Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) ausrüstungs tips für nen schotten

Einträge 1 bis 30 (von insgesamt 30 Einträgen)
Eintrag #1 vom 15. Mai. 2003 15:22 Uhr matze stadler   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht ...

hiho
also mich intressiert es welche ausrüstung schotten damals, so um 1300 zur wallace zeit, hatten.
nen kilt habe ich schonmal
mich interssiert nu
was für: rüstung, schilder, stiefel, bewaffnung, helm…
ich strebe eienn leicht bewaffneten kämpfer an. lederrüstung mit vieleicht nem kettenhemd. als bewaffnung soll mir eine einhand-axt dienen, was hatten die damals für welche? ggf. mit nem bild, schild.
und was man sonst noch brauchen könnte…
dank und gruss
matze
P.S.: ich will das nur damits schick aussieht. ich bin kein larpi schaukämpfer oda sonste was. nur zur info
matze

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 15. Mai. 2003 15:57 Uhr Joachim Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht In Thread Nr. 54

ist bereits (fast) alles gesagt *g*, das mit dem Kilt laß mal stecken, der gehört absolut nicht in die Zeit um 1300. Das mit der Axt ist prima. Schau mal unter www.clan-mac-kean.de bei Historie, dann bei Geschichte Schottlands im Mittelalter. Im Prinzip sah der Schotte nicht anders aus als der festlandeuropäer, mit regionalen Eigenheiten, versteht sich. Anstelle des Kilts besorge dir lieber Beinlinge und weite Dnterhose (Brouche), dann eine Tunika in braunen oder grünen, matten Farben. Als einfacher krieger reichte ein Eisenhut, Topfhelme mit oder ohne Visier oblagen allein dem Adel bzw. Hauptleuten
Hast du dir schon überlegt, in wessen Diensten der schottische Krieger unterwes ist?
Beste Grüße
Achim v. Hohenberg gen. de Clavis, gen. der Ausdauernde

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 15. Mai. 2003 16:38 Uhr matze stadler   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht ...

erstmal danke
welche axtform wurde damals benutz? kannst ja mal guggn und sagen was da am besten passt ;) www.kkart.cz/sekery.htm (übrigens ne schigge seite)
matze

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 15. Mai. 2003 21:53 Uhr Matthias Böhm  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Böhm eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Axt von KKart

Hallo
Wenn es den ein Produkt dieser Firma sein soll dann würde ich als realistisch wohl die Viking axe SE- 5.6
empfehlen.
Mfg
Bruder Malachias vom Freien Sächsischen Bund

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 16. Mai. 2003 10:05 Uhr matze stadler   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht ...

hm also die seite war nen beispiel.
kennt einer ne schigge vorzugsweise deutsche seite die auch mal ordentliche äxte verkauft? icgh kenn fast nur seiten die schwerter verkaufen…
thx
matze

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 16. Mai. 2003 10:31 Uhr Heiko Unbehaun  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Heiko Unbehaun eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Eigene Recherche.....

macht übrigens auch Spass ;-)). Sonst heißt es irgendwann: Wieso nicht korrekt, die im TV haben mir das aber so gesagt.
- kannst ja mal guggn und sagen was da am besten passt.
- Ich denke Viking axe SE-5.6 ist für dieunddie Darstellung ok. Wie seht Ihr das?
@Matze - merkst Du den Unterschied bei der Fragestellung? Probier doch einfach mal aus Dir erst selbst eine Meingung zu bilden bzw. Infos zu holen. Sicher ist die Hilfsbereitschaft hier dann größer. Du hast Dir ja schon eine Darstellung vorgenommen. Damit bist Du schon einen großen Schritt weiter als manch anderer. Also rein in Quellengetümmel *ermunter*.
Liebe Grüße
Heiko Unbehaun - Die Reisecen e.V.-

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 16. Mai. 2003 13:11 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Robert the Bruce

Moin Matze,
eine militärische Ausrüstung um die Zeit ist recht einfach nachzuprüfen. Es gibt die Assissen von Robert the Bruce von 1318, die exakt vorgaben, wie ein Infanterist mit 10 Pfund an Gütern auf dem Schlachtfeld zu erscheinen hat:
Aketon (Wattierter Waffenrock), Bascinet (Beckenhaube), Gauntlets (Handschuhe), Schwert und Speer (3,6 - 4,2 m Länge). Bei größerem Vermögen wird ein Kettenhemd mit Haube vorausgesetzt, Panzerhandschuhe, Knieschutz und bei größerem Vermögen entsprechend mehr. Die Schilde in dieser Zeit würden den Dreiecksschildern (Heater) ähnlich der Manesse-Form entsprechen. (Daten aus Ian Heath "Armies of the Middle Ages I)
Typisch für schottische Kämpfer wären übrigens nach Froissart Rufhörner, die sie an der Seietrugen, um vor der Schlacht ensprechend Krach zu machen - vielleicht die Vorläufer der Warpipes ;-))
Bis denn
Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 16. Mai. 2003 13:20 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ribaulds

Mir fällt ein, daß es noch irreguläre, leicht Kämpfer gab, ich habe hier eine Abb. nach Edward II. Charter of Carlisle, der solch einen einfachen Fußsoldaten (Ribauld) zeigt. Er scheint einen kurzen Umhang mit Kapuze zu tragen, was aber wohl ein brecan plaid (der typische schottische Mantel aus dem sich nach anderen Quellen im 16. Jhdt. der Kilt entwickelte) ist, der über en Kopf gezogen worden ist. Darunter trägt er eine Tunika, wohl die “leine croich” und nackte Beine. An seinen Schuhen trägt er einfache Schuhe aus Rohhaut (brogues), die auch noch das Haar haben. Die Ausrüstung dieser Figuren besteht nach Heath 2x Bogenschützen, 1x Speer und Schild und 1x Axt und Schild (Schilde alle vom Dreieckstyp). Die runde, heute als typisch schotisch angesehene “Targe” ist wohl erst im 15. Jhdt. aufgekommen. ßxte scheinen aber auf jeden Fall nach verschiedenen Quellen recht verbreitet zu sein.
Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 16. Mai. 2003 13:50 Uhr matze stadler   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht ...

hm ok danke euch erstmal …
werde mal schaun. irgendwie is das doch net so ganz mein ding -.-
hm andere frage
also da ich ja schon nen kilt habe (nen normalen keinen grossen) und der mir auch steht ;) wollte ich mal fragen ob die kombi passt.
also:
kilt
beinscheinen
kettenhemd mit vieleicht ner lederrüstung drüber
holzschild
axt
hm ja und nen passenden helm, weiss noch net was für einen
kann man sowas machen? ne mischung aus mehreren zeiten? ohne gleich von den dies richtig machen ausgelacht zu werden?
matze

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 16. Mai. 2003 14:05 Uhr Heiko Marquardt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Heiko Marquardt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hallo Matze!

Ich glaube wenn Du die vorherigen Einträge gelesen hast beantworten sich Deine Fragen doch von selbst!
Im Prinzip wäre das was Du dann trägst ein Stilmix und hätte mit Mittelalterdarstellung nix zu tun. Was Du dann machen würdest wäre Fantasie, da in der Zeit die Du hier Anfragst niemals jemand rumgelaufen ist.
Vieleicht solltest Du Dir klar werden was Du nun eingendllich machen willst:
1. LARP, Fantasie oder einfach nur cool und unauthentisch (dann ist das Outfit OK)
2. Mittelalterdarstellung (absolut nicht OK)
Das es vieleicht leute geben wird die sich aufgrund des Outfits ein Lächeln nicht verkneifen können und Dich evtl. ein wenig veräppeln, wird niemand verhindern können.
Aber solange DU das was Du an hast, nicht als Darstellung eines Schotten um 1300 verkaufen willst, wird Dir wohl nichts passieren. >;o) Außer das Dich Leute anquatschen und Fragen was das sein soll!
Aber wenn Du dann unbedingt Kilt tragen willst, warum stellst Du dann nicht einen Renaissanceschotten dar oder einen Schottischen Soldaten der Viktorianischen zeit / oder1. Weltkrieg?
Schade das Hollywood einfach nicht in der lage ist mal was Authentisches zu machen und somit immer wieder Falsche Bilder in den Köpfen erzeugt wird! >:o(
Viele Grüße >8o)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 16. Mai. 2003 14:35 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bücher

Ich empfehle die Lektüre folgender Bücher als Einstieg:
Osprey Publishing
The Scottish and Welsh Wars 1250-1400
ISBN: 0850455421
Osprey Publishing
Bannockburn 1314
(Campaign 102)
ISBN: 1855326094
Osprey Publishing
English Medieval Knight 1300-1400
(Warrior 58)
ISBN: 1841761451
Zum Kilt: [Taverne, Thread: Der Kilt im Mittelalter]
Zusammenfassung:
Schottland 1300-1350
Fussoldat
-Keine Beinschienen, kein Kilt,keine Lederrüstung, Kettenhemd nur mit Gambeson drunter und nur ein gescheites,ansonsten lieber ohne
-Beinlinge, Wendeschuhe, Unterhemd, Brouche,
Gambeson, Holzrundschild, Axt evtl.,
Rundhelm aka Hirnhaube /Eisenhut (ersterer war weiter verbreitet, mit Nasal auf zahlreichen Abbildungen englischer und schottischer Fusskämpfer zu sehen).
Alles andere ist nicht schottisch sondern grässlich.
es grüsst, William Paul Esca McAdden

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 23. Mai. 2003 09:56 Uhr Ole Bachmann   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Hallo Matze,

also wenn Du unbedingt Kilt tragen willst, und die Sachen von KKArt wirklich Klasse findest, solltest Du mal auf die Seite www.koenigsbote.de gehen, da findest du eher die richtigen Ansprechpartner …
Ole

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 23. Mai. 2003 11:21 Uhr Heiko Marquardt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Heiko Marquardt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht @ Jens alias Esca!

Eine Frage zu Deinem “Künstlernamen” ich dachte immer die bezeichnung MC im Namen ist die amerikanische Schreibweise und die Schotten schreiben MAC. Jetzt bin ich ein wenig verwirrt!
Viele Grüße >8o)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 23. Mai. 2003 11:27 Uhr Heiko Marquardt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Heiko Marquardt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht @Matze

“Aufgrunmd Deines PS: ”ich will das nur damits schick aussieht. ich bin kein larpi schaukämpfer oda sonste was. nur zur info“ Bin ich jetzt ein bischen verwundert:
Auf der einen Seite fragst Du was ein Schotte in dem von Dir genannten Zeitraum getragen hat. ANdererseits geht es Dir letztendlich nur darum ”schick“ auszusehen. Wenn das was Du schon aufgezählt hast für Dich ”schick" ist, da Du ja sagst das die wahre Kleidung die Dir hier empfohlen wurde nicht Dein Ding ist, wieso fragst Du dann überhaupt?
An alle die Ahnung haben: Kann es sein das die einfachen Schotten sich zu dieser Zeit an den Iren, in richtung Kleidung orientiert haben?
Viele Grüße >8o)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 23. Mai. 2003 12:21 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Stimmt..

@Heiko:
Stimmt. Einmal vertippt, noch nicht geändert.
Habe den Namen schon früher woanders verwendet, daher hatte ich mir das angewöhnt. Aber is mir auch letztens aufgefallen, muss die ßnderung nur überall noch nachziehen.
Danke für den Hinweis, die Signatur hier sürfte auch noch dauernd “Mc” enthalten ;)
Gruss, William Paul Esca MacAdden

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 12. Jul. 2004 15:48 Uhr Thorsten Rausch  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten Rausch eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ausrüstungs tips für nen schotten

Hi
ein bisschen alt dieses Topic, aber da ich ziemliech genau die gleiche Frage habe, schreibe ich mal hier weiter.
Also ich gehe seit einen Jahren als Schotte im Kilte (Great Plaid) auf Mittelaltermärkte. Also ca. 16./17. Jahrhundert, weit weg von “Bravehaert”, in dem ein Kilt dargestellt wird, den es zwar gab, aber nicht zu der Zeit (ich müßte jetzt echt lange im Internet suchen, zu welcher Zeit man Kilts ala Braveheart gewickelt hat…). Mir gefallen aber einige der Rüstungen im Film und ich Spiele mit dem Gedanken, mir eine Lederschuppenrüstung zu bauen, also eine Art Lederhemd mit Schuppen aufgenäht/aufgenietet/o.ä. unter dem Kilt. Paßt das zeitlich zusammen? Oder sollte ich mir besser eeine andere Rüstungsform aussuchen?
Als Waffe habe ich Axt gewählt. Dazu hab ich
in einem anderen Topic schon was zu hören bekommen. 2händige Streitaxt mit 2 Klingen ist also daneben? Ok, ich werd selber recherchieren. Wenn dem so ist, welche Alternativen habe ich?
Gruß
T

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #17 vom 12. Jul. 2004 16:19 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Moin

Also wenn es darauf hinausläuft, dass Du nen schottischen Kämpfer im 16ten/17ten Jahrhundert darstellen willst, solltest Du dich wohl erstmal auch besser festlegen, denn das sind immerhin auch 200 Jahre; und Kilt wurd auch da nicht gerade die erste Wahl sein.
In Braveheart tragen die Leute _Plaids_ nicht _Kilts_ (d.h. es sollen Plaids sein, sind aber auch keine richtigen) Kilt= Rock, Plaid = gewickelte Decke.
Zu dem Thema gibts hier im Forum auch reichlich Material, inklusive Links wie z.B. www.reconstructinghistory.com/scottish/never.html
Nahezu _alles_ in dem Film war oder ist Fantasy, die Rüstungen sind grob an Plattenröcke des 14Jhds angelehnt, die Zeit, zu der Braveheart ja angeblich spielen soll. Wohlgemerkt _grob_.
Doppelblattäxte kenne ich bestenfalls aus Byzanz im 11/12Jhd, sowie einigen Psaltern aus dem 12ten, aber die waren soweit erkennbar, immer einhändig, und ne Reiterwaffe. Jedenfalls für einen Schotten der Neuzeit Fantasy.
Ich rate Dir zunächst einmal eine passende Zivilkleidung zu machen, denn ob Rock/Plaid wasauchimmer, da fehlen ja noch so Kleinigkeiten wie Schuhe, Oberbekleidung, Strümpfe, Hut etc.
Und schlussendlich bleibt auch noch die Frage, warum man mit Klamotte des 16ten oder 17ten Jahrhundert auf einen _Mittelalter_markt muss.
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 12. Jul. 2004 17:29 Uhr Thorsten Rausch  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten Rausch eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ausrüstungs tips für nen schotten

Hi Esca und alle anderen
also nicht alles auf einmal: Der Kilt oder wie auch bereits von mir erwähnt Plaid (von dem es ja nun massenweise verschiedene Formen gibt), so wie ich ihn trage wurde laut einiger Internet-Quellen von 1500-etwas über 1700 getragen. “Rob Roy” ist dafür ein gutes Beispeil. Der lebte so um 1700. Der trifft im Gegensatz zu “Braveheart” doch eher die vorgegebene Zeit, in der er spielt. Das Braveheart daneben ist, hab ich auch schon gesagt (sollte zumindest rüber kommen). Ich sage ja nur, das mir die Rüstungen gefallen und fragte, ob sie zeitlich passen oder ob es was ähnliches wie von mir beschrieben in der Zeit Anfang 1500 gab. Ist doch eine etwas genauere Angabe und nah dran am Spätmittelalter, oder? Die Frage ist noch offen!
Ok, 1500- Ende 1700 mag ein bisschen spät sein, aber dann kannst du gleich 75% alle Schotten in Kilts (von den genähten reden wir am besten mal garnicht…)von Mittelaltermärkten verbannen. Denn wo man hinsieht, sieht man sie im “Great Plaid” (kann den schottischen Namen gerne raussuchen). Einige sieht man auch im Braveheart Stil. Das was man da sieht ist eben kein Plaid, die Wickeltechnik gab es aber auch. Hat mir aber nicht so gefallen und so bin ich jetzt halt etwas spät dran.
Und damit bin ich wieder bei meiner Frage, welche Rüstung würde zeitlich passen. Ich laß mir gern vorwerfen zu spät dran zu sein, aber nur ungern, das ich für meine Zeit was falsches an habe.
Was die Axt angeht. Auch das ich dazu schon eine Lehre bekommen haben, stand auch in meinem Text. Ok, vielleicht habt ihr ja alle recht. Dann häng ich meine Axt an die Wand und besorge mir was passendes. Auch hierzu fehlen noch die Vorschläge.
Nochmal kurz:
Ich bitte um Vorschläge für
passende Waffen und Rüstungen
für einen Schotten im Kilt (…) und zu Fuß Anfang 1500
Gruß
T

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #19 vom 12. Jul. 2004 18:15 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kilt und andere Schmusedecken...

Ich mal wieder.
Der Onkel mit dme erhobenen Zeigefinger aus dem anderen Thread (Eigenironie)
Ad eins würde mich intressieren, woher die um 1500 Einteilung für den Plaid stammt.
die frühsten möglichen Belege (keine Sekundärtexte) reden eigentlich von min. 50 Jahren später.
Zum zweiten:
Du schreibst:
“aber dann kannst du gleich 75% alle Schotten in Kilts (von den genähten reden wir am besten mal garnicht…)von Mittelaltermärkten verbannen.”
Falsch.
100%.
Es ist kein Mittelalter und auch wenn ich durch Fehlinformation diesen Fehler selbst mal gemacht habe, nein, die gehören da nicht hin.
Lies dir mal alle Eijnträge durch, auch in den anderen Kiltdiskussionen (man bemühe die Suche) und du wirst verstehen, warum du auf deine Frage wenig Hilfe bekommen wirst.
Weil Kilts und Plaids beide nicht in Mittlealter gehören, kann dir auch keiner Tips geben, was man dazu auf einer Mittelalterveranstaltung trägt.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #20 vom 12. Jul. 2004 20:06 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ausrüstungs tips für nen schotten

Hier eine Adresse, wo man sich über Schotten Anfang des 17. Jhdts. erkundigen kann um nicht der 1284. Fantasyschotte zu sein - die Leute helfen sicher gerne weiter, es ist immerhin die größte Reenactment-Gruppierung in GB.
www.sealedknot.org
Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #21 vom 13. Jul. 2004 11:00 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht @Thorsten Rausch

Je nun; Rob Roy MacGregor (und auch der Film war nicht historisch) lebte 1671-1764, nur hat halt die Kleidung der Zeit wiederrum nix mit 1500 gemein, und ein _Plaid_ von 1550 (und da ist nur die früheste Erwähnung!) sieht halt anders aus als einer aus dem 17ten Jhd.
Rüstungen aus Braveheart passen in _keine_ Zeit, sie sind Fantasy. Weder ins 14te, noch 16te und schon garnicht 18te.
Das, was die in Braveheart trugen, war weder ein Plaid, noch, wenn es einer gewesen wäre, hätte er in die Zeit gepasst, sah weder aus wie etwas, dass die um 1550 trugen, noch etwas, dass sie um 1700 trugen, es ist schlicht und ergreifend Fantasy.
Also nochmal kurz:
Braveheart = Fantasy
Plaid: 1550++
_KILT_: 18Jhd++
1500= kein Plaid, kein Kilt, keine Braveheart Rüstungen, keine Doppelaxt.
Und ich rate nochmals dazu, egal welche Zeit Du machst, Dir erstmal um die Kleidung Gedanken zu machen, denn weder mit Plaid noch Kilt bist Du komplett angezogen, egal in welcher Zeit, und nein, Piratenhemden sind genauso falsch. Die passen nur ins 21Jhd.
Und übrigens ja, Schotten in Karo (im übrigen waren die frühen Plaids nicht unbedingt kariert, und das Clankaro ist auch ne spätere Erfindung) haben auf MA-Märkten eigentlich auch nix verloren.
Mittelaltermärkte, so man sie denn beim Wort nimmt = Mittelalter = 500-1500 in Mitteleuropa, ganz grob gesehen.
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 13. Jul. 2004 13:24 Uhr Thorsten Rausch  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten Rausch eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ausrüstungs tips für nen schotten

OK!
@Thorsten Piebenbrink:
Danke, geanus so was suche ich!
@Alle anderen: Ok, 100% aller Schotten. So kraß sind wollte ich es nichts sagen! Geb ich ja zu. Aber wir sind nun mal da, das Publikum erfreut sich an uns, wie an allen die mehr oder weniger “A” sind. Also sollten wir Schotten versuchen für die Zeit, die wie darstellen wollen so authentisch wie es geht zu sein. Das fängt da an, dass man erst mal keinen genähten Kilt beim H&M kauft… Das Problem habt ihr für den Zeitraum, den ihr darstellt sicher auch.
Hm 1500-1700. Jetzt muß ich echt suchen, wo ich das her habe, geb ich zu. Ich weiß noch, das es in dem Artikel um den “Great Plaid” von 1500-1740 ging. Daruf basierend meine Aussage 1500. Rob Roy lebte um 1700, so sieht meine Kilt/Plaid aus. In dem Artikel wurde das vereinheilicht, nach dem Motto Braveheart lag total daneben, Rob Roy nicht.
Ich lasse mich aber gern überzeugen, dass es später war.
Dann muß ich meine Zeitangabe ändern.
Und nochmal: Ja ich weiß, Braveheart war historsich gesehen net so der Hit. Schöne Bilder, aber mehr nicht. Hollywood… Man schaue sich Troja an. Traurig, das zukünfige Generationen diese Geschichte so in Erinnerung behalten werden, weil ja keiner mehr liest. Oder Herr der Ringe…
Na egal, anderes Thema.
@Ivain: Ok, vergiß meine Thread mit der Axt. Ich wende ich an den Link, den ich oben bekommen habe, dann schau ich weiter. Wenn ich Pech habe, bleibt dat Dingens halt an meiner Wand hägen, da sieht es auch gut aus. Ab und zu Köpfe ich ein paar LARP-ler, wenn sie mir mit genähten C&A-Kilt was von authentisch erzählen wollen.
Oder anders gesagt, ich versuche authentisch zu sein, auch wenn das dann halt nicht mittelaterlich ist. Und ich bin nicht allein.
Dank euch allen für die Hilfe und die Info
Gruß
T

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #23 vom 13. Jul. 2004 13:46 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ja nu...

Also Schotte um 1700 ?
Hab ich das jetzt recht verstanden ?
Das klingt doch schon ganz anders…
Auch ganz nett als Orinetierung (Nicht als Quelle, es sei denn, sie ist angegeben) sind die Osprey Bücher.
Fürs 17. u.a. www.ospreypublishing.com/title_detail.php?[…]
Osprey Publishing - The Scottish and Welsh Wars 1250-1400
Schotten im Mittelalter.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #24 vom 13. Jul. 2004 17:27 Uhr Nikolaj Thon  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Nikolaj Thon eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Darstellung des Walisers in "The Scottish & Welsh Wars"

Zu dem genannten Osprey-Titel “The Scottish & Welsh Wars” darf ich anmerken, dass zwar - soweit ich das beurteilen kann - die schottischen Rüstungen etc. korrekt sind, das Bild des walisischen Chieftains aber etwas “daneben” ist: Es zeigt bestenfalls einen Stammesführer der späten romano-britischen Zeit bzw. höchstens noch der Dark Ages, aber keinesfalls der Freiheitskriege des 13. / 14. Jahrhunderts.
In dieser Zeit waren die walisischen Kämpfer im Prinzip nicht anders gekleidet als ihre anglo-normannischen Gegner, allenfalls ärmlicher (also weniger Kettenrüstungen etc.), sofern man nicht die Waffen gefallener Feinde per “recycling” weiternutzte - und freundlicherweise gingen ja genug Anglo-Normannen in walisische Hinterhalte …
ßbrigens: Ein nicht unerheblicher Teil der Armee Edwards I. bei der Okkupation 1282 (wie auch schon bei den Feldzügen Johns und Henry III.) bestand aus Walisern, besonders aus Powys, die Seite an Seite mit den Anglo-Normannen gegen andere walisische Fürsten, besonders jene von Gwynedd (vor allem Llywelyn Fawr und Llywelyn ap Gryffydd) antraten, da sie sich gegen die Dominanz von Gwynedd und die Unterordnung unter einen einzigen “Fürsten von Wales (Tywysog Cymru)” wehrten. Ihr Einsatz als der landeskundiger Kämpfer, die mit Gelände und Taktik ihrer walisischen Konkurrenten wohl vertraut waren, war denn auch wichtig für den Ausgang von 1282 (neben dem - mehr zufälligen - Tod von Llywelyn in einem unbedeutenden Scharmützel).
Alle aber waren rüstungs- und waffentechnisch (vom beginnenden Langbogen vielleicht abgesehen) nicht irgendwie urtümlich gekleidet, sondern - wie schon gesagt - so wie ihre Gegner auch.
Vgl. dazu: www.castlewales.com/warfare.html
Und besonders die (mit Aufnahmen der guten walisischen Reeanctment-Gruppe Samhain) bebilderte Publikation: IVINSON,STUART,ANGLO-WELSH WARS 1050-1300; Publisher: BRIDGE BOOKS 2001, ISBN: 1872424864 - ein zwar nicht hoch wissenschaftliches, aber doch im Allgemeinen zuverlässiges Werk (und, was die walisischen Kriege angeht, wesentlich besseres als der erwähnte Osprey-Band!).
Mit freundl. Gruß Nikolaj

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #25 vom 13. Jul. 2004 18:08 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Gut, Zuspruch.

Danke für die Ausführungen, Nikolaj.
Ich kenne das Buch selber nicht, war eben nur zu erfreut, endlich ein “Bilderbuch” (weil lesen ermüdet ja) gefunden zu haben, das der Schmusedeckenbraveheartistmittelalter - Fraktion um die Ohren gehauen werdne könnte.
Aber danke, wenns besseres gibt, verweise ich gern darauf.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #26 vom 14. Jul. 2004 09:14 Uhr Thorsten Rausch  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten Rausch eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ausrüstungs tips für nen schotten

So
ich nochmal. Ich habe mich mal bei der “Scottish Tartan Society” und bei “Tartanweb” erkundigt. Es gibt zum Kiltwickeln oder genauer gesagt zum Plaid garkeine Aufzeichnungen vor 1500. Autsch!!!
Damit bin ich dann wohl für immer nach 1550 und später verdammt.
Macht aber nix, da steh ich dazu. Wir sehn uns auf den MAs der Welt.
Danke nochmal für die Aufklärungund Hilfe
T

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #27 vom 27. Jan. 2009 12:58 Uhr Volker Buchert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Volker Buchert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Rockträger

Hallo, ich bin seit einem Jahr begeisterter gewandeter Besucher von MA Märkten.
Für das MA selbst schwärme ich schon mein Leben lang.
Ich habe schon als Kind alle mögliche Lektüre verschlungen, von Gralslegende bis alle Stationen der Wikingerära.
Mit einigen Freunden habe ich mich nun entschlossen Schotten darzustellen.
“Natürlich mit Kilt”
Wir haben zu Hause in der Werkstatt gesessen und alls selbst gemacht.
Kilt
Armschienen
Lederpanzer genietet
Gürtel
Beutelu.s.w
Da hängt wirklich das Herz dran, nicht einfach fertig gekauft…
Und nun erfahre ich das es dieses “Phantasiebild” gar nicht gegeben hat?
Muß ich mich jetzt schämen wenn ich auf MA Märkte gehen will?
Ich bin ein bißchen stolz auf das, was ich vollbracht habe.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #28 vom 27. Jan. 2009 13:15 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Recherche und Scham bei Ausbleiben dieser

Also erstmal vorweg: Scham ist keinesfalls notwendig. Die Frage ob des Sinnes aber durchaus.
Nun ist es so, dass jeder im wesentlichen sein eigenes Hobby betreibt, und die Spanne dessen, was immer als “das Mittelalterhobby” verkauft wird, groß ist. Da du mittlerweile- und damit hast Du schon vielen anderen etwas vorraus- inzwischen gemerkt hast, dass diese Ausrüstung nicht der historischen Wirklichkeit entspricht, dürfte Dir auch inzwischen der Tenor von Märkten klar sein: urige Jahrmärkte mit wenig bis keinem Bezug zur historischen Epoche. Wenn es das ist, was Du willst, Du dir über deinen Ausrüstungsstand im Klaren bist, und andere auch im solchen- also nicht vorgibst, Mittelalter zu zeigen- dann wird es kaum jemanden geben, der sich daran stört, allenfalls vlt. die durchaus eben berechtigte Frage, was Du damit erreichen willst.
Und die musst Du dir letztenendes selber stellen. Was Du nun hast, ist, so hart es klingen mag, ein Karnevalsartiges Kostüm. Mit viel Liebe gestaltet vielleicht- aber das ist beim Karneval auch teils nicht anders.
Es mag Dich beruhigen, dass es vielen, die inzwischen anderes anstreben, zu Anfangs nicht anders ging. Der allgemeine Begriff dafür wird wohl “Lehrgeld” sein- die Strafe dafür eben, dass man sich nicht vorher informiert hat.
Also: wenn Du mit dieser Phantasie zufrieden bist, ist eigentlich alles in Ordnung, wobei dann auch die Anregung erlaubt sein mag, Dich vlt. im Larp umzuschauen- dort gibt es viele Ausprägungen, in denen man kostümlich sich ausleben kann.
Das geht auf Märkten freilich auch, und tun nun ja auch viele- allein die Frage, ob diese Gratwanderung zwischen Orientierung an einer Epoche- die Begrifflichkeit “Mittelaltermarkt” sagt es ja- und dem Ignorieren der Faktenlage andererseits das Wahre ist, kannst nur Du für dich selber entscheiden.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #29 vom 27. Jan. 2009 13:23 Uhr Martin Opitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Opitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht .

Hallo Volker,
an der Stelle mußt du dir halt überlegen was du willst: auf irgendwelche Märkte gehen und ein Phantasiebild darstellen - oder ob du wissen willst wie es im Mittelalter war (und evtl. wie Schotten da rumliefen), und das darstellen. Also kurz: Phantasiedarstellung oder Mittelalter.
Wenn du das erste willst: Ist ja ok, aber dann nenne es auch so, besonders wenn einer fragt.
Wenn du das zweite willst: Na dann hast du gerade was gelernt: Erst recherchieren, dann machen.
Stolz auf eine gelungene handwerkliche Leitung darfst du natürlich auch im zweiten Fall sein, nur verwenden kannst du es dann eben nicht ;o)
Gruß
Martin
www.beinschnitzer.de

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #30 vom 31. Jan. 2009 11:29 Uhr Sebastian Ernst  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sebastian Ernst eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht re: rockträger

also, wegschmeissen brauchst du den kilt ja nicht gleich, eine zeitliche umorientierung würde ja reichen…mit einem kilt würde ich mich allerdings nicht vor den 1750er jahren einordnen und auch dann eher ins südliche schottland, eher den low-, als den highlands…
spannend kann diese zeit aber durchaus genauso sein wie das mittelalter (“das mittelalter” immer diese schrecklichen und furchtbar “falschen” periodosierungen…grmpf)
du schliesst dich dann eben nicht william wallace, sondern bonnie prince charly an, den rechtmäßigen könig englands und schottlands! long live the stuarts! ;)
und noch eine sache zum thema frühneuzeitler haben nichts aquf ma-märkten zu suchen…
auf solchen märkten springt doch eh alles rum, sehe auch oft genug leute aus der spätantike und der epochenbegriff is ja durchaus dehnbar, zumal auch ein mensch aus dem 15. jh. einem menschen aus dem 17. viel näher ist, als einem aus dem 6.jh….
und es ist genauso unerklärlich, wie die beide zusammenpassen sollen auf einem markt…nunja, will hier keine periodisierungsdiskussion vom zaun brechen aber wenn ich auf “ma-märkten” mit meiner frühneuzeitdarstellung, anstatt der ma-darstellung bin, dann bevorzuge ich das periodisierungskonzept von brunner und gerhard: alteuropa (700/1200-1800) :)
nun gut, wenn noch fragen sind, ich versuch mich selbst grad nebenbei n bisschen an der darstellung eines jakobiten bei der schlacht von culloden moor…
nun denn…

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne