Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Archäologische Funde aus Westfalen/Lippe um 1250

Einträge 1 bis 6 (von insgesamt 6 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 04. Sep. 2002 22:48 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Oedland oder nicht?

In den örtliche Museen kann man leider nicht allzuviel über diese Zeit sehen.Bzw.ist es mir nicht bekannt.Als Beispiel hat das lippische Landesmusum in Detmold lediglich nicht einmal ein halbes Dutzend in der Ausstellung.
Da Paderborn sowie Herford damals wichtige Orte waren,wundert mich das.Hat einer mehr Erfahrung bzw. ist er/sie über Grabungen der letzten Jahre Informiert?
Herr Hagen von Scutemere

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 04. Sep. 2002 23:02 Uhr Andrew Van Ross  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrew Van Ross eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht negativ

Zumindest in Herford gibt es nach meinem Wissen nicht viel zu holen. Architektonisch gibt es allerding eine interessante Ecken.
Grüsse,
Andrew

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 05. Sep. 2002 10:17 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Augen auf!

Hallo Carsten, nix gefunden über OWL?
Das gibt doch jede Menge aus der Region zu wissen und sehen.
Sei es über die Geschichten der Brüder Grimm, wie Herford zu seinen Namen kam, oder die gerade abgeschlossenen Grabungen an der Welle in Bielefeld.
Bei den Ausgrabungen konnte man sogar seine persönliche Realie kaufen, ein Stück der Stadtmauer, mit Echtheitszertifikat vom OB, diese Mauer ist eben aus der von Dir angesprochenen Epoche. Auch war die Tankstelle an der Welle, die kurzerhand zur Schauvitrine umfunktioniert wurde, sehr interessant.
Zu erwähnen ist die Region um Paderborn, welche kulturgeschichtlich seit KdG eine sehr große Rolle spielte und heute immer mit guten Ausstellungen überrascht (zur Zeit Kunigunde aus dem 11.Jhrdt.).
Mitten im Lipperland liegt Corvey, ein Kloster, das berühmte Leute hervorbrachte (Widukind) und für seine Buchmalerei bekannt war. Soweit ich weiß expandierte dieses gerade unter Abt Hermann I. von Corvey (1223-1257).
Einige Städtegründungen fallen auch in die Zeit, z.B. Lemgo (Ende des 12Jhrdt.) durch Bernhard II. zur Lippe, welcher ein Gefolgsmann des Sachsenherzogs Heinrich des Löwen war.
Außerdem sitzt eine ganz Reihe von Vereinigungen in dem Raum, die es sich zur Aufgabe gemacht haben die Geschichte der Region zu erkunden und auch Schriften herausgeben (Adressen kann ich auf Anfrage heraussuchen).In den Stadtarchiven liegen viele Fundstücke und Gegenständen aus der Epoche. Vielleicht solltest Du dich erst über die Geschichte der Region informieren und dann gezielt, nach Gegenständen suchen, z.B. nach Schriften aus Corvey .
Fazit:
Ich kenne zwar keinen der sich speziell und ausschließlich mit der Epoche beschäftigt, aber überall findest Du Hinweise und Gegenstände aus der Region, die auf keinen Fall ßdland war!
Bei Bedarf, kann ich verschiedene Bücher und Schriften nach Infos durchsuchen und natürlich nach den Verwahrungsort von Funden schauen, meldet euch einfach….
Gruß
Ulrich von Suderloh

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 05. Sep. 2002 10:48 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Funde nicht historische Fakten!

Hallo,Sascha!
Die historischen Daten/Ereignisse/Personen sind mir durchaus bekannt! Aber die Fragestellung bezog sich nun einmal auf die Funde etc. SPEZIELL aus Lippe und die sind laut Aussagen des Museumsdirektors aus Bad Salzuflen UND der zuständigen Archäologin in Detmold rar. :-)
Die Grabungen in BI-Welle sind mir bekannt und hätten ruhig noch ausgeweitet können,was aus finanziellen Gründen nun einmal nicht funktionierte.
Wen es interessiert:Die Aussgrabungen des Lippischen Landesmuseums,Abt.Bodendenkmalpflege, ab 1949 waren oftmals an der Bronze/Eisenzeit sowie der Frühzeit orientiert.
Hochmittelalterliche Grabungen waren eher nur marginal vorhanden (Hochmittelalterlicher Friedhof Hiddensen oder Kiesgruppe Rescha/Müssen).
Für die kommenden Jahre ist aber noch einiges geplant.
Herr Hagen von Scutemere

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 05. Sep. 2002 11:30 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Lippe?

Hallo Carsten,
tut mir leid, das ich dich missverstanden habe, ich dachte Du suchst nach Gegenständen auch aus der Region, nicht nur aus Lippe. Hieß nicht die ßberschrift erst Westfalen, dann Lippe?
Zu den erwähnten Personen gibt es Gegenstände, diese müssen nicht unbedingt ausgebuddelt sein, sondern sind teilweise weit verstreut, wie z.B. Schriften aus Corvey. So sind auch Museen oft mit Gegenständen aus einem weiten Gebiet bestückt. Vielleicht wendest Du Dich an Münster, die müssten auch für Lippe zuständig sein.
Auch einige Bodendenkmäler sind in Lippe zu finden, ich habe da noch ein, zwei Heftchen darüber.
Aber vielleicht sagst Du mal, was Du willst; Gegenstände zu einer Person (Urkunden/Schriften) oder einfache alltägliche Gegenstände (Fibeln/Kämme/Spindeln)?
Gruß
Ulrich von Suderloh

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 24. Apr. 2003 09:13 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Herne

Jede Menge Funde gibt es in dem neuen Museum in Herne:
www.landesmuseum-herne.de
Aus allen Zeiten und in jeder Form, so ist ein Grabungsschnitt von der Bielefelder Welle zu sehen, welcher auch 1250 betrifft.
Oft fallen bei Fibeln, Münzen und Keramik, die Fundorte Minden, Bünde, Herford, Höxter, Warendorf….
Alles in allem nicht nur fürs HMA interessant.
Alls besonders kurios kann man den Glasdildo bezeichnen aus dem Herforder Damenstift, allerdings aus dem 15.Jhrdt. *g*
Ein Katalog ist erst im Juni/Juli erhältlich, dafür darf aber in den Räumlichkeiten für unkommerzielle Zwecke fotografiert werden.
Gruß
sascha.klauss.bei.t-online.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne