Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Auf den Spuren der Schamaiten

Einträge 1 bis 13 (von insgesamt 13 Einträgen)
Eintrag #1 vom 04. Okt. 2004 12:45 Uhr Ron Szameitpreuss  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ron Szameitpreuss eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Erste Schritte

Alles fing vor einigen Jahren an, als ein Vertreter eines großen Versandhauses, mich auf meinen ungewöhnlichen Nachnamen ansprach. Er sagte es würde sich hierbei um Altpreußischen Adel handeln.
Das habe ich viele Jahre lang einfach mal so hingenommen.
Da ich seit Beginn meines Geschichtsstudiums an der Ruhr-Universität Bochum um Sommer dieses Jahres, Zugang zu mehr geschichtlichem Wissen bekommen habe, habe ich vor mich intensiver mit meinem Nachnamen zu beschäftigen.
Szameitpreuss - Schamait(en) / Pruzz (en)
Ich weiß nicht ob ich auf dem völlig falschen Dampfer bin aber die Parallen sind schon interessant.
Warum ich den Thread hier begonnen habe ist einfach, ich wollte mich auch bezüglich Reenactment auf diesen Bereich stürzen, habe aber keinen Zugriff auf Darstellungen (Gewandungen, Schmuck, Rüstzeug, Bewaffnung etc.).
Daher bitte ich um Unterstüzung.
Vykintas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 04. Okt. 2004 13:14 Uhr Roman Grabolle  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Roman Grabolle eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Na, da gibt es hier eine Spezialistin für Balten, die sicher noch einspringen wird. Ansonsten wäre es hilfreich, wenn Du Dich so bisschen zeitlich festlegen würdest. Falls es Frühmittelalter sein soll (in dem Falle bis 12./13. Jh.) kannst Du ja auch mal hier vorbeischauen: 72.rapidforum.com/area=99
Viele Grüße Roman

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 04. Okt. 2004 16:05 Uhr Ron Szameitpreuss  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ron Szameitpreuss eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Danke Roman für die Links. Ich habe mich bis dato noch nicht für eine Epoche entschieden, da ich bisher nicht viel Material über die Darstellung der Schamaiten in Erfahrung bringen konnte. Ich hätte aber, um deine Frage zu beantworten, in der Tat Interesse an einer Frühmittelalterlichen Darstellung.
Bin gespannt was noch so kommt.
Bin für jeden Beitrag dankbar.
Vykintas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 05. Okt. 2004 12:49 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hier bin ich :-)

Hallo Ron,
als Einstiegsliteratur kann ich Dir das Buch “Die Balten” von Maria Gimbutas empfehlen. Am besten schaust Du mal bei www.zvab.de rein, da gibt es das oft recht günstig.
Mit Pruzzen hast Du Dir ja einen netten Volksstamm ausgesucht *grins*. Ibn-Jakub, ein Reisender im Auftrag des Kalifen von Cordoba, beschrieb sie als ein Volk, “das eine nur ihnen selbst verständliche Sprache spricht und im Kampf nicht auf Verstärkung wartet, sondern jeder einzelne stürzt sich ins Getümmel”.
Momentan bin ich nicht an meinem “Standardrechner”, kann Dir also noch keine Links reichen. Wenn Du aber spezielle Fragen hast, melde Dich einfach!
Gruß
Ameli aka Madara die Latgalin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 06. Okt. 2004 10:35 Uhr Ron Szameitpreuss  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ron Szameitpreuss eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Hallo Amelie,
danke für den Buchtipp, werde wohl sofort zuschlagen. Was die Pruzzen angeht, ich habe mich noch nicht entgültig festgelegt. Die Ansiedlung der verschiedenen Volkstämme ist mir noch unklar. Generell geht es mir um das Verbreitungsgebiet südlich und nördlich der Memel, da ich den Bezug zu meinen Nachnamen gerne herstellen möchte. Bleiben nach meiner bisherigen Recherche Schamaiten, Pruzzen, Kuren (an der Ostseeküste) aber auch Semgaller und Letgaller (weiter im Norden ?!). Ich würde eine Frühmittelalterliche Darstellung vorziehen bin aber auch bei anderen Epochen nicht abgeneigt.
Kannst du mir da Tipps geben ?
Vykintas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 06. Okt. 2004 12:04 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bilder

Hallo Ron,
ich schicke Dir mal ein paar Bilder!
Auf die Schnelle: mit der Memel solltest Du Dich an Pruzzen, Semgalen oder eben Schamaiten halten. Kurzeme ist schon etwas zu weit nördlich, Latgale zu weit nordöstlich (Daugava, Gauja und noch weiter weg), die Liven sind auch außerhalb Deiner bevorzugten Region.
Grob gesprochen wird die Grenze vom FrüMi zum HoMi in Lettland 1201 gezogen - mit der Gründung Rigas und der Errichtung des Ordensstaates.
Kulturell hat sich selbst bis ins 13. Jahrhundert wenig geändert (wenn man mal von der Verbreitung der Töpferscheibe absieht, die doch in der Sachkultur deutliche Grenzen zieht).
Zuhause habe ich noch ein Buch “Von den Alten Göttern bis heute - das Baltikum” oder ähnlich, da müßte ich den genauen Titel raussuchen. Es gibt Dir einen guten ßberblick über Geschichte und Kultur. Das macht Dir die Entscheidungsfindung, welche Zeit es denn sein soll, vielleicht etwas einfacher. Insgesamt war es immer recht spannend dort :-), egal welche Zeit Du wählst.
Bis denne,
Ameli aka Madara die Latgalin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 06. Okt. 2004 12:29 Uhr Roman Grabolle  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Roman Grabolle eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Titel: Archäologische Schätze aus Litauen / Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg, 11. Sept. 1992 bis 10. Jan. 1993. Museum der Stadt Regensburg, 7. März bis 16. Mai 1993. [Red.: Erwin Kiel … ßbers.: Irma Daugvilaité]
Erschienen: Vilnius : Historisch-Ethnographisches Museum Litauens, [1992]
Umfang: 135 S. : zahlr. Ill.
ISBN: 3-923576-07-2
ArchOnline: Guide : Länder : Europa : Litauen www.archaeologie-online.de/links/2/3/279
Viele Grüße Roman

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 06. Okt. 2004 16:16 Uhr Ron Szameitpreuss  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ron Szameitpreuss eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Danke Amelie, Danke Roman,
ich bin echt begeistert, was Alles zu diesem Thema auftaucht. Hätte ich nicht mit gerechnet.
Vielen lieben Dank.
Die Fotos sind echt umwerfend :-), habe erst vorgehabt mich mehr mit der Militärgeschichte und der entsprechenden Darstellung zu beschäftigen (und möchte es auch weiterhin). Deine Fotos beweisen jedoch endeutig, dass die reguläre Tracht
sehr wohl eine Herausvorderung bietet, der man sich stellen sollte. Wirklich fabelhaft. Da ich ab
nun beides nicht missen möchte wird es dann halt ein wenig aufwendiger ;-).
Habt ihr noch vorab Kurzinformationen über Pruzzen und Schamaiten, vielleicht sogar Bilder ?
Bin gespannt !
Nochmals vielen Dank für eure bisherige Mühe.
P.S. ich selber bin 1,77 m groß und habe dunkelblondes langes Haar und blaue Augen, passt das überhaupt zu einer solchen Darstellung ? Habe gelesen, dass zumindest die Pruzzen so beschrieben wurden.
Vykintas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 07. Okt. 2004 09:03 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schmuck

Hallo Ron,
ja, die Kleidung stellt eine Herausforderung dar! Wenn ich Dir jetzt noch die typisch livischen Bronzeplättchenverzierung von Säumen oder ein litauisches Schultertuch (für Damen) mit rautenförmigen Klapperanhängern zumaile, drehst Du endgültig ab *fiesgrins*.
Sollte es um Beschläge, Schmuck etc. gehen, habe ich einen erstklassigen Bronzeschmied an der Hand. Sitz ist allerdings in Lettland und lange Wartezeiten, da er den Schmuck nebenberuflich macht und außerdem die dortigen Museen bestückt.
Noch ne Mail ist unterwegs.
Gruß
Ameli aka Madara die Latgalin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 08. Okt. 2004 10:54 Uhr Ron Szameitpreuss  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ron Szameitpreuss eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Hallo Amelie,
Mail ist bis dato noch nicht angekommen, hab aber schon eine weitere Frage (passt nicht so recht in diesen Thread, werde sie dann später auslagern).
Meine Verlobte hat, nachdem ich ihr am laufenden Band von meinem Vorhaben vorgeschwärmt habe, den Beschluss gefasst auch in dieser Richtung tätig zu werden (steckt halt an ;-)).
Sie vermutet ihre Vorfahren im Gebiet des heutigen Ungarn. In diesem Raum hat sich ja sehr viel bewegt in der Vergangenheit. Ich habe in einer Karte über die Zeit der Slavenwanderung 7.-8. Jh.(Kartenwerk der Geschichte)aufgetan, dass zu dieser Zeit dort die Awaren angesiedelt waren.
Wäre eine solche Darstellung oder eine slavische
Darstellung für diese Zeit sinnvoll ?
Wenn ja, hast du Infos ? Bilder ? *g*
Meine Verlobte ist das ganze Gegenteil von mir, Sie hat fast arschlanges dunkelbraunes Haar,
braune Augen und recht helle Haut. Ich habe gelesen, dass die Awaren zu den Turkstämmen zählen, passt das ?
Ich möchte dir mit der Thematik nicht auf den Kecks gehen, werde ihn nach einer kleinen Starthilfe als eigenen Thread ausschreiben. :)
Ich habe das Buch von Maria Gimbutas gefunden, in der Uni Bib Wuppertal haben Sie die 1991er Ausgabe . Direkt mal hin….
Vielen lieben Dank nochmal.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 08. Okt. 2004 15:35 Uhr Roman Grabolle  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Roman Grabolle eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Haarfarbe, Augenfarbe und so sind herzlich egal. Selbstverständlich können Blonde “Germanen” darstellen, Nicht-Rothaarige Kelten und hellhäutige Slawinnen. Wir wollen hier ja nicht die alten Rassismen transportieren, die leider immer noch unterschwellig immer mal wieder auftauchen. Zumal das ja auch für das Mittelalter völliger Quatsch wäre.
Slawen des 7. Jh. sind ganz schwer darzustellen, aber je jünger Du wirst, also 8. und 9. Jh., desto besser wird es. Und das natürlich umso mehr, je mehr Du Richtung Osten/Südosten gehst.
Zu Awaren: 72.rapidforum.com/area=100
Und wenn es Richtung Ungarn geht, vor allem in die Arbeiten zum Mährischen Reich (“Großmährischen Reich”) schauen.
Für den ersten guten ßberblick möchte ich Dir die drei Bände zur Ausstellung “Europas Mitte um 1000” ans Herz legen, denn da bekommst Du den mit Abstand besten ßberblick zu Slawen und - wenn Du willst - auch Ungarn mit dem Schwerpunkt 10./11. Jh., aber gerade für das Mährische Reich auch früher.
Viele Grüße Roman

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 09. Okt. 2004 19:31 Uhr Ron Szameitpreuss  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ron Szameitpreuss eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Hallo Roman,
danke für die Tipps. Zu der Thema Haar und Augenfarbe etc. möchte ich nur noch anmerken, dass dies keine Abwertung bestimmter Volksgruppen beinhalten soll, sondern jediglich eine Frage zu positive und darstellbaren “typischen” Volksmerkmalen war. Sicher kann meiner Meinung nach jeder das darstellen, was er möchte (daran sollte man sicherlich keinen Anstoss nehmen), dennoch ist es für meine Darstellung und für meine Person, ein Kriterium, welches ich am Rande mit in meine ßberlegungen einfließen lasse. Dies ist natürlich keine Richtlinie, welche ich irgendjemand anders aufzwengen möchte. Jeder wie er mag.
Dies nur zur Klärung.
Nochmals vielen Dank.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 13. Okt. 2004 10:50 Uhr Ron Szameitpreuss  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ron Szameitpreuss eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auf den Spuren der Schamaiten

Vielen lieben Dank noch mal ihr beiden für die Hilfe. Habe mir jetzt mal einiges an lektüre besorgt und werde fleisig lesen. Falls ihr weiterhin ideen zu dem thema habt, bitte einfach posten.
Alles was kommt kann hilfreich sein.
Danke.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne