Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) BELEGE - aber wo?

Einträge 1 bis 16 (von insgesamt 16 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 11. Apr. 2002 14:03 Uhr Urs Noetzelmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Urs Noetzelmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht und dann gibt es da noch....

Kennen wir es nicht alle: man liest gerade seinen geliebten TV Thread und da reden die Leute wieder ueber Quellen und Belege, die es ja angeblich wie Sand am Meer und fuer jedes erdenkliche Ding gibt - schoen - aber wie waer’s mal mit QUELLENANGABEN!
Wer an der Uni oder FH taetig ist weiss von was ich rede: ohne Quellenangabe (Autor, Titel, Erscheinungsort, -jahr, moeglichst Seitenzahl)wird jede noch so schoene Aeusserung sofort zur Spekulation!
Ich will hier nicht anfangen ueber die miserable Zitatarbeit in der Taverne zu laestern, vielmehr will ich einen Thread beginnen, der sich hoffentlich zu einer wahren Fundgrube an allerlei QUELLEN und NACHWEISEN entwickelt.
Und hier gleich der Anfang von mir:
Fechten nach Talhofer:
Talhoffer, Hans: “zweiter Gothaer Codex”. Gotha: 1467 (nachzulesen unter: www.aemma.org/onlineResources/[…]/contents_body.ht[…] )
Wikinger in England:
BBC, Name des Autors gerade vergessen :-/ : “Blood of the Vikings”. London:2001
Buch und gleichnamige Fernsehserie ausgestrahlt auf BBC2 Nov/Dez 2001 5 Teile.
Ich freue mich auf mehr!!!!
Oich Hlorridi

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 11. Apr. 2002 14:27 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht weiter unten...

Hallo Hlorridi,
hast Du schon mal in den Thread Nr. 378 reingeschaut? Da findest Du schon eine Liste empfohlener Bücher, meist mit Kurzbeschreibung (so wie Du es hier vorschlägst).
Wäre es nicht besser, diesen Thread wiederzubeleben?
Gruß
Ameli / Elisabeth von Tannenberg

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 11. Apr. 2002 14:42 Uhr Ulrich Busse  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Busse eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht alles voll !

Hallo Urs,
Dein Intro klingt, als gäbe es in der Taverne keine oder kaum Quellenangaben.
Also, ich habe bisher selten so viele Quellenangaben zu unser aller Lieblingsthema (?) Mittelalter gefunden, wie in dieser Taverne. Sicher, sie entsprechen nicht immer wissenschaftlichen Zitierprinzipien und sind verstreut über 1500 Threads, aber da sind sie alle Male.
Ich finde es aber durchaus bedenkenswert, eine zentrale Quellensammlung einzurichten. Das könnte die Suche erleichtern. Ob ein Thread allerdings das richtige Medium ist, wird sich zeigen. Ab einer gewissen Datenmenge wird es nämlich unübersichtlich. Aber wir sollten ruhig mal anfangen.
Gruß, Ulli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 11. Apr. 2002 15:10 Uhr Ulrich Busse  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Busse eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht #378 ?

Hi Ameli,
also #378 hat m.E. trotz vieler Quellenangaben einen andereren Ductus und ist schon ziemlich lang (Ladezeit !). Ein neuer Thread macht insoweit schon Sinn. Vielleicht kann man die Literaturlisten von dort hierher kopieren …
Ich steuere mal die allbekannten Links bei:
mailbox.univie.ac.at/~kochr3/mendel/m_inh1.htm
(zeitgen. Abb. Kleidung, alphabet. sortiert)
Gruß, Ulli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 11. Apr. 2002 16:06 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht mehr

Recht umfangreiche Quellennachweise finden sich auch als Anhänge zu den einzelnen Artikeln in der Bibliothek.
Sylvia
Projekt Folgari

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 11. Apr. 2002 16:10 Uhr Urs Noetzelmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Urs Noetzelmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht na also

natuerlich denke ich dass ein Thread nicht wirklich das richtige ist, aber vielleicht ergiebt sich ne neue Rubrik!? (Hallo ADMIN!!)
Und was das wissenschaftliche angeht, gehts mir nicht um die Form, eher umd die Vollstaendigkeit (mehr oder weniger, (Autor und Titel waeren es schon)
378 ist nicht schlecht, doch nicht wirklich uebersichtlich, d.h. schluss mit der Diskussion… zurueck zur Quellensammmlung:
Bildband zur Nordmaennischen Kultur / Kunststile:
Europaeische Kunstausstellung:“Wikinger,Waraeger und Normannen”. Kopenhagen:1992 (vergriffen)
Oich Hlorridi

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 12. Apr. 2002 11:01 Uhr Patrick Seehaber  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Patrick Seehaber eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Naja

Hallo.
Ich möchte den Quellensammel-elan nicht zu sehr bremsen, frage mich aber gerade, wie man von einer solchen Sammlung wirklich profitieren soll.
Wenn ich zu einem Thema ein Buch oder eine Quelle suche, dann bringt mir doch eine riesige Liste von Büchern gar nix.
Jeder, der sich schon durch Literatur gekämpf hat, weiss, dass es zu jedem Thema hunderte Bücher gibt, die das Thema auf völlig unterschiedliche Weise und mit unterschiedlichen Schwerpunkten behandeln (und das kann man meist nicht am Buchtitel erkennen).
Wie soll ich denn nun -angenommen ich suche Quellen zum Ausgehenden 13. Jahrhundert- aus 20 Büchern diejenigen herausfinden, die für meine Fragen wirklich relevant sind?
Am sinnvollsten ist es, Leute zu fragen, die sich auskennen und sich Literaturempfehlungen einzuholen (ist wahrscheinlich der einzige Weg, der einen wirklich weiterbringt).
Eine Bücherliste durchzugehen und auf gut Glück drei/vier Bücher über die Fernleihe zu bestellen (oder gar zu kaufen) spart weder Mühe/Zeit noch Geld.
Naja, und solche Bücherlisten gibt es schon auf jeder Homepage anspruchsvoller Gruppen…oder sonstwo im Netz.
Sollte eine neue Rubrik in der Taverne eingerichtet werden, fände ich es sinnvoll ´wenigstens´ eine inhaltliche Beschreibung mit an den Buchtitel anzuhängen. Ansonsten wird das ganze eine weitere lange Buchliste, wie es sie schon zu Hauf gibt - und die Energie, eine solche Liste im TV zu erstellen kann man besser in ein paar neue Klamotten stecken.
Grüße,
Patrick.
www.mittelalterschuhe.de / www.hippodromus.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 12. Apr. 2002 12:40 Uhr Urs Noetzelmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Urs Noetzelmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Uebersicht

da hast du recht, aber wie du vielleicht siehst ist bei jeder Quelle eine kurze Beschreibung, was zu finden ist.
ch waere sogar bereit etwas HTML Programmierarbeit zu machen und bei ausreichend Interesse (warten wir mal diesen Thread ab) eine Sektion fuer TV zu gestallten…
Die Goetter sollen Euch schuetzen! Euer Hlorridi

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 12. Apr. 2002 22:56 Uhr Harald Sill  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Harald Sill eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was in den Fingern

Hoi Patrick.
Mit den Namen der Büchern die man in der Quellenliste findet kann man dann andere Fragen ob sie die Bücher kennen und was sie davon halten oder wissen. Also schon eine recht hilfreiche Handhabe.
in diesem sine Harwalt von Biberach FRB und sine temporis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 18. Aug. 2002 20:41 Uhr Susan Sziborra-S.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Susan Sziborra-S. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht museen

hallo,
prima quellen sind in der regel museumsführer von relevanten einrichtungen. außerdem kann ich aus eiegener erfahrung nur empfehlen, sich mit dem örtlichen kreisarchäologen in verbindung zu setzen. die wissen in der regel aus fundkatalogen am allerbesten bescheid über die regionalen üblichkeiten und haben meist auch gute kontakze und quellangaben für alles, was für die darstellung irgendeiner zeit notwendig und sinnvoll ist.
grüße Magdalena von Metz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 23. Okt. 2002 20:50 Uhr Thomas Schlosser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Schlosser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Codex Sammlung/Bildmaterial

Hallo Leute
Freud mich das ich diesen Threat gefunden habe und habe auch gleich einen Vorschlag.
Wenn man in Büchern Abbildungen sieht, steht meistens drunter aus welchem Jahrhundert sie sind Im Anhang steht dann aus welchem Sachbuch sie stammen. Damit man aber diese Abbildungen, darum dreht sich in erster Linie mein Interesse, alle mal Anschauen kann und vergleichen kann bedarf es schon sehr viel Zeit. Und die Mühe die Bücher über Verleihe zu bekommen oder gar zu kaufen ist ebenfalls groß.
Könnte man nicht auch eine Art Bildersammlung von Abildungen der verschiedenen Codizes anlegen. Mit kurzen Angaben zum Jahrhundert und Typ der Malerei! Am Idealsten wären natürlich Komplette Bildserien z.B. Mac Biebel, die Manesse oder der Teppich von…???ach Ihr wisst schon wie! Da ich leider nur die letzten genannten Sachen in Bildform habe, die warscheinlich inzwischen jeder hatt, kann ich momentan nicht viel für den Anfang beisteuern. Aber in vielen Büchern gibt es eben diese Hinweise auf Codizes. Vieleicht tut es zu anfang ja auch erstmal eine Namensliste. Und vieleicht hatt ja jemand auch Bildmaterial dazu was er beisteuern könnte.
Kurzum für den Anfang, Was gab es alles für Codizes mit Bildmaterial
Grüße und Danke im Vorraus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 23. Okt. 2002 21:15 Uhr Andreas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Gute Idee!

Hallo Thomas,
neben den Webseiten div. Gruppen sind die Seiten verschiedener Universitäten immer ein guter Anfangspunkt. So kommt man z.B. auf: www.ub.uni-heidelberg.de/helios/fachinfo/[…]/welco[…]
Außerdem gibt es mittlerweile diverse Projekte, die entweder ganze Handschriften digitalisieren und herausgeben. So kann man unter anderem die Bamberger Apokalypse oder das Perikopenbuch von Heinrich II. auf CD-Rom erwerben (ca. 18-/Stück). Diese Bestrebungen laufen schon einige Zeit und die Zahl der Veröffentlichungen wird bestimmt zunehmen. Wenn genügend Leute die Publikationen kaufen, dann bleibt sicher auch der Preis erschwinglich. Außerdem sind viele der Werke kommentiert und die Texte transskribiert, was zum Verständnis erheblich beiträgt!
Außerdem steht auf der Seite der UB Heidelberg (link s.o.) eine kurze Beschreibung zu einen interessanten Projekt, in dem ALLE europäischen Manuskriptillustrationen in einer Datenbank erfaßt werden sollen und mit standartisierten “Labels” zur Sortierbarkeit (z.B. Stichwort “Schwert”, “Dietrich v. Bern”, “Name einer adligen Person”, etc.) versehen werden sollen.
Gruß,
Indy (Tassilos Rache)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 23. Okt. 2002 21:20 Uhr Thomas Schlosser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Schlosser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hilfe

Hi Andi
Schnelle und Prompte hilfe.
DANKE!
Grüße
Thomas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 23. Okt. 2002 23:43 Uhr Stephanie Winhard   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht auch hier...

gibt es bereits digitalisierte Handschriften
www.ceec.uni-koeln.de
Gruß, Steffi

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 24. Okt. 2002 09:41 Uhr Stefan Breu  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Stefan Breu eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Utrecht Psalter

Hi!
Der Utrecht Psalter, datiert auf ca. 830, Handschrift voller Federzeichnungen, ein schwarz-weiß- Bruder des Stuttgarter Bilderpsalters, um es salopp auszudrücken, ist erhältlich bei der Uni-Bib der Uni Utrecht:
www.library.uu.nl/debibliotheek/[…]/13235main.html
Stefan

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 24. Okt. 2002 09:43 Uhr Stefan Breu  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Stefan Breu eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ups

auch als bezahlbare cdrom. Zu den 30 EUR kommen nochmal ca. 15 EUR Versand und seltsame Gebühren.
Stefan

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne