Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Bogenschütze oder einfacher Soldat mit Lanze?

Einträge 1 bis 5 (von insgesamt 5 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 12. Dez. 2006 19:45 Uhr Christoph-Torben Quandt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Christoph-Torben Quandt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bogenschütze oder einfacher Soldat mit Lanze?

Gott zum Gruße,
ich habe bis vor kurzem einen Normannen um 1066, naja, dargestellt. Mit verzinktem Kettenpanzer Naselhelm 1mm und schwarzer Leinenhose usw.Ist mir jetzt zu unauthentisch,naja meine Anfangsklamotte halt:-)
Jetzt möchte ich einen einfachen deutschen Soldaten um 1300 darstellen. Ich dachte da so an
- Bruche
- Hemd
- Beinlinge
- Bundhaube
- Cotte
- Gugel
- Rechteckmantel
- Gürtel, Tasche
- Umhängetasche
- Essmesser
- Gebrauchsmesser (auch zu Kampf)
- Feldflasche
als Grundausrüstung. Aber kann ich als deutscher, ich denk mal aus dem Bauern- oder einfachen Handwerkerstand, einen Bogenschützen (baue Bögen selber aus Eibenholz)darstellen,
oder sollte ich eher eine Armbrust nehmen, da sie beliebter gewesen zu sein scheint. Alternativ dachte ich an eine Flügellanze als WAffe. Außerdem wie lang war eigentlich der Gugelzipfel um 1300? Und meint ihr Gambeson(meinen alten kann ich denk ich mal nich nehmen, weil er schwarz ist, Färbung zu teuer und hab keinen Beleg) ja oder nein? Ansonsten würd ich gerne einen Eisenhut tragen oder ist der zu Teuer für nen einfachen Soldaten ?
Danke schon mal für eure Antworten!!!
Christoph

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 13. Dez. 2006 09:01 Uhr Johannes Kulick  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Johannes Kulick eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bogenschütze oder einfacher Soldat mit Lanze?

Gebrauchs- und Essmesser sollte man meines Erachtens nicht trennen und schon gar nicht zum Kampf verwenden.
Gambeson und Eisenhut passen schon, aber achte darauf nicht so billige Teile zu kaufen, die halt SpäMi Eisenhüte darstellen sollen. Um 1300 Gehen Kalotte und Krempe noch geschwungen (also ohne “Winkel”) ineinander über. gambesons gibts meines wissens gar keine guten zu kaufen, da muss du schon selber Hand anlegen und das ist dann ein echter Schmerz…
Gugelzipfel sind um 1300 noch ziemlich kuz.
Johannes - www.hildensia.de / mb1260

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 13. Dez. 2006 10:54 Uhr Wolfgang Ritter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Wolfgang Ritter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bogenschütze oder einfacher Soldat mit Lanze?

Hallo Christoph,
1300 ist nicht so meine Baustelle, aber ganz grundsätzlich gilt, dass Bogenschützen im Heiligen Römischen reich wohl tatsächlich nie sonderlich populär/verbreitet waren, von daher wäre Armbrust die stimmigere Variante. Allerdings bin ich mir unsicher, ob Armbruster dann noch in Deinen Hintergrund Bauer oder einfacher Handwerker passt. Zudem würde ich bei einem Armbrustschützen dann auch zu einer kleinen Beiwehr wie , langes Dolchmesser, kurzes Schwert oder Falschion raten.
Gambeson und Eisenhut gehen auch für einen einfachen Kämpfer in Ordnung. Allerdings ist in Punkto Gambeson tatsächlich wohl Selbstmachen die beste Idee. Wenn Du jetzt anfängst, Deine Ausrüstung dem gesteigerten Anspruch anzupassen, wird ein gekaufter und daher eigentlich mmer kompromissbehafteter (ich versuche neutral zu bleiben) Gambeson Dir irgendwann gepflegt auf die Nerven gehen. Erspar Dir den ßrger von Anfang an, gerade für Diene Zeit gibt es hier ja genügend Tipps zum Selbermachen!
Was die Gugel angeht, so meine ich mich zu erinnern, dass die Zipfel erst so ab 1320/1330 anfangen zu wachsen. Für die angestrebte Zeit um 1300 dürfte die annähernd zipfelloses Variante für einen einfachen Soldaten auf jeden Fall in Ordnung gehen.
Grüße
Wolfgang Ritter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 13. Dez. 2006 12:11 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Link

Schau mal hier:
www.historiavivens1300.at
Eine der wenigen Gruppen, die ich als Hilfe zur Darstellung uneingeschränlt empfehlen kann.
Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 13. Dez. 2006 22:14 Uhr Christian Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Christian Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bogenschütze oder einfacher Soldat mit Lanze?

Anstatt dem Rechteckmantel würde ich Dir zu einer Kukulle/Cappa raten. Rechteckmantel ist doch schon etwas arg veraltet und eine Kukulle ist bei weitem auch praktischer.
Ein Eisenhut ist meines Erachtens auf jeden Fall drin, in dem Briefen der Bischöfe von Mainz
ist bei einer Truppenaufstellung auch von
40 Behelmten die Rede. Kann man in der Aschaffenburger Hofbibliothek in der ßbersetzung einsehen.
Mit Helm, Spiess, Haumesser oder ähnliches bist du als einfacher Soldat auf jeden Fall gut beraten.
Christian

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne