Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Bogenschützen bei den Johannitern

Einträge 1 bis 5 (von insgesamt 5 Einträgen)
Eintrag #1 vom 08. Okt. 2007 22:49 Uhr Pascal Bornnand  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Pascal Bornnand eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bogenschützen bei den Johanitern

Hallo Leute
suche infos über Bogenschützen bei den Johannitern!
Hatten die überhaubt welche, und wenn ja wie sahen die aus und welche Funktionen ausser dem Bogenschiessen wurden ihnen zugeteilt?
Die gesuchte Zeitspanne ist zwischen dem 1. und dem 2. Kreuzzug.
es Grüsst der Bogenteufel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 08. Okt. 2007 23:37 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hust....

Also auch auf die Gefahr hin, als spaßfeindlicher Besserwisser zu gelten, aber…
Ich bin der Meinung, daß die Darstellung eines christlichen Ordensbruders, auch und grade die der kämpfenden Orden, auf eine solide Recherche und gewissenhafte Umsetzung gründen sollte.
Mit ein Grund, warum ich den Serganten als Zweitdarstellung abgelegt habe.
Das hat bei religiösen Themen meiens Erachtens etwas mit Respekt zu tun, und zeitgleich sollte man sich bewußt sein, daß eine Ordensdarstellung ein sehr komplexes und schwieriges Feld ist.
Um die Kurve zu deiner Frage zu bekommen:
Zwischen dem ersten und zweiten Kreuzzug hatten die Johanniter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Bogenschützen im Einsatz.
Was schlicht an dem Umstand gelegen haben dürfte, daß der Orden erst zu Ende des zweiten Kreuzzugs gegründet wurde.
Und selbst dann war er längere Zeit noch ein Hospitaliter-, kein Kriegerorden.
Mag sein, daß das jetzt angreifend klingt, aber wenn dir dieser Umstand bislang entgangen ist, hege ich die Befürchtung, daß es mit oben erwähnter Einstellung dann eher nicht allzuweit her ist.
Vielleicht erstmal ein bißchen Grundlagen zum Thema, bevors an die Waffen geht?
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 09. Okt. 2007 12:33 Uhr Pascal Bornnand  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Pascal Bornnand eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bogenschützen bei den Johanitern

Danke für die Infos.
DA ich kein Wissen zu diesem Thema habe, habe ich mich auch an euch gewendet.
verstehe ich das richtig dass also erst so um 1150 die Johanniter an die waffen gingen?
Da ich mich nicht einer Darstellung hingeben will, die nicht Realistisch und nur halbpatzig ist bin ich ja auch auf der suche nach den wie ,was und überhaubt.
nochmals danke
es Grüsst der Bogenteufel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 12. Okt. 2007 12:40 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht IG Hospitalis

Ich nochmal.
Wenn du dich weiter informieren willst, habe ich einen wahrscheinlich hilfreichen Link für dich.
Auch wenn es um die Arbeit der IG Hospitalis sehr ruhig geworden ist, vielleicht findest du in den Artikeln auf der Seite civis.tempus-vivit.net/hospitalis etwas, daß dir weiterhilft.
Man beachte auch die Literaturliste am Ende einiger Artikel.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 12. Okt. 2007 23:02 Uhr Gerald Luck  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Gerald Luck eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Na ja ,,,

… so ganz richtig sind Deine Angaben nicht, Alexander. Auf der homepage des Johanniterordens Deutschland steht zu lesen:
“Der Ritterliche Orden St. Johannis vom Spital zu Jerusalem ist der älteste geistliche Ritterorden. Die Anfänge liegen im Dunkel. Nach den Quellen gründeten Kaufleute aus Amalfi zwischen 1048 und 1071 in Jerusalem ein Hospital für arme und kranke Pilger, das eine Laienbruderschaft leitete. Die Eroberung Jerusalems durch die Kreuzfahrer (1099) war für das Hospital zunächst ohne Einfluss. 1113 konnte es von Papst Paschalis II. ein Schutzprivileg erlangen, das bereits sieben Filialhospitäler in Bari, Otranto, Tarent, Messina, Pisa, Asti und Saint Gilles (Südfrankreich) erwähnt.
Unter Raimund von Puy (1120-1160), der dem ersten bekannten Meister Gerhard nachfolgte, vollzog sich der Wandel von der Spitalbruderschaft zum geistlichen Ritterorden. ßber die diakonischen Tätigkeiten hinaus übernahm er militärische Aufgaben.”
Der zweite Kreuzzug fand 1147 bis 1149 statt. Die Gründung des Ordens fand wohl eindeutig vor 1120 statt, als deren erster BEKANNTER Grossmeister Gerhard starb. Die Militarisierung fällt anscheinend in den Zeitraum des zweiten Kreuzzuges.
Mal abgesehen von diesen Details sind mir organisierte Bogenschützeneinheiten zu dieser Zeit unbekannt. Ausser in Wales? Muss noch mal nachlesen.
Viele Grüsse
Gerald von Ameningen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne