Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Brauche Hilfe für

Einträge 1 bis 8 (von insgesamt 8 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 17. Mrz. 2004 20:48 Uhr Andreas Endlich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Endlich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht da ich ja kein Latein kann...

da ich ja kein Latein kann… würde mich Interessieren wie folgender Satz richtig auf Latein heisen würde.
Nicht Ich oh Herr, sondern wir sind deine Diener
und
Nicht wir oh Herr, sondern Ich bin dein Diener.
Sage jezt schonmal danke für die Hilfe
MFG Andreas Endlich / Gebuin von Löwenstein

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 19. Mrz. 2004 14:04 Uhr Karen Thöle  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Karen Thöle eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wie wäre es damit?

Zu 1.: Non nos, domine, sed ego sum famulus tuus.
Zu 2.: Non ego, domine, sed nos sumus famuli tui.
Worum soll es gehen? Wer spricht? Das oben gilt für Männer; wenn Frauen sprechen, müßte es “famula” bzw. “famulae” (im Plural) heißen, evtl. paßt da auch “ancilla” bzw. “ancillae”. Wer wird angesprochen? Gott? Landgraf XY?
Bis denn
Karen Thöle
PS: Wer aktuellere Grammatikkenntnisse hat als ich (Abi 90!), möge mich verbessern, wenn er Fehler findet.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 19. Mrz. 2004 14:42 Uhr Gunter Krebs  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Gunter Krebs eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Vertauscht

Die Grammatik sieht für mich gut aus (auch seit Abi 90 selten benutzte Lateinkenntnisse), doch ist da ein kleiner Dreher drin:
“Zu 1.” ist “Zu 2.” und umgekehrt.
Gunter Krebs - turba-delirantium.skyrocket.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 20. Mrz. 2004 18:10 Uhr Andreas Endlich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Endlich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Brauche Hilfe für ßbersetzung

also angesprochen sollte Gott werden.
MFG Andreas Endlich / Gebuin von Löwenstein

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 20. Mrz. 2004 19:05 Uhr Nikolaj Thon  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Nikolaj Thon eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Brauche Hilfe für ßbersetzung

Wenn Gott der Ansprechpartner ist, würde ich das - liturgisch eher verwandte - “servus” (pl. servi) statt famulus vorschlagen, fem. dann “ancilla” (vgl. die Vulgata-ßbersetzungen des Simeonsgebets “Nunc dimittis servum tuum …” bzw. der Worte der Gottesgebärerin an den Erzengel Gabriel “Ecce ancilla Domini”).
Mit freundl. Gruß Nikolaj

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 23. Mrz. 2004 13:22 Uhr Karen Thöle  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Karen Thöle eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ups!

Tatsächlich, 1. und 2. vertauscht…
Nun also, wenn Du lieber “servus” nehmen möchtest:
Zu 1.: Non ego, domine, sed nos sumus servi tui.
Zu 2.: Non nos, domine, sed ego sum servus tuus.
Bis denn
Karen Thöle

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 10. Apr. 2004 12:35 Uhr Ingo Kammeier  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Kammeier eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Brauche Hilfe für ßbersetzung

Hallo,
vielleicht könnt ihr mir ja auch weiterhelfen?
Ich suche eine ßbersetzung für folgenden Text.
“Da wo ich bin, wohnt dir mein Herz in treu”
Der Text kann auch abgewandelt werden. Z.B.
“ Da wo ich bin ,bleibt dir mein Herz treu”
oder so ähnlich. Kommt ruhig mit vielen Vorschlägen:-)
Vielen Dank
Ingo Kammeier

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 10. Apr. 2004 17:49 Uhr Tilman (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Tilman eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Versuch

Ich würde es hiermit probieren, zumal es eine bzw. zwei schöne Alliterationen ergibt:
“Ubi sum ibi in fide tibi animus (meus) manet.”
Wörtlich:
“Wo ich bin, dort bleibt mein Geist/Herz dir treu.”
Das lateinische “cor” meint eher das Organ Herz. PS: Philologisch falsch, aber metrisch korrekt würde es “Ubi sum ibin fide tibanimus meus manet” ausgesprochen. Vielleicht fällt mir aber noch eine passendere ßbersetzung ein…
Der Stolzenberger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne