Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Darstellung einer Belagerung (Weniger ist mehr....)

Einträge 1 bis 17 (von insgesamt 17 Einträgen)
Eintrag #1 vom 17. Apr. 2003 18:40 Uhr Jens Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Weniger ist mehr....

… ich denke nicht !
Was ich mir schon lange überlege:
Dastellung eines “Belagerungstrupps”. Grober Zeitraum: HMA - also keine “Feuerwafen”.
Dies scheitert aber letztendlich daran, dass man (als Einzelperson/-gruppe) Unmengen von Material, Belagerungsgeräten, Pavesen, etc… herstellen und auch noch transportieren müßte.
Andererseits - es gibt doch sicherlich viele Gruppen, die Einzelstücke der benötigten Ausrüstung bereits besitzen.
Beispiele:
Wir / Conspiratio? - Katapult
Haddu: Tribock
Wem gehören eigentlich die Herzberg “Rollpavesen” ?
etc, etc…
Gemeinsam müsste sich doch da etwas auf die Beine stellen lassen?? Ich meine “so richtig” !
Gut - der Belagerungsturm in HB, der Tribock und die Pavesen sind schon mal ein Anfang. Aber für eine “anständige” Belagerung waren doch mehr “Gerätschaften” notwendig…
Mein Gedanke: viele einzelne Gruppen schließen sich zu einer “wirklich” großen Belagerungsmannschaft zusammen. Sagen wir mal auf ein oder zwei Veranstaltungen pro Jahr.
Was denkt Ihr?
Wie kann man das organisieren?
Was für “Gerätschaft” wird benötigt?
Wer hat bereits welches “Gerät”
Wo könnte man eine “große” Belagerung durchführen?
HB ist dafür meiner Meinung nach weniger geeignet (zu wenig Platz vor der Burgmauer)
Bitte “Input”
Viele Grüße, Ar Raqib

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 17. Apr. 2003 19:32 Uhr Roland Schulz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Rollpavesen

Hallo Jens,
die Rollpavesen sind auch von uns, Ars Militia.
An sich keine schlechte Idee, vielleicht solltest Du Dich/Ihr Euch ja mal mit uns kurzschließen in Sachen Belagerung usw., wir haben da ja demnächst mit dem Entstehen der Wünnenburg im Sauerland ganz neue Möglichkeiten.. ;-)
Gruß,
William Randolph of Mornay

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 17. Apr. 2003 19:33 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Belagerungsgerät

Grüß Euch,
…die Rollpavesen, der Kriegswagen, die Blide, eine Mange und Transportwagen sind Hadus einermeines!
Nun zu dem Thema kommt nochwas bezüglich eines Films…
miles roma ! miles imperatore ! Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 22. Apr. 2003 16:08 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Belagerung

Hallo,
der “Katapult” war nur bei uns (Conspiratio) geparkt. Gehören tut der meines Wissens Jan dem Schmied.
Den Belagerungsturm den wir gebaut haben kann man nicht ohne weiteres Transportieren.
Und das es um Burgen wenig Platz gab/gibt um sie zu Belagern, ist Sinn der Sache. :-)
Hohenecker

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 22. Apr. 2003 17:45 Uhr Jens Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht AW: Martin (4)

Hi Martin - danke für den Hinweis.
Hast du eine Kontaktadresse von Jan?
Das mit dem Turm ist eh klar - leider!
“Wenig Platz” auf das MA übertragen ist
natürlich relativ zu betrachten (obwohl Du z.T. Recht hast). Wenn
man davon ausgeht das ein Tribock mehrere hundert Meter Reichweite hatte war sicherlich ausreichend Platz vorhanden. (je nach Topographie der Landschaft - bitte hier nicht in unendliche Diskussionen fallen)
Worauf ich hinaus wollte ist die Darstellung einer Belagerung. Da kann man nicht über große Distanzen mit Steinen werfen. Was ich sagen will: 50 -100 Meter sollten es schon bis zur Burgmauer sein. Kommt doch schon optisch wesentlich besser, wenn die Gerätschaften in einer Linie nebeneinander stehen und eingesetzt werden. Mann könnte auch besser die Schlachtreihen der Kämpfer / Bogenschützen aufstellen, etc…
Nun - wer kennt eine entsprechende Location? Aber bevor wir uns darüber Gedanken machen: Wer hat überhaupt Interesse am Belagerungstrupp? Wer hat die Gerätschaften? Wer würde was bauen?Wie sieht es mit z.B. mit Sturmleiterträgern aus (viele! nicht nur 1 oder 2 Leitern), Pioniere mit Schanzwerkzeug, einer überdachten Ramme, etc,etc…
Bitte Input.
Fi amani Ilah, Ar Raqib

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 23. Apr. 2003 20:05 Uhr Jens Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Warum der Aufwand?

Hi Ihr,
nachdem ich einige Email-Anfragen erhalten habe warum man überhaupt so einen Aufwand betreiben sollte…
Nun, ein “Belagerungstrupp” wäre der Grundstein für ein “Belagerungsfest” welches ich mir (grob) wie folgt vorstelle:
Privatfest 1 mal im Jahr.
Geeignete Location vorausgesetzt - Belagerte mit Lager in Burg. Belagerer mit Lager + Gerätschafen davor / drumherum.
Dauer: 2, 3, 4 Tage?
Kampf / Einsatz von Gerät: nach grob abgestimmten Zeiträumen (z.B. 10-12 Uhr und 14-16 Uhr)
oder so ähnlich… (Also nicht nur 15 Minuten - dafür wäre der Aufwand mit dem Transport zu groß)
Dazu wäre notwendig: grober Ablaufplan, z.B. wann die Belagerten einen Ausfall machen oder wir einen
Sturmangriff. (Abstimmung unter den Heerführern der Gegenparteien notwendig!)
Der Ausgang der kleinen “Zwischenschlachten” bleibt offen…
Mal sehen ob die Burg nach den 4 Tagen ganz oder etwa nur teilweise erobert werden kann…
Wäre doch mal was neues, oder? Was denkt Ihr?
Fi amani llah, Ar Raqib

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 23. Apr. 2003 21:49 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht hmmmm

hmmm…
ist nur son gedanke, von der lage her
wäre burg waischenfeld ganz gut geeignet,
müsste man sich mal genauer angucken…
gruss,
grimar

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 28. Apr. 2003 18:50 Uhr Jens Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht kein Interesse?

Salam Walter,
Danke für den Hinweis. Kommt Ihr mal in Waischenfeld vorbei?
Oder habt Ihr bereits Kontakt zu den Verantwortlichen?
Wie sieht es mit dem Rest der TV-Gemeinde aus? Kein Interesse an der Belagerungstruppe? Keine Meinungen?
Noch ist die Adressensammlung der Interessierten nicht sehr groß…leider!
Mailt doch mal…
Fi amani llah, Ar Raqib

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 05. Mai. 2003 19:48 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Jau!

Moin!
Ich hätte jedenfalls interesse dran, und kenne noch einige andere Verrückte…
Ich könnte auch noch etwas altes Holzwerkzeug und warscheinlich ne transportable Schmiede organisieren. Allerdings müsste vor Ort die Möglichkeit sein, Holz zu schlagen.
gruß, uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 07. Mai. 2003 18:38 Uhr Jens Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Interesse und andere Verrückte...

…sind schon mal sehr gut !
Schreibt mir doch bitte an obige Emailadresse, wer das ist und was die Personen für eine Belagerungstruppe “einbringen” möchten oder könnten.
Momentan bin ich immer noch dabei, Kontaktadressen zu sammeln.
Ich denke, bevor wir uns über die Location Gedanken machen, sollten wir erst versuchen, genügend Interessierte zu finden…
P.S. letztes Wochenende (MI-Mo) waren wir auf einem “Belagerungsfest” in kleinem Rahmen (ca. 70 Teilnehmer)…
Belagerte in Burg - Belagerer “drumherum”. War super!
Auf unserer HP gibt es demnächst einige Bilder.
Viele Grüße, Ar Raqib

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 15. Mai. 2003 18:36 Uhr Jens Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ...

heh Leute - nicht so schreibfaul sein!
Gelesen haben dieses Thema ja schon etliche Personen - wenn nur halb so viele Interesse hätten…
Hadu - was ist mit euch? Ihr habt doch schon einen Teil der Gerätschaften und (in Zukunft)evtl auch eine entsprechende Location??
Fi amani llah - Ar Raqib

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 16. Mai. 2003 10:36 Uhr Heiko Unbehaun  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Heiko Unbehaun eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schauenburg

ganz am Rande: An diesem Wochenende wird die Schauenburg im Rahmen des Burgfestes belagert und vielleicht erstürmt (falls die Verteidiger das zulassen). www.schauenburg.de
Heiko Unbehaun - Die Reisecen e.V.-

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 21. Mai. 2003 19:18 Uhr Michael Braun  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michael Braun eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Belagerung Schauenburg

Als Anführer einer der großen Gruppen auf der Schauenburg wollt ich mich mal kurz äußern.
Wir haben im letzten Jahr schon den Part der Belagerer dort gespielt, aber da anhand der Anzahl der Lager kaum Platz für ein sinnvolles agieren bestand, hab ich nicht mal meine Ballistageschütze mitgenommen(2Stück), im Endeffekt haben wir dann nur Nahkämpfe machen können, was mit dem Belagerungsgedanken ja nicht mehr viel zu tun hat. Die Kämpfe haben Dank den beteiligten Gruppen sehr viel Spaß gemacht, haben aber nix mit der angekündigten Belagerung zu tun gehabt, auf einem breiten Waldweg gibts halt nix zu belagern, schmoll…!
Die beste Belagerung und größte Herausforderung was den zu überwindenden Graben anging, war für uns bis jetzt die Brandenburg(Thüringen!) bei Bad Hersfeld. Wobei wir nächstes Jahr vielleicht die technische Seite mehr zur Geltung lassen kommen wollen. Auch weniger Ritter, mehr Sergenten, Pioniere, Schützen usw.
Die Begeisterung für Belagerung ist schon da bei uns, die entscheidende Frage ist immer der Termin und die Entfernung( allein die spanischen Reiter sind schon 330Kg, jedes Geschütz nochmal ca180Kg, plus Sturmwände und sonstige Lagerausrüstung, den Wachturm von 800Kg ganz zu schweigen!!)
Da fährt man halt ungern über 200Km mit einem 83erTransit und großem Anhänger;-)))

           Gruß an alle Belagerungsverrückten

Rannulf Fitzwilliam (Komtur der Templer Böhl)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 14. Jan. 2004 20:52 Uhr Jens Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Los gehts....

Da sich, seit meinem ersten Eintrag, leider nicht viel getan hat : lasst es und dann halt doch auf Burg Herzberg versuchen:
.. wir planen, dieses Jahr in Herzberg, als Belagerugstruppe zu kommen - vorausgesetzt der “heribu” gibt uns den entsprechenden Lagerplatz….
Als Anfang ist von unserer Seite angedacht: zwei Katapulte, ca. 40m Palisadenwände, Rammbock, Scorpion, Setztartschen, usw…
Nun seid Ihr gefragt:
wer will sonst noch mitmachen und kann entsprechendes Material (Menschen / Ausrüstung) beisteuern?
Leitern /Träger, etc…
Lagerplatz: muss sich jeder selbst darum kümmern…
Aber warum nicht gemeinsam zur Schlacht?
ßbrigens: die “eingefrorene” Schlacht auf HB nervt langsam…. jedes Jahr das selbe….
Lasst den Verlauf und/oder Ausgang doch mal offen ! Die Touries bekommen
von der Story eh nichts mit. Ich war auf der Schlacht schon auf beiden Seiten. Kämpfer und Tourie ! Die Story kommt für die Touries kaum “rüber” da die Lautsprecher auf dem Turnierplatz
einfach VIEEL zu leise und zu weit weg sind ! Von Ausfällen der Funkmikros (wie letztes Jahr) mal ganz zu schweigen…
Vorschlag: Die Beschallungsanlage für die Schlacht auf die Mauer verlegen.
Dann hören fast alle etwas !
Ansprache zur Rahmenhandlung wie gehabt - allerdings das Ende offen lassen.
Zeitdauer der Schlacht: bisher “nur” ca. 20 Minuten ? Korigiert mich bitte !
Das sollte doch etwas ausgedeht werden.
Z.B. durch die Belagerungstruppe, welche die Burg erst mal ca. 20 Minuten “bearbeitet”. Danach das “alte” Programm….
Eure Meinungen ????
Viele Grüße, Akil

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 14. Jan. 2004 23:39 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hm...

“Setztartsche”
Also ich kenne Setzschilde aka Pavesen, aber “Satztartsche” Eine Tartsche ist ein im späten 14Jhd aufkommendes, von der Form überwiegen rechteckig-abgerundet gehaltenes Reiterschild mit Aussparung für die Reiterlanze, jedenfalls nach meinem Kenntnisstand.
(siehe “Der mittelalterliche Reiterschild” von Jan Kohlmorgen, Karfunkel Verlag, und /tempus-vivit/bibliothek/ruestungen/schildformen )
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 15. Jan. 2004 17:05 Uhr Jens Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht AW: hm..

wollen wir hier in “Wortklaubereien” verfallen oder aber zum eigentlichen Thema zurück ?
Aber gut - schau mal unter www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_8899.html
da steht:
“Tartsche . Von arabisch dárake leiten sich die Wörter targa (italienisch), targe (französisch) und Tartsche (deutsch) als Bezeichnung für ca. 115 cm hohe und 60 cm breite Schilde spätmittelalterlicher Fußtruppen ab.
Viereckige Tartschen heißen auch ”Pavesen“ und wurden als Standtartschen (* Setztartschen) nebeneinander gestellt, um eine Schutzwand zu bilden. Reitertartschen haben am rechten Rand eine halbkreisförmige Ausnehmung für die eingelegte Lanze (Speer- oder Lanzenruhe). Daneben waren auch runde Tartschen in Gebrauch (* Rondartsche). Die im 15. Jh. bis Anfang 16. Jh. gebräuchlichen ”Ungarischen Tartschen“ liefen nach oben zu in eine hohe, nach einer Seite versetzten Spitze aus.
E. SINGER, Die Setztartschen des Wiener Bürgerlichen Zeughauses, Gesch., Bedeutung, Konservierung, in: Studien 79/80 aus dem Historischen Mus. der Stadt Wien, Wiener Schriften 44, 63. ”
Aber nun wirklich zurück zum Thema - haste dazu etwas produktives beizutragen?
Viele Grüße, Akil

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #17 vom 15. Jan. 2004 19:34 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Fühl Dich halt...

… nicht gleich wieder angegriffen. Das war keine Wortklauberei, mir war der Begriff halt neu, und ich habe nachgefragt. Die Erklärung kam ja, danke.
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne