Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Deutsche Helme um 1150

Einträge 1 bis 6 (von insgesamt 6 Einträgen)
Eintrag #9 vom 25. Mai. 2006 12:20 Uhr Beitrag anonymisiert

nach oben / Zur Übersicht Kalottenhelm Ende 12. Jahrhundert

Hallo,
Habe auch noch kurz eine Frage (hätte ich diese in den Markt stellen sollen?):
www.kovex-ars.cz/armoury/dhelmy.html
Helm HL029, passt der fürs ausgehende 12. Jahrhundert im deutschen Raum? Abbildungen derartiger Helme habe ich vor allem in der Maciejowski Bible gefunden (ist aber 40-50 Jahre später), in Quellen für den deutschen Raum (z.B. Hortus Delicarum) scheinen Kalottenhelme allerdings immer etwas höher angefertigt worden zu sein, was ich auch mehrfach gelesen habe. Ist der Helm in dieser Form in Ordnung, oder sollte ich - wenn es dann soweit ist - eher einen hoch angefertigten Helm kaufen (wo kriegt man sowas her? Dieser Helm ist der einzige, den ich in
dieser Richtung in irgendeinem shop gesehen habe)?
Wie sieht es überhaupt mit der Qualität von Kovex-Helmen aus?
Danke schonmal
(und sorry falls das hier in den Markt gehört)
Grüsse, Johann

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 12. Aug. 2006 18:12 Uhr Jens Reichert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Reichert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Deutsche Helme um 1150

Hallo. ich möchte einen Bogenschützen um 1190 darstellen. (plus minus ein paar jährchen)
Ich habe Ausschnitte aus dem Liber ad honorem augusti gesehen, da trugen die Bogenschützen keinen Helm. War das so geläufig? Im buch “German Medieval Armies 1000-1300” (Men at arms) Wird ein Türingischer Bogenschütze mit einem frühen Eisenhut dargestellt. War das so korrekt? Gab es auch noch andere Helme, die ein bogenschütze getragen hatte?
Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 12. Aug. 2006 18:31 Uhr Oliver Bruns   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Deutsche Helme um 1150

Moin!
Im Liber ad honorem Augusti findest du Abb. von Bogen-/Armbrustschützen mit einem spitzen Hut (Material unbekannt), spitzkonischen aber auch phyrgischen Helmen mit einem angesetzten Reif, in den das Nasal integriert ist.
Die meisten Bogen-/Armbrustschützen im Liber ad honorem Augusti tragen aber, wie bereits von dir geschrieben, keine Helme - die wohl logischte Variante, da m.M.n. ein Helm für einen Fernkämpfer wenig Sinn macht.
Viele Grüße, Olli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 12. Aug. 2006 19:37 Uhr Joachim Dittrich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Dittrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Deutsche Helme um 1150

Wieso wenig Sinn für einen Bogenschützen? Braveheart hat doch deutlich gezeigt daß….. ;o)
Achim v. Hohenberg gen. de Clavis; ie genôte

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 13. Aug. 2006 13:08 Uhr Jens Reichert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jens Reichert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Deutsche Helme um 1190

Und doch kann ich mir gut vorstellen, das Helme zumindest bei Belagerungen in Betracht gezogen wurden. Ob Sinn oder nicht, falls jemand Infos hat, bitte melden.
Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 22. Aug. 2006 20:09 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Admin-Hinweis

Hier: 1150.
1250-Frage dahin verschoben, wo sie hingehört.
Gruß
Hilmar

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne