Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Einsteiger! (Fuhr-)Knecht/Bauer, FMA/HMA

Einträge 1 bis 5 (von insgesamt 5 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 19. Mai. 2009 16:16 Uhr Dominik   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht (Fuhr-)Knecht/Bauer, FMA/HMA

Liebe TV-Community,
seit geraumer Zeit lese ich still und interessiert bei euch mit. Und ich muss sagen: Die Plattform (und natürlich auch die Mitglieder hier;]) ist echt klasse.
Nachdem ich nun das Forum hoch und runter und hoch und runter.. gestöbert habe, möchte ich eure schlauen Köpfe einmal selbst bemühen und mir von euch gaaaanz viele Infos holen.
Erst einmal zu mir:
Ich bin Dominik, 16 Jahre jung, und komme aus der Nähe von Köln/Eifel.
Ich denke mal, ich bin zu dem Hobby wie jeder andere auch gekommen; Märkte, Filme, Bücher, etc. Will mich jetzt aber nach kurzem Aufenthalt im “Ich zieh mich einfach mal mittelalterlich an”-Gebiet Richtung ‘a’ entwickeln.
Gedacht hatte ich an so etwas wie einen Knecht oder Bauern, was zum klein anfangen eben.
Mein/e Inventar/Garderobe sieht im Moment wie folgt aus:
-(Baumwolle)Hemd, sieht aber aus wie Leinen
-schwarze Baumwollhose mit Schnürung
-Holzklumpen (mit Wollsocken)
-schwarzer, knöchellanger Mantel aus grober Baumwolle
-hellbrauner Rindsledergürtel, daran hängen
→ ein einfacher Beutel (selbst gemacht) und etwas, das zwischen Beutel und Tasche liegt
→ Messer mit Lederscheide
→ Löffel, Zinnbecher
-Bauernring, einfaches Lederarmband
-ggf. eine (Gebrauchs-)Axt
Zu sehen auch in meinem Profil.
Nun habe ich folgende Fragen:
Ist die Rolle so, wie ich sie mir vorstelle realistisch? Passt der Name Domenicus zum Stand eines Knechts/in die Zeit (FMA oder HMA) und zur Region (Köln bzw. Eifel)?
Was geht so überhaupt gar nicht bei meinen Sachen? Ich denke mal, die Hose wird am besten durch eine Bruche mit Beinlingen ersetzt, oder?
Hatten solch einfache Leute überhaupt so einen Ledergürtel mit dem ganzen Zeugs dran?
Sind die Holzschuhe authentisch? Denn andere kann ich mir leider nicht leisten als armer Schüler…
Nun, zu guter Letzt jetzt noch die entscheidende Frage: Welche Zeit?
Leider weiß ich das so genau noch selbst nicht, aber ich denke, ein Knecht war recht zeitlos, oder hat er sich in den verschiedenen Epochen so stark verändert?
So, das war im groben und ganzen erst einmal alles, was mir unter den Nägeln brannte.
‘Ne Menge Fragen, ich hoffe ich habe jetzt keinen Abgeschreckt. ;)
Grüße,
Dominik/Domenicus
ps: Ich hoffe mal auf sachliche Beiträge und Kritik, auf Sachen wie “Boah, so was muss man doch wissen!” oder “Müssen alle Einsteiger ihre Gewandungen hier posten?” kann ich getrost verzichten. Denn wenn ich hier frage werd’ ich es wohl nicht wissen und ebenfalls wird niemand gezwungen hier zu lesen. ;)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 19. Mai. 2009 16:29 Uhr David Blum  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Blum eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ich empfehle dir mal...

einfach diese Seite für erste Recherchen:
www.brandenburg1260.de/kleidungsrekonstruktionen.html
Gruß
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 19. Mai. 2009 16:30 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Tut mir leid

Tut mir leid, Dominik,
Aber zumindestens schonmal ein “benutz doch mal die Suchfunktion” muss ich Dir doch an den Kopf werfen.
Und auch mit dem Rest werd ich Dich nicht glücklich machen:
Ausser vlt. dem Ledergürtel (wobei man hier die Gerbung prüfen müsste) fällt alles unter “geht garnicht”. Egal für welche Zeit Du dich entscheidest.
Welche das ist, da kann dir aber keiner wirklich was raten. Und ja, auch der hat sich verändert, zeitlos ist (fast) garnix.
Und in Punkto Schuhe sieht es auch so aus: wenn es schon an diesen bzw. dem Rohmaterial scheitert, wäre es vlt. sinnvoll, die ohnehin notwendige Recherche mit aus der Bibliothek (und somit kosgenlos) geliehenen Büchern vorzuziehen, und in der Restzeit einen Ferienjob anzunehmen.
Denn auch wenn eine einfache Darstellung relativ günstig umzusetzen ist, und man vieles selber machen kann: fürs Rohmaterial muss es reichen.
Der erste Schritt wäre schonmal, den ganzen bisherigen Kram zu verscherbeln.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 19. Mai. 2009 16:33 Uhr Dirk (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dirk eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leider...

… kann man garnix weiterverwehrten für eine Historische Darstellung. [Bibliothek] weäre für den anfang nicht das verkehrteste, und danach kannst doch mal die forensuche mit deinen wünschen füttern , und evtl nochmal nachfragen wenn du zeit ort und stand festgelegt hast ob dein dann neu geplante zusammenstellung keine weiteren groben fehler enthält

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 19. Mai. 2009 16:35 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Klamotte und Vorgehen...

Nun, ich machs kurz.
Für das Mittelalter ist von deiner abgebildeten Ausrüstung nichts zu gebrauchen.
Dann weiter:
Es gibt zu ziemlich jedem Kleidungsstück hier schon reichlich Informationen, mit etwas Suche findest du die Antworten eigentlich selbst.
Am Ende läuft es auf den Standarddisclaimer raus:
Erst wissen, wo man hin will, dann recherchieren, dann kaufen.
Vor allem, wenn man wenig Geld hat, da sonst jede falsche Ausgabe doppelt weh tut.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne