Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Farben von Frauenkleidern im HMA

Einträge 1 bis 3 (von insgesamt 3 Einträgen)
Eintrag #1 vom 11. Jul. 2003 10:24 Uhr Silke Eckert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Silke Eckert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht In den Farben des Ritters ?

Hoffe einer von Euch kann mir meine “schlaue” Frage beantworten.
War es im HMA üblich, dass die Frau eines Adligen, Ritters o.ä. ihre Kleider(farben) den Wappenfarben des Mannes angepasst hat ?
Oder gab es andere gängige Farben für Frauenkleider. Auf den Veranstaltungen sind mir bisher meist rote, grüne oder blaue Kleider aufgefallen. Sind das tatsächlich die üblichen Farben ? Freue mich übrigens auch über jeden Literaturhinweis (vor allem auf noch erhältliche Bücher)
Gruß
Silke

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 11. Jul. 2003 11:21 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Farben

Moin Silke,
im HMA war es sowohl für Frauen als auch Männer nich üblich Wappenfarben in der Kleidung zu verwenden. Das fing erst Ende des 13. Jhdts. mit der Livrierung an. Für Adelige war es eigentlich nur in der Zeit zwischen 1370 und 1400 Mode “heraldische” Kleidung zu tragen.
Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 11. Jul. 2003 11:36 Uhr Heiko Marquardt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Heiko Marquardt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Farben!

Hier eine Liste der allgemein üblichen farben:
Neben den Stoffen konnte man auch mit Verwendung teurer Farben seinen Status zeigen. Das einfache Volk verwendete natürlich oft ungefärbte Stoffe.
Brauntöne: Die Färbung mit Naturfarben war im Volk verbreitet und preiswert
Blautöne: Waren die beliebteste Farben, da sie preiswert mit heimischen Färbemitteln herzustellen waren
Rottöne: Waren beim Adel schon von altersher durch ihre Blutsymbolik sehr beliebt. Rot war schon relativ preiswert als Krapprot zu erhalten und wurde auch von ‘normalem’ Volk verwendet.
Gelbtöne: Leuchtendes Gelb wurde auch vom Adel getragen, während fahles Gelb gelegentlich der Kennzeichnung sozialer Außenseiter diente (z.B. Prostituierte, Juden)
Grüntöne: Waren relativ teuer, da sie Mischfarben waren und in der Farbensymbolik eher jungen Leuten vorbehalten.
Schwarz: Kam im zivilen Leben erst zum Ende des 14. Jhdts. in Mode und wurde sonst eher vom niederen Klerus getragen
Ich denke nicht das es üblich/ bzw modisch war die Wappenfarbe als Kleiderfarbe zu tragen. Zumindest habe ich keine Belege darüber.
Damals hatten in Modefragen die Frauen genauso ihren eigenen Kopp wie heute. Da hat sich wohl nichts geändert. *seufz*
Viele Grüße >8o)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne