Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Franken um 1200

Einträge 1 bis 15 (von insgesamt 15 Einträgen)
Eintrag #1 vom 14. Aug. 2009 08:36 Uhr Harald (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Harald eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Adels/edelfrei in Franken

Hallo,
ich bin neu hier und suche Informationen, die den Begriff “adels/edelfrei” genauer definieren. In Wiki konnte ich nichts Genaueres finden. Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Hintergrund der Geschichte ist … Wir wollen die Walpoten darstellen. Eine Familie im Großraum Kulmbach, welche dort einige kleinere Burgen hatte. Zeitraum etwa 1150 bis 1250. In der allg. Literatur konnte ich bisher ebenfalls nicht viel finden.
Mit freundlichem Gruß
Ullrich Walpot

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 14. Aug. 2009 09:45 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Adel in Franken

Hallo Harald,
Also mit fränkischer Regionalgeschichte beschäftigt sich unter anderem André auf seine Seite www.foracheim.de intensiver, gerade mit Schwerpunkt 13tes, und hat da ettliche LIteraturtipps.
“Edelfrei” ist mehrfach als Begriff dokumentiert: de.wikipedia.org/wiki/Edelfrei , mir ist jetzt nicht ganz klar, was Du mehr als Definition brauchst. Bezogen auf Franken im Allgemeinen?
Rein praktisch kann ich dir schonmal jetzt sagen, dass, jemanden darzustellen, der “einige kleinere Burgen hatte” eine ziemliche Herkulesaufgabe sein dürfte, gerade als Einstieg. Über das Thema Adel, Aufwand und Kosten wurde hier im Forum ja vielfach geschrieben.
Vlt. hilft dir auch www.franken-wiki.de weiter, gerade www.franken-wiki.de/index.php/Adel_in_Franken sowie www.franken-wiki.de/[…]/Burgen_und_Herrensitze_im_[…]
Es gibt ettliche Publikationen zum Thema Adel in Franken, ich weiss allerdings nicht, ob auch 13tes, schau mal dort in die LIteraturlisten

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #3 vom 14. Aug. 2009 10:30 Uhr Harald (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Harald eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Adel in Franken

Hallo Jens,
danke erst mal für die Infos. Da gibt es für mich noch viel zu tun.
Das der Einstieg nicht leicht wird, bei dem Thema ist mir klar. Aber ich fange ja erst an und kann mich sukzesiv verbessern.
Vielleicht als kleine Info:
Die Walpoten sind eine Familie, die sich nur in einer kurzen Zeitspanne (ca. 200 Jahre) belegen lassen und gehörten wohl zur unteren “Adelsschicht”.
Leider liegt viel voh Ihnen im Dunkeln. Was hier natürlich viel Raum für Spekulationen und Improvisation bietet.
Mit freundlichem Gruß
Ullrich Walpot

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 14. Aug. 2009 11:39 Uhr Kilian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Kilian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht viel Raum für Phantasie und Fantasy

Wenn man schon mit der Erwartung von “viel Raum für Spekulationen und Improvisation” an die Darstellung herangeht läuft man vermutlich Gefahr auch viel Unsinn zu machen - so man überhaupt eine ernsthafte Darstellung im Sinn hat(siehe Überschrift).
gerade für Anfänger wäre es evtl. einfacher, sich eine gut belegte Darstellung vorzunehmen. Wobei bei 200 Jahren ja auch mal 20 Jahre quellenreich sein könnten.
Zum Thema Adelsdarstellung sag ich mal nix. Ich seh mich schon bei der Erarbeitung einer ‘billigeren’ Ausrüstung an finanziellen und zeitlichen Grenzen,…

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #5 vom 14. Aug. 2009 12:07 Uhr Harald (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Harald eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht viel Raum für Phantasie und Fantasy

Hallo Kilian,
der Zeitraum, der für mich besonders relevant ist sind ca. 50-70 Jahre. Der besondere Reiz liegt für mich darin, dass das von mir/uns dargestellte Adeslgeschlecht nun mal in meiner Region doch einen gewissen Einfluss ausübte und dennoch so gut wie unbekannt ist.
Weiterhin nehme ich doch an, dass es durchaus grundsätzliche Regeln und z. B. Kleidermoden gibt, die auch für mich gelten.
Da sehe ich keinen Raum für Fantasy (… sie deine Überschrift).
Zu meinem Bedauern kann ich von dir nichts sagen, da du keine Info hinterlassen hast, wie, was, oder wen du repräsentierst. Hier solltest du den o. Spielraum etwas einschränken und einer konstruktiven Unterhaltung Vorschub leisten. Anstatt mit wilden Spekulationen die Absichten anderer anzugreifen, ohne weitere Hintergründe zu kennen.
Ullrich Walpot

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #6 vom 14. Aug. 2009 12:46 Uhr Kilian (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Kilian eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht kein Angriff

das war durchaus nicht als Angriff gemeint, aber Spekulation ist in aller Regel der Anfang der Fantasy.
Über meine Darstellung sind keine Informationen hinterlegt, weil es da noch nicht viel gibt. Ich recherchiere gerade zur Geschichte meiner Heimatstadt Görlitz im Spätmittelalter und habe mich auf noch keine genaue DArstellungsform festgelegt.
Zum Einen, weil ich eben erst eine gut belegte Grundlage eingrenzen will und zum Anderen, weil ich bisher noch keine Mitstreiter begeistern konnte und mich ein wenig davor scheue, dieses Vorhaben allein anzugehen und hoffe noch jemanden zu finden, dessen Vorlieben natürlich auch in das Projekt einfliessen sollen.
Mein erster Versuch einer Darstellung ist zwecks falschem Ansatz gescheitert und taugt nurmehr für LARP und unhistorische Showkampfdengeleien auf Märkten.
Eine Erkenntnis, bei deren Findung mir der hier im Forum herrschende Umgang mit Einsteigern und Fragenden durchaus geholfen hat - als kleiner Querschlag auf ein anderes momentan besprochenes Thema.
Davon abgesehen: In der Zeit zwischen 1150 und 1250 hat sich gerade Kleidungstechnisch ein ganze Menge getan und mit ‘allgemeinen Regeln’ ist das so eine Sache, diweil regionale Gepflogenheiten und Stile zu beachten sind.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #7 vom 14. Aug. 2009 12:50 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Einsteigen

Hallo,
Also auch wenn Kilian durchaus nachvollziehbares schreibt, wäre ich sehr dafür, das allgemeine in einer der x anderen Einsteigerthreads zu besprechen, und hier beim Thema zu bleiben.
-Modethreads für den Zeitrahmen gibt es
-Einsteigerthreads “warum man wirklich wirklich nicht mit Adel einsteigen sollte” auch
-Tonfallbesprechungen auch

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #8 vom 14. Aug. 2009 14:38 Uhr Harald (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Harald eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Einsteigen und Fantasy

@ Kilian
Somit wäre das Thema geklärt. Klar ist mir bekannt, dass ich sicher auch noch viele Fehler machen werde. Aber hat das nicht auch ein gewissen Reiz, herauszufinden, wie es besser geht?
Was nicht heißt, dass man auf alle Ratschläge pfeiffen soll. Das wäre der größte Fehler.
Also Schwamm drüber. Ich wünsch dir viel Erfolg beim 2. Versuch.
@Jens
mit den threads stimme ich dir zu.
Sehe die Angelegenheit auch als erledigt an und harre der Dinge, die noch auf meine Anfrage folgen.
In diesem Sinne
mit freundlichem Gruß
Ullrich Walpot

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 16. Aug. 2009 22:20 Uhr Andre Henning  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andre Henning eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Inhaltlicher Einstieg

Hallo Ullrich / Harald,
Das Thema interessiert mich brennend, da auch der Kulmbacher Raum in mein “Stammgebiet”, sprich in der Zeit in das Bistum Bamberg fällt. Ich kann Jens bei der Empfehlung meiner Seite da nur bedingt zustimmen, da diese diesbzgl. wirklich nur einen Einstiegspunkt und eine Auswahl an Literatur zeigt.
Offenbar hast Du ja mindestens schon mal nach den Grundlagen zur Familie der Walpoten gesucht. Nun stelle ich ganz klar die Frage - Und weiter? Was hast Du bereits an Literatur besorgt / gelesen? Hast Du Dich mit den allgemeinen politischen Grundzügen in dieser Zeit befasst? Wessen Lehnsnehmer war die Familie? Der Andechs-Meranier oder des Bistums? Kennst Du den Katalog zu den Andechs-Meraniern? Kennst Du den Kulmbacher Verein der Freunde der Plassenburg? Stehst Du im Kontakt zum Historischen Verein Oberfranken? Kennst Du das CHW? Um welche Burgen geht es konkret?
Weitere Details auch gerne per Mail.
André

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #10 vom 16. Aug. 2009 23:21 Uhr Christopher (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Christopher eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht So schnell gehts nicht...

Hallo,
ich kann mich André und Jens nur anschließen in ihren Ausführungen. Aus eigener Erfahrung, ich erforsche im Bereich des Bistums Würzburgs eine adelige Familie, kann ich dir sagen das da von heute auf morgen nix passieren wird. Es gibt soviele Adelsfamilien die bisher nicht näher erforscht wurden und wenn man Infos will, hier an die Urkunden, Lehnsbücher etc. ran muss. Auch wenn es “Experten” für diese Familie evtl. gibt, werden diese nicht ihre mühsam erarbeiteten Forschungsergebnisse für jeden offen legen. Im Glücksfall gibt es bereits eine wissenschaftliche Publikation oder mehrere Aufsätze zu den Fragestellungen in Bezug zu den “Walpoten”.
Anbei mal ein Link der Uni Bamberg, der Infos über das Bistum Bamberg enthält. Welche auch hier evlt. eine Anlaufstelle für deine Forschungen sein könnte mit ihrem Lehrstuhl für “Geschichte des Mittelalters”
www.opus-bayern.de/uni-bamberg/frontdoor.php?[…]
Gruß
Christopher

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 17. Aug. 2009 12:58 Uhr Harald (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Harald eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Inhaltlicher Einstieg

Hallo André,
ich bin immer noch bei der Grundlagenrecherche, da ich der Meinung bin, dass hier der Grundstock gelegt wird für meine zukünftige “Darstellung”. Bisher habe ich noch nicht viel Lektüre durcharbeiten können, da mir hier einfach noch die Methodik und die Erfahrung fehlen.
Ich versuche mal deine Fragen zu beantworten:
Literatur; hier bisher leider noch nicht so viel, wie ich gerne hätte. z. B. “Die Walpoten” von Gustav Voit (Fränkische Schweiz Verein); weiter, was ich im Internet bisher finden konnte und jetzt kommen die Tipps der Anderen noch dazu, die ich noch sichten muss.
Politisch kann ich zur der hiesigen Region noch nicht viel sagen. Meine Erkenntnisse muss ich noch einordnen und in die richtigen Zusammenhänge bringen.
Grundsätzlich kamen die Walpoten (unsere) aus dem Burgundischen. Lehensmäßig unterstanden sie dem Bistum Bamberg seit dessen Gründung. Den Katalog kenne ich nicht.
Der Verein ist mir bekannt und einige Gespräche hatte ich auch schon auf der ein oder anderen Veranstaltung. (die von “Plassenburg” waren später auch unser Untergang)
Kontakt zum Historischen Verein Oberfranken habe ich, jedoch noch keinen ständigen, bzw. festen.
CHW = ???
Bei mir geht es hauptsächlich um die Burg Zwernitz (Hauptsitz) und die Ländereien darum herum, z. B. Wonsees, Berneck, usw.
Gerne freue ich mich auf einen engeren Kontakt, um mein Wissen zu erweitern und auch allgemein.
Mit freundlichem Gruß
Ullrich Walpot

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #12 vom 17. Aug. 2009 15:15 Uhr Andre Henning  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andre Henning eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ist doch schonmal was

Die Monographie von Gustav Voit habe ich jetzt nicht hier - aber bietet die denn nicht einen guten Einstieg durch ihre Bibliographie? Oder meinst Du Deinen Eintrag so, dass Du sie eben noch nicht verfügbar hast?
Klingt für mich jetzt allerdings so, als hättest Du die für diese Zeit typisch verfügbaren Informationen zur gegebenen Adelsfamilie greifbar. Weitere Detailinfos kannste in dieser Zeitstellung mit hoher Wahrscheinlichkeit vergessen, sondern Du solltest Dich tatsächlich erstmal durch die Threads zur Kleidung des Adels um 1200, höfisches Leben und die entsprechende Literatur wälzen.
Gruß,
André

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 17. Aug. 2009 17:48 Uhr Harald (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Harald eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ist doch schonmal was

Hallo André,
das Buch liegt mir vor. Habe ich mir gekauft, als ich mich dafür entschieden habe, die Walpoten darzustellen. An der Kleidung arbeite ich gerade. Leider happert es noch etwas an der Umsetzung, aber das wird noch. Bisher bin ich - na ich würde mal sagen - für Besucher zeigefähig. Allerdings noch nicht A. Obwohl 100% geht eh nicht, da wir nicht im MA leben. Kommt Zeit, so kommt auch das fehlende Drumherum. Da ich erst anfange, braucht es halt auch etwas Geduld.
Mit freundlichem Gruß
Ullrich Walpot

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 17. Aug. 2009 22:09 Uhr Andre Henning  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andre Henning eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Na dann schaunmermal...

… würde mich dennoch interessieren, was Ihr macht. Was genau gibt das Buch denn zum Geschlecht her? Bzw. was genau willst Du über die Familie erfahren? So, wie ich das sehe, handelt es sich um 1200 herum um ein regionales Adelsgeschlecht, das in der Hierarchie nicht allzu weit oben steht und prinzipiell wohl den ersten Ministerialengenerationen entstammt. Viel Luxus kann man da nicht erwarten. Besonders, da die nahen Andechs-Meranier einen starken Rivalen darstellen.
Gruß,
André

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 19. Aug. 2009 09:15 Uhr Harald (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Harald eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Na dann schaunmermal...

Hallo André,
die Walpoten waren ab Beginn des 10. bis Anfang 13. Jahrhunderts eines der reichsten und mächtigsten “Adelsgeschlechter” in der hiesigen Region. gegen 1160 begann mit derer von Blassenberg (Kulmbach) eine Konkurrenz zu enstehen und, wie du richtig vermutest, mit den Meraniern zusammen führte es in den Folgejahren dazu, dass die Walpoten nach und nach in der Versenkung verschwanden. In ihrer Hochzeit waren sie wichtige Zeugen bei der Verleihung von Gütern und Stiftungen. Teile der Familie gingen mit Barbarossa auf Kreuzzug.
In ihrer Blütezeit übten sie die Blutgerichtsbarkeit aus. Ich habe mich für Ullrich III. entschieden (ca. 1177 bis 1240).
Mittlerweile habe ich weitere Quellen aufgetan - Danke an die Schreiber weiter unten -
Mals sehen, was sich hier alles rauslesen lässt.
Mit freundlichem Gruß
Ullrich Walpot

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne