Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Futter für Mantel

Einträge 1 bis 15 (von insgesamt 15 Einträgen)
Eintrag #1 vom 24. Mai. 2009 11:45 Uhr Vera Focken  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Vera Focken eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Also nochmal zurück zum Thema Mantel:

Ich würde gerne euere Erfahrungen/Einschätzungen zum Thema füttern hören.
Schwerer Wollstoff oder Loden sind ja sicher für sich schon recht warm, aber ohen Futter geht es doch trotzdem nicht wenns richtig kalt wird, oder?
Und mit welchem Stoff würdet ihr (oder habt ihr) gefüttert, wenn ihr keinen Adel darstellt?
Nimmt man einfach den gleichen Stoff wie oben, oder einen dünneren Wollstoff? Oder gar Leinen? (Oder saugt sich dieses zu schnell voll?)
Und wenn man füttert, könnten die unteren Schichten auch einen andersfarbigen Stoff dafür genommen haben? Sogar was Buntes?
Gibt es dafür Belege?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 24. Mai. 2009 13:03 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wer? Wann? Wo?

Die Möglichkeiten einen Mantel (Umhang?) zu füttern sind recht groß und hängen auch von o.g. Faktoren ab. Auch welche Art “Mantel” die Person trug (vielleicht eine Cappa?).
Möglich wäre ungefüttert, dünner/dicker Wollstoff (auch andersfarbig), Pelz/Felle (auch geschoren). Bei Seide oder Leinen bin ich mir jetzt nicht sicher, ob ich da nichts durcheinander werfe?
Aber es ist, wie gesagt, wichtig den sozialen Stand etc einer Person zu beachten.
Du solltest auch bedenken, daß man in der Regel mehrere Bekleidungsschichten übereinander trug.
Bilder und schriftliche Nennungen kannst Du z.B. hier finden: www.imareal.oeaw.ac.at/realonline
webdoc.sub.gwdg.de/diss/1998/mosler/start.pdf

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 24. Mai. 2009 13:32 Uhr Stephan Tobler  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Stephan Tobler eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Zeitrahmen?

Für welchen Zeitrahmen denn? Versuch das erst mal so eng wie möglich einzugrenzen.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 24. Mai. 2009 21:40 Uhr Vera Focken  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Vera Focken eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht upps

ach, hab ich vergessen!
Ich hatte die Frage aus einem alten Thema herauskopiert, wo ich den zeitlichen Rahmen bereits genannt hatte, sorry.
Also wir sind so um 1280-max 1325 in Deutschland, genauer im heutige Ostfriesland.
Vom Stand sind wir noch nicht ganz einig, schon einfach, aber nicht unbedingt die allerärmsten Bauern.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 24. Mai. 2009 22:40 Uhr Daniela (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Daniela eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht .

Darüber solltet Ihr Euch aber erst einmal einig werden, sonst wird es schwierig passende Antworten zu geben,
Aber warum benötigst Du unbedingt bei großer Kälte einen Mantel? Die meisten Außen-VA finden im Sommer statt, da hätte es mit dem Mantel auch noch Zeit. Versteh mich jetzt bitte nicht falsch, aber ich nähe mir auch gerade eine neue Ausstattung und ein Mantel steht da so ziemlich an letzter Stelle. Im Notfall hänge ich mir meine (Bett-)Decke um. ;o)
Ich würde Dir erst einmal zu einer, wie gesagt, Kappa bzw. Cuculle raten. Der Stoffverbrauch ist relativ gering im Gegensatz zum “Mantel” und er bietet Dir eine bessere Bewegungsfreiheit beim arbeiten.
Hier noch 2 Links die für dich interessant sein könnten
www.forest.gen.nz/Medieval/articles/[…]/garments.h[…]
www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/[…]/bockhome[…]

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 25. Mai. 2009 11:41 Uhr Vera Focken  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Vera Focken eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ...

Natürlich sind viele Veranstaltungen im Sommer, aber die Veranstaltung, bis wann ich den Mantel brauche, ist im September. Da wird es doch schon gut kalt draussen.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 25. Mai. 2009 12:47 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Advokat des Teufels

Auch auf die Gefahr hin, mich wieder unbeliebt zu machen, 1280-1325 ist aber auch ein recht langer Zeitrahmen, modisch gesehen. Betrifft jetzt weniger nen Mantel, aber i.A.
Ansonsten täte ich halt einfach zu gutem Wolltuch als Oberstoff, und nicht ganz dünnem als Fütterung greifen. Pelzwerk einfacher Art (Lamm) wäre sich auch prima, da habt ihr es dann richtig warm.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 25. Mai. 2009 14:23 Uhr Frank (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Frank eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nochmal hier...

Ich habs im anderen Thread schon geschrieben…
Möchte es aber hier nochmals abwandeln…
Wenn du einen guten Loden auftreiben kannst, dann ist der Warm… dann brauchst du nix mehr füttern…
Ich(wir)haben unsere Mäntel aus 800 gr/m² und 1.045 gr/m² Loden…
Ich war damit sogar schon duschen… nach 10 Minuten kam das Wasser dann durch den Mantel durch. Und er war brutal schwer!
2007 und 2008 habe ich noch Lager Ende September gemacht (Nachts 3-6 Grad), wo ich nur ne Wolldecke und den Mantel als Decke für Nachts genommen habe. Als Unterlage hatte ich noch Felle.
Also wegen Kälte und zum Schutz vor Regen oder Schnee sollte es dichter schwerer Loden sein.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 25. Mai. 2009 15:49 Uhr Beate (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Beate eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht welcher Mantel?

Ich möchte nochmal auf die Frage zurückkommen:
was für ein Mantel ist gemeint?
Im anderen Thread [Taverne, Thread: Halbkreismantel- Kapuze Ja oder Nein?] war nämlich die Rede von einem Halbkreismantel für einfache Leute.
Tipp zur Materialrecherche: es gibt Textilfunde (13. Jhd.) aus Emden, siehe aktuelle Ausgabe der Reihe “Probleme der Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet”, dito etwas dazu in Band 23.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 25. Mai. 2009 20:58 Uhr Thomas Schlosser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Schlosser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Futter

Hallo Leute
Hier mal eine persönliche Erfahrung.
Ich werde für ein Futter nie mehr Leinen nehmen. Das hatte bei mir den Effekt das es abends feuchtigkeit zog und recht schnell klamm wurde. Da war es dann mit der wärme hin.
Außen dickere Wolle, wobei ich jetzt auch keinen mörder Loden nehmen würde, Innen dünne Wolle als Futter.
Habe so meinen Halbkreismantel nachgerüstet(war vorher Leinen drin), und alle weiteren Mäntel, Kappas und/oder Gugeln so genäht.
Nie wieder feucht, und immer warm.
Abend in den Mantel gerollt und schon schläft man warm. Zur not einen zweiten. Aber alles nicht zu schwer, denn es muß auch noch etwas Luftpolster zwischen sein was die wärme hält.
Grüße
Thomas

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Eintrag #11 vom 26. Mai. 2009 14:10 Uhr Vera Focken  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Vera Focken eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Danke

vor allem an Thomas, genau nach solchen Erfahrungswerten habe ich gesucht.
Ich hatte nämlich tatsächlich erst an ein Leinenfutter gedacht, aber wenn es so sehr die Feuchtigkeit anzieht, ist es sicher nicht mehr so toll als Mantelfutter.
Hab jetzt für außen einen festen Wollstoff mit 580gr/lm ins Auge gefasst und für innen werd ich mal sehen, dass ich mir noch einen etwas dünneren Wollstoff dazuhole.
an Beate: Ja, es ist der selbe Halbkreismantel für einfachere Leute gemeint.
Und danke für den Recherche-Tipp!

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 26. Mai. 2009 14:14 Uhr Vera Focken  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Vera Focken eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht naja

also ich hab hier auch schon Themen gelesen, wo Leute nach Sachen in einem Zeitrahmen von 100 Jahren oder so kalkuliert haben!
Natürlich ist das immer noch sehr grob! Aber das ist halt momentan mein Forschungs-ist-Stand, mit dem ich mich seit einiger Zeit genauer befasse (sprich Landeskunde Ostfriesland).

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 26. Mai. 2009 15:07 Uhr Beate (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Beate eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Halbkreismantel?

Ist zwar nicht meine Zeitstellung, aber ich würde mal den Halbkreismantel für einfache Leute in Frage stellen. In so einem Mantel kannst du nichts tun, als dekorativ herumstehen, da du ihn immer zuhalten musst. Oder dir ist halt kalt, weil es vorne reinzieht. ;-)
In der Küstenregion, wo ständig Wind weht, um so mehr… ;-)

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #14 vom 27. Mai. 2009 10:59 Uhr Vera Focken  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Vera Focken eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ..

Ja, ok also von mir aus auch eine Cappa! Es geht mir um die Frage, ob und wie gefüttert wurde und wie eure Erfahrungswerte sind! Hab ja auch schon ein paar gute Antworten bekommen.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 27. Mai. 2009 11:11 Uhr Kirsten Sundermeier  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kirsten Sundermeier eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Halbkreismantel?

Halte ich auch für einfache Darstellung für ungeeignet. Das war repräsentative Kleidung. Ausserdem sind die unpraktisch weil man sie nicht verschliessen kann und damit arbeiten kann man schon garnicht (wurde aber glaub ich schon erwähnt)
Meiner liegt nur noch rum bzw. wird als Decke verwendet. Ich habe einen Gardecorps, allerdings für 1250 und ich würds auch nicht gerade einfache Darstellung nennen ;-) der ist aus 500g Oberstoff und etwa 200g Futterstoff aus Wolle und super warm.
Leinenfutter geht gar nicht (eigene Erfahrung) es sei denn du möchtest einen Mantel der kühlt :-)

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne