Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Goldener Treuering aus dem Mittelalter in Roßlau entdeckt

Einträge 1 bis 1 (von insgesamt 1 Einträgen)
Eintrag #1 vom 29. Sep. 2005 08:42 Uhr Regina (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Regina eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Goldener Treuering aus dem Mittelalter in Roßlau entdeckt

Goldener Treuering aus dem Mittelalter in Roßlau entdeckt
Vorläufer unseres modernen Eheringes - Grabungen auf dem Gelände der Wasserburg
erstellt 28.09.05, 11:13h
Roßlau/dpa. Bei Grabungen auf dem Gelände der Wasserburg in Roßlau (Landkreis Anhalt-Zerbst) ist ein goldener Treuering aus dem 14. Jahrhundert entdeckt worden. «Der Ring war der Vorläufer unseres modernen Eheringes», sagte Grabungsleiter und Archäologe Hans-Peter Hinze am Mittwoch. Damals durften nur Frauen einen Treuering tragen. «Auf Grund des Wertes gehen wir davon aus, dass der Ring einer höher gestellten Dame gehörte», sagte Hinze.
«Das Schmuckstück ist im Durchmesser 2,1 Zentimeter groß, besteht aus 800er-Gold und wiegt etwa 4,5 Gramm», sagte der Archäologe. Als Besonderheit trägt der Treuering in plastischer Form sich zwei einander reichende Hände, ähnlich eines Handschlages.
Dieses Hände-Motiv tritt seit dem 12. Jahrhundert auf Schnallen und Ringen auf. «Aber etwas in die Hand versprechen war schon bei den Germanen Sitte», sagte Hinze.
Der Ring als Symbol für ein Treueversprechen hat sich bis heute erhalten, aus Treuering wurde der Trauring. Dass beide Ehepartner identische Ringe tragen, kam erst im Laufe des 19. Jahrhunderts auf.
Quelle: www.mz-web.de/servlet/ContentServer?[…]
viele Grüße Ragna

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne