Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Händlerangaben

Einträge 1 bis 4 (von insgesamt 4 Einträgen)
Eintrag #1 vom 03. Mai. 2006 13:39 Uhr Juergen Nitschke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Juergen Nitschke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Händlerangaben

kann man sich auf Händlerangaben verlassen.
Mal Eigene Suche nach Infos vorausgesetzt, wie “ehrlich” sind die meisten Händler. Sei es nun Waffe, Bekleidung oder sonst was. Wer hat welche Erfahrung wie genau die Angaben zu verschiedenen angebotenen Teilen sind (Herkunft,hist. und regionale Zuordnung)bzw. wie sind die Erfahrung mit dem Wissen und Unwissen der verschiedenen Anbieter.
Juergen
PS ich will hier niemanden Böswilligkeit unterstellen.
juergen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 03. Mai. 2006 19:35 Uhr Johannes Kulick  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Johannes Kulick eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Händlerangaben

Historische Angaben sind häufig schlampig oder falsch. Grade wenns um Detailfragen geht. Selber recherchieren ist die einzige Möglichkeit sowas zu erkennen.
Johannes - www.hildensia.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 03. Mai. 2006 20:22 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hmja....

Die Bandbreite ist groß…
Es gibt Händler, die bieten Repliken an, können diese dann auch mit Quelle belegen.
Der Großteil der Händler, die Waren auf Mittelaltermärkten anbieten, haben jedoch nichts wirklich mittelalterliches im Angebot, die Frage wäre dann, nach was man dort überhaupt fragen sollte.
Zwiespältig sind solche Händler, deren Ware nicht direkt nach Einzelfund, sondern optisch mehr oder weniger grob nach Bildquellen (bzw. die Kopie der Kopie […] einer Replik) angelehnt sind. Ich habe schon erlebt, wie ein eigentlich sehr guter Eisenhut, der eindeutig ins 15. Jhd gehörte, als “ab 13.Jhd” verkauft wurde. Hier bin ich jedoch unsicher, ob er damit konkret das Stück, oder Eisenhüte allgemein meinte, also selbst etwas verwechselt hatte. Der Effekt wäre der selbe, nur der Grund anders.
Fazit:
Es ist wie bei der Recherche, vertraue nur dem, der seine Quellen offenlegt.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 03. Mai. 2006 23:31 Uhr Andreas Wenzel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Wenzel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Händlerangaben

Also, ich persönlich akzeptiere gerne daß sich ein MA-Händler grundsätzlich in einem Geschäftsgegensatz befindet - Beratungsqualität versus Qualitätsbedarf einerseits sowie versus Nachfrage-Abdeckung andererseits.
Bei Händlern kommt oft das Problem der wohlmeinenden Weitergabe von Hersteller-Angaben hinzu.
Und selbst mit offengelegten Quellen ist einem Gegenstand nicht unbedingt zu vertrauen, da die gezielte Unterlassung der Offenlegung von “Gegen”-Quellen UND die fehlende Erklärung von Quellenhintergrund es oft immer noch erlauben so ziemlich alles zu verkaufen.
Aus diesem Grund vertraue ich eigentlich (völlig wertfrei) überhaupt keinem HßNDLER und nur solchen HERSTELLERN die ich persönlich kenne und deren Ansprüche an Beratungsqualität ich einschätzen kann.
Und das hat überhaupt nichts mit persönlicher Geringschätzung zu tun, sondern hängt vielmehr mit dem Wissen und der Akzeptanz grundsätzlich unterschiedlicher Zielsetzungen zusammen.
Quanti Adversarii. Tantus Honor.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne