Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Hallenspiele

Einträge 1 bis 3 (von insgesamt 3 Einträgen)
Eintrag #1 vom 11. Dez. 2002 09:45 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hindernislauf

Nein, hier geht es jetzt nicht um ein historische Darstellung eher um den Sport.
Nun trainieren wir seit zwei Jahren mit allen möglichen an sporttauglichen Waffen in einer Halle und neben dem normalen Duell und Gruppentraining machen wir inzwischen auch kleine Spielchen und ßbungen die den Umgang mit Gerät und Rüstung trainieren, den Gruppenzusammenhalt stärken oder auch nur den Spaß an der Freud dienen sollen.
So möchte ich von euch gerne wissen ob ihr irgendwelche ßbungen oder Spiele entwickelt habt, die sich besonders für die Halle eignen, die vielleicht auch einen ßbungseffekt haben.
Ich fange mal an:
Hindernislauf
Das übliche, Slalom mit den gestreiften Hüttchen, dann einen quer gestellten großen Kasten zum überwinden, eine Stange zum unter her kriechen, kleine Kästen zum überspringen…
Das ganze ist natürlich beliebig erweiterbar.
Interessant wird es mit Rüstung also mindesten mit Gambeson, oder auch in Kette.
Schult ein wenig die Bewegung mit dem Zeug.
Steigerung:
…mit Schild, wie bekomme ich nur mich und diese Tür über den großen Kasten (eine imaginäre Mauer) oder unter der Stange hinweg?
Steigerung:
Ein Bogenschütze nimmt die Leute mit Pompfen unter Beschuss. Nun hat der Läufer nicht nur das Problem die Hindernisse zu bewältigen er muss sein Schild auch so einsetzten, das er diesen Lauf überlebt, sonst geht es von vorne los…
Variante:
Inder Gruppe, vielleicht muss ein schwerer Gegenstand transportiert werden (kleiner Kasten).*
So nun seid Ihr dran! .
Gruß
*Man sollte beachten dass das normale Verletzungsrisiko bei einem Hindernislauf mit dem
gebrauch von Rüstung und Gerät steigt. Deshalb ist es sinnvoll erst klein anzufangen und dann steigern. Wir verzichten deshalb auch auf Waffen bei diesem Lauf!
Ulrich von Suderloh

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 11. Dez. 2002 12:13 Uhr Andreas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht "American Gladiators"

Erinnert ihr Euch noch an diese grauenhafte Show?
Da gab es ein Spiel, das evtl. umsetzbar wäre.
Die tollen Kästen aus der Sportstunde im Raum verteilen und zwei bis drei Schützen an eine Hallenseite postieren. Danach von Deckung zu Deckung vorarbeiten, ohne dabei getroffen zu werden (natürlich MIT Waffen, denn man will ja “Realismus”) und versuchen auf “Angriffsweite” an die Schützen zu kommen…
Hab ich noch nie ausprobiert, klingt aber für mich irgendwie nach viel Spaß für beide Parteien und scheint mir ein gutes Training für den freien Gruppenkampf.
Gruß,
Indy (Tassilos Rache)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 11. Dez. 2002 12:34 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Deckung!

Hallo Andreas,
Du hast Recht, die Kästen eignen sich gut als Deckung.
Wir “spielen” oft Circle of Honour und Dishonour
Also in einer großen Runde aufstellen und ehrenhaft den Gegner im Duell erledigen, wobei der “ßberlebene” sich immer einen neuen Gegner suchen kann und der “Unterlegene” aus dem Spiel ist. Unehrenhaft ist das ganze dann mit Teambildung und “in den Rücken fallen”.
Bei dem Spiel haben sich große Kästen als Deckung bewährt, besonders für Bogenschützen und Lanzenkämpfer!
Einfach die Dinger wild in der Halle verteilen!.
Ulrich von Suderloh

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne