Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Handwerkliche Workshops in Vechta

Einträge 1 bis 17 (von insgesamt 17 Einträgen)
Eintrag #1 vom 13. Feb. 2006 12:26 Uhr Oliver Bartels  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver Bartels eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Hallo,
ich war am Wochenende mal in dem kleinen Museum in Vechta. Hat mir sehr gut gefallen da man sehr viel genau anschauen und anfassen kann, auch wenn das Museum ansich sehr klein ist. Dort gab es auch Infomaterial zu Workshops die dort jährlich stattfinden. Unteranderem Schmieden, Gewandnäherei, Belagerungswaffenbau, mittelalterliches Kochen, Armbrustbau und was mich besonders interessiert, Bogenbau. Ich würde gern wissen ob jemand Erfahrung mit den dort angebotenen Workshops hat. Sind sie gut bzw. kann man mit dem Ergebnis was anfangen oder sollte man sich in meinem Fall lieber nen günstigen Langbogen kaufen anstatt ihn dort zu bauen?
Würde mich über viele Infos dazu freuen.
Allgemeines dazu und zu den Workshops findet ihr unter www.mittelalter-zentrum.de
Mit freundlichem Gruß
Oliver

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 13. Feb. 2006 13:09 Uhr Andrej Pfeiffer-Perkuhn  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrej Pfeiffer-Perkuhn eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Ich war schon mehrmals in Vechta bei an den Workshop-wochenenden, allerdings jeweils bei den Fechtern. Daher aknn ich nur grobe Eindrücke und die Ergebnisse beurteilen.
Das Nähen sah sehr gut aus, vor allem die Ergebnisse können begeistern.
Das Kochen soll große Klasse sein, vor allem da ein wundervollen Backhaus zur verfügung steht mitsamt ordentlicher Kochstelle. Kim hat eine Menge Ahnung. Würd ich auch gern mal mitmachen.
Das Bogenbauen hat die Teilnehmer wohl sehr zufrieden gestellt.
Das Lederbearbeiten macht Christian Pohen, allerdings hörte ich von einer bekannten, die mitgemacht hat das er ruhig mehr Interesse an seinen Leuten hätte zeigen können.
Ich hoffe das hat geholfen.
Schöne Grüße
Andrej

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 13. Feb. 2006 13:19 Uhr Steffen Zimmermann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Steffen Zimmermann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Fechterwokshops...

Moin,
für die Leute die sich das auskennen, lohnen sich diese Fechterworkshops auch für etwas fortgeschrittene Fechter?
Servus
Steffen
Steffen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 13. Feb. 2006 14:11 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

ich habe vor einiger Zeit mal ein Bogenbauseminar mitgemacht.
Generell ist zu sagen, daß es ein sehr nettes Wochenende war mit vielen netten Leuten und einer super Stimmung.
Der Kurs an sich war leider sehr voll, so daß wenig Zeit für den Einzelnen blieb. Am Ende des WE hast du einen fertigen Bogen. Allerdings wirst Du wohl nur schwerlich weitere Bögen alleine bauen können.
Sachen wie das Tillern, das “Aussuchen” von Holz, spalten von Stämmen etc. blieb auf Grund der großen Teilnehmerzahl und der Kürze der Zeit außen vor.
Wenn Du allerdings nur mal “schnuppern” möchtest lohnt sich Vechta sicherlich
Turtle

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 13. Feb. 2006 23:42 Uhr Elisabeth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Elisabeth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Hallo zusammen,
Zu den handwerklichen Workshops kann ich nichts sagen… nur: allein aufgrund des Museums muß man nicht nach Vechta fahren.
Die Ausstellungstechnik - Darbietung der Exponate, Beschriftung, thematische Aufarbeitung - ist einfach grauslich, und so etwas wie einen roten Faden sucht man vergeblich. Ich möchte damit nicht das Engagement der Verantwortlichen schlecht reden oder dem Museum irgendwie schaden, sondern einfach nur eine anderen Blick “auf’s Geschehen” werfen als in Beitrag Nr. 1 :)
Viele Grüße, Elisabeth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 15. Feb. 2006 14:08 Uhr Ingo Ludwig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Ludwig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Im Museum Vechta habe ich schon zwei workshops mitgemacht (Schmieden und Armbrustbau). Beide jeweils über ein Wochenende und ich war begeistert.
Beide “Ausbildungen” haben nicht nur einen guten Einblick in die jeweiligen Techniken geboten, sondern konnten sich im Gespräch mit dem Lehrgangsleiter auch sehr schön weitere Fragen um das jeweilige Thema klären. Wer etwas handwerkliches lernen möchte und sich nicht davor scheut, auch mal selbst schmutzige Finger oder Blasen an den Händen zu bekommen, der wird u.a. auch mit einer hervorragenden Bewirtung belohnt.
mein Fazit: empfehlenswert (auch wenn ich an der Darstellung der Ausstellung im Museum auch nicht so sonderlich mitgerissen war)
Gruß, Ingo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 15. Feb. 2006 14:20 Uhr Andrej Pfeiffer-Perkuhn  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrej Pfeiffer-Perkuhn eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

@Steffan:
Vom Historischen Aspekt lohnt sicher Fechtkurs nur sehr bedingt, vom fechterischen daggen sehr. Der Leiter Asmus Teller hat bei Peter Koza angefangen, geht aber mittlerweile in vielen Punkten eigene Wege, wobei ich mit vielen Ansätzen sehr einverstanden bin, wenn auch nicht mit allen.
Ich kanns empfehlen.
Was das Museum in Vechta angeht, so finde ich es auch nicht so besonders dolle, wobei es mir ein wenig Magenschmerzen bereitet das die Verantwortlichen jetzt wohl ein ganzes Museumsdorf auf die Beine stellen wollen. Mal schauen ob das was ganzes wird.
Schöne Grüße
Andrej

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 02. Mrz. 2006 15:43 Uhr Christian Pohen  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Christian Pohen eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

@andrej
hallihallo,
ich habe in einem anderen forum (oder war`s irgendwo in TV ?) gelesen das du drei paar schuhe vom stefan hast…
also sozusagen ein erklärter Stefan von der Heide Stammkunde bist…
ich finde recht schade das du hier eine eher schlechte kritik über meinen workshop in vechta vom stapel läßt und dann auch noch unter: “…allerdings hörte ich von einer bekannten…”
ob mich jeder auf anhieb sympatisch findet sei dahingestellt, aber bis jetzt hat jeder ein paar passende schuhe und das wissen sich selber welche zu machen mit nach hause genommen …
ich für meine teil werde mich in zukunft mehr um das wohlbefinden meiner teilnehmer in vechta bemühen…
weiche popokissen, schmusemusik und kühle getränke … ;-)
ich denke nicht das es in stefan`s sinne ist hier so eine versteckte schmudellkampanie zu fahren …
ich für meinen teil zolle stefan größten respekt für seine gute arbeit…
bis denne mal
christian pohen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 02. Mrz. 2006 16:18 Uhr Andrej Pfeiffer-Perkuhn  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrej Pfeiffer-Perkuhn eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Hallo Christian,
ich wollte hier keine “versteckte Schmuddelkampagne” vom Stapel lassen,sondern habe eben wiedergegeben was eine Bekannte nämlich Petra deJonge über deinen Kurs sagte. Ich habe auch weder die Inhalte oder gar deine sonstige Arbeit angegriffen.
Wie du unter folgendem Link sehen kannst empfehle ich dich sogar auf meiner Linkliste: www.wenzingen.de/phpbb/viewtopic.php?p=15247#15247
Tut mir sehr leid, das du dich auf den Schlips getreten fühlst, ich wollte nur allgemein wiedergeben was ich von den Kursen mitbekommen habe.
Schöne Grüße
Andrej

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 06. Mrz. 2006 13:48 Uhr Daniel Herbort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Daniel Herbort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Hallo zusammen,
Ich habe letztes Wochenende auch meinen ersten Workshop in Vechta gehabt. An dieser Stelle danke nochmal an Oliver, dass er diese Thread gestartet hat. Denn ohne diesen Thread hätte ich nicht von den Workshop-Wochenenden in Vechta erfahren.
Ich kann mich meinen Vorpostern nur anschliessen. Es herschte eine tolle Stimmung, man hat eine Menge Spass gehabt und auch viele neue Leute kennengelernt. Werde sicher nicht zum letzten Mal dort gewesen sein.
Ich selbst habe den Fechtworkshop bei Asmus mitgemacht und kann ihn nur weiterempfehlen. Gut fand ich, dass er noch zwei weitere Trainer dabei hatte für die insgesamt rund 14 Teilnehmer. Bei Fragen oder Unklarheiten war so stets jemand in der Nähe den man nochmal fragen konnte.
Auch was ich so von den Teilnehmern der anderen Kurse mitbekommen habe waren alle ähnlich begeistert.
Mein Resümee: Beide Daumen hoch!
Naja und zum Museum selbst haben ja auch schon andere etwas geschrieben. Der Hit ist es nicht ganz im Gegensatz zu den Workshops.
Daniel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 16. Mai. 2006 16:03 Uhr Axel Fahl-Dreger  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Fahl-Dreger eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Hallo alle zusammen,
nachdem sich viele positiv zu den Workshops geäußert haben, möchte ich als Centrumsleiter meine Freude darüber kundtun.
Der eigentliche Grund, mich hier zu Wort zu melden, liegt jedoch an den Meinungen zum Museum. Erstaunlich finde ich, das alle Personen, die hier Statements abgegeben haben, das “Museum” gar nicht kennen. Für die Workshops wird vier Mal im Jahr das Museum weitestgehend ausgeräumt bzw. sind Museumsteile für die Teilnehmer nicht zugänglich (z.B. der Zellentrakt als Schlafräume). Der Sonderausstellungsraum ist in dieser Zeit als Sammelschlafraum belegt. Ich denke, dass keine der schreibenden Personen das Museum als Museum kennt, sondern nur als Workshop-Veranstaltungsort. Hat schon jemand unsere mittelalterlichen Sonderausstellungen gesehen? Und doch werden hier Urteile über das Museum gefällt! Aber man möchte ja den Verantwortlichen nicht zu nahe treten oder dem Museum schaden! Da stimme ich mit vollem Herzen zu. Dies sagt mehr über die Schreiber etwas aus, als über das Museum. Peinlich! Peinlich!
ßbrigens noch ein Wort zum Umgangsstil: Alle hier schreibenden Personen kennen mich persönlich. Bisher hat keine von diesen Personen zu dem Museum direkt an mich Fragen gestellt oder Kritik geäußert, obwohl wir immer auch eine feedback-Runde machen. Hier hin würde auch die Kritik an Kursleiter gehören. Dann könnten wir, wenn nötig, auch Dinge ändern. Nach den Wochenenden im Netz oder Forum darüber zu schreiben zeigt das Quantum an Zivilcourage der jeweiligen Personen.
Für alle Interessierten: Wir machen regelmäßig eine Evaluation zu unserer Arbeit, ob Museum oder Workshops. Die Ergebnisse sind öffentlich. Auch an dem angesprochenen Wochenenden ist eine Praktikantin mit Fragebögen zu den Teilnehmern gegangen. Scheinbar haben aber einzelne nicht ihre ehrliche Antwort gegeben. Schade! Vielleicht traut sich ja jemand einzugestehen, nicht objektiv gewesen zu sein. Oder Stecken ganz andere Absichten hinter der unangebrachten Kritik?
Mit freundlichem Gruß aus dem Mittelalterzentrum in Vechta.
Axel Fahl-Dreger
Axel Fahl-Dreger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 16. Mai. 2006 16:24 Uhr Elisabeth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Elisabeth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

So, da ich wohl angesprochen werde (“Aber man möchte ja den Verantwortlichen nicht zu nahe treten oder dem Museum schaden!”), wollte ich nur noch etwas klarstellen: ich war _nicht_ während eines Workshops im Museum und habe es deshalb auch komplett gesehen. Zu meinen Aussagen stehe ich: die Ausstellungstechnik habe ich in vielen anderen Museen schon um einiges besser gesehen, auch in Heimatmuseen mit begrenztem Budget.
Viele Grüße, Elisabeth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 17. Mai. 2006 13:55 Uhr Juergen Nitschke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Juergen Nitschke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Warum ziggt man sich schon wieder an? “hab schon besser gesehen” und so. Ich kenn Vechta nur als Museum und war für meine Ansprüche positiv ßberrascht (viell. sind meine Ansprüche auch zu gering ;-( ).
Effektiver währen doch “Verbesserungsvorschläge” anstatt “dies un das is nich so toll”.
Jürgen
juergen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 17. Mai. 2006 15:08 Uhr Wolfgang Ritter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Wolfgang Ritter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Sehr geehrter Herr Fahl-Dreger,
zunächst eines vorweg: ich war noch nie auf einem Workshop, noch kenne ich das Museum.
Allerdings muss ich sagen, dass Ihr Eintrag nicht unbedingt mein Interesse geweckt hat, dieses Museum in Zukunft zu besuchen.
Sie werden wohl nicht leugnen können, dass die Präsentation von Exponaten in Museen auf verschiedene Arten erfolgen kann. Das mag Geschmackssache sein, aber so läuft das halt mit dem Pluralismus. Eine andere Kritik - etwa dergestalt, dass etwas schlicht falsch oder verfälschend betitelt oder vermittelt würde - habe ich bislang nicht entdecken können. Es haben Leute ihre subjektive Einschätzung gegeben.
Ich habe jedoch beim besten Willen in keinem der bisherigen Einträge eine persönliche Kritik an den Angestellten oder Betreibern des Museums entdecken können.
Gerade dann empfinde ich es schon als durchaus fragwürdig, wenn Sie jetzt mit ganz offen persönlichen Angriffen auf die Integrität der Kritisierenden reagieren.
“Vielsagende” Anmerkungen wie (Zitat) “Dies sagt mehr über die Schreiber etwas aus, als über das Museum. Peinlich! Peinlich!” oder Zweifel an der Zivilcourage der Kritisierenden ist ebenso unangebracht wie unsouverän.
Mit den besten Grüßen,
Wolfgang Ritter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 17. Mai. 2006 15:58 Uhr Axel Fahl-Dreger  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Fahl-Dreger eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Sehr geehrter Herr Ritter,
nichts gegen Pluralismus. Nichts gegen unterschiedliche museale Darstellungsweisen. Nichts gegen persönliche Ansichten. Nur sollte man vielleicht erst das jeweilige Museumskonzept kennen, bevor man urteilt. Und vor allem sollte man das kennen, zu dem man eine Meinung abgibt.
Wer das Museum im Zeughaus mit seinem Konzept und seinen Inhalten kennenlernen möchte,die nicht mit herkömmlichen Museen zu vergleichen sind, kann sich gern mit mir in Verbindung setzen. ßbrigens: ich gehe sehr gern in herkömmliche Museen und geniesse deren Präsentationen, mit allem, was dazu gehört.
Mit freundlichem Gruß
Axel Fahl-Dreger
Axel Fahl-Dreger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #16 vom 20. Mai. 2006 18:56 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Moin zusammen,
Leute, was soll das denn?
Ein Museum besteht doch nicht nur aus der Präsentation von Exponaten. Das fängt bei der Thematik an, die im Zeughaus beileibe nicht das Mittelalter im Zentrum hat, und geht über die Intention bzw. den Auftrag des Museums bis hin zu den räumlichen und finanziellen Möglichkeiten, die ja hier auf ein Gebäude begrenzt sind.
Die vorhandenen Schwächen, die JEDES Haus irgendwo hat werden meiner Meinung nach dadurch aufgewogen, daß es ein lebendiges Museum ist, das nicht aus sterilen Hallen mit Vitrinen besteht.
Leute, macht doch mal einen Termin, und lasst Euch das Museum zeigen, und redet dann über die Problematik. Und bringt dann klare Kritik an - ein Betrieb wie ein Museum lebt von konstruktiver Kritik…
(….der immer noch auf die Infos von Axel wartet…von wegen Museumsdorf….)
Ars Militia - Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 24. Mai. 2006 12:33 Uhr Axel Fahl-Dreger  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Fahl-Dreger eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handwerkliche Workshops in Vechta

Hi Haduwolff,
danke für deinen Eintrag. Schön mal wieder etwas von dir zu hören. Ich wußte nicht, wo du abgeblieben bist. Tel.Nr. war nicht mehr gültig. Gern erzähl ich dir mehr über das Museumsdorf. Es ist nicht gestorben, geht seinen positiven Weg, nur eben sehr langsam. Ich nehme dich in unseren Verteiler auf. Dann bekommst du eine Einladung zum nächsten Treffen, auf dem ein Verein gegründet werden soll.
Herzliche Grüße
Axel Fahl-Dreger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne