Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Hanstein 2002

Einträge 1 bis 6 (von insgesamt 6 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 05. Aug. 2002 14:36 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schön war`s!

Nachdem Ich den Termin für Lüdinghausen absagen musste fuhren mein Weib und Ich am Samstag nach dem Hanstein.
Für alle Leute denen diese Anlage noch nicht bekannt ist,hier eine kleine Beschreibung!
Die Burg Hanstein datiert auf das 11.Jahrhundert und war Sitz mehrerer Grafen.Sie liegt auf einen roten Sandsteinfelsen nahe Witzenhausen (Nähe Kassel).Der Platz ist jedoch nach Grabungsfunden schon 500 jahre eher besiedelt worden.Sie ist unmittelbar mit der Geschichte Heinrich des 5. verknüpft und lag im Reibungsfeld mehrerer Feudalherren bis sie aufgegeben worden ist und später als Horchposten der Roten Armee diente.
Soweit zur Geschichte dieser grossen Burganlage.
Auf Ladung der Korbacher Gruppe “Strack Duer” gastierten wir 2 wunderbare Tage an diesem Orte.
Zu meckern gab es nichts.Alles war sehr persönlich gehalten und hatte einen anderen “Touch” als die meisten Märkte.Wo bitte gibt es seperate Toiletten fürs Marktvolk? Wo Freibier/Getränke und welcher Veranstalter serviert einen Morgens umsonst das Frühstück???
Einen grossen Dank an den Burgenverein sowie die Initiatoren dieses Marktes,die immer ein Ohr offen hatten.
Dank und Gruss auch an die Wickis von “Gullinbursti” (Och,wie niedlich… :-) ) sowie den Rest der IG-Allianz.
Ich hoffe der Markt findet nächstes Jahr auch wieder statt und das Freie Schlachttraining wird auch noch ein wenig grösser.
Herr Hagen von Scutemere

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 08. Aug. 2002 13:53 Uhr Wofgang Thormeyer   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Oh ja, schön wars!

Eine wunderbare Burganlage, ein schöner Markt mit inter. Ständen und ein Feldlager im Zwinger zwischen den Mauern. Es war wieder sehr schön aufm Hanstein. Großes Lob an die Orga! Wir hatten Verpflegung, eigene Toiletten und sogar eine Freiluftdusche! (Damit war nicht das Wetter gemeint, bis auf Samstag Nacht hat es nicht geregnet.) Ich bin jetzt das vierte Mal in Hanstein dabeigewesen und es ist immer besser geworden. Da ist halt Entwicklung drinn. Durch die Burganlage war das Lager recht kuschelig und alles war sehr familär. Einzig die Musik war nicht so prall. Damit meine ich ausdrücklich NICHT! Lausefinger. Nach drei Jahren könnte man sicherlich Mal eine andere Gruppe angagieren, besonders da die alte immer noch die gleichen vier, fünf Lieder spielt. Und laut ist nicht gleich gut. Sonst war es Super! Danke auch an die Jeep-Fahrer die unseren Hänger den steilen Burgberg hoch und auch wieder runter gezogen haben. Bis zum nächsten Mal! Wolf von Corbecke

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 08. Aug. 2002 15:48 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hm,recht hat er ja...

…mitb der Behauptung bezüglich der Musiker.Ein Fakt der mir lediglich nicht so stark auffiel,weil es mein erstes Hanstein war und Ich den ganzen Tag meistens irgendwo rumwuselte.Stimmt,prall waren sie nicht.Wie wäre es mit dem Duivelspack??? Die können auch ohne Elektroverstärker solche Lautstärkegrade erreichen. *g*
Herr Hagen von Scutemere

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 04. Sep. 2002 11:19 Uhr Dennis Hofacker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dennis Hofacker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hanstein 2002

Seid mir gegrüßet.
Ich habe das Fest auf dem Hanstein nun auch zum vierten Male miterleben dürfen und da darf man ruhig mal sagen, dass dies eines der “familiärsten” Feste überhaupt ist. Man ist immer gern gesehen und wird immer zuvorkommend behandelt. Dusche, eignes WC, Freibier und ähnliches sind halt nicht üblich auf einem Markt. Die Musikgruppe, die alle Jahre wiederkommt, konnte leider auch im vierten Jahr keine Weiterentwicklung vorweisen und spielten immer noch die selben 5-7 Lieder - verstärkt durch Brüllwürfel!!! Entgegen wusste die Gruppe Lausefänger (so heißen sie glaube ich richtig)zu begeistern. Ein weiterer Punkt waren die Darbietung des Stuntmen-teams von Borysenko. Stockkampf - sehr gut. Der Fall von der Mauer - sehr gut. Kampf mit dem Degen - übelst schlecht. Kampf mit dem Schwert - saumäßig (wer nimmt schon einen kurzen Einhänder in zwei Hände????). Faustkampf - geht so. Hier zeigt sich halt der Unterschied zwischen Lebendpublikum und Kameraobjektiven. Sehr zum Schmunzeln fand ich übrigens auch die Darstellung der Musketiere. Dachte ich immer an französische Recken, war ich schnell in die Schauspielerrealität zurückgeholt - der Cheffe hatte nämlich einen ziemlich ausgeprägten Südstaatenslang (Bayuvarisch!!!) drauf.
Andererseits genossen wir dieses Jahr auch die Freizeit, die wir durch das Engagement des Herrn Borysenko hatten. Wir ließen sogar die Schwerter daheim!
Und an Hagen: Natürlich gibt es nächstes Jahr wieder ein Fest auf dem Hanstein. Und ich habe schon ein Fotos entwickelt - mit Dir als edler Recke auf dem schlachtfeld.
Gruß
Johann von Buenichheym (IGALMA)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 04. Sep. 2002 22:11 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Au weia...

…auf die Fotos bin ich echt einmal gespannt!Hö hö… .
Herr Hagen von Scutemere

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 16. Dez. 2002 21:30 Uhr Silvia Rinke   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Danke für Lob und Tadel

Ich freue mich über die große Resonanz des Mittelalterfestes, das in dieser Form im Jahr 2002 zum 3. mal stattgefunden hat. Die Gemeinde bekommt 30% der Eintrittsgelder und wird trotz ständig steigender Besucherzahlen langsam gierig. Ich hoffe, daß wir (Heimatverein Hanstein/Bornhagen e.V.) nicht die Lust an der Organisation verlieren. Wir sind ein gemeinnütziger Verein und veranstalten das Fest ehrenamtlich. Daher freue ich mich ganz besonders über das Lob. Aber auch der Tadel kommt wohl an. Da wir aus Parkplatztechnischen Gründen den Samstag stärker beleben möchten, werden wir hier einige ßnderungen vornehmen. Auch die Musik steht am Samstag mit auf der Liste. Den Herren der Schöpfung sei aber gesagt, daß Timmi Timmermann mit nacktem Oberkörper trotz geringem Liederrepertoire eine große Fangemeinde besitzt, die sich allerdings zugegebenermaßen im weiblichen Lager befindet.
In der Hoffnung auf ein gigantisches Fest 2003
Seid gegrüßt und gehabt euch wohl
Silvia Rinke, Vorsitzende Heimatverein Hanstein/Bornhagen e.V.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne