Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Heiligsprechung und Politik

Einträge 1 bis 6 (von insgesamt 6 Einträgen)
Eintrag #1 vom 19. Jun. 2002 14:45 Uhr Pierre Brockmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Pierre Brockmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Heiligsprechung Karls des Großen

Tag zusammen. Ich brauche DRINGEND Literatur zur Heiligsprechung Karls des Großen. Das passierte ja aus politischen Gründen. Nun suche ich Hintergrundinfos zum Warum und Wie, und das möglichst schnell. Brauche das nämlich für die Uni.
Darüber hinaus könnte man das Ganze natürlich noch nett durchdiskutieren.
Falls das Thema schonmal durchgekaut worden sein sollte, können wir die Diskussion natürlich vergessen, aber die Tips brauch ich wirklich.
In der Hoffnung, daß das hier nicht genauso überlesen wird, wie mein letztes Posting, verbleibe ich mit einem freundlichen… HILFE!!!
:-)
Pierre

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 02. Jul. 2002 20:25 Uhr Carsten Baumann   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht "Politische Heilige"

Hallo, Pierre!
Leider habe ich Deinen Eintrag erst jetzt wahrgenommen! Zu Deiner konkreten Frage kann ich hier auch im Moment keine Antwort geben, werde mich da aber umtun.
Im Hochmittelalter hat es eine größere Zahl an Heiligsprechungen gegeben, die wir heute als “politisch motiviert” bezeichnen würden. Ich denke hier vor allem an die Heiligsprechung der ELISABETH VON THßRINGEN. (Ich rede hier übrigens von dem Kanonisierungsrecht aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts.).
Aber es ist auch an die Heiligenverehrung Heinrich s II. und seiner Gattin Mathilde zu denken. Und dann gibt es ja die vielen nichtkanonischen Heiligen, die bereits damals ensprechend verehrt wurden.
Gruß von Carsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 12. Jul. 2002 09:49 Uhr Pierre Brockmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Pierre Brockmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Weiß jetzt keinen Titel...

Morgen!
Kannst Du mir das mit Elisabeth mal näher erklären? Ich find das doch recht interessant. Vor allem eines: Wer hat sie heilig gesprochen und in wie weit ist das anerkannt?
Bei Karl dem Großen wars ja ein Gegenpapst und Karl ist nach meinen Informationen bis heute offiziell nicht von der Kirche anerkannt worden. Und auch im Mittelalter schien seine Verehrung eher vom Volk denn von der Kirche auszugehen.
Man liest sich!
Pierre

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 12. Jul. 2002 15:16 Uhr Timo Krisch  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Timo Krisch eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was noch erschwerend hinzukommt ist,...

… daß zwei kirchlich Gebannte - einer davon der Kanzler Rainald von Dassel - bei der Zeremonie der Heiligsprechung beteiligt waren.
Zu deiner Vermutung, Pierre:
Es spielte schon eine gewichtige Rolle, welchen Ruf die betreffende Person beim Volk hatte - oder wie man damals sagte: welches “Heil” ihm vorauseilte.
Anm.d.Verf.: “Heil” hatte damals noch eine ausschließlich positive Bedeutung - nicht wie heutzutage in Deutschland aufgrund der jüngeren Vergangenheit eine eher negative.
Heiligsprechung im HMA hatte damit auch durchaus sehr politische Hintergründe - siehe die Zahl der heiliggesprochenen Könige:
Olav d.Hl Norwegen
Knut d. Hl. Dänemark
Ludwig d. Hl. Frankreich
Stephan d. Hl. Ungarn
Habe jetzt leider nicht mehr genaue Daten zur Hand; kann ich ggf. nachliefern.
MA-Grüße
Timo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 14. Jul. 2002 13:44 Uhr Larissa Fröhlich   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Heiligsprechungen

Im Internet auf die Schnelle:
Das kirchliche Heiligsprechungsverfahren
bis zum Jahre 1234
Der Kanonisationsprozeß der hl. Elisabeth von Thüringen
organisationen.freepage.de/cgi-bin/feets/[…]/lein1[…]
Gerade zu Heinrich laeuft auf Grund der Ausstellung in Bamberg (www.heinrichii.de.) viel im Fernsehen (www.uni-tuebingen.de/mittelalter/tv/tv.htm)
(Apropos: seine Frau hiess Kunigunde und nicht Mathilde, die war die Frau Heinrichs I.)
zu Karl dem Grossen: seine Heiligsprechung wurde, wie bereits erklaert, von der Kartholischen Kirche nie wirklich anerkannt, er darf aber in Aachen als eine Art Lokalheiliger verehrt werden.
Larissa

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 15. Jul. 2002 12:46 Uhr Pierre Brockmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Pierre Brockmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Spitze!

Hey, ist ja klasse, das sich noch andere hier zu Wort melden! Ich werde die Links mal abklappern, sobald ich die Zeit finde.
In puncto Kunigunde darf ich jetzt mal kurz auf ne neue Ausstellung hinweisen, die es im Herbst (?) in Paderborn zu sehen gibt. Thema ist Kunigunde. Ich weiß, das gehört hier eigentlich nicht her, aber wo wir doch grade bei ihr waren…
Ich hoffe, die Diskussion spinnt sich noch weiter!
Was haltet ihr von dem Phänomen der “Heiligsprechungswelle” ? In einem Buch (ich schlag das mal nach) wurde die Theorie aufgestellt, dass es eine Art Mode wurde, politisch wichtige Personen zu kanonisieren. Als Beispiel ist u.a. auch Knut angeführt.
Man liest sich!
Pierre

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne