Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Heinrich von Veldeke - Eneas

Einträge 1 bis 9 (von insgesamt 9 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 23. Mai. 2007 12:56 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Heinrich von Veldeke - Eneas

Hallo,
nach meinem Wissensstand soll der Eneasroman des Heinrich von Valdeke Ende 12. - Anfang 13.Jhd entstanden sein. (www.manuscripta-mediaevalia.de/hs/[…]/hs_hd_cpg403[…])
Wie kommt es, dass sich dann solche Abbildungen finden:
www.manuscripta-mediaevalia.de/[…]/hs_hd_cpg403_94[…]

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 23. Mai. 2007 13:15 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Illustrationen im Wandel der Zeit.

“Wie kommt es, dass sich dann solche Abbildungen finden?”
Abschriften ?
Blättert man die ersten Seiten durch, findet man diese:
www.manuscripta-mediaevalia.de/[…]/hs_hd_cpg403_90[…]
Ich gehe schwer davon aus, daß 1419 das Entstehungsdatum dieses Bandes und somit der Illustrationen ist.
Schaut man auf andere Werke, stellt man fest, daß sehr Illustrationen sich an der Mode der Zeit orientieren, in der sie entstanden.
Ein wohl jedem bekanntes Beispiel ist die Kreuzfahrerbibel, optisch um 1250 obwohl die “Geschichte” darin ja deutlich älter sind.
Oder späte Kreuzigungsszenen, in denen die Soldaten um das Kreuz Christi in Landsknechtsmontur posieren.
Die Liste wäre beliebig lang.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 23. Mai. 2007 14:44 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Heinrich von Veldeke - Eneas

Hallo,
der literarische Ursprung einer Geschichte ist nicht unbedingt immer eine Datierung aller Werke die unter diesem Namen entstanden sind.
Sehr häufig wurden populäre Geschichten, wie diese eben auch, in den folgenden Jahrhunderten erneut niedergeschrieben und illustriert.
Eindrucksvolles Beispiel hier auch der die “Weltchronik” (bspw. die des Rudolf von Ems, E.13. Jh). Davon gibt es zig Handschriften aus mehreren Jahrhunderten.
Selbst der Codex Mannesse vereint in sich mehrere Stile von verschiedenen Künstlern (Nachtragsmaler) über 50 Jahre hinweg. Hier ist der Stilwechsel innerhalb der Entstehungzeit sehr deutlich abzulesen.
Gruß,
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 23. Mai. 2007 14:45 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Heinrich von Veldeke - Eneas

Nachtrag: Es kommt auch nicht selten vor, daß die Illustration zu den entsprechenden Werken deutlich später als die reine Handschrift entstanden.
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 23. Mai. 2007 15:14 Uhr Karen Thöle  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Karen Thöle eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Frühere Handschrift

Soweit ich weiß, gibt es auch eine sehr frühe Handschrift des angesprochenen Aeneas-Romans. Du scheinst ein späte Abschrift gefunden zu haben.
Bis denn
Karen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 24. Mai. 2007 17:39 Uhr Sina Klausnitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sina Klausnitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Heinrich von Veldeke - Eneas

Die Eneas-Handschrift von 1210/1220 sowie der Landgrafenpsalter 1208/1213 werden in der 3.Thüringischen Landesausstellung zur Heiligen elisabeth ab dem 7.7.2007 auf der Wartburg zu sehen sein.
Viel Vergnügen!
Ach ja der Link: www.elisabeth-wartburg.de/31.0.html
Mit vielen Grüßen, Sina

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 24. Mai. 2007 19:53 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Heinrich von Veldeke - Eneas

Danke für den Tipp!
Gibt es denn keinen Link auf diese frühe Version?
Es sind doch so viele Handschriften digitalisiert…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 24. Mai. 2007 22:10 Uhr Sina Klausnitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sina Klausnitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Heinrich von Veldeke - Eneas

Soweit bei nur wenigen Minuten Recherche im Internet zu erfahren war, ist noch keine Ausgabe digitalisisert. Unter www.manuscripta-mediaevalia.de kannst du alle verfügbaren Handschriften recherchieren und unter gso.gbv.de alle (soweit) verfügbare Literatur um und zu Veldekes Eneas.
Nochmals viel Vergnügen,
Mit vielen Grüßen, Sina

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 26. Mai. 2007 01:37 Uhr Martin Gmelin  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Gmelin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Heinrich von Veldeke - Eneas

Den Eneasroman gibts seit einiger Zeit auf CD-Rom.
Heinrich von Veldeke
Eneasroman
Dr. Ludwig Reichertverlag
ISBN: 3-89500-342-5
Grüsse vom Bodensee
Martin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne