Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Horntips auf englischen Langbogen

Einträge 1 bis 2 (von insgesamt 2 Einträgen)
Eintrag #1 vom 18. Okt. 2004 19:47 Uhr Michael Oeser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michael Oeser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nur schön oder klarer Nutzen?

Hallo,
hat jemand eine Info, warum auf engl. Langbogen traditionell Horntips (oder Nocken) verwendet wurden? Aus Bogenbauerischer Sicht sehe ich eigentlich keinen echten Nutzen, außer, dass sie die Bogenenden beim Abstellen auf dem Boden etwas besser schützen…
pax vobiscum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 19. Okt. 2004 11:35 Uhr Ingo Ludwig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Ludwig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Horntips auf englischen Langbogen

Hallo Michael,
wenn davon auszugehen ist, dass Hornnocken auf den Enden von Pfeilen eine Verstärkung darstellen, die vor allem ein Reißen/Aufspalten des Pfeilholzes als Folge der Dauerbelastung auf einem sehr schmalen Abschnitt des Pfeiles verhindern sollen, kann ebenso angenommen werden, dass das Einschneiden von Sehnenkerben in die Bogenenden (also direkt in das Holz) eine Schwächung des Querschnittes des Bogenholzes bedeuted (hier entsteht eine Schwachstelle und damit eine potentielle Bruchstelle im Bogen).
Ein Aufsatz von Hornnocken am englischen Langbogen ist vergleichbar mit dem Einsazu von Horn oder Harholz an Pfeilenden - eine Verstärkung und Sicherung der Lebensdauer. Da das Horn (vorausgesetzt, es wird aus der Hornspitze - also rein volles Material) recht homogen geformt ist und keine “Jahresring-Maserung” wie beim Holz besitzt, ist es für diesen Zweck sehr gut geeignet. Bei modernen Bögen finden sich auch immer wieder aufgeleimte Hartholzauflagen zur Verstärkung des Bogennockbereiches aus demselben Zweck.
Da das Horn aber auch empfindlich gegen Feuchtigkeit ist (ähnlich wie Holz) sollte das ungeschützte Aufsetzen auf den bloßen Boden nicht zu exessiv erfolgen (und nicht in den feuchten Boden stecken !).
Noch einen schönen Tag
Gruß, Ingo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne