Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Insekten als Nahrung im Mittelalter

Einträge 1 bis 3 (von insgesamt 3 Einträgen)
Eintrag #1 vom 23. Okt. 2007 08:42 Uhr Andreas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Insekten als Nahrung im Mittelalter

Ich habe mich gewundert nach dem ich mal im Fernsehen gesehen habe das es im Mittelalter viele Gerichte mit Insekten gab, aber nichts davon gelesen habe.
Selbst nach dem 2ten Weltkrieg gab es bei uns noch …
Maikäfersuppe
Man fängt die Maikäfer, von denen man 30 Stück auf eine Portion nehmen kann, frisch ein, tötet sie, löst ihnen die hornartigen Flügeldecken ab und zerstößt sie, nachdem sie sorgfältig gewaschen, in einem Mörser. Dann thut man ein gutes Stück Butter in eine Kasserole, und wenn dieselbe steigt, die gestoßene Masse hinein und lässt sie ¼ Stunde darin rösten. Dann giebt man leichte Bouillon darauf, am besten Kalbfleischbrühe und lässt sie ½ Stunde damit kochen. Wenn dieselbe durch ein Sieb gegossen, schwitzt man 2 Löffel Mehl in Butter, giebt es zur Suppe, lässt diese damit glatt kochen und zieht sie kurz vor dem Anrichten mit einigen Eidotter ab. *)
*) Wenn man nur leichte Bouillon zu dieser Suppe nimmt, wird dieselbe doch durch die Maikäfer kräftig und wohlschmeckend, so dass man nicht versäumen sollte, in der Jahreszeit, wo es Maikäfer giebt, dieselben auszunutzen. Warum man vor dem nicht unschönen Maikäfer bisher Abscheu empfand, ist nicht erklärlich, da man doch Krebse verspeist, die weniger appetitlich aussehen.
Maikäfersuppe ist der Krebssuppe ähnlich, nur kräftiger und wohlschmeckender.
Aus: "Bertha Heydens Kochbuch oder gründliche Anweisung, einfache und feine Speisen mit möglichster Sparsamkeit zuzubereiten, unter besonderer Berücksichtigung der Fortschritte, die in der Chemie gemacht sind.- 18. Auflage - leider kein Jahr des Drucks angegeben. Erstauflage von 1880.
Kennt ihr noch Insekten Gerichte?
Nachdem ich einigen Ekel überwunden habe und mal frittierte Mehlwürmer und Heuschrecken probiert habe, bin ich neugierig.
Ich finde wenn ich im Internet suche nur Berichte, das auch im Mittelalter Insekten gegssen wurde, aber nicht was, wann, wo.
Es werden ja auch Schnecken, Frösche und Krebse(Insekten) gegessen.
Warum sollte es im MA anders gewesen sein?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 23. Okt. 2007 14:50 Uhr Volker Bach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Volker Bach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Insekten als Nahrung im Mittelalter

Nahrungstabus sind ziemlich stark. Wenn im europaeischen Mittelalter Insekten gegessen worden sind, dann wahrscheinlich (wie auch im modernen Europa) als Hungernahrung, nicht im Rahmen der normalen Kueche. So etwas ist schwer zu fassen (ich erinere mich, irgendwo was darueber gelsen zu haben, dass verzweifelte Bauern Heuschrecken gegesen haben, wel die ihre Felder leergefressen hatten, aber das kann auch eine arabische Quelle gewesen sein). Schilderungen von Hungersnot enthalten gelegentlich Berichte darueber, was die Leute alles assen, darunter Schlangen, Holz und Erde, sind aber haeufig stark stereotyp und koennen gut nicht mehr ans rhetorische Formeln sein.
Rezepte fuer Insekten kenne ich keine auch wenn uns spaetstens seit der Renaissance Rezepte fuer Froesche, Schnecken und Meresfruechte durchaus ueberliefert sind.
Ianus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 25. Okt. 2007 03:44 Uhr Ingo Ludwig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Ludwig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Insekten als Nahrung im Mittelalter

@ Andreas
“… und Krebse(Insekten)…”
übrigens, Krebse sind keine Insekten!
*klugscheissmodusoff*
Gruß, Ingo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne