Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Irland um 1450

Einträge 1 bis 12 (von insgesamt 12 Einträgen)
Eintrag #1 vom 15. Nov. 2005 14:11 Uhr Simone Huber  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Simone Huber eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

Hallo ihr Freunde der Geschichte!
Ich suche dringend detaillierte Informationen über Irland um 1450 bis 1500. Leider bin ich mit dem, was ich bis jetzt gefunden habe nicht sonderlich weit gekommen, mir scheint genauere geschichtliche Aufzeichnungen über diese Zeit in Irland sind sehr schwer zu finden…
Ich hoffe hier kann mir vielleicht jemand weiterhelfen, bin schon richtiggehend am verzweifeln…Ich bitte euch inständig um euren Rat!
Danke im Voraus für eure Hilfe!
Gruß,
Rowanne

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 15. Nov. 2005 15:12 Uhr Wolf Zerkowski  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Wolf Zerkowski eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

Moin Simone,
“dringend detaillierte Informationen” is ja man etwas weit gefasst.
Informationen über was? Kleidung,Politik,Medizin, Ernährung usw. usw.
Vieleicht liest du dich mal durch die Irische Nationalbibliothek hip.nli.ie …..;-)
….oder gibst bei google mal “ Ireland 15th century ” ein….da hast du auch viel zu lesen……
Gruß Wolf
www.bauer-und-bonde.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 15. Nov. 2005 17:56 Uhr Simone Huber  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Simone Huber eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

Naja, hauptsächlich interessieren mich Kleidung, Politik, Gebietsaufteilung des Landes und wesentliche Ereignisse. Interessant ist auch, wo die Christianisierung von den Iren mehr, weniger oder überhaupt abgelehnt wurde.
Danke auch für deinen Tipp, werd mir das gleich mal ansehen! Vielen lieben Dank!
lg
Rowanne

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 15. Nov. 2005 18:06 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ähm...

… Irland wurde, und das ist wirklich leicht zu finden, im fünften Jahrhundert unserer Zeitrechnung christianisiert.
Im 15. Jahrhundert hat sich dem sicher niemand mehr widersetzt.
Gruß
Hilmar

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 15. Nov. 2005 18:06 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ja wie nun ?

Für welche Zeit dürfens denn jetzt Informationen sein ?
Zwischen der Christianisierung Irlands und dem 15. Jhd liegen so ein paar Jahrhündertchen…
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 15. Nov. 2005 23:06 Uhr Roland Schulz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

Die Iren haben ja wirklich viel abgelehnt im Laufe ihrer Geschichte..Fortschritt, Frieden, Nüchternheit, englische Touristen die Devisen bringen, usw. .. aber das Christentum hatte sich seltsamerweise in weiten Teilen Irlands bereits im frühen 5. Jh. etabliert.
Um 400 beginnt die Christianisierung, vor allem durch den 430 von Papst Coelestin I. als erstem Missionsbischof Irlands entsandten Palladius sowie durch die Tätigkeit des Romanobriten Patricius (Hl. Patrick * um 385 + 457/464 oder 491/493).
Das auf ihn zurückhegührte Armagh wird Metropole des irischen Christentums.
(aus: Geschichte Großbritanniens und Irlands, Ploetz Staatengeschichte, 1993, Ploetz Verlag)
Mehr noch; irische Missionare haben mit wechselndem Erfolg Teile des merowingischen Frankenreichs bis hin zu Alamannen und Bajuwaren im 6. - 8. Jh. zum Christentum bekehrt.
Zu den “Verhältnissen”:
Grob verallgemeinert könnte man es so sagen.
Die Unsicherheit der Verhältnisse in England nach der Ursurpation der Krone durch das Haus Lancaster 1399 schwächte die Lordschaft (Pale) weiter.
Auf ein gebiet von etwa 30 Km im Umkreis von Dublin reduziert und gegen das Nachbarland durch Befestigungen getrennt, ist die Lordschaft seit 1446 als “Pale” bekannt.
Außerhalb der Lordschaft ist die Angleichung der Anglo-Iren an die Iren vollzogen. Diese Entwicklung macht eine neuerliche systematische Unterwerfung des Landes notwendig, die unter den Tudors erfolgt.
Aufgrund von Unruhen in Irland um 1494, die sich gegen die englische Krone (eine andere gabs in Irland ja nicht..) richten, erneuert Heinrich VII.
Tudor den Suprematsanspruch Englands; er überträgt das Amt des “Lord Lieutenant of Ireland” seinem zweiten Sohn Heinrich und setzt seinen fahigsten Minister, Sir Edward Poynings, zur Befriedung des Landes ein:
Die Statue of Drogehda beseitigt die legislative und judikative Unabhängigkeit Irlands (in Kraft bis 1800).
Die nicht unterworfenen Teile Irlands weisen die traditionelle politische Zersplitterung der frühen irischen Gesellschaft auf.
Dennoch iste erheblicher geistiger Einfluß von außerhalb zu verzeichnen, der sich vor allem in der ßbersetzung zahlreicher philosophischer und medizinischer Texte ins Irische niederschlägt.
Durch die Engländer hat Irland in vielerlei Beziehung den Anschluß an die europäische Geistesentwicklung gefunden.
Gruß,
Roland
Leben und Handwerk
www.leben-und-handwerk.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 16. Nov. 2005 06:10 Uhr Beate (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Beate eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

Zur Gebietsaufteilung hier ein link:
Ireland´s History in Maps
www.rootsweb.com/~irlkik/ihm
Gruss, Beate

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 16. Nov. 2005 11:22 Uhr Dirk Jerusalem  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dirk Jerusalem eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

Hallo,
wenn man so generelle Infos sucht, wäre es anfangs immer gut zu wissen welchen Rechercheweg Du überhaupt schon beschritten hast … nur zu sagen, dass man nix gefunden hat ist etwas arg mau.
Bspw. ein netter Weg um Bücher zum Thema zu finden die man noch nicht einmal kaufen muss, sondern über Fernleihe erhalten kann ist der KVK (Karlsruher Virtueller Katalog) bei dem eine Suche nach Irand Geschichte Mittelalter folgendes bringt:
kvk.ubka.uni-karlsruhe.de/hylib-bin/kvk/nph-kvk2.cgi?[…]
Oder man schaut mal in der Wikipedia nach:
de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Irlands
Irgendwie beschleicht mich da immer der Eindruck, dass es unsere Schulen nicht schaffen eine gewisse Mindestnorm an Selbständigkeit zu schaffen. Oder ist das mehr ein gesellschaftliches Problem dieser komischen “Eventgeneration”
betroffen,
Terricus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 18. Nov. 2005 16:18 Uhr Simone Huber  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Simone Huber eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

Hallo!
Ich danke erstmal allen, die so lieb waren mir zu anworten: Dankeschön!
Betreffend der Christianisierung: eigentlich hätt mich da mehr interessiert, ob es um 1450 noch immer Gruppen in Irland gegeben hat, die trotz der Christianisierung noch immer den keltischen Glauben inne hatten oder obs darüber keine Aufzeichnungen gibt.
Betreffend der Gebietsteilung (vielen Dank für die Karte, die ist viel besser als die, die ich gefunden hab!) hätte mich auch interessiert, welche Gebiete sich extrem gegen ENgland gewehrt haben.
Das, was ich in der Wikipedia gefunden hab kenn ich größtenteils schon, trotzdem danke.
Werd mich dann wohl mal auf englisch-sprachige Seiten konzentriern müssen….danke auf alle Fälle für eure Tipps bis jetzt!
lg
Rowanne

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 18. Nov. 2005 16:43 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nochmal Kelten...

Hm.
Eigentlich sollte aus den hier stehenden Antworten doch ziemlich klar hervorgehen, daß es um 1450 keinen einzigen Kelten mehr in Irland gab.
Bitte, bitte sag mir, daß das hier nicht auf die Legitimation einer “gegen die Engländer rebellierenden Keltensippe” im Spätmittelalter rausläuft.
Bitte.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 18. Nov. 2005 19:55 Uhr Roland Schulz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

Hallo Simone,
ich schließe mich der Hoffnung vom Alex an, das mal vorweg. ;-)
Falls du eine übrig gebliebene “keltische” Insel suchst, die mehr oder minder heimlich den alten Glauben (seit tausen Jahren ausser Mode) weiterpraktiziert hast…ich vermute du wirst sie nicht finden. Es kann aber natürlich sein daß irgendwer irgendwo, in einem abgelegenen Dorf bei Vollmond.. ok, aus. ;-)
“..hätte mich auch interessiert, welche Gebiete sich extrem gegen ENgland gewehrt haben.”
Zunächst mal ist “extrem” eine Definitionssache. Was ist denn extrem? Ist extrem die Tatsache, daß man offen rebelliert und Krieg führt? Oder ist “schon” die heimliche Verweigerung sowie das hinterrücks durchgeführte Ermorden pro-englischer Iren oder siedelnder englischer Bauern, das Abbrennen von Höfen “extrem”
Beides ist in Irland vorgekommen. Beides geschieht in dieser oder ähnlicher Form zum Teil noch heute.
Ich würde es nach tatsächlich intensiverer Beschäftigung mit englisch-irischer Geschichte so formulieren wollen:
Immer dann, wenn Feinde von außen sich längere Zeit in Irland aufhielten und in irgendeiner Form dort auch ansässig wurden, bekämpften Iren diese Feinde, die sich mit Hilfe anderer Iren dagegen zur Wehr setzten. Beispiele dafür finden sich in etwa 1000 Jahren gut dokumentierter irischer Geschichte en masse.
Waren diese Feinde fort ging man wieder zu einer jahrtausendealten irischen Tradition über; man hat sich wieder gegenseitig beklaut (Cattle Wars, ähnlich wie in Schottland) und massakriert.
Meist solange bis jemand Neues kam. Da sich die “Neuen” zumeist auf Dänen, Norweger, Anglo-Normannen, Engländer und Schotten beschränkten hatte man somit Gelegenheit alte Feindschaften zu pflegen.
Wenn du dich ernsthaft für irische und/oder irisch-englische Geschichte interessierst, kannst mich gern anmailen, denn das würde hier den Rahmen mehr als sprengen.
Also in Kurzfassung: keine keltischen/gälischen Heiden um 1450 mehr.
Gruß,
Roland
Leben und Handwerk
www.leben-und-handwerk.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 23. Nov. 2005 01:59 Uhr Michael Knapp  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michael Knapp eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Irland um 1450

vielleicht mal da nachfragen:
www.livinghistory.ie
MfG, Michael

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne