Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Jäger im späten 14. bzw. frühen 15. Jahrhundert

Einträge 1 bis 4 (von insgesamt 4 Einträgen)
Eintrag #1 vom 13. Jun. 2004 01:15 Uhr Andreas Cloos  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Cloos eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ausrüstung

Hallo Zusammen,
neu im Thema bin ich auf der Suche nach einer Rolle, die mir liegt und bei der die initiale Ausrüstung mich nicht in den Ruin treibt (mit zwei linken Händen fällt Selbermachen aus). “Entschieden” habe ich mich erstmal für die Rolle eines Jägers im späten 14. oder frühen 15. Jahrhundert.
Gefunden habe ich von Gaston Phoebus das “Book of the Hunt”, welches der Autor im späten 14. Jahhundert geschrieben hat (wohl gegen 1390), die Miniaturen (wie zB www.bnf.fr/enluminures/images/jpeg/i5_0024.jpg)in bezug auf das grosse “A” einzuschätzen, leider schreiben die nie dazu, aus welcher Epoche das jew. Kleidungsstück stammt. Gibt es andere gute/bessere Onlineshops?
Viele Fragen - vielen dank schonmal für Eure Antwort.
Gruesse, Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 13. Jun. 2004 01:16 Uhr Andreas Cloos  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Cloos eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Jäger im späten 14. bzw. frühen 15. Jahrhundert

Mift, der erste Link stimmt nicht ganz, ohne schliessende Klammer funktioniert er bestimmt auch:
www.bnf.fr/enluminures/images/jpeg/i5_0024.jpg
Gruesse, Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 13. Jun. 2004 02:19 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Löwenstore

…ist schrott. Hat nix mit Mittelalter zu tun.
Zunächst einmal solltest Du dich ob der Zeit genauer festlegen, d.h. Jahreszahl +-10, denn ob frühes 15tes oder spätes 14tes, das kann so ziemlich alles heissen und macht Riesenunterschiede. Desweiteren die Region.
Eines kann ich Dir gleich versprechen: gerade für die Zeit, die eine der rechercheintensivsten ist, fällt einkaufen aus; ohne Selbermachen ist eigentlich eine gescheite Klamotte in fast keiner Zeit drinn.
Für Klamotte kannst Du mal bei www.taijas-lieblingsstuecke.de anfragen, aber ohne genauere Einordnung wird das nix.
Und ohne Recherche auch nix ;-)
Btw: Auf den betreffenden Link tragen die Herren vermutlich Brouch, Chemise, Beinlinge (breit) oder frühe Schamkapselhosen (eher nicht), Houppelande/Schecke, Gugel und wendegenähte Schuhe bzw. besohlte Beinlinge/Hosen.
Nix Tunika, nix Barret, nix “enge Hosen”.
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 13. Jun. 2004 09:56 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Klamotten für Jäger frühes 15te

Hallo Andreas,
Jens hat in soweit recht mit “loewenstore”
das ist raus geschmissenes Geld! Aber es gibt durchaus auch Schneider in Deiner Gegend die brauchbare Klamotten machen.
Da denke ich an Betina Maake in Wiesbaden,
sie macht zwar zur Zeit vorwiegend Napolonische Uniformen aber sie hat auch schon sehr gute 15tes und frühes 15te Klamotten gemacht. Gaston Phoebus ist schonmal als Quelle für französische Klamotten nicht schlecht, etwas später ist die Darstellung des Jägers im Hofämterspiel, aber vom Klamot her noch ohne weiteres fürs frühe 15te zuverwenden. Aufjedenfall so regionalisiert sind die Klamotten nicht wie vom Jens geschrieben, nicht jedes Nest hatte ihre eigene Mode, aber es gibt Unterschiede ob Süd- oder Norddeutsch, zu empfehlen ist auch das Buch “Die Karlsruherpassion” die Bilder sind zwar von 1451 aber das meiste da ist recht altmodisch, es tauchen im Hintergrund noch reichlich Hundsgugeln auf. Es gab aber im späten 14. bzw. frühen 15. Jh. eine Art Barret sieht aber wesentlich anders aus als diese ominösen 16. Jh Teile die überall rumschwirren. Wenn Du noch den “Decameron” von Boccacio hinzu nimmst hast Du aufjedenfall schonmal ein recht brauchbare Vorstellung wie die Klamotten aussehen sollten.
Brauchst Du noch Bezugsquellen so melde Dich direkt bei mir. Ich mache zwar spätes 15tes. (Company of Saint George) aber das frühe 15. Jh hat mich schon immer sehr gereizt!
Schmierfink

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne