Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Kämpfe 2001

Einträge 1 bis 48 (von insgesamt 48 Einträgen)
Eintrag #1 vom 14. Apr. 2001 03:29 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin! Nach den lange eingeschlafenen Diskussionen über sin und Zweck einer Feldschlacht in diversen Threads (ich hab sie heut alle gelesen, stöhn!)möchte ich zu Beginn der Saison 2001 wissen: Wie lief 2000 für euch, wurde was aus den teils recht heftigen Diskussionen umgesetzt, und was steht an für dieses Jahr? Zur Erinnerung: Einer der Gründe für die Diskussion war- eine Schlacht auf einem MA Markt ist historisch gesehen Quatsch. ERstens würde kein Händler mit seinem Karren voller Zeugs in Krisengebiet ziehen (Marketender jetzt mal nicht mitgerechnet), zweitens sind auf `nem arkt eh nur genug Leute um ein Scharmützel darzustellen, drittens würde eine Schlacht dem Marktfrieden widersprechen, viertens gibt es in der Schlacht das problem der realistischen Darstellung des Tötungsaktes. Ich glaube, keiner in der Szene möchte die Demonstration von mittelalterlicher Wehrtechnik verbieten, Fakt ist, ein Großteil der Aktiven hat Spaß daran, und das Publikum erwartet das Gedengel auch, irgendwie. Ob allerdings eine "Schlacht mit 10-20 Kämpfern da der WEisheit letzter Schluss ist blieb offen. Als Alternativen wurden genannt: Das Buhurt, eine Art Fußturnier, über dessen historischen Rang/Ausführung sich noch nicht einig war. Der Marktüberfall, der m.E. wieder das Problem des Marktfriedens hat. Exerzitien und kommentierte Schaukämpfe, um dem doch oft recht unwissenden Publikum u.a. auch die Wirksamkeit mittelalterlicher Waffen deutlich zu machen. Fusskämpfe/Sparringskämpfe, vielleicht auch mit Rittern (Es ist belegt, das in einigen Schlachten die Ritterabsaßen und zu Fuß kämpften und damit gelegentlich auch schlachtentscheidend wirkten- Quelle hab ich nicht ganz im Kopf, steht aber auch im Osprey, german medieval armies. Ausserdem musste der Ritter in der Schlacht damit rechnen, daß sein Pferd unter ihm getötet wurde. Zwar gab es oft Ersatzpferde, aber zu denen musste der Ritter erstmal hinkommen. Auch Häuserkampf, z.B. bei Belagerungen ging nur zu Fuß. Also, mithin genug Gründe auch die Ritter mit einzubinden. Würde auch den Mangel an berittenen Rittern erklären…) Waffendemonstrationen wären fürs Publikum sicher auch interessant. Sportliche Wettkämpfe wie WEttrennen, ringen, Steinwurf, Bogenschießen… Gut, das war so sehr kurz gefasst die Essenz aus der teils recht heftig geführten Schlachtdiskussion. Was dieser Thread bezwecken soll? Konstruktiven Austausch: Wer macht was mit wem auf welchem Markt, wie regeln wir das mit dem Veranstalter, wer hat welche ERfahrungen? WEr wäre bereit irgendwo den Herold zu machen und zu modereieren? Wie waren die Publikumsreaktionen? Kann man im Voraus Sachen planen, z.B. historische Begegnungen oder ähnliches? Oder möchte vielleicht jemand mal den Aktiven zeigen wie Takltik, Schildwälle o.ä. funktionieren? Letztendlich muss da doch noch mehr in der Darstellung drinne sein wie eingekaufte Schaukämpfe professioneller Truppen, freie Schlachten und unkoordinierte Zweikämpfe. Ich stelle mir das so vor: hier werden Ideen diskutiert, auf dem nächsten Markt ausprobiert, danach besteht hier die Möglichkeit weiterzudiskutieren. Es wurde schon viel über Theorie, Psychologie und was weiß ich der Flachstahlfraktion geredet, lasst uns hier aktiv an Verbesserungen arbeiten. Bevor ichs vergesse: Wozu dieser Thread nicht gedacht ist:Ich möchte hier nicht über meine persönliche Motivation diskutieren, warum ich Kampfhandlungen, wenn auch in gebremster, ritualisierter Form als Hobby ausübe. Das gehört in andere Threads, bzw in emails an mich. In den Markt habe icch dieses Thema deshalb nicht, weil ich denke, das gerade die offene Diskussion und auch das offenlegen von Treffen die Darstellung weiterbringen könnten. Jedenfalls hoffe ich das…
Gruss, Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 14. Apr. 2001 03:32 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Sorry, entschuldigt die Rechtschreibfehler, es ist wahrlich spät geworden…
gruss, uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 14. Apr. 2001 13:04 Uhr Ole (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ole eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin moin! Nur eine Frage dazu: Was ist mit den vielbeschriebenen Turnieren? Wozu dienten sie? Gab es sie? Huch nun sind es doch drei fragen geworden…
Gruß Ole

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 14. Apr. 2001 13:31 Uhr Christoph Bitter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Uli! Ich habe aus Polen einige Ideen mitgebracht: Abgestecktes Areal (mit Holz), Gruppen werden gebildet. 1. Jede Gruppe muß einen Baumstamm so schnell wie möglich 3 Mal an den Außenseiten des Areals herumlaufen. Die Gruppe die Gewinnt, bekommt einen oder mehrere Punkte (hab ich jedenfalls so verstanden) 2. Ein Mann aus jeder Gruppe wird ausgewählt, der einen ca. 3 Meter hohen Stamm hinaufklettern muß. Die Gruppe, deren Mann ab schnellsten war, bekommt Punkte. 3. Wieder wird ein Mann ausgewählt. Auf einem ca. 1,50 M großen Stamm legt er seine Stirn, muß sich schnell immer wieder um diesen Kreisen, ca. 1 oder 2 min., dann dann die Länge des Areals einmal hin und zurück laufen. Der Mann, der unterwegs nicht hinfällt, einen Ring am anderen Ende holen kann und diesen über den o.g. Stamm stülpt, hat falls am schnellsten, Gewonnen. Welchen Preis die Siegergruppe erhalten hat, habe ich nicht gesehen. Jedenfalls war das ganze sehr lustig und hat eine Menge Leute angezogen. Gruß v. Arlen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 14. Apr. 2001 16:15 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Ole! Ja, natürlich gab es Turniere, näheres dazu findest Du im Thread Turnier vs Feldschlacht, ist irgendwo so in der Gegend von Seite 14. Das Problem mit der Darstellung ist doch, das es gerade viele Ritter und Soldaten gibt, die zwar beritten sein sollten, es aber de facto nicht sind. Außerdem bedeutet Unterhalt und Ausbildung eines Streitrosses mehr Aufwand als sich einige erlauben können/wollen. daher sollte man das den Professionellen überlassen, die wirklich nix anderes machen. Ein Turnier war ein Waffengang von Eliteberufskriegern, die zur Finanzierung von Ausrüstung und Bediensteten meist über mehrere tributpflichtige Dörfer verfügten. Nebenbei waren Turniere auch das Feld der Ehre, daher wurden Taten und Punkte von Herolden festgehalten. Aber eigentlich gehts hier um was anderes: Was machen wir, wenn wir kein Turnier aufziehen können? Welche Aktivitäten, darstellungsmöglichkeiten gibt es, die nicht aus dem historischen Kontext fallen? Was machen die ganzen Kämpfer zu Fuß? Auf Turnieren gab es meines Wissens auch Waffengänge per pedes, mit Streitkolben oder Schwert, wozu soger spezielle Helme gefertigt wurden (ist aber eher SMA), aber, solche Waffengänge waren nur Teil eines Turniers, das eben überwiegend zu Pferd ausgetragen wurde. Es lebe die Infantrie! ;-)
Gruss, Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 14. Apr. 2001 17:53 Uhr Florian Keiffenheim   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Tach zusammen ! zu v.Arlens Eintrag : Nette Ideen , besonders die mit dem um den Holzpflock laufen , dass kann man aber noch verschärfen : jeder, der beim laufen hinfällt und/ oder den ring nicht holt , muss nen Becher Met leeren und dann nochmal laufen ( Haben wir schon gemacht , war nacher ein Mordsspaß ) , allerdings muss man dann genügend “Auslauffläche” haben. MfG P.S. Wer mich kriegt der darf mich behalten… ;)
Flo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 15. Apr. 2001 12:01 Uhr Maya Remer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Maya Remer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Uli, wir arbeiten zu diesem Thema schon seit zwei Jahren mit anderen Gruppen zusammen. Letztes Jahr haben wir uns z.B. in Obermoschel als Söldner bei einer Gruppe verdingt, in Kaiserslautern gab es dann die Soldauszahlung, was uns nicht genug war. So haben wir die Gräfin sammt Talerchen graubt. Dann gab es eine obligatorische Schlacht, bei der wir verloren. Da dabei auch der hiesige Pope betroffen war, wurden wir exkommuniziert und verbannt. Auflage: Nach Jerusalem pilgern. In Offenbach beraubten wir nun den Bischof und setzten ihn unter Druck, damit wir wieder Rehabilitiert werden. Dies gelang auch! Mag vielleicht nicht historisch sein, hat aber ne`Menge Spaß gemacht, da sich die Story über eine Saison hingezogen hat. Außerdem waren eine Menge anderer Gruppen beteiligt. Des weiteren machen wir Marktwache, d.H. Händler ob ihrer Rechtschaffenheit überprüfen und für den Marktfrieden sorgen. Tavernenschlägerei kommt ebenfalls immer gut an, ebenso wie Exerzieren und Bruchenballspiel. Ich denke, sogenannte Highland-Games wie von Arlen vorgeschlagen wären der Brüller! Bruchenball z.B. kommt sehr gut an, bei den Spielern und beim Publikum. Bis auf Jene, die sich dabei die Nase gebrochen haben, gins…. Ich wünsche euch allen auf jeden Fall eine schöne Saison 2001…. Möge das Wetter besser werden…schwitz…..
Grüße: Maya

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 15. Apr. 2001 17:30 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi, Mein Vorschlag: Kampftraining zwischen zwei Gruppen. Unterschied zum bisherigen Marktprügeln: Alle Parteien haben Honzwaffen (Knüppel, Holzschwerter, “pomp”speere). Bei den Römern wurde Training mit Holzwaffen ausgeübt, im MA vielleicht auch. Kenne leider keine Quellen diesbezüglich, aber man kann sich ja mal umhören. Der Vorteil: Es gibt nun eine gute Entschuldigung für eine “Schlacht” und der unrealistische Tötungsakt fällt damit weg, weil alles ja nur Training ist. Ansonsten bin ich immer noch dafür bei “richtigen” Schalchten Blutbeutel und Silikondärme einzuführen. Eure Meinung dazu please… Gruß
Fritz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 15. Apr. 2001 21:51 Uhr Florian Keiffenheim   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

N´Abend ! Also mit Kunstblut und Silikonbeuteln gibt das doch ne riesen Sauerei ( vor allem wenn das Kunstblut zu schnell trocknet ) , außerdem stellt sich die Frage wo man den Silikondarm unterbringen soll , wenn man eine Rüstung trägt. Sollte ich mich da vertan haben , korrigiert mich bitte! MfG
Flo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 15. Apr. 2001 23:41 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin! @Flo, wegen “Auslauffläche” Wie meinstn das? Fläche, damit keiner getroffen wird, wenn der Recke starken Speiseresteüberlauf bekommt? Oder im Sinne von Auslauf, damit er keinen Umrennt? obwohl, da könnten auch die Mädels mitmachen, mit langem Kleid stell ich mir das possierlich vor… @Fritz Nee! Silikon und Kunstblut ist net A! *ggg* Ausserdem wollte ich eigentlich weg von der nicht ganz so logischen Darstellung von Schlachten auf Märkten. Daher lieber Was, was auf nem Markt auch Sinn macht. Mag nicht mal jemand von der alten Garde Schildwall oder Taktiktraining asnbieten? Wo sind den die, die sich in den alten Schlachten Threads so ausdauernd geäußert haben? Ivo? Haddu? Dietrich? Haalo? Kunstblut, Gedärm und Sauerei gehören meiner Meinung nach nicht aufs Marktspektakel. Aber ausserhalb der ßffentlichkeit bin ich dazu gerne bereit, und ich kenn da noch so`n paar Splatterfreaks… Gruß, Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 15. Apr. 2001 23:42 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

PS, Flo, der Darm kommt dahin, wo der Darm eben hingehört…
Gruss, uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 16. Apr. 2001 00:52 Uhr Florian Keiffenheim   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

N´Abend ! @ Uli : Ist mir schon klar, dass der Darm dahin muss wo der Darm hingehört , aber hast du schon mal versucht einen Silikondarm unter deine Rüstung zu schieben ?? Wegen der “Auslauffläche” , das hat 2 Gründe : 1. Der angesprochene Grund mit dem Speiserestenüberlauf 2. ewnn der Recke oder die Dame ( wenn denn eine mitspielt ) nun zu viel Metbecher leeren musste , brauchten die schon mal ein bißchen mehr Platz um “auszurollen” oder um die Schlangenlinie zu korrigieren ( sieht allerdings sehr gut aus , wenn mann die Linie SO weit nehmen muss ;-) ). MfG P.S. Alle Klarheiten beseitigt ???
Flo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 16. Apr. 2001 01:22 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Flo! Nee, habbich nich versucht. Bei meinen Experimenten mit Silikon in dieser Gegend hatte ich keine Rüstung an, und meine Freundin auch nicht. *ggg* Ausserdem war das nicht A, damals hat man doch Schafsdärme verwendet… Aber, lass uns wieder mal zum Thema kommen. Ich bin nicht so für Splatter Effeke im MA. Sonst gerne.
Gruss. Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 16. Apr. 2001 16:47 Uhr Florian Keiffenheim   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo zusammen ! Da muss ich Dir voll und ganz Recht geben Uli ! MfG
Flo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 17. Apr. 2001 09:46 Uhr Maya Remer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Maya Remer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Ts,ts,ts……. sooooviel fällt euch also zu diesem Thema ein! Ihr wollt also doch nicht´s anderes, als euch schnöde und dumpf immer wieder einfach, ohne Sinn und Hintergründe , auf die Glocke hauen? Oder ist euch andere Sportliche Betätigung in der Sommerhitze gar zu anstrengend? Ich frage mich ernsthaft, wieso hier nur herumgealbert wird, anstatt sich einmal Gedanken darüber zu machen, wie man einmal etwas Anderes als nur den schnöden Schaukampf zeigen kann….. *ping*ping*ping*. Kopfschüttelnderweise…….
Grüße: Maya

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #16 vom 17. Apr. 2001 10:08 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Grüß Euch, …Maya, das Thema wurde weiter hinten ausgiebig und breit behandelt, also ist eine Wiederholung hier völlig sinlos. Könnte eigentlich gestrichen werden…
Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #17 vom 17. Apr. 2001 10:31 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Fritz, das Training mt Holzwaffen ist zumindest partiell für´s MA belegt. Es ist auch eigentlich zumindest für FMA und HMA eine logische Konsequenz, da es keine stumpfen “Schaukampfwaffen” für den gemeinen Soldaten gab - für den damaligen Herstellungspreis hat man sich lieber ´ne scharfe Waffe geholt. Es gab jedoch auch Turnierformen, die mit stumpfer Waffe geführt wurden, was aber wieder im ritterlichen Milieu war. Italienische Stadtmilizen z.B. haben im 13. und 14. Jhdt. mit Holzwaffen trainiert. Dabei war es sogar bei Strafe verboten, Stahlwaffen zu tragen. Nur kurz zur Information Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 17. Apr. 2001 11:42 Uhr Max E. Ratycz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Gruß an Euch alle! Ich gehöre zu den leuten, die sich naben anderen MA-Vergnüglichkeiten auf Märkten AUCH wahnsinnig gerne prügeln. Natürlich nur um der Show willen. Deswegen Fände ich es Schade wenn diese Arten von Darbietung verschwinden würden. Die Ideen es mit z.B Turnieren für´s Fussvolk zu erweitern finde ich großartig. Florian, mit den polnischen MA-Sitten bin ich bestens vertraut. Ich komme aus diesem schönen Lande und hab dort oft Veranstaltungen dieser Art gesehen. Es gibt dort regelrecht Rittterbruderschaften (poln.“Bractwa rycerskie”), sie sich regelmäßig treffen und untereinander ein Turnier veranstalten. Es gibt etwa 20 verschiedene Bruderschaften über ganz Polen verstreut. Es gibt einen Moberator (Herold), der die Spiele kommentiert. So wie ich es erlebt habe dienen diese Spiele , die Du erwähnt hast zur Aufwärmung vorm Turnier. Es machen ALLE beteiligten (sprich:aus allen Bruderschaften) mit. Nur beim eigentlichen Turnier sind die meisten des männlichen Geschlechts. Ich würde mich freuen zu wissen was Ihr davon haltet. Gruß! MfG Max

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 17. Apr. 2001 12:24 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi, na denn wäre das doch mal ne lustige Abwechslung zu dem üblichen “Gemetzel” Einfach mal die Aushebungen aus den Dörfern ins “Manöver” schicken und sich mit Holzknüppeln hauen lassen. Gruß Fritz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 17. Apr. 2001 15:08 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin! Tsts, Maya, ist hier neuerdings Witzverbot? was Deine Frage mit dem schnöde auf die Glocke hauen angeht: Ja ich will, und ich will hier nicht drüber diskutieren. Fragen dazu bitte per email, oder wir schnacken mal auf nem Markt. Hab ich unten schon erwähnt. Bitte nicht schon wieder das Thema. Ansonsten: ich warte immer noch auf Angebote mal mit nem Schildwall zu trainieren, Taktiken, Formationen zu proben, andere Wettstreits zu probieren- also, wer ist wann wo und macht mit? Was Training mit Holzwaffen angeht- okay, sollten wir aber nicvht gewisse technische Standarts einführen? wegen Verletzungsgefahr (Splitter)? wie gesagt, ich hab nix gegen Kunstblut für ne realistische Darstellung, aber halt net aufm Markt!
Gruss, Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 17. Apr. 2001 15:26 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi, im Prinzip ne gute Idee mit Technischen Standards, vor allem Splitter, allerdings wie will man das durchführen? Soll ja alles A sein. Meine Idee ist es Holzwaffen ziemlich dick zu machen, d.h. keine Holzschwerter aus Fichte mit dünnen Klingen, sondern dicke Buchenknüppel in der Länge von Schwertern mit drangebundenem Kreuz. Da eh die meisten Messer oder Speere hatten reichts ja auch das man einfache Buchen/Eichenkeulen hat, Bzw Stöcke mit Ledersäcken an der Spitze. Wenn es jemand schaft einen Knüppel mit einem anderen zu zerkloppen ist sowieso klar daß der Typ nen Dachschaden hat. Zum Thema Trainieren von Formationen und Schildwällen: das wird schon recht häufig gemacht. Macht einfach mal bei einem Haddu-Markt/Treffen mit. Da sind immer ein Haufen Irre (we ich) die sich in der Mittagshitze in Wattierung schmeißen und das üben worauf wir beim Bund keine Lust hatten. Zum Kunstblut: Wurde hier schon oft in hitzigen Diskussionen durchgekaut (wie immer ohne schlüssiges Ergebnis). Problem der Sache: es ist nicht wirklich Jugendfrei. Die Durchführbarkeit der Sache ist kein Problem, die Zuschauer sind es. Aber eigentlich die einzige Möglickeit eine Annäherung an eine damalige Schlacht zu machen, und ihr einen gewissen Ernst zu geben. Ich finds immer zum kotzen wenn die Zuschauer jubeln und jauchzen wenn jemand fällt (Noch schlimmer allerdings die grinsenden und lachenden Gesichter der Kämpfenden!!). Grußvoll
Fritz von Würselen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 17. Apr. 2001 16:44 Uhr Max E. Ratycz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hey Uli! Ich nehme an, daß du beim Freienfelser Markt teilnehmen wirst. Ich wäre schon dran interessiert neue Takiken, Formationen usw.auszuprobieren. Persönlich halte ich aber nicht viel von Holzschwertern außer man benutzt sie zum Training. Trotztdem kann man`s ausprobieren oder? Training schadet nie! Gruß!
Bolko von Hirschberg

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #23 vom 17. Apr. 2001 17:22 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin nochmal, was die Holzwaffen angeht - was macht Ihr denn anderes als “Trainingskämpfe” Und das auch noch mit arg eingeschränktem Trefferfeld … mit “echtem” Kampf aht das ja eh nciht viel zu tun, doch eigentlich ist as alles schon in anderen Threads besprochen worden … Was das Splitter angeht: ich verwende Holzwaffen seit Jahren im Kampfsport, in der SCA und jetzt wohl auch im “mittelalterlichem” Fechttraining. Wenn man ein Auge auf seine Waffe hat und vernünftiges Material (keine Kiefer oder Fichte!) hat, macht das alles keine Probs und ist bestimmt wenigerverletzungintensiv als das Fechten mit zu schweren Stahlwaffen … Bis denn Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #24 vom 17. Apr. 2001 17:24 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

P.S: habe natürlich einen großen Nachteil von Holzwaffen vergessen es ist kein “ehrlciher Stahl” (O-Ton Marktmensch) und sie funktionieren nicht so gut als Potenzersatz ;-) Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #25 vom 17. Apr. 2001 18:11 Uhr Christoph Bitter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hi Leuts! Klingt ja sehr vernünftig und logisch das mit den Holzschwertern. Nur was sollen die Touris davon halten? Die dummen Sprüche kenn ich jetzt schon: “Das sinn ja gar keine Riddä, die kämpfen ja mit Holzschwädän!” Ist es doch auch nicht gerade, oder? (bitte jetzt nicht über das Wort “Ritter” herfallen, sondern beim Thema bleiben!) Gruß v. Arlen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #26 vom 17. Apr. 2001 18:16 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Grüß Euch, ….gähn, hat einer von Euch Thread 658 überhaupt mal gelesen?
Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #27 vom 17. Apr. 2001 18:18 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin! Glaube nicht, das ich nach Freienfels komme. Wollte eigentlich Ende April auf der Ronne lagern, bin da aber seit dem letzten Markt nicht mehr so begeistert. Ich werd zwar trotzdem hochfahren um mein neues Schlachtenschwert zu holen (Flachstahl-debil!!!). Hab aber auch kein Problen mit Holzwaffentraining. Bin wohl im Juni in Oberkirch und im September in Ebernburg, wenn ich mein Vordiplom geschafft hab und mir nicht vorher mit dem BMXl den Hals gebrochen hab. Wie wärs mal mit nem Speerwettwerfen, oder Axtwettwerfen (net so neu, aber wenn sich hier viele verabreden…)
Gruss, Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #28 vom 17. Apr. 2001 21:53 Uhr Marco Meier   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Streicht doch die Holzwaffen mit Silber oder Eisenfarbe an. Sieht echter aus als Holz und auf rote Schilde gehauen, dann über den Bauch siehts aus wie Blut.
Dietrich von Roermond

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #29 vom 18. Apr. 2001 00:17 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin! darf ich noch mal daran erinnern das es hier nicht um Holzwaffen geht! das Thema und der Sinn des Threads ist wie immer hier in Eintrag 1 zu finden. Grrr.
uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #30 vom 18. Apr. 2001 11:05 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hoi, die Idee mit den Holzwaffen war ein Vorschlag um ein TRAINING darzustellen. Nicht als verletzungsvorbeugung zu Metallwaffen. Wenn ich mich mit ungefährlichen Waffen prügeln will geh ich auf ein LARP. Holzwaffen würden der “Schlacht” auch einen gewissen Sinn geben, nämlich Training. Und wenn die Touris blöd fragen kann man ihnen das sicherlich einfacher erklären als diese lustigen Babyhauben, die hoffentlich jeder HoMi trägt. Aber ich glaube die Möglichkeit der ßbungswaffenbenutzung ist abgehakt, man muß es nur noch machen. Wie siehts denn mit dem Metallkloppen aus? Irgend eine Idee? Gruß
Fritz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #31 vom 18. Apr. 2001 11:11 Uhr Max E. Ratycz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Oberkirch wäre auch mein nächster Aufenthalt nach Freienfels. Wenn sie mich in Freienfels verschonen komme ich wahrscheinlich. Axt-und Speerwerfen hab ich noch nicht wirklich ausprobiert, wäre aber `ne gute Abwechslung (zum,Zitat Maya,:Schnöden und dumpfen Glockenhau);-) Was meint ihr wär es möglich ein Turnier für´s Volk´ au pieds´ einzuführen oder gibt es das schon in Deutschland? Wenn JA, bitte um Kommentar!
Bolko von Hirschberg

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #32 vom 20. Apr. 2001 12:23 Uhr Andre Ruck  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andre Ruck eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Lieber Uli, leider habe ich Dein Posting erst jetzt gelesen. Ich habe in FF2000 das Fußturnier (ich möchte den Begriff Schlacht vermeiden) moderiert (von geleitet kann keine Rede sein, mea culpa). Die Grundidee korrespondiert mit hier geführten Aussagen: Ein Fußturnier ist näher an einem Festtag als eine Schlacht (natürlich fügt es sich nicht gerade nahtlos ein ;-). Je besser Aktionen in den Hintergrund (Story) passen, um so einfacher fällt die Moderation. Viel wichtiger war aber dem Veranstalter die Vorteile bzgl. der Sicherheit: - Es konnte im Abgeschrankten Turnierplan durchgeführt werden. - Die Lautsprecheranlage (pfui, aber praktisch) ermöglicht einen effektiven Notstop und bessere Koordination im Notfall. - Das Fußturnier kann in Runden aufgeteilt werden. Dies hat den Vorteil, dass es mehrere Schlachtreihenangriffe gibt und die Krieger sich zwischen den Runden erholen bzw. gefahrlos vom Terrain gehen können! Problematisch ist die Aufteilung in Gruppen - ich werde wohl nie verstehen wer mit wem, gegen wen und warum und so … Zur Fragen der Moderation (einschl. Hoffnungen und Wünsche) stehe ich Dir hier (falls für alle interessant) oder auch privat gernen zur Verfügung. In welche Richtung möchtest Du die Moderation gerne entwickeln?
Herold Colonia - sein Ruf eilt ihm vorraus ;-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #33 vom 20. Apr. 2001 17:38 Uhr Bastian Kreusing   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hi, das mit den Holzwaffen zu Trainingszwecken find´ Ich sehr gut. Mann muss das Kämpfen mit Stahlwaffen ja nicht direkt abschaffen… Was die Sicherheit angeht: Macht ,glaube ich, keinen Unterschied. Denn Holzknüppel bieten auch ein leicht zu unterschätzendes Gefahrenpotenzial. Nicht umsonst passieren auf ´nem Larp 10 mal so viele Unfälle wie auf ´ner MA-Schlacht. Ich will euch jetzt aber auch nicht vollquatschen, Fazit: Wenn so´ne Holzwaffenaktion mal steigt: Ich bin dabei! Gruß Basti
Bartolomeus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #34 vom 20. Apr. 2001 17:51 Uhr Bastian Kreusing   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

´schuldigung, aber das muss ich jetzt noch schreiben: Das mit den Holzwaffen lohnt sich doch schon alleine deshalb, weil ich mich unglaulich auf das Gesicht des erstbesten Schotten-Kelten-Barbar-Ritter von 17oo, der sich grade für viel Geld ein Schwert geleistet hat, freuen würde, wenn der 150 Mann mit Holzwaffen in die Schlacht gehen sieht… Hiiiihihiihahahaaa… Sorry; ich weiß, ich bin gemein… Ich geh mich dann jetzt mal geißeln Tschö
Bartolomeus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #35 vom 21. Apr. 2001 15:14 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin! Also, was das wer mit wem angeht: dieser Thread könnte ein Forum sein, in dem verschiedene Parteien das besprechen, vielleicht eine Rahmenhandlung vereinbaren und das ganze dann auf einem bestimmten Markt durchziehen. Ob mit Holzwaffen oder nicht find ich jetzt nebensächlich. Man könnte auch jemand einladen, der sich mit bestimmten Aspekten der Wehrtechnik auskennt und die Beteiligten trainiert. Bsp. Schildwall, Formationen. Man könnte vereinbaren, das Lager so auszurichten, das es nach einer SEite offen um einen einen ßbungsplatz aufgebaut ist. Vorteil: Es gibt einen definierten Platz für das Publikum, der Hintergrund wird durch das Lager gebildet… Nicht überall machbar, aber wär doch mal was. Auch könnten Zweikämpfe durch einen Herold moderiert werden, Techniken und Ausrüstung erläutert werden. Der Herold könnte auch seine eigene Arbeit und die Wappenrolle erläutern. Ich hab bei mir an der Uni mal zum Thema Heraldik referiert und war sehr erstaunt wie interessiert die Leute waren. Wär doch auch mal interessant für nen MA Markt. Vielleicht funktionierts da auch. Müsste dann allerdings im Zeitplan vom Veranstalter angegeben werden. Andrè- berichte doch mal von Deinen Moderationserfahrungen. Wie genau lief Freienfels ab, was war gut, was verbesserungswürdig? Ich war nicht da, einige andere auch nicht, deswegen: ERzähl mal Ach ja, ich bin wohl vom 28.4. bis 1.5. in Büdingen…
Grüße… Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #36 vom 23. Apr. 2001 12:56 Uhr Andre Ruck  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andre Ruck eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi Uli in FF habe wir ein Mischkonzept gefahren: Die Kämpfer wurden in zwei Parteien geteilt. Jeder dieser Gruppen in linker Flügel, Mitte, rechter Flügel. Die Mitte bestand aus einer Showkampftruppen, während die Flügel aus freien Kämpfern bestand. Diese waren nach Belieben in Kampfpaare oder Gruppen aufgeteilt (die ersten Durchgänge also nur mit eingespielten Kampfpaaren). Meiner Meinung ist dieses Konzept ausbaufähig. Ein echtes Manko war die geringe Vorbereitungszeit. Daraus resultierte ein nicht optimaler Sicherheitsstandard. Die oben genannte Struktur hilft sicherer zu kämpfen, kann aber Fehler im Vorfeld nicht ausbügeln. Aus meiner Sicht wäre eine Kombination aus Rittern zu Pferd und zu Fuß sehr reizvoll. Aber bislang ist mir noch keine Idee gekommen, wie dies spannend UND sicher zu realisieren ist. Für Anregungen wäre ich sehr dankbar.
Euer Herold Colonia - sein Ruf eilt ihm vorraus ;-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #37 vom 24. Apr. 2001 11:19 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hmmm… in Hastings haben die das geschafft. Vielleicht sollte man sich in dieser Beziehung mit einem Hastings-man in Verbindung setzen?? Gruß
Fritz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #38 vom 24. Apr. 2001 12:42 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Fritz, Hastings war eine Darstellung eines historischen Events mit entsprechennder Choreographie. Für das Event wurden ca. 80 - 100 trainierte Pferde verwendet, die - da selbst die englische FMA-Szene damit nicht ausreichend versorgt ist - aus allen möglichen Szenen in Engand (z.B. Englischer Bürgerkrieg, Napoleonik) zusammen gezogen wurden. Diese Pferde und ihre Reiter waren alle mehr oder minder trainiert in Gruppen, gegen Gruppen und bei Schlachtlärm bewegt zu werden. Weiterhin wurde vorher schon festgelegt, gegen welche Bestandteile der Schlachtreihen geritten wurde, da auch die Fußkämpfer daraufhin trainiert wurden. Das ist also alles in allem nicht mit einem “freien Gefecht” unter Turnierbedingungen zu vergleichen und ich glaube nicht, daß man das gefahrlos hinkriegen kann. Bis denn Thorsten (Hastingsveteran - non Combatant :-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #39 vom 24. Apr. 2001 16:05 Uhr Andre Ruck  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andre Ruck eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo, die Idee einer freien Schlacht sehr interessant. Aber ab einer bestimmten Größe (je nach Teilnehmer und Umfeld) steigt das Gefahrenpotential erheblich. Aus meiner Sicht ist folgender Kompromiss akzeptabel: Vor der Schlacht werden Gruppen, samt Gegnergruppe, definiert. Dieser Kämpfen untereinander (homogen) nach vorher bestimmten Regeln. Zueinander fremde Gruppen (heterogen) klappern etwas mit den Waffen gegeneinander und trennen sich dann. Bei einer solchen Definition ist es wichtig das homogen ´gestorben´ wird, so das zu keinem Zeitpunkt größere heterogene Einheiten gegeneinander stehen. Mit trainierten Gruppen (die eng beieinander bleiben und auf ihre Umgebung achten) sind so beeindruckende Schauspiele möglich.
Euer Herold Colonia - sein Ruf eilt ihm vorraus ;-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #40 vom 26. Apr. 2001 10:30 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi Thorsten, Jo, das mit Hastings war mir schon klar. Und weiterhin stimme ich dir zu daß man sowas bei einer freien Feldschlacht/Scharmützel vergessen kann, ich krieg ja schon zuviel wenn ich manchmal absolut untrainierte Flachstahlberserker mit ihren Messern fuchteln seh. Dazu auchnoch mehr oder minder trainierte Pferde & Reiter… Zu Andre: Wie freie oder Choreographierte Schlachten durchzuführen sind ist glaub ich nicht so daß problem. Es gibt diverse annerkannte Sicherheitsvorschriften und Kampfregeln und es finden hin und wieder jede Menge an Trainingsveranstaltungen statt, auf denen vom Scharmützel bis hin zur Feldschlacht (wenn denn mal endlich genügend Leute erscheinen…) trainiert werden. Erinnert alles n bißchen an die Bundeswehr, aber so is das halt. Was meiner Meinung das Problem darstellt ist: In welchem Kontext steht die “Schlacht” zu der restlichen VA?? Ich denke da sollten noch eine Menge Ideen fallen (und dann auch mal durchgesetzt werden). Grußvollst
Fritz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #41 vom 05. Jun. 2001 13:44 Uhr Claus Meiritz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Claus Meiritz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Mann ..ich begreife es nicht.. Seit Jahren wird in der sogenannten Wikingerszene unchoreographiert, kompetetiv gekämpft.. dafür trainiert und das alles mit hinreichendem Erfolg.. seit Jahren spreche ich Einladungen in die HoMI szene aus an tradiotonellen Trainingswochenenden der Scene teilzunehmen.. und ebenso wered die Einladungen abgeschlagen.. ..und dann liest man dieses Flachpfeifengesülze.. Wer einemal mit den “Wikingern” in den Wäldern gekämpft hat würde sowas nicht mehr zu Papier bringen.. Man.. versucht Euch doch mal an Leuten zu orientieren die das seit jahren praktizieren.. sind ja nicht umsonst über 200 Deutsche in Hastings geladen gewesen und haben dort gekämpft.. sind nicht umsonst Kontignete in den Shows von Eindhoven.. Moesgard.. und und. und.. Meint ihr da wird diskutiert..? Dort wird nach internationalen Regln trainiert und gekämpft.. sicher elegant ansehbar.. ..und jetzt kommt ihr Pfeifen mit dem Tausendtsten Thread zu diesem Thema..
Gero von Hildesheim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #42 vom 06. Jun. 2001 03:38 Uhr Matthias Schlegel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Schlegel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Claus ! Auch wenn ich Dir in Bezug auf den “Diskussionsbedarf” in Sachen Hauerei zu 100% zustimmen kann, möchte ich Dich bitten, Deine Postings in vernünftigem Ton abzufassen. “Flachpfeifengesülze” und ähnliche Termini möchte ich hier von NIEMANDEM lesen ! An die Admins mit Löschberechtigung : Bitte Claus´ Posting löschen, bevor das hier wieder ausartet … und meins bitte gleich mit … Gruß,
Matthias (Robert Enrick of Caithness), Co-Admin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #43 vom 06. Jun. 2001 04:18 Uhr Matthias Schlegel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Schlegel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Andre ! Gefahrenpotential ? Sorry, aber dieses Gefahrenpotential ist durchaus auch in vollem Maße sogenannten “choreographierten” Schlachten - obwohl ich bislang noch keine WIRKLICH choreographierte Schlacht gesehen habe. Ich denke auch nicht, daß Du mit “choreographiert” wirklich Freienfels 2000 oder 2001 meinst. Das war nämlich eher ein höchst gefährliches Geplänkel, an dem sich Gottseidank nur wenige Leute beteiligt haben. Bei anderen Veranstaltungen kommen Kämpfer ohne Helm oder Handschuhe gar nicht erst auf´s Schlachtfeld, egal wie professionell oder trainiert diese auch sein mögen. In der deutschen HMA-Szene wird´s aber wohl erst dann besser werden wenn sich die ewig Unsterblichen mal den allgemeinen Regeln beugen oder wenigstens etwas mehr in Richtung “Fair Play” gehen würden. Merkwürdigerweise kann ich mich mit beinahe jedem beliebigen Wiki hauen ohne ernsthafte Blessuren befürchten zu müssen - auch nur mit Mindestschutz, also Helm und Handschuhe. Bei 80% der HMA-Kämpfer würde ich mich mit Gambeson und in Vollkette allerdings wesentlich wohler fühlen … Gruß,
Matthias (Robert Enrick of Caithness)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #44 vom 06. Jun. 2001 04:20 Uhr Matthias Schlegel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Schlegel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gmrbl … man sollte um 04:00 Uhr besser auf die Orthographie achten … “Sorry, aber dieses Gefahrenpotential ist durchaus auch in vollem Maße bei sogenannten ”choreographierten“ Schlachten vorhanden …” SO muß das … :-)
Matthias (Robert Enrick of Caithness)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #45 vom 06. Jun. 2001 20:35 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin! Claus, was willst Du uns jetzt damit sagen? Kommt zu den Wickis, wir hauen uns schon seit Jahren so, und nix passiert? Wenn ich mich recht erinnere, war der Grund, warum ich diesen Thread eröffnet habe, die alten Schlachtkonzepte zu überdenken und die Ideen, die in den Diskussionen entstanden sind einfließen zu lassen. Dein “wir machen das schon immer so” bringt uns auch nicht wirklich weiter… Ich weiß zwar nicht, wie Du Deine Darstellung so betreibst, aber Dein Ton ist hier auf jeden Fall unpassend. Von mir aus mach bis in alle Ewigkeit weiter was Dir gefällt, aber hör auf andere Leute anzumaulen. Nebenbei- steht auch dierekt auf der TV SEite (wer lesen kann ist klar im Vorteil!) und sollte eigentlich selbstverständlich sein. An Alle: Ich bedaure, das in diesen Thread bisher kein richtiger Austausch oder Planung von Sachen stattgefunden hat. Wollen wir uns jetzt eigentlich die Mühe machen, die Kämpfe stimmiger zu machen, oder lassen wirs? Zwecks persönlichem Austausch: Ich bin in Oberkirch (23./24.6.) und in Ebernburg (14.- 16. 9.)
Gruss, Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #46 vom 06. Jun. 2001 21:44 Uhr Christoph Bitter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Schließe mich Uli vollkommen an. Und von wegen noch nie was passiert: Dann frage ich mich aber, warum `Nörgelson` jetzt eine Augenklappe trägt. Tja, ist wohl doch nicht so gesund, bei Schnee ein Training zu veranstalten; selbst bei Wikis nicht. Gruß v. Arlen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #47 vom 07. Jun. 2001 13:25 Uhr Detlef Fischbuch   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Ich grüße Euch, eine Frage am Rande. Wo finden in Deutschland überhaupt 2001/2002 “richtige” Kämpfe oder Belagerungen in ansprechender Atmosphäre statt? Macht es nicht Sinn, eine Liste von Veranstaltungen zusammenzustellen und zu veröffentlichen, Veranstaltungen, die weniger durch Markt und Geschäftsinteresse geprägt sind, sondern die in erster Linie für uns und durch uns selbst und weniger für Touri´s gestaltet werden, auf denen die vorgenannte Punkte ausgelebt, trainiert und verbessert werden können?! Es gibt mit Sicherheit ´ne ganze Menge Treffen jenseits der bekannten Tourimärkte des allseits bekannten Veranstaltungskalenders. Befreundete Gruppen tauschen sich untereinander aus, verabreden sich und trainieren miteinander. Ist das nicht eine Basis auf der man aufbauen kann und möglicherweise, gibt ja ein solches Treffen aufgrund günstiger Lage und Infrastruktur, den Rahmen für eine größere oder wachsende Veranstaltung her? Bei uns im nord-hessischen/west-thüringischen Bergland zwischen Herzberg, Tannenburg, Creuzburg, Brandenburg und Normannstein gibt es unzählige Plätze und Möglichkeiten. Das Problem beginnt doch meist damit, dass man noch nicht einmal seine nächsten Nachbarn kennt. Ich rufe somit alle “kampfbegeisterten” Hochmittelalter Gruppen und Einzelgänger in der Region Eisenach / Eschwege / Bad-Hersfeld und Kassel auf, meldet Euch, Zwecks unverbinldicher Kontaktaufnahme oder gemeinsamen Trainings oder Wissens-Austausch. Gruß
Ariweyet

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #48 vom 13. Jun. 2001 16:08 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi ihr, Stefan Siehoff veranstaltet dieses jahr wieder einen Taktiklehrgang, ähnlich dem von 1999. Es werden Kampfübungen in größeren Verbänden geübt und es wird aogar zwei 12-Stunden Feldübungen geben, bei denen es gilt ein Hüttendorf zu verteidigen. Das ganze wird in den Niederlanden stattfinden, etwa 20 km von Aachen entfernt. ich versuche sobald wie möglich eine Kontaktadresse hier zu posten. Gruß
Fritz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne