Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Kartenspiel Karnöffel

Einträge 1 bis 8 (von insgesamt 8 Einträgen)
Eintrag #1 vom 11. Jan. 2001 12:04 Uhr Jürgen Ludwig   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Wer kann mir eine Anleitung zum Kartenspiel “Karnöffel” besorgen oder weiß wo ich soetwas bekomme.
Jürgen Ludwig (www.landsknechtsrotte.de)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 11. Jan. 2001 16:56 Uhr Wolf Zerkowski  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Wolf Zerkowski eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

leider “nur” in englisch, wer Lust und Zeit hat kanns ja für die nichtenglischsprechenden übersetzen ;-) Karnöffel - the oldest recorded card game Karnöffel is recorded as early as 1426. I have omitted my research notes for this quick Web treatment of a truly different partnership card game. These rules presume use of the USA/British standard pack and not the more appropriate German cards. Karnöffel is played with a pack of 48 cards, omitting the Aces from a standard pack of 52. In all suits except “trumps” the cards rank in the accustomed order King (high), Queen, Jack, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 (low). Four players play as partners, each player seated between two opponents and across from their partner. Deal: The first dealer deals five cards to each player, one at a time. The first card is dealt face up to each player, the others face down. The lowest-ranking face-up card…in case of ties, the first such card dealt…determines the “trumps” for that round. All players then pick up their cards. Play: The player to the left of the dealer leads any card to the first trick. Each other player in clockwise order plays any card. There is NO requirement to follow suit, as in other games. The player of the highest card of the suit led, or of the highest “trump” if any are played, wins the trick and leads to the following trick. Continue until all cards have been played; the team winning a majority of the five tricks wins the round. The player who led to the first trick then deals for the next round. Unlimited “table-talk” is allowed. Partners may advise each other on play! The “Trump” Suit: Unlike almost all other card games, only some of the cards in the suit designated as “trump” have special trick-taking power. And most of those cards only have power some of the time! The special cards are: Trump Jack (Karnöffel): Beats all other cards. Trump 7 (Devil): Beats all cards except Karnöffel, but only if it is led. Otherwise, it´s just a Seven and not the Devil. The Devil cannot be led to the first trick. Trump 6 (Pope): Beats all cards (except the two above). Trump 2 (Kaiser): Beats all cards (except the three above). Trump 3 (Oberstecher): Doesn´t beat a King (or the above trumps). Trump 4 (Unterstecher): Doesn´t beat a King or Queen (or the above trumps). Trump 5 (Farbenstecher): Doesn´t beat King, Queen, or Jack (or the above trumps). Gruß Wolf
Gott zum Gruß und allzeit sichere Wege, Arfast Harksen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 11. Jan. 2001 20:37 Uhr Jürgen Ludwig   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Danke, hab ich auch schon entdeckt, jetzt wären halt noch Karten interressant, also historische Motive…..
Jürgen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 12. Jan. 2001 19:55 Uhr Katrin W.   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Und ich wäre an der deutschen version der Anleitung interessiert ….. Mfg eine sich fragen am Kopfkratzende Katrin Und Karten sind natürlich auch willkommen … :-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 12. Jan. 2001 23:44 Uhr Johannes Faget   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Moin, ich hab wohl ´ne Adresse zu liegen, von einer Frau, die “deutsche Karnöffels” mit Spielanleitungen herstellt. mailt Ihr direkt mit dem Stichwort “Karnöffel” - dann geb ich die Adresse in der mail zurück. Ich glaub so ganz offenstellen darf ich´s nicht! Cu, Johannes www.fogelvrei.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 13. Jan. 2001 17:58 Uhr Thomas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Leute, ich bin im Besitz des Ambraser Hofämterspiels (Faksimile eines Originals von 1450, die Karten sind der Kontur der Originale angepaßt ect.), welches von den Regeln her sehr ähnlich zu sein scheint (wenn nicht identisch). Allerdings sind die Karten wohl andere. Jeder Spieler (insg. 4 in 2 Teams) spielt ein Königshaus (Deutschland, Frankreich, Böhmen und Ungarn). Jedes Königshaus hat (außer König und Königin) andere Spielkarten die allerding eine wertige Entsprechung besitzen (z.B. Falkner = Jäger oder Kanzler = Herold o.ä.). Insgesamt ein sehr schönes Spiel mit 48 wundervollern zeitgenössigen Darstellungen. Für Interessenten: Piatnik Edition Verlag Piatnik Wien Art.-Nr. 2856 Aber Obacht, es ist nicht billig. Ein Blauer geht bestimmt flöten… “Der Spielkartenhersteller hat einige interessante ”historische“ Karteneditionen auf den Markt gebracht. Neben dem Ambraser Hofjagdspiel (No. 2896) gibt es auch noch das Ambraser Hofämterspiel (No. 2856) sowie das ”Spiel der Mächtigen“ (No. 2860) und weitere sehr ansehnliche Karten, beispielsweise ”alte“ Tarockspiele oder Wahrsagekarten. Zu den sicherlich reizvollsten Spielkarten des 16. Jahrhunderts dürfte das Kartenspiel des 1522 in Nürnberg ansässigen Schweizers Peter Flötner (1490-1546) gehören, auf dem die bäuerliche und bürgerliche Welt der Renaissance lebendig werden (als Nachdruck bei Piatnik No. 2898 erhältlich).” Mehr unter: www.kartentricks.de/tricks/geschichte/mittelalter.htm Auch interessant: “Auch den ersten gesicherten Hinweis auf die Existenz von Spielkarten verdanken wir einem Verbot. Ein Kartenspiel namens ”naibbe“ war nach Italien und so auch nach Florenz gelangt. Es gehörte bald zum guten Ton der Florentiner sich in der Mittagspause hinzusetzen und eine Runde ”naibbe“ zu spielen. Aber im Jahre 1377 verbot der Rat der Stadt Florenz dieses Kartenspiel. Zuviele Menschen hatten Geld und Gut verspielt, indem sie zum ”Gebetbuch des Teufels“ gegriffen hatten, wie die Karten von den kirchlichen Gegnern genannt wurden. Bis dahin war das Würfelspiel der beliebtere Zeitvertreib. Aber die Spielkarten vertrieben die Würfel relativ schnell.” … “Einen noch besseren, weil ausführlicheren Beweis lieferten die Aufzeichnungen des Schweizer Dominikanerpaters Johannes von Rheinfelden, ebenfalls aus dem Jahr 1377. In seinem lateinisch geschriebenen ”Tractatus de moribus et disciplina humanae conversationis“ schreibt er im Prolog: >So kommt es denn, dass ein gewisses Spiel, ludus cartarum genannt, in diesem, dem Jahr des Herrn 1377, zu uns gekommen ist. In diesem Spiel ist der heutige Stand der Welt ausgezeichnet beschrieben und abgebildet. Aber zu welcher Zeit, wo und von wem es erfunden ist, darüber bin ich gänzlich unwissend. Doch kann der Gegenstand dieses Traktats mit dem Schachspiel verglichen werden, denn in beiden Spielen gibt es Könige, Königinnen, Edelleute und einfaches Volk, so dass beide in einem moralischen Sinne gehandhabt werden können.<” “Stuttgarter Kartenspiel. Es ist das älteste erhaltene Kartenspiel und stammt etwa aus dem Jahre 1430. Heute befindet es sich im Stuttgarter Landesmuseum. Die Figuren sind auf sechsfach verleimtem Papier gemalt. Von den ursprünglich 52 Karten sind noch 49 erhalten.” Kompletter Text unter: web.br-online.de/bayern2/[…]/06_06_1999_gebetbuch.[…] Vorlesungen/Infos zum künstlerischen Aspekt der alten Spielkarten evt. von Prof. Dr. Herwarth RßTTGEN: www.uni-stuttgart.de/kg1/roettgen.html Ich weiß, dies ist ein extrem langes Posting, sorry dafür. Doch ich denke, daß es wenigstens ein paar Infos zum Thema enthält.
Mit den besten Grüßen, HvE (Thomas)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 17. Feb. 2001 19:53 Uhr Jürgen Ludwig   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

In Kürze erscheint auf unserer Internetseite www.landsknechtsrotte.de die Original Anleitung zum Kartenspiel Karnöffel (in Deutsch!). Nach langem Suchen sind wir endlich fündig geworden! Desweiteren weden wir einen Kartensatz nach einem Vorbild um 1500 zum downloaden anbieten.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 07. Nov. 2005 09:53 Uhr Bettina Drexler  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Bettina Drexler eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kartenspiel Karnöffel

Ein komplettes Kartenspiel mit Anleitung kann man bei uns bekommen. Datiert etwa 1470.
Infos auch auf unserer Seite:
familie-drexler.de.vu
Somit ist dieses Thema auch mal wieder belebt.
Johanna, die auch gerne stänkert

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne