Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Kinder in Kettenhemd...

Einträge 1 bis 40 (von insgesamt 40 Einträgen)
Eintrag #1 vom 12. Jun. 2001 14:13 Uhr Katharina Bellwied   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Leute! Ich weiß nicht, ob es zu diesem Thema schon einen Thread gibt (wenn ja werd ichs merken), aber was mir beim letzen Markt ein weiteres Mal aufgefallen ist, waren Kinder in voller Rüstung. Ich rede hier nicht von Vierzehnjährigen (das mag ja noch angehen, sondern von Jungs, die vielleicht acht oder neun waren. Abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass das besonders aut ist (ich weiß zwar, dass Königssöhne so ab dem 15. manchmal schon mit sieben representative Schmuckplattenrüstungen trugen, aber doch wohl nicht wirklich zum Kampf), ist es doch ersten gefährlich, wenn ein Kind mit einem echten Schaukampfschwert herumrennt - wenn es beispielsweise Streit gibt oder so - zweitens kann es doch unmöglich gesund sein, wenn jemand im Wachstum den ganzen Tag mit mehr als zehn Kilo Metall am Körper verbringt. Oder was meint ihr?
:-) Kathi

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 12. Jun. 2001 14:24 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Ich will ganz ehrlich sein: Eltern die ihren Kindern das anziehen bzw. es erlauben gehören an den Pranger, wortwörtlich. Die Kids finden das sicher ganz “cool” aber wie Du schon sagtest gehört eine Schaukampfwaffe nicht in die Hand von Minderjährigen und das ist auch verboten! Auch Rüstungsteile muss nun nicht sein. Dafür ist ein 9Jähriger doch noch etwas zu zierlich. Wenn´s denn unbedingt sein muss, soll er halt ein leichtes Lederwams bekommen.
m.f.G. Jens Börner

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 12. Jun. 2001 14:26 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi. Bist dui sicher, daß das wirklich ´echte´ Kettenhemden aus Metall waren ? Ich habe ein Kind gesehn, da habe ich auch erst gestutzt. Ich konntre erst aus wenigen Metern Entfernung erkennen, daß das Hemd aus Wolle war. Zum Thema Waffen: Hmja, das ist ohne Aufsicht definitv Scheiße.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 12. Jun. 2001 15:05 Uhr Marcus Berns  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marcus Berns eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Waffen in Kinderhänden unter 16 finde ich auch sehr fehl am Platz. IMHO und nach Rücksprache mit einem Sportmediziner (Dr. med. Andreas Platte, Puchheim) ist es jedoch unbedenklich, einem Kind 5 Kilo Kettenhemd (schwerer wird es ja wohl kaum gewesen sein, es sei denn, das Kind ist wie “Kettenbarbapapa” durch die Gegend gestolpert, sondern erstark Skelett- und Rückenmuskulatur. ßußerste Vorsicht ist nur angeraten bei Kindern mit Haltungsschäden. Kinder können ansonsten mit Holzwaffen üben, aber bitte schützt ALLE Gelenke!!!(Knie, Ellen, und vor allem die Finger). Ein Gelenktreffer hat meist lebenslange Folgen! Marcus(der das aus Erfahrung weiß)
You Have The Right To Keep And Arm Bears

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 12. Jun. 2001 22:20 Uhr Katharina Bellwied   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Ivain! Ich muss leider sagen, ich stand einen halben Meter neben den drei Jungs in Kettenhemden, und die Hemden sahen nicht anders aus als die der Erwachsenen auch. Außerdem habe ich mich kurz mit einem Menschen aus dem selben Verein (wie dem der Kinder) unterhalten, und er hat es mir bestätigt.
Ciao, Kathi.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 12. Jun. 2001 23:05 Uhr Johanna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Johanna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Auf welchem Markt war das denn ? Gruß
Johanna

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 13. Jun. 2001 11:45 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Kinder mit Kettenhemd bei einer historischen Darstellung?????? Ich habe mich als Kind zu Karneval mit Begeisterung als Ritter verkleidet. Meine Oma hatte mir aus Lurexgarn ein “Kettenhemd” gehäkelt, mein Vater ein Holzschwert gebastelt und sogar mit Ofensilber angestrichen. Mit Flatterumhang und angemahltem Bart war das Bild, das ich als 8 jährige von Rittern hatte damit perfekt. Wenn ich Kindern von Besuchern so oder ähnlich auf Veranstaltungen sehe, bin ich ganz gerührt. Aber ganz im Ernst - Kinder im Waffen (Metall) und Kettenhemd-, Schuppenpanzer oder was auch immer???? Bestimmt haben Kinder mit Steckenpferd und Holzschwert gespielt, es gibt sogar Funde von kleinen Holzschwertern und Spielzeugritter (z.B. aus Haus Meer, Neuß - Kaarst). Aber Kinder wie Erwachsene aufzurödeln habe ich für nicht vertretbar. Von der Verletzungsgefahr durch Schaukampfwaffen abgesehen, kann ich mir nicht vorstellen, dass das Gewicht Von einem Kettenhemd irgendwie gesund sein kann. Ein Negativ-Beispiel vom letzten Wochenende: Römer-Fest im Archäologischen Museum Xanten: Bei einer Gruppe lief bei einer Militärdarstellung (!!!!!) eine Kind mit, wie ein Soldart ausgestattet. Ich möchte keine Gruppe in Ihrer Darstellungsweise bekitteln und gebe auch nur meine persönliche Meinung wieder: Das war geschmacklos. Ich habe mich an Bilder von aktuellen Kriegsschauplatzen erinnert gefühlt, obwohl mein Verstand genau weiß, dass das nicht zutrifft. Vorab schon mit Bitte um Entschuldigung für meinen emotionalen Beitrag Sylvia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 13. Jun. 2001 20:56 Uhr Christoph Bitter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Stimme mit Sylvia völlig überein. Desweiteren ist mir kein Bild aus dem MA bekannt, in dem ein Page eine Rüstung trägt. Gruß v. Arlen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 14. Jun. 2001 13:14 Uhr Alexandra Krug  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexandra Krug eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Grundsätzlich habt ihr ja recht. Aber gar so zerbrechlich sind die Kleinen nun auch wieder nicht. Wenn alle richtige Rüstungen tragen, ist es doch verständlich, daß die Kinder das auch mal ausprobieren wollen. Solange Aufsicht dabei ist, sind die Waffen auch kein Problem. Zumindest bei den Eltern, die in der Lage sind, ihr Kind vernünftig zu erziehen. Ein gutes Beispiel ist das Feuermachen. Meine Eltern haben mir nie verboten, mit Feuer umzugehen. Im Gegenteil sie haben mir von Anfang an den vernünftigen Umgang damit gelehrt. Dasselbe gilt für ßxte und andere Klingen. Als Kind von Waldbauern habe ich auch schon als 8jähriger mitgeholfen. Mit scharfem Werkzeug wohlgemerkt, ohne daß es je einen Unfall gegeben hätte. Die “Stadtkinder”, die in euerem Sinne erzogen werden, nehmen mit 15 Jahren das erste Mal eine Axt in die Hand und hauen sich gleich ins Knie. Von ein paar Mal im Jahr für jeweils vielleicht 30 Minuten Tragezeit hat wohl noch kein Kind einen körperlichen Schaden erlitten. Es sei denn, es darf auch sonst nie was tragen oder aufheben, ist quasi seine ganze Jugend auf den Armen der Eltern herumgetragen worden.
Alexandra und Radolf

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 17. Jun. 2001 22:50 Uhr Denny Weber  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Denny Weber eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo ihr alle, als Mutter eines 6jährigen will ich nun auch mal was zu dem Thema schreiben. Nein, ich halte nicht viel davon, die Kids in “Rüstung” zu stecken und ihnen Metallschwerter u.ä. zu geben. Aber ich kann auch nur zu gut ein Lied davon singen, wie sehr ein kleiner Junge (und sicherlich auch einige Mädchen) es sich wünscht, mal ein richtiger Ritter zu sein! Es ist unheimlich schwer, den Kids begreiflich zu machen, dass sie noch zu klein dafür sind. Und manchmal hilft es nur, sie eigene Erfahrungen sammeln zu lassen. Mein Sohn ist seit 2 Jahren eigentlich auf jedem Markt (unserer Gruppe) dabei und will nun endlich auch Ritter sein. Gestern nervte er so sehr, dass wir ihn einmal machen ließen. Das Kind mit Schild… naja, eigentlich ein Schild mit Kind (*g*) und nem Einhänder. Kind, war super stolz und sollte nun mit Schwert auf Schild eines Erwachsenen einhauen - so doll er kann. Mein Sohn war stolz wie … (keine Ahnung was), bis er merkte, dass er das Schwert nicht halten kann. Es gab eine kleine Beule am Kopf, etwas Eis zum Kühlen und das Thema Schwerter etc. hat sich erstmal erledigt. Das klingt jetzt vielleicht etwas heftig, aber es gibt Kinder, die solche Erfahrungen hin- und wieder brauchen. Ansonsten stimme ich mit den Meinungen hier überein. Es ist 1. nicht sonderlich “a”, die Knirpse als Mini-Ritter zu verkleiden (außer Holzschwerter etc.), allerdings glaube ich auch nicht, dass es der Gesundheit sooo schädlich ist, wenn sie mal ein Kettenhemd tragen. Außerdem muss es für einen Knirps schrecklich sein, all die interessanten Dinge zu sehen und immer wieder gesagt zu bekommen: Du bist noch zu klein.
Freya

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 18. Jun. 2001 14:01 Uhr Cornelia Hammerbacher  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Cornelia Hammerbacher eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Ihr alle, dieses Thema finde ich sehr interressant, da auch in unserem Verein ein Knirps im Kettenhemd herumläuft. Ich persönlich finde es auch nicht besonders A, aber es ist sehr schwer speziel dem Sohn des “Kettenhemdflechters” begreiflich zu machen, dass er keines haben darf. Gesundheitliche Bedenken habe ich dabei eher nicht, den der Bursche wiegt über 50 kg - wenn er die mit sich rumtragen kann, sind die 5 kg Kettenhemd eher unerheblich. Allerdings versuche ich auch die ganze Zeit ihm begreiflich zu machen, keine Waffen, seien es jetzt die Schaukampfschwerter seines Vaters oder seine eigenen Dolche mit sich rumzutragen. Leider stößt man auch als Vereinsmitglied bei der Erziehung der Kinder anderer an seine Grenzen. Im Prinzip kann man sich hier nur auf die hoffentlich genügende Vernunft der Eltern verlassen.
Grüße an alle gestressten Eltern und leidgeplagten Mitstreiter, Nela

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 18. Jun. 2001 18:49 Uhr Sabine Peitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sabine Peitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo zusammen! Kettenhemd an den Knirpsen ist zwar nicht A, aber ich finde es ebenfalls (bedingt) unbedenklich. Wo mir die Galle hochkam, war letztes Jahr beim Manderscheider Burgenfest. Ein Knirps mit Holzschwert (was OK ist), der andere aber mit einem Stossdegen, und beide gehen aufeinander los. Kein Erziehungsberechtigter in der Naehe. Aber was willst Du als gewandeter Besucher machen. Ich glaube, wenn ich versucht haette, den Knirps (ca. 10-12 Jahre) seinen Eltern zuzufuehren, haette ich selbst den dicksten Aerger mit dem Bengel und seiner Waffe bekommen.
Gruss, Kristan von Katzenelnbogen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 26. Jun. 2001 12:18 Uhr Frank Böhm   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Tag ! Auch wenn´s net “a” ist (Papphelme mit Plastefedern sind es auch nicht), sollte man es den Kindelein gönnen. Schlimm finde ich eher Erwachsene in wöllernem Kettenhemd. Daß das Gewicht auf den Körperbau abgestimmt zu sein hat, ist selbstverständlich; mit 2-3mm starken Ringen (soll es ja geben) erreicht man das natürlich nicht. Mein Sohn erhielt mit 3einhalb Jahren sein Kettenhemdchen (Draht : 1,2mm - Ringaußendurchm. : 12mm) und ist damit sehr zufrieden.
Gruß<br>F. Böhm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 27. Jun. 2001 10:58 Uhr Manu (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Manu eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo ihr, meine drei Pfennig dazu…. hm, also erstens halte ich nichts davon Kinder in Rüstung zu stecken. Muss einfach nicht sein. Hinterher denkt sich das Kind es wäre jetzt unverletzbar wegen der Rüstung. Und zweitens, ob die Kinder es nun toll finden und es auch gerne möchten weil die Erwachsenen das machen ist völlig wurscht. Ich lasse meine Kinder auch nicht mit der Motorsäge rumfuchteln nur weil sie das so toll finden wenn der Opa das macht. Es gibt einfach Dinge die kann man erst ab einem bestimmten Alter, einer bestimmten Größe machen und das sollte Kindern klar sein. Warum also Kinder in Kettenhemden? Gruß Manu

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 29. Jun. 2001 10:26 Uhr Alexander Würkner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Würkner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Also , nem Kind “mal” ein Kettenhemd anzuziehen und “mal” ein Schwert in die Hand geben ist eine Sache . Aber ein Kind den ganzen Tag auf nem Markt in nem Kettenhemd rumlaufen zu lassen ist unverantwortlich . Die Belastung auch von “nur” 5 Kilo ist für einen Heranwachsenden eine nicht zu unterschätzende Belastung für Rücken und Gelenke - davon abgesehen halt ich das für genauso schwachsinnig und hirnverbrannt wie die ganzen Sitzritter , die den ganzen Tag nix anderes zu tun haben als mit Rüstung auf dem Markt zu sitzen , weil sie sich keine Zivilkleidung zulegen wollen . Und ist das Kreuz erst mal hin sind die Kinder dann ein lebenslanger Fall für den Orthopäden … kopfschüttelnd und immer mehr und mehr verwundert Alex

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 01. Jul. 2001 13:05 Uhr Thomas Arnold  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Arnold eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Bin auch der Meinung, das Kinder den ganzen Tag nichts in Kettenhemden zu suchen haben. Werde zwar ein Kettenhemd extra für Besucherkinder Stricken, damit die das mal kurz anziehen können, aber das war es dann. Mit Kurz meine ich ein paar Minuten und dann kommt es immer noch auf das Kind drauf an und dem Wetter. Aber den ganzen Tag in Kette ist wirklich nichts auf dauer oder auch einmalig. Ich erinnere mich, als ich das erste mal das Hemd längere Zeit anhatte. Da “schmerzten” auch die Schultern und der Rücken. Ergo: nix für Kinder

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 30. Jul. 2001 00:14 Uhr Frank Böhm   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Nachtrag...

…für Diejenigen mit den Sorgenfalten : Das erwähnte Kettenhemd wiegt 1,6 kg.
Gruß,
F. Böhm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 10. Aug. 2001 01:46 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder, Kinder!

Tja, ich find Ketenhemden an Kindern auch nicht ganz so schlimm, die meisten Kids die ich so kenne haben nämlich kein Problem damit, einfach einzuschlafen wenn sie müde sind. Ausserdem kann man mit Kettenhemden wenig Kollateralschaden anrichten.
WEsentlich schlimmer sind unbeaufsichtigt freilaufende Kinder mit scharfen oder Schaukampfwaffen. Sorry, dafür hab ich kein Verständnis. Wie bei jeder simplen Baustelle gilt: Eltern haften für ihre Kinder. WEnn also das Kind Mist baut gibts ein Problem.
Andererseits- wenn mann den Kindern Gefahren und Umgang mit einer Waffe oder WErkzeug erklärt und sie sich in den Umgang einfinden können ist das meistens okay. Trotzdem bleibt die Ausichtspflicht der Eltern.
Ausserdem- Was ist mit den soo beliebten Holzschwertern? Die tun auch ordentlich weh! Durfte ich des öfteren sehen. Wäre es nicht sinnvoll, bei Kampfdarbietungen auch ein wenig ERklärungen zu den Gefahren der Waffen abzulassen? Wir haben das jetzt einige Male bei Shows gemacht, und ich hatte den Eindruck, daß die Kinder unter den ZUschauern danach teilweise simple Sequenzewn nachgespielt haben oder wirklich mit Partner gekämpfe haben anstatt draufzuhauen.
Gruss, Uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 17. Mai. 2002 14:55 Uhr Benjamin Pröger   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Warum immer Kettenhemd

Eigentlich habe ich ja nichts dagegen Kindern mit Rüstungen auszustatten, (Das gilt nicht für Waffen ! )aber müssen es immer gleich Kettenhemden sein ? Ich meine ein beschlagener Lederwams oder etwas ähnliches sollten vollauf genügen und sieht auch gut aus.
Im übrigen bin ich der Meinung das man sowieso nicht in Kettenhemd die ganze Zeit auf dem Turnier rumrennen sollte, den das wird im MA woll auch keiner aus Spaß an der Freude gemacht haben.
Ich bevorzuge auf jeden Fall eine einfache Tunika, eventuell mit Gugel.
Gruß Ben

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 17. Mai. 2002 19:01 Uhr Thomas Arnold  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Arnold eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Warum nicht immer Kette?

naja, mal abgesehen, das es sicher für den normalen Büromenschen nicht gerade gesund ist, den Ganzen Tag in Kette zu laufen, sehe ich da für erwachsene kein problem. Man macht es auf einer Veranstalltung sicher nicht wegen “es war so” und ende sondern ehern aus “warum nicht?” vorallem zu besuch auf einer Veranstlattung: wohin immer mit dem Zeug. Sicher gibt es immer einen ort zum lagern, und dann??? rennt man dann als touri rum?
Ich werde nun schon ein Hemd für Kinder machen, nur damit die wissen, wie sich das anfühlt, jedoch werde ich keine dieser Hemden Verkaufen oder die Kinder ewig damit rumrennen lassen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #21 vom 05. Nov. 2002 10:10 Uhr Laura (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Laura eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ??

Zitat:…“vorallem zu besuch auf einer Veranstlattung: wohin immer mit dem Zeug. Sicher gibt es immer einen ort zum lagern, und dann??? rennt man dann als touri rum?”
also wenn du deine Kette ablegst bist du ein Touri? Trägst du Jeans unter deiner Kette? Das ist natürlich traurig: dann bist du wohl auch mit Kette nicht “gewandet” und von weitem als Touri (ist das was schlimmes??) zu erkennen.
Gruß, Laura

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 09. Apr. 2006 17:26 Uhr Timothy Yarbrough   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

also ich bin der überzeugten Meinung, dass ein Kind unter 13-14 nicht den ganzen Tag in Rüstung verbringen sollte. Einfach aus gesundheitlichen Gründen.
Aber ich finde es ist unbedingt mal notwenig, dass ein Kind mal ein Schwert halten darf oder mal auf den gerüsteten Erwachsenen einprügeln darf. Und dazu ruhig ne schwere Rüstung an. Wegen den 20min kriegt ein Kind auch kein schiefes Kreuz. Dafür aber vll ein Einsehen dass Rüstung zu anstrengend ist…^^
Timothy

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #23 vom 09. Apr. 2006 19:18 Uhr Susan Sziborra-S.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Susan Sziborra-S. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

hä?
ich finde, ein kind muss alles andere, als ein schwert in die hand nehmen. da gehören murmeln, tonpferdchen etc. rein, aber bitte doch kein schwert! MßSSEN jetzt schon kinder diesen durchmilitarisierten quark mitmachen?
peace, freunde!
entsetzt
suse

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #24 vom 09. Apr. 2006 22:51 Uhr Annette Imort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Annette Imort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Sie MßSSEN nicht - sie WOLLEN (und dieses “WOLLEN” hätte ich eigentlich noch viel größer schreiben müssen)…
Heute auf der Ronneburg: Auf dem “Spielplatz” für die Fußkämpfer rennen voll wilder Begeisterung zwei Dutzend Jungs von 3-10 Jahren rum, zwei oder drei davon nicht mit Holzschwertern, sondern mit Schaukampfdolchen. Eltern?… hm, wohl irgendwo, die Waffen sind ja stumpf, und die Kleinen spielen ja so schön… gut, bis dahin ist auch noch keiner heulend oder ohne Augen vom Platz gelaufen…
Die Kleinen wollten voller Begeisterung unbedingt mit uns kämpfen und durften ein paarmal auf unsere Schilde hauen. Im Verlauf dieser Aktion sprang ein Vierjähriger mit einem kleinen, recht spitzen Metalldegen an mir hoch und versuchte, mich in den Hals zu stechen. Hat mich nicht grad gefreut.
Ich habe aber festgestellt, daß, von wenigen Ausnahmen abgesehen (Freienfels 2005: Zwölfjähriger sticht Gleichaltrigem mit Holzschwert in den Hals), Kinder untereinander anders spielen: Da wird mit viel Begeisterung Schwert gegen Schwert gehauen. Nur bei Erwachsenen fangen die Zwergis dann an, wild nach oben zu schlagen. Vielleicht sind wir ja einfach zu groß für sie…
Das einzige, was mich an der Sache ärgert, ist, daß einige Eltern (gerade von Vierjährigen, die noch keinerlei Einsicht in ihr Tun bzw. in dessen Konsequenzen haben können) so naiv sind und ihre Kinder mit Metallwaffen ausrüsten OHNE ihnen zu erklären, daß man damit auch ganz toll Aua machen kann.
Aber Kettenhemd? Wenn das Teil nach einigen Stunden zu schwer wird, sind die Kinder auch schlau genug, “das olle Ding” beim nächsten Marktbesuch nicht mehr anzuziehen (abgesehen davon trägt es sich durch die bessere Gewichtsverteilung besser als der Schulranzen mit Atlas, Deutsch-, Sachkunde-, Mathebuch etc.)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #25 vom 09. Apr. 2006 23:38 Uhr Johannes Kulick  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Johannes Kulick eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

ich möchte einfach mal suse recht geben. wieso sollen kinder krieg spielen, den gibts zur genüge wo anders.
Johannes - www.hildensia.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #26 vom 10. Apr. 2006 07:41 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Wahrscheinlich müssen dass die Kinder aus dem gleichen Grund, wie die Erwachsenen?
Sascha

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #27 vom 10. Apr. 2006 09:09 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Hmmmm, warum müssen Kinder Kettenhemden tragen……..?
Weil es Ihnen vorgelebt wird! Ich bilde da keine Ausnahme. Mein Sohn (6) verfolgt mit Spannung die Herstellung meines neuen Kettenhemdes, und mit Sicherheit will er das dann auch mal überwerfen, so war es zumindest auch bei der Kettenhaube.
Ausserdem haben wir alle als wir Kinder waren, Ritter und Cowboy, oder ähnliches gespielt. Nur leider hatten wir nicht die Gelegenheit an ein Kettenhemd zu kommen, wenn wir die gehabt hätten……….;-)
Viele Grüße
Alexander von Stürmen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #28 vom 10. Apr. 2006 09:12 Uhr Ingo Ludwig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Ludwig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Bin der gleichen Meinung, was ist es denn anderes, wenn Kinder oder Erwachsene sich im Spiel messen hinsichtlich Mut, Stärke, Gewandheit, Schnelligkeit?
Ich würden auch kein Kind ohne Aufsicht mit Metallwaffen über das Lager oder den Markt rennen lassen, dem Wunsch diese jedoch auch mal (unter Aufsicht) in die Hand zu nehmen oder einen Schild oder Kettenhemd anzulegen aber auch nachkommen - überall sehen die Kinder bei solchen Gelegenheiten, was die “Großen” damit machen - Nachahmung ist eine Form der Bewunderung und zugleich ein völlig normales Element der kindlichen Entwicklung.
Einem Jungen ein Holzschwert in die Hand zu geben (unter Erklärung, dass auch damit “Aua” passieren kann - bei sich und anderen) wenn er sehnsüchtig danach schaut was andere Jungs haben und damit machen ist richtig, ihm dieses jedoch im Hinblick auf pazifistische Grundeinstellung der Eltern (die ich sehr wohl gut heiße und selber teile) zu verwehren ist m.E. der falsche Weg.
Wenn dann das Kind (im Rahmen seiner Fähigkeiten) vielleicht noch beim Bau des eigenen Holzschwertes mithelfen kann, wird der Wert dieses Spielzeuges in seinen Augen auch noch höher sein als so ein eben mal schnell gekauftes vom Markt (so können Selbstwertgefühl und Selbstbewußtsein sowie Achtung vor der eigenen und fremder Leute Arbeit gesteigert werden - natürlich auch beim Mitbau jedes anderen Spielzeugs).
Kurzum, Kettenhemd und stumpfe Metallwaffen für Kinder unter Aufsicht zum kurzzeitigen Probieren ist o.k., als dauerhaftes Spielzeug sicher Unfug (es gibt aber auch Anbieter von Kettenhemden für Kinder - m.E. reine Geldschneiderei), besser sind entsprechende Holzwaffen und Lederwams mit Verweis auf authentische Knappenausbildung und entsprechende altersgerechte Ein- und Anweisung.
Gruß, Ingo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #29 vom 10. Apr. 2006 10:35 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Bei all dem gesagten, sollte man vielleicht nicht vergessen, dem Kind irgendwann zu erklären, daß richtige Schwerter dazu gebaut wurden um Menschen zu töten…
Ich wurde komplett ohne Waffen als Spielzeuge erzogen, und bin mitnichten lebensunfähig.
Kräftemessen muß nicht unbedingt mit dem Schwert o.ä. stattfinden, wir sind als Kinder viel “um die Wette” gelaufen, oder haben uns einfach wild gerauft.
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #30 vom 10. Apr. 2006 11:22 Uhr Niels-Olaf Lüders  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Niels-Olaf Lüders eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Ich bin durch die damaligen Umstände östlich der Elbe mit Waffen und miltärischem Kram aufgwachsen. Ich denke, ich bin dennoch kein skrupelloser Killer oder dgl. geworden.
Eine Waffe ist doch letztlich nur ein Werkzeug zum Töten. Wenn sich ein Mensch nur deshalb verändert, weil er so ein Werkzeug in die Hand bekommt, dann dürfte einiges andere sehr schief gelaufen sein in der Erziehung.
Kinder ahmen die Welt der Erwachsenen nach, wenn sie spielen. Das ist schließlich der tiefere Sinn des Kinderspiels. Solange es in der Welt der Erwachsenen aus welchen Gründen auch immer Waffen gibt, ist der Reiz zwangsläufig da.
Da halte ich wenig von völliger Tabuisierung. Sowas verstärkt den Reiz oft noch und führt das Spiel auch in nicht kontrollierbare Bereiche.
Wenn man sich vor Augen führt, dass ohnehin fast jeder Sport aus dem Kriegspiel heraus entstanden ist, wäre es vielleicht vernünftiger, auch diese Spiele mit Waffen gezielt auf diese sportliche Schiene zu leiten und dabei dann auch Werte wie Fairniss, Achtung des sportlichen Kontrahenten usw. auszubilden.
Das setzt natürlich nicht nur Aufsicht sondern geradezu Anleitung durch Erwachsene voraus.
Niels

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #31 vom 10. Apr. 2006 12:07 Uhr Ingo Ludwig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Ludwig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

“Da halte ich wenig von völliger Tabuisierung. Sowas verstärkt den Reiz oft noch und führt das Spiel auch in nicht kontrollierbare Bereiche.”
Es ist ein Erfahrungswert vieler Eltern, dass Kinder oft gerade dann, wenn ihnen eine “extreme” Welt der elterlichen Erwachsenen vorgelebt wurde (sei es intensiver Naturschutz, Vegetarismus, Pazifismus o.ä.), in ihrer eigenen Entwicklung gelegendlich in das andere Extrem verfallen - in der nächsten Generation wechselt dies dann oft wieder (z.B. können viele Kinder derjenigen, die zur typischen 68er Generation gerechnet werden mit den Idealen ihrer Eltern überhaupt nichts anfangen und haben sich eher der Konsumtion und dem Establishment zugewandt - jung, dynamisch, erfolgreich).
Also David, seid nicht allzu überrascht, wenn euer Konrad in ein paar Jahren sich (heimlich?) trotzdem auch sehr ein Holzschwert wünscht … (dann habt ihr nicht automatisch etwas falsch gemacht)
Gruß, Ingo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #32 vom 10. Apr. 2006 12:32 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Oh, um Mißverständnissen vorzubeugen, ich stamme ebenfalls aus dem Osten, meine Mutter hat nur darauf bestanden, daß keine Spielzeugschußwaffen ins Haus kommen! Also nichts mit extrem pazifistischem Elternhaus…
Unser Sohn spielt sehr wohl mit Holzschwertern (wenn bspw. auf dem Spielplatz vorhanden), allerdings mehr zufällig als von uns gesteuert. Es wird nichts tabuisiert, ich wollte nur darauf aufmerksam machen, daß auch Schwerter im Grunde tötliche Waffen sind und der kindliche Umgang mit diesen Spielzeugen auch einen “ßbungsaspekt” beinhaltete. Ich finde es gerade heute sehr wichtig, Kindern die Bedeutung von Waffen klipp und klar deutlich zu machen. Mit dieser Sensibilisierung kann man gar nicht früh genug anfangen.
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #33 vom 10. Apr. 2006 12:39 Uhr Ingo Ludwig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Ludwig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

@ David
Dann hatte ich Dich nur falsch verstanden, Du hattest ja auch geschrieben: “Ich wurde komplett ohne Waffen als Spielzeuge erzogen” - da ging ich von einer “extrem” pazifistische Erziehung aus - ein gesundes Mittelmaß verbunden mit einem vernüftigen Maß an Verstand ist (wie so oft) der beste Weg …
Gruß, Ingo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #34 vom 10. Apr. 2006 12:42 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Moin zusammen,
..also mir sind Ritter-spielende Kinder lieber, als besoffengrölende-Fussball-WM-Fans imitierende oder andere Erwachsenen-Idiotien nachspielende Kids…
Meine Nachbarkinder (9 und 10) haben bei meinem Einzug mit Gummi-Laserschwertern StarWars gespielt, und sind inzwischen beim Ritter angekommen. Letztens hauten sie sich mit selbstgebastelten Schwertern, und ein Treffer ging in den Rücken. Kommentar daraufhin: “Das gilt nicht, von hinten ist unehrenhaft!” Allgemeines Nicken der Kinderschar…
Mehr davon!
Ars Militia - Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #35 vom 10. Apr. 2006 13:19 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Na gut, solange meinem Kind dann irgendwann “ehrenhaft” von vorn die Kehle aufgeschlitzt wird, ist ja alles ok. :o)
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #36 vom 10. Apr. 2006 14:04 Uhr Daniel Herbort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Daniel Herbort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

Moin,
also ich habe als Kind auch immer mit selbstgebastelten Holzschwertern und Bögen zusammen mit Freunden gespielt. Besonders beliebt waren immer die Degen welche wir uns aus Haselnussruten und Pappe als Handschutz gebaut haben.
Solange man als Eltern den Kindern beibringt, dass man sich oder Andere damit verletzen kann und ein wenig ein Auge auf die Kids hat ist meiner Meinung nach alles ok.
Und wenn man sieht, dass nicht viel passieren kann (z.b. im Herbst wenn schon dickere Klamoten angesagt sind) die Kiddis einfach mal gewähren und eigene Erfahrungen sammeln lassen.
So haben das meine Eltern bei mir und meinen Geschwistern gemacht und wir sind alle zu friedlichen Leuten geworden.
So haben wir uns zu Hause auch einmal im Herbst an einem kalten Tag richtig mit den erwähnten Hasenuss-Degen gefetzt aber wegen der Winterjacken konnte nicht viel passiert und meine Mutter hat uns einfach mal machen lassen. Und nachdem jeder einmal so eine Rute am Oberschenkel abbekommen hat haben wir auch kapiert, dass das richtig Aua macht und waren fortan etwas vorsichtiger.
Und das von Hadu bei seinen Nachbarskindern beobachtete Verhalten zu Fairness hat es bei uns auch gegeben. Am Schluss hatten wir sogar einen regelrechten Ehrenkodex an selbst aufgestellten Regeln. So durften z.B. keine Angriffe von hinten gemacht werden und nur Kämpfe 1 gegen 1. Bei Kämpfen jeder gegen jeder erinnerte das schon fast an einen Circle of honor. ;-)
Und absichtliches Schlagen nach den Händen war bei uns auch verboten. Wer es trotzdem machte war für den Rest des Tages ausgeschlossen weil niemand mehr mit ihm kämpfen wollte.
Ist manchmal schon erstaunlich wie gut Kinder solche Sachen untereinander regeln können wenn man sich als Erwachsener manchmal einfach nur raushält und beobachtet. Da können so manche Erwachsene in Sachen Konfliktbewältigung/-vermeidung noch etwas lernen.
Aber zurück zum Kettenhemd. Ich bin auch nicht dafür ein Kind den ganzen Tag in Kettenhemd rumlaufen zu lassen. Mal eben für ein paar(!!!) Minuten überziehen ist aber schon ok wenn es unter Aufsicht ist. Kommt da aber auch ein wenig auf das Kettehemd und sein Gewicht an. Ich würde einem Kind nicht unbedingt die schwere knielange Kette mit angesetzen Handschuhen und angesetzter Kapuze überstreifen. Aber ein kurzes Hemd eventuell noch mit kurzen Armen ist durchaus vertretbar, denke ich.
Oder einem interessierten Kind einfach mal das Hemd halten und dann selbst entscheiden lassen ob es das Hemd einmal kurz überziehen möchte oder nicht. Einige verzichten dann schon freiwillig darauf.
Und Schaukampfwaffen gehören in meinen Augen schon einmal generell nicht in Kinderhände (und auch nicht in diverse Erwachsenenhände wenn man sich mal manche Spezies anschaut). Unter Aufsicht mal ein Schwert oder so halten ist ok.
Bei älteren Kids kann man da vielleicht auch mal eine Ausnahme machen wenn sich das Kind entsprechend verantwortungsvoll verhält und man es auch kennt (Das “gut kennen” dürfte auf Veranstaltungen zu 99% wohl nur auf Kinder der Gruppe zutreffen). Trotzdem sollte auch da immer ein ebenso verantwortungsvoller Erwachsener in der Nähe sein der ein wenig aufpasst.
Gruß, Daniel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #37 vom 10. Apr. 2006 14:10 Uhr Sandra Neuser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sandra Neuser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd... UNGESUND!!

Hallo,
es ist unüblich für mich rumzumeckern, wenn es mich selber nicht betrifft, aber ich hab weiter oben bei den alten Beiträgen Bullshit gelesen wie “So zerbrechlich sind die Kinder auch wieder nicht” usw. Sorry, da kommt mir die pure Galle hoch.
Die Sache mit den Metallwaffen ist eine Sache, die gehöhren einfach nicht in Kinderhände, weil sie noch nicht verantwortungsvoll damit umgehn können. Und Kettenhemden sind genauso schlimm. Kettenhemden sind sehr schwer und man merkt die Last nicht, wenn man sie auf den Schultern hat, ist klar, aber so schwerde Rüstungsteile deformieren die Knochen eines heranwachsenden Kindes. Die Wachstumsfugen in den Knochen sind in den Kinder- und teilweise Jugendjahren noch so weich, das sie einem jede unnötige Last vom ersten Moment an krumm nehmen, im wahrsten Sinne des Wortes.
Verzeiht mir meine Wortwahl, aber da ging mir echt die Hutschnur hoch.
Liebe Grüsse, Sanni

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #38 vom 10. Apr. 2006 16:46 Uhr Susan Sziborra-S.  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Susan Sziborra-S. eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

ich ziehe meinen beitrag zurück, winke mit beiden händen müde ab und ziehe mich in mein garantiert ritterei-freies hobby zurück.
suse

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #39 vom 16. Jun. 2006 15:03 Uhr Nagel Andreas  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Nagel Andreas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kinder in Kettenhemd...

also wenn wir auf lager sind dann erkläre ich indern wie erwachsenen auch unsere rüstungen und waffen, ich lasse auch ein kind mein schwert oder ähnliches halten oder meine kette heben oder anziehen. aber ich finde es wirklich schimm wenn die kleinen mit waffen (schaukampf) herumrennen. ich weiß welche verletzungen die stumpfen klingen anrichten können. auch finde ich es unverantwortlich kinder in ein kettenhemd zu stecken und damit durch die sonne laufen zu lassen.
da meine freundin recht klein ist trägt sie beim kämpfen überm gabeson ein “kinderkettenhemd” aber dieses wiegt auch 7 kg!!
ich für meinen teil renne ja auch nicht den ganzen tag in der kette rum sondern benutz sie ledigich als austellungsstück undals schutzausrüstung
mit grüßen aus dem Niedtal
Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #40 vom 01. Dez. 2008 16:28 Uhr Friederike Katz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Friederike Katz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht "Aua" machen?!

Ich teile deine Einstellung in Bezug auf echte Kettenhemden und echte (Schaukampf-)Waffen - aber eins kann ich dir versprechen: Versuche nie,in diesem Ton einem Vierjährigen klar zu machen, dass Holzschwerter weh tun, wenn man sie sich gegenseitig um die Ohren schlägt! Der würde dich a) für bekloppt halten, oder b)denken, dass du ihn für bekloppt hältst - und fortan nicht eine Silbe aus deinem Mund ernst nehmen. “Aua machen” kannst du vielleicht noch zu 1 1/2jährigen sagen…
Aber selbst da würde ich es lassen. Kinder wollen ernst genommen und anerkannt werden. Als Erwachsener Babysprache zu benutzen zeugt eher vom Gegenteil.
ßhm, das sollte eine Antwort auf Eintrag 28 sein. Ich schreibe zum ersten Mal hier, offensichtlich werden Einträge über den “Antwort”-Button nicht direkt zugeordnet…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne