Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Kleidung eines Kuriers um 1350

Einträge 1 bis 4 (von insgesamt 4 Einträgen)
Eintrag #1 vom 30. Jul. 2009 03:04 Uhr Bastian Platte  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Bastian Platte eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kleidung eines Kuriers um 1350

Hallo,
Ich bin gerade dabei, mir mein erstes Gewand zu schneidern und bin nun etwas unsicher, ob das, was ich bisher so zusammengetragen habe, auch einigermaßen authentisch ist. Ich wollte gerne einen Boten im Auftrag eines Adligen darstellen, Mitte des 14. Jahrhunderts in Frankreich. Nachdem ich mich schon auf einigen Seiten umgesehen habe, bin ich bisher auf folgende Zusammenstellung gekommen:
Als Hemd hatte ich an eine Cotte aus ungefärbtem Leinen mit langen Ärmeln gedacht, wie sie zum Beispiel hier ( www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/cloth/tunics.html ) vorgestellt werden. Untenrum dann eine Bruche mit Beinlingen aus Wolle, auch ungefärbt. Dadrüber würde ich dann eine Tunika nehmen; ggf. Mi-Parti in den Farben meines Herrn mit Zaddeln. Allerdings weiß ich nicht, ob das auch für Kuriere so üblich war… Bei den Farben bin ich mir auch noch unsicher; wären das im Falle Karls V. blau und goldgelb wie sein Mantel in diesem Bild ( upload.wikimedia.org/[…]/Jean_Fouquet_-_Remise_de_[…] )? Für die Schuhe hab ich eine andere nützliche Seite ( www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/shoe/SLIST.HTM ) gefunden, auf der ich mir einfach ein stiefelartiges Muster aussuchen wollte. Oder gibt es da Exemplare, von denen ich die Finger lassen sollte? Dazu letztendlich eine Gugel, blau, und einen Radmantel aus Wolle. Zusammenfassend stell ich mir das in etwa wie auf diesem Bild eines deutschen Läuferboten vor ( upload.wikimedia.org/wikipedia/de/d/d3/Bote.jpg ), auch wenn Wikipedia ihn auf Mitte des 15. Jahrhunderts datiert. Der Mantel dort sieht so aus, als wäre er auf der Schulter geschlossen, das wäre dann eine Heuke, oder?
Zuletzt würde mich noch interessieren, wann und zu welchen Zwecken ein Rufhorn eingesetzt wurde. Passt das zur Figur des Kuriers?
Ich hoffe, ihr könnt mir etwas weiterhelfen. ;)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 30. Jul. 2009 06:57 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht -

Also Abbildung die eindeutig einen Boten für deine gewählte Zeit zeigen, wird schwer zu finden sein. Das Bild der Karte aus dem Hofämterspiel ist um 1460 entstanden, also gute ein hundert Jahre später als was du darstellen möchtest. Auch stellt die Karte einen deutschen Boten dar und keinen franzöischen, die Mode in Frankreich dürfte leicht anders sein. Der Jean Fouquet ist auch zu spät für dich, da er auch fünfzehntes Jahrhundert ist. Man kann aber schon sagen das ein Bote ein eher niedere Bediensteter ist, also liegst du schon o.k. mit der eher einfach gehaltenen Kleidung. Wichtig ist, als Bote, Schuhe mit dicker Sole, da diese viel unterwegs sind, muß die Sole robust sein. Solche geknöpften Radmäntel sieht man häufig.
Rufhörner würde ich bei Jäger sehen, und bei berittene Boten habe ich die auch schon gesehen, siehe weitere Karten des Hofämterspiels und die schweizer Bilderchroniken. Aber wie gesagt alle die Bilder die ich von Boten kenne sind fünfzehntes Jahrhundert, und nicht vierzehntes.
Orientiere dich lieber anhand von Bildern des vierzehnten Jahrhunderts und zwar an den Darstellungen einfacher Leute, und dann kommt was glaubhaftes rüber als sich an Bilder zu orientieren die hundert Jahre später sind. Den in hundert Jahren ändert sich viel.

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Avatar
Eintrag #3 vom 30. Jul. 2009 11:42 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Frankreich, Mitte 14tes

Hallo Bastian,
Frankreich Mitte 14tes ist ein bisschen mein Fokus, daher erlaube ich mir eine Antwort, auch wenn dir diese vlt. nicht gänzlich gefallen wird.
Ich muss dir leider sagen, so klappt das nicht, auch wenn Du schonmal den richtigen Weg des Vorlagensuchens eingeschlagen hast.
Klappen tut es aber aus verschiedenen Gründen nicht:
1.) Ein Bote eines Adeligen. Was für ein Bote? Bei welcher Gelegenheit? Das Bild, was Du aus dem 15ten als Beispiel herausgesucht hast, stellt einen städtischen Amtsdiener dar, ein Bote im dauerhaften Dienst. Nur wenige Adelige werden einen eben solchen auch unterhalten haben. Und dann stellt sich die Frage, was für einem Personenkreis er angehört haben dürfte. Im Hochadeligen Bereich kannst Du getrost davon ausgehen, dass es sich bei Boten wichtiger Angelegenheiten selber um Vertraute, ergo Adelige oder Abkömmlinge solcher aus ihrem Umfeld gehandelt hat.
2.) Wenn es ein Bote in Frankreich sein soll, musst Du mit französischen Quellen arbeiten. Deutsche im Vergleich gehen sicher, aber eben nur im Vergleich. Gerade Mitte 14tes unterschiedet sich die französische Mode schon teils recht deutlich von der deutschen. Und dann kommt noch dazu: wo in Frankreich. Norden und Süden unterschieden sich auch schonmal.
3.) Farben: Ich weiss, dass es eine Vorliebe zur Uniformierung in der Szene gibt, aber es gibt selten einen vernünftigen Grund, warum die Alltagskleidung eines Bediensteten Wappenfarben des Dienstherren haben muss, zumal tausende von anderen Dienstherren die gleichen haben würden. Erkennbar wäre daran nichts. Ein Abzeichen, Anstecker vielleicht, aber tendentiell ist für einen Bediensteten dies nicht relevant. Ein Bote trägt einen Brief mit Siegel.
4.) Wenn Du Kleidung Mitte 14tes anfertigen möchtest, müsst Du auch BIldquellen Mitte 14tes benutzen ;)
Meine Empfehlungen wären erstmal, dass Du dir mal überlegst, ob es denn wirklich Frankreich sein soll. Wie bei jeder anderern Nationalität musst Du prompt im jeweiligen Land auch recherchieren. In Landessprache. Zudem oft vor Ort. Ich würde gerade zu Anfang dringend davon abraten.
Dann würde ich mir Bildquellen der Zielregion und Zeit suchen. Und wie in zigtausend anderen Threads auch empfohlen, eine einfache Grundkleidung machen. Sowas kommt immer vor Spezifika, zumal es wenig Berufsspezifika gab.
Und schliesslich, wenn Du wirklich einen Boten machen möchtest: leg dich mal genau fest, in wessen Dienst, in welchem sozialen Verhältnis, und strenge dann regionale Recherche an. Wenn es wirklich im Dienste eines Adeligen sein soll, dann versuch Lohnlisten dessen zu bekommen, z.B.

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Eintrag #4 vom 31. Jul. 2009 16:47 Uhr Bastian Platte  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Bastian Platte eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht .

Okay, danke für die Anworten. Dann werde ich wohl nochmal neu ansetzen und mich erstmal für eine einfache Grundkleidung informieren. ;)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne