Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Kopfbedeckung Männer um 1350

Einträge 1 bis 4 (von insgesamt 4 Einträgen)
Eintrag #1 vom 09. Apr. 2003 19:26 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Brauche mal nen Tip

Hallo zusammen,
ich brauche eure Hilfe.
ich würde mir gerne einen Hut machen.
Mein Zeitraum ist Mitte 14 Jhd. Nordeuropa
An Bildern habe ich einiges gefunden, aber ich frage mich, ob es dazu auch Funde gibt ?
ßber Pelzbesatz habe ich mehr gefunden als über die eigentliche Mütze, war es aufgerauter Filz oder Wolle ? hab beides gelesen
<a href=“www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/[…]/england.[…]<br” target=“www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/[…]/england.[…]<br”>www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/[…]/england.[…]<br</a> />
Die Nummer 8 in dem Link wäre ein Beispiel, aber welches Material und gibt es vielleicht einen Schnitt ?
Oliver

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 09. Apr. 2003 20:32 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hjerlofsnes u.a.

Moin Oliver,
wie immer, wenn es um die Mitte des 14. Jhdts. geht, gibt es zwei Optionen: Hjerlofsnes und Wisby ;-) Dieses mal also Grönland. Bei den Gräbern sind einige einfache, kegelförmge Hüte gefunden worden, die wohl aus einfacher Wolle bestanden. Futter ist - wenn überhaupt vorhanden - nicht übergekommen. Weiterhin gibt es einen Fund eines weiteren Hutes aus Wollstoff bei den Londoner Ausgrabungen, der einem Hut in dem Lutrell-Psalter sehr ähnlich ist (ähnlich meinem schwarzen Filzhut, wenn Du Dich erinnerst).
Ansonsten sind die üblichen Filzhüte verwendet worden, zu denen es x Darstellungen gibt. Diese würden vom Typus z.B. den Typen 7 - 11 von Marcs Homepage entsprechen, in verschiedenen Abb. findest Du auch den “Robin-Hood”-Hut. Bei einfachen Ständen wäre auch durchaus eine Bundhaube (Deppenkäppi) angesagt (Abb. z.B. im Lutrell Psalter und im MS264, Bodleian).
Das für´s erste in Erwartung einer Nachtschicht
Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 09. Apr. 2003 21:00 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Der Thorsten :-)

Hai Du.
Hast Du mal in den Link reingeschaut ?
www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/[…]/england.[…]
Meinst Du die Nummer 8 geht auch aus Wolle/Loden ?
Guten Filz zu bekommen ist ja die Hölle.
Ich habe eine Bild eines Bogenschützen im Kopf der so eine Kappe mit einem Pelzrand trägt.
Weißt du zufällig auch ob die Dinger gefüttert waren ?
Oliver

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 09. Apr. 2003 23:18 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ...

Moin Oliver,
sowas wie die Nummer 8 trage ich ja aus Filz (mein graues Hutexemplar). Ich glaube, daß es etwas schwierig wäre, so eine Form dauerhaft aus Stoff zu bauen. Was das Futter angeht, so weiß ich ad hoc nichts darüber, kann es mir aber aus Gründen der Bequemlichkeit gut vorstellen. Muß dazu mal zuhause in meine Bücher sehen. ..
Bis denn
Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne