Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Leibhemd um 1200

Einträge 1 bis 17 (von insgesamt 17 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 11. Okt. 2007 08:44 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Hallo!
Ich bin auf der Suche nach Quellen, die einen Rückschluß auf das Aussehen von Leibhemden um 1200 (vorzugsweise (Süd-)Deutschland) zulassen.
Was ich bisher herausgefunden habe, ist, dass die Hemden wohl lange als auch kurze ßrmel haben konnten (Vgl. die beiden Hemden des Thomas Becket: www.personal.utulsa.edu/~marc-carlson/cloth/shirts.html)
Die Hemden waren dabei wohl knielang, konnten aber auch schon kürzer sein. Im Hortus Deliciarum gibt es einige Abbildungen, bei denen die Leibröcke in den Gürtel hochgesteckt wurden, sodass die Bruche freiliegt - man sieht die “Strapse”, mit denen die Beinlinge angenestelt sind, allerdings sieht man keinen Hemdsaum, was mich zu der Annahme veranlasst, dass die Hemden etwa taillenlang gewesen sein könnten.
Es gibt sicherlich auch standesunterschiede; bei arbeitenden Menschen wäre ein langes Hemd z.b. störend, wohingegen bei geistlichen (Becket) das nicht störend ist.
Mich würde jetzt interessieren, in wie weit meine Annahmen stimmen.
Vielen Dank schon mal für eure Kommentare!

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 11. Okt. 2007 09:52 Uhr Ulrich Busse  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Busse eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Hallo Benedikt,
woraus schließt Du, dass die bei Marc Carlson abgebildeten Beckett-Hemden kurze ßrmel haben?
Gruß, Ulli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 11. Okt. 2007 09:54 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Moin,
Wo sind denn die Hemden des Thomas Beckett publiziert? Waren die im Original auch schon kurzärmelig?
Wobei ich die Annahme ob des Hemdes nicht teilen würde. In späteren Darstellungen sieht man oft, dass das Hemd in die Brouche gesteckt wurde, das würde ich in den von dir geschilderten Fällen auch annehmen. Ich wüste auch nicht, inwieweit ein Hemd mit der Länge der Oberbekleidung stören sollte.
Hemden, die kürzer sind als knie-bis Oberschenkellänge kenne ich erst aus dem späten Mittelalter, und selbst da überwiegen die längeren.
Gruss, Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 11. Okt. 2007 11:03 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Auf den beiden Zeichnungen bei Marc Carlson sind die Beckett-Hemden jedenfalls langärmlig dargestellt.
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 11. Okt. 2007 12:18 Uhr Volker Bach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Volker Bach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Zu den Hemden des Thomas Becket weiss ich nichts, aber in der Capella Palatina sind im spaeten 11. Jh eindeutig kuerzaermelige, oberschenkellange Unterhemden dargestellt.
Ist aber natuerlich Sizilien. Aus noerdlicheren Breiten kenne ich nur langaermelige Hemden.
Ianus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 11. Okt. 2007 12:53 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Vielen dank für eure Kommentare, das hilft mir sehr weiter!
Ich hätte z.b. das “Arras-Shirt” von Becket aufgrund der Proportionen als Kurzarmhemd interpretiert.
@Jens: was genau ist “Oberschenkellang” Mitte Oberschenkel? Anfang?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 11. Okt. 2007 13:23 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Oberschenkellang ist nicht genau ;)
Genau geht es eben nicht. Die Länge im spätmittelalter variiert je nach Darstellung, hüdtlang ist m.E. nach aber nicht bis selten vertreten. Auch alle mir bekanten Funde bis ins späte Mittelalter sind immer länger als schrittlang.
Gruss, Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 11. Okt. 2007 15:38 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Okay, vielen Dank!

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 11. Okt. 2007 19:26 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

“Ich hätte z.b. das ”Arras-Shirt“ von Becket aufgrund der Proportionen als Kurzarmhemd interpretiert.”
Das liegt womöglich daran, daß die Zeichnung eine “Explosionszeichnung” ist und Du die Teile für die Unterarme nicht als zum ßrmel gehörig interpretiert hast. Der ßrmel besteht aus mehreren Teilen.
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 11. Okt. 2007 20:17 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Wow, ich hatte das so interpretiert, dass die abgesetzten ßrmelteile den Schnitt zeigen, während das mittlere Hemd das Aussehen wiedergibt.
Verleitet wurde ich durch die Keile, die seitlich gezeigt sind :)
Danke für die Aufklärung!

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 12. Okt. 2007 16:37 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Die Keile, die noch mal seitlich danebenstehen, kommen in den Mittelschlitz, der durchgezogen gezeichnet ist. Das ist nicht bloß das Schnittprinzip für die Seitenkeile, das sind weitere Keile!
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #12 vom 16. Okt. 2007 15:26 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Das dachte ich mir nach deinem Kommentar schon; aber habe ich das jetzt richtig verstanden, dass an den Seiten jeweils ein Keil eingesetzt ist, und vorne ein Doppelkeil, hinten aber gar kein Keil?
Ist hinten die Naht komplett von oben bis unten durchgezogen?
Welche Nahttechnik wurde am Originalhemd benutzt?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 17. Okt. 2007 01:23 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Es ist ja nur eine Skizze, die auf einem Foto basiert. Auf dem Foto war logischerweise die Rueckseite nicht zu sehen ;-)
Es ist also praktisch nur die Vorderansicht dargestellt. ANzunehmen ist, daß auf der Rückseite ebenfalls zwei identische seitliche Keile (Geren) eingesetzt waren, sowie zwei Mittelgeren. Die kleinenDreiecke unter den Armen könnten auch gefaltete Quadrate sein.
Um was über die Nahtarten zu sagen, müßte man vermutlich nach Arras fahren und sich das Teil dort in der Kathedrale angucken…
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 17. Okt. 2007 08:30 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leibhemd um 1200

Das mit dem Foto ist mir klar, deshalb frage ich ja hier nach, vielleicht kennt jemand hier das Original - darum auch die Frage nach der Naht.
Im Netz konnte ich leider nichts verwertbares finden :(

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 23. Mrz. 2008 21:04 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Tragweise von Hemden

Auch wenn ich wieder mit der mündlichen ßberlieferung komme:
Leute, Hemden sollten immer noch mindestens bis zum halben Oberschenkel reichen, sonst gibts im Alter Rückenschmerzen!
Und dann Hinten nach vorn ziehen, Vorn nach hintenziehen, Hose zu! Unterhose kan unter dem Hemd bleiben, als Unterhemd unter die Unterhose . Denn
das Hemd sie dem Menschen näher als die Hose!
Grüße Euer Meckerpott
Wilfried

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 26. Mrz. 2008 15:48 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ...

Es geht hier um die Zeit um 1200 - da war nix mit Hosen, Wilfried. Außerdem geht es um konkrete Quellen, und nicht um Hörensagen von Oppa.
kopfschüttelnd,
Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Avatar
Eintrag #17 vom 27. Mrz. 2008 10:46 Uhr Benedikt (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Benedikt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Reinstecken des Hemdes

Jens hatte weiter unten geschrieben:
“In späteren Darstellungen sieht man oft, dass das Hemd in die Brouche gesteckt wurde, das würde ich in den von dir geschilderten Fällen auch annehmen.”
Wie war die generelle tragweise des Hemdes in diesen Abbildungen? Wurde das Hemd immer in die Bruche gesteckt, oder nur, wenn die Oberbekleidung in den Gürtel gesteckt wurde?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne