Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Leute gesucht, die Lust haben, bei einem Spämi-Dorf mitzubauen

Einträge 1 bis 16 (von insgesamt 16 Einträgen)
Eintrag #1 vom 17. Aug. 2002 23:35 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Hallo, ihr Interessenten!

Hiho!
Mein Kumpel Julian Decker hatte vor einiger Zeit die Idee in den Kopf bekommen, in der Nähe von Kemnath (Oberpfalz) ein Mittelalterdorf zu bauen und hat dafür Himmel und Erde in Bewegung gesetzt, sodaß jetzt feststeht: Es darf gebaut werden! Sämtliche Kostenaufstellungen etc. sind fertig und abgeschickt, das Grundstück gefunden und die Pläne in Mache. Allerdings werden wir es nicht schaffen (trotz ABM-Kräften), dieses harte Stück Arbeit allein zu bewältigen. Also suchen wir Leute, die Lust, Zeit und Engagement haben, ab April 2003 an diesem Dorf wochenendsweise (oder länger) mitzuarbeiten. Das beinhaltet Sachen wie Häuser mit aufbauen, Wege stampfen und, und, und… Fachkräfte sind da sehr willkommen, genauso wie Leute mit Erfahrungen in der Richtung, aber auch total “unbedarfte” Leute, die einfach Lust haben, einmal bei der Entstehung eines MA-Dorfes mitzuarbeiten, sind herzlichst eingeladen! Also, meldet euch, ihr Mittelalterbegeisterten and ask for more infos!
Grüße, Katrin Balder

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 17. Aug. 2002 23:57 Uhr Wolf Zerkowski  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Wolf Zerkowski eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Dabei

Nun, eine Woche kann ich von meinem Urlaub schon opfern.
Wird man/ich verpflegt?
Gruß Wolf
Bauer&Bonde
Gott zum Gruß und allzeit sichere Wege

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 18. Aug. 2002 00:08 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mehr Input

Hallo Katrin
Wo gibt es noch mehr Informationen?
Es wäre gut, wenn du die absehbaren “FAQs” schon im Vorfeld mal klären könntest.
Gruß
Hilmar

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 18. Aug. 2002 01:36 Uhr Julian Decker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Julian Decker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Freiwillige gesucht

Moin allebeisammen!
Diesmal hat es geklappt! Die Gemeinde Kemnath hat uns (gemn. Museumsdorf Jochenreuth GmbH) ein Grundstück verpachtet auf dem wir ein Museumsdorf (frühes 14.Jhd.) bauen dürfen!
Das ganze wird von einem Archäologen aus Berlin betreut und soll auf authentische Art und Weise errichtet werden!
Die Bauarbeiten beginnen im April 2003! Wer hat Interesse beim Bau eines Gebäudes mitzumachen? 2003 werden eine Schmiede und ein kleines Wohnhaus (FLechtwerktechnik) errichtet. Im Laufe der nächsten Jahre sollen noch zwei Bauernhöfe, eine Bäckerei, mehrere Scheunen und ein großes Stadthaus dazukommen.
Wer ehrliches Interesse hat und keine Angst vor Hand (-werklicher) Arbeit hat soll sich bitte bei mir melden (E-mail-Adresse steht oben)! Keine Luschen bitte!
WIr suchen zudem noch einen Bäcker (möglichst aus der Szene) der Lust hat die Bßckerei die
2004 gebaut werden soll zu betreiben! AUch andere Handwerker (möglichst ausgefallene werden bevorzugt) können sich bei mir melden.
Mfg
Julian

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 18. Aug. 2002 10:53 Uhr Wolf Zerkowski  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Wolf Zerkowski eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Fragen beantworten...

Moin,
nu weiss ich, das es eine Museumsdorf GmbH ist,
das es frühes 14. Jhd. ist, das ein Bäcker für die Bäckerei gesucht wird und das Luschen nicht gefragt sind.
Aber da sind noch ein paar Fragen offen:
1. Wann genau sind diese Arbeitseinsätze geplant und über welchen Zeitraum (Man müsste ja evtl. seinen Urlaub planen) ?
2. Wie sieht es mit Unterbringung und Verpflegung für den Zeitraum der Arbeitseinsätze aus ?
3. In wie weit kann man nach Fertigstellung der Gebäude/des Dorfes an dem Projekt weiter mitwirken ?
Denn wer arbeitet möchte ja im nachhinein auch etwas davon haben, oder?
Wenn das ganze schon perfekt geplant ist und nur noch ein paar Arbeitskräfte “für Null” gesucht würden, würde diese Anfrage besser in den Markt passen, da es hier ja nix mehr zu diskutieren gibt.
Also bitte etwas mehr input, besonders was Frage 3
angeht.
Gruß Wolf
Gott zum Gruß und allzeit sichere Wege

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 24. Aug. 2002 17:17 Uhr Julian Decker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Julian Decker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mehr Info

Moin!
Nach einer Woche zurück aus dem Urlaub!
Ok, von wann bis wann geht die erste Bauphase/brauchen wir Arbeiter?
Von Anfangt April 2003 bis (hoffentlich) Ende September 2003, je nachdem wie das Wetter mitspielt. Für diese Bauphase habe ich aber inzwischen schon genügend Arbeiter, daas selbe gilt aber für die nächsten Bauphasen, immer sobald und solange das Wetter es zulässt.
Wer nun also seinen Urlaub danach planen will, der soll einfach eine Woche vor Ankunft eine E-mail an mich schicken und kommen, sofern ich nicht wegen zu viel Nachfrage absagen muß!
Die Verpflegung und die Unterbringung für die Leute dieser Saison-03 ist so geregelt (da die Leute alle aus dem Umland kommen) das sie eben bei sich zu Hause pennen und nur von uns mit vor Ort gebackenem Brot und vom Metzger “unseres Vertrauens” versorgt werden. Ansonsten wird Mittelalterliches, mittelalterlich zubereitet und an den Mann/die Frau gebracht!
In der Saison 04 werden die Arbeiter dann gleich authentisch im kleinen Stadthaus und in der Schmiede untergebracht. Und ebenso versorgt wie in Phase 1!
Das ganze geht dann natürlich so weiter bis alles steht (Fertigstellung wahrscheinlich 2006).
Geplant sind:
2 kleine Stadthäuser mit Stadtgarten
1 großes Stadthaus mit Garten
1 Schmiede
1 Bäckerei
1 großer Bauernhof mit Ställen und Scheunen
2 kleine Bauernhöfe mit Scheunen und Ställen
1 Brunnen
1 Zehntscheune als Museumshaus
Löschweiher und Almendeweiher
wenn die Dinger fertig sind, dann noch ein Badehaus und eine Stadtmauer.
Die Entlohnung für all eure Mühe:
Ihr werdet beitragsfreie Mitglieder des Fördervereins Museumsdorf Jochenreuth und könnt somit bis an euer Lebensende umsonst ins Dorf, an normalen ßffnungstagen, wie Markt oder
Museumstagen. Außerdem dürft ihr kostenlos den Seminaren teilnehmen, die von unseren Leuten abgehalten werden und, tatatata! Ihr dürft kostenlos ins Badehaus! Natürlich stehen den Leuten die bei uns mitgebaut haben auch ständig Schlafplätze in unseren bescheidenen Hütten zur Verfügung! Lohnt sich das nicht auch für euch?
Gut das ihr mich auf meine zu offene Formulierung aufmerksam gemacht habt!
Ade
Julian

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 05. Sep. 2002 08:00 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht (noch viel mehr) Fragen über Fragen

Hallo!
Könnten wir bitte etwas über das Konzept dieser Anlage erfahren? So einfach verpachtet einem ja keine Gemeinde ein Stück Land. Ihr habt sicher jede Menge schriftlich fixieren müssen, was es auch bestimmt irgendwo nachzulesen gibt. Im Augenblick ist das ganze zumindest für Außenstehende noch nicht ganz durchschaubar.
Ach ja: was nu? Dorf oder Stadt? Ich habe doch richtig gelesen: “Stadtmauer”. Respekt, so was konnten sich damals nur größere Städte leisten, da müßt ihr ja schwer was vorhaben.
Auch bei euren beabsichtigen Bauzeiten wollt Ihr Euch ja mächtig ins Zeug legen. Ein befreundetes Großprojekt hat es trotz eingespieltem Team und jeder Menge ABM nicht geschafft, mehr als 3 Rohbauten dies Jahr zu errichten. Die aber korrekt, ohne modernen Maschinenpark. Auch dieser Punkt wäre für potentielle Einsteiger zu wichtig zu wissen. Wie historisch korrekt wollt Ihr die Bauten aufziehen? Ich habe schon Museumsdörfer gesehen und halt auch “Museumsdörfer”. Und die Mitarbeit eines Archäologen garantiert leider überhaupt nichts, wie wir feststellen durften. Wie heißt denn der Berliner Archäologe? Vielleicht kennen wir ihn ja.
Das ist keine dumme Anmache, nicht falsch verstehen. Aber wer bei Euch wirklich einsteigen möchte, sprich zumindest seine Freizeit dafür opfern wird, benötigt einfach mehr Informationen über das Projekt, damit er die Chance hat, zu entscheiden, ob er sich dort engagieren will.
Jedenfalls gutes Gelingen!
Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 11. Sep. 2002 12:17 Uhr Julian Decker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Julian Decker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mehr Info

Moin erstmal!
Du hast ganz Recht. Ich hab wenig Informationen geschrieben, nicht etwa weil da etwas nicht ausgegoren ist sondern nur um Interessenten nicht mit Fakten zu erschlagen.
Gut, einige nachgefragte Informationen:
Die Behauptung wir hätten das Grundstück schon offiziell ist nicht ganz korrekt. Ich habe (per Vitamin B) mit so ziemlich jedem Stadtratsmitglied gesprochen und die waren alle durchweg begeistert. Eben deswegen weil die Region keinerlei touristische Attraktionen besitzt.
Gut, das Museumsdorf wird von einer gemeinnützigen GmbH verwaltet (gemeinnützig weil alles hereinkommende Geld wieder ins Dorf zurückfließt, also keine Bereicherung von Dritten. GmbH nur wegen der Haftung und weil man so noch an besondere Fördertöpfe herankommt)
Dazu gibt es noch einen Förderverein, der durch Mitgliedsbeiträge Geld gibt und wenn Not am Mann ist auch personale Hilfe zur Verfügung stellt.
Die im Dorf produzierten Produkte (von einer Filzerin, Böttcher, Schmied evtl. Korbflechterin) werden von einer zweiten GmbH vermarktet und die Gewinne fließen wiederum direkt dem Dorf zu. In dem Fall GmbH wegen anderer Fördertöpfe die man dann kriegt.
Das alles nachzulesen gibt es im Moment nur in einigen Projektmappen die bei den jeweiligen Handwerkern und dem Bürgermeister liegt, eine digitale Kopie gibt-s noch bei mir.
Dorf oder Stadt?
Das ganze soll einen Marktflecken im Umbruch zur Stadt zeigen. Im einen Teil findet man drei Häuser die in einer Stadt gestanden haben könnten, je weiter man nach Osten geht umso

Dörflicher wird das Ganze. Die Stadtmauer soll nicht das ganze Gelände umspannen sondern nur das Viertel welches die Stadt darstellen soll, die jeweiligen Enden sollen als Baustelle "getarnt" werden. Die Stadtmauer sowie das Badehaus und evtl. eine Gastwirtschaft kommen erst wenn alles andere gebaut wurde, womöglich erst in 6-7 Jahren.

Die Bauzeiten sind, wie du schon sagst, sehr eng gesteckt; aber ein Projekt wie dieses kostet Geld jeden Tag an dem nicht gebaut wird und vor allem an dem nicht irgendwie produziert wird. Deswegen ist der Zeitrahmen eng gezogen, das es hier und da zu Engpässen kommt ist logisch, aber wenn wir drei Monate in eine nicht Vorgesehene Bauphase rutschen ist das durchaus noch drin.
Die Erstfinanzierung wird von der Stadt Kemnath übernommen, das Geld müssen wir aber natürlich zurückzahlen, daher hoffen wir 2004 aus Fördergelder. Die brauchen leider immer zwei Jahre bis die bewilligt sind. Deshalb könnte es auch sein daß wir erst ein Jahr später als geplant anfangen zu bauen, falls uns die Stadt abspringt. Wie gesagt Falls.
Zeitpläne sind immer nur Pläne und können natürlich immer an die zeitlichen Gegebenheiten angepasst werden. D.h. wir haben einen milden Winter und fangen deshalb einen Monat früher an, der Herbst kommt erst im Oktober, wir bauen einfach einen Monat länger und schaffen vielleicht noch ein Haus extra, oder es regnet die ganze Zeit und wir können nur die Hälfte der geplanten Häuser bauen. Man ist bei solchen Sachen immer zu wetterabhängig um da festzulegen.
Zudem haben wir Hilfe vom Heimatkundlichen Arbeitskreis der uns mit genügend Hilfskräften ausstattet.
Die berühmte A-Frage:
Wir bemühen uns das ganze so korrekt wie Möglich zu errichten, die ersten Häuser
Werden wir auf jeden Fall so errichten das man, selbst bei aufmerksamsten nachsuchen keine Fehler entdeckt. Zu dem glaube ich das es auch bei dem von dir erwähnten Projekt Un-A-Fehler gibt. Das kann man heutzutage gar nicht mehr anders machen, weil einem sonst die ßmter den Hals umdrehen.
Die Häuser sollen also allesamt so gebaut sein das man keine chronologischen Fehler findet.
Von Feuerlöschern und modernen WC einmal abgesehen soll alles A sein. Auch die Art und Weise des Bauens soll A sein, sonst hilft uns nämlich die Uni nicht weiter.
Sicherlich muß man hier und da Abstriche machen, diese sollten aber so selten wie möglich bleiben. Prinzip: A wo es geht, und nach außen hin keine “Anti-As”
Wie der uns betreuende Archäologe heißt will ich hier nicht öffentlich ins Netz stellen, kann ja sein daß er das nicht will. Ich kann euch aber sagen, dass er schon im Museumsdorf Düppel
( www.dueppel.de ) gearbeitet hat.
So, in ßbereinstimmung mit meinem “Projekt-Mitplaner” (so ein Wort gibt es doch gar nicht!) gebe ich jetzt nur noch Informationen auf Anfrage (E-mail steht ja oben), ansonsten hoffen wir die Seite www.jochenreuth.de so bald als Möglich ins Netz stellen zu können, damit ihr immer die aktuellsten Informationen habt.
Im Moment ist aber die Realisation des Projekts noch vorrangig.
Schüss
Julian

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 12. Sep. 2002 13:13 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht aha

Danke für die nachträglichen aber sehr wichtigen Infos. Liest sich erst mal nicht so verkehrt. Viel Erfolg dabei! Der betreuende Archäologe ist mir inzwischen bekannt, Marca brandenburgensis hat schon mit ihm zusammengearbeitet, das war aber ein anderes Projekt. Wie gesagt, viel Erfolg!
Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 28. Nov. 2002 18:15 Uhr Christian Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Christian Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wann gehts los? ;-)

Hallo Julian!
Als ich Deine Idee mit dem Aufbau eines mittelalterlichen Dorfes/Stadt las, war ich sofort begeistert. Das interessiert mich wirklich sehr. Mit Kathrin Balder hab ich schon mal kurz gemailt, aber wenn ich was von Dir hören würde, würd ich mich auch freun.

 Ich denke mal, dass Du mit mir was anfangen könntest, ich bin gelernter Kirchenmaler. Zur Zeit studier ich ja, aber in meinen Semesterferien hab ich ja viel Zeit (der witz war gut... ;-) ). solche alten handwerklichen Techniken faszinieren mich einfach, egal in welches Handwerk es geht, da kann man nicht genug drüber wissen :-)

  Würd mich sehr freuen, wenn ich Dir bei dem Aufbau "Deines" Dorfes helfen darf

Vielleicht bis demnächst :-)
Knappe Christian von Kugelberg, des Herrn Alf vom Schönstein

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 01. Dez. 2002 02:07 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Grosses Hallo dazu...

Ich habe davon das erste Mal in Königsberg an dem- etwas verregneten- Wochenende erfahren, und bin schwer begeistert, da wir in der Gruppe als Darstellungsziel im frühen/Mitte 14Jhd liegen, und mir dieses besonders liegt.
Ich weiss nicht genau, wie die nächste Saison, also 2003 verlaufen wird, aber ich habe starkes Interesse, meine bescheidenen Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen :)
William Paul Esca McAdden, Colores Artis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 10. Jan. 2003 18:04 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Wichtiger Hinweis!

liebe Wir-wollen-Mitbauen-Leute!
Wenn ihr nähere informationen zum projekt haben wollt, bitte keine mails mehr an mich, sondern an : kemnath@gmx.de
schließlich will der julian das dorf bauen und weiß am genauesten darüber bescheid und ich komme mit dem umleiten und nachschicken der mails an ihn nicht mehr nach!
Danke im vorraus
gruß, katrin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 20. Apr. 2004 21:41 Uhr Roman Grabolle  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Roman Grabolle eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leute gesucht, die Lust haben, bei einem Spämi-Dorf mitzubauen

Was ist eigentlich aus dem Projekt in Kemnath geworden?
Gibt es das noch und wo gibt es mehr Infos?
Viele Grüße Roman

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 06. Sep. 2004 12:30 Uhr Julian Decker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Julian Decker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Erklärungen

Liebe Interessierte!
Einigen habe ich bereits per E-mail auf ihre Fragen geantwortet. Nachdem ich aber stetig neue Anfragen und Angebote bekam wuchs mir deren Beantwortung nach und nach über den Kopf.
Hier einige Erklärungen zu “Jochenreuth”
Das Museumsdorf Jochenreuth sollte auf einem zur Gemeinde gehörenden Gebeit gebaut werden. Gegen einie geringe Pacht und mit finanzieller Hilfe der Stadt sollte das Dorf innerhalb von fünf Jahren realisiert werden.
Nachdem schon alles geplant und inoffiziell bestätigt war fiel der gesamte Plan jedoch ins Wasser. Gründe hierfür sind, die dann doch geringe Zusammenarbeit mit uns von Stadt und Denkmalschutzbeauftragten,die Einstellung der Vereine zu unserem Vorhaben, die neue finanzielle Situation der Gemeinde, das Abspringen von Sponsoren und schlußendlich die Unbebaubarkeit des Geländes, welche sich erst im Nachinein herausstellte.
Es tut mir leid, dass ich viele von euch sehr lange auf Antwort habe warten lassen.
Vor allem tut es mir leid, dass sich viele sehr enthusiastisch in die Sache gestürzt haben und nun wohl enttäuscht sind-glaubt mir, wir auch.
Das Museumsdorf Jochenreuth wird nun also doch nicht gebaut. Ich hoffe ihr seid nicht allzusehr enttäuscht und verärgert über mich. Wir haben wirklich alles versucht um das Projekt doch noch durchzuführen.
Mit freundlichen Grüßen
Thorwald

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 06. Sep. 2004 12:57 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Sollte irgendjemand...

…mal irgendwo, zumal in Süddeutschland, vorhaben, ein solches gar noch mit Zeitfenster 1300-1350 zu bauen, ich bin dabei! *g*
Insofern, sehr schade, Julian :(
Gruss, Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 06. Sep. 2004 22:06 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Leute gesucht, die Lust haben, bei einem Spämi-Dorf mitzubauen

Tja bei der Bürokratie
ist das wohl zum scheitern verurteilt, gerade heut-zu-tage. Schade. So was muß man wohl privat machen, aber heir kosten schon die GGrundstücke nicht unerheblich, und dann die Genehmigung für sowas,, naja wenn man die Leute auf Bauämter kennt, die sehen einem als nicht ganz dicht an.
Ich habe zwar sowas in kleinem Rahmen auch vor aber nicht hier in Deutschland, da die Hürden hier zu hoch sind.
Schmierfink

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne