Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Markt in Offenbach

Einträge 1 bis 29 (von insgesamt 29 Einträgen)
Eintrag #1 vom 18. Aug. 2002 22:38 Uhr Martin Baute   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Erstes, bestimmt nicht letztes Mal.

Was denn, bin ich wirklich der Erste?
OK, Offenbach war unser zweiter Markt unter eigenem Namen, und für mich einer der schönsten Märkte in 5 Jahren MA.
Also, positiv: Spitzen Orga schon im Vorfeld (die beste die ich je erlebt habe!), super-Wetter (ich schwitze immer noch…), spitzen-Stimmung und die besten Nachbarn, die man sich denken kann (Gruß an Coloris Artis, bei Euch zu stehen macht riesig Spaß!).
Negativ: Zwei Großraum-Dixies und ein Toilettenwagen für alle waren arg wenig, zumal vom Toilettenwagen nächtens nur das Herrenklo offen war. Dafür waren die Toiletten rund ums Wochenende in einem 1a-Zustand (!). Und Mücken, mein lieber Mann… wir haben eine halbe Flasche “Zedan” verbraucht und sehen trotzdem aus wie die Streußelkuchen.
Gute Besserung wünschen wir Dominik von Coloris Artis, der beim Feuerspucken die Flamme in den Bart bekam, sie erst mit Hilfe eines Kollegen löschen konnte und sich schon ganz schön verbrannt hat. Aber nichts Ernstes, und die “Dicke Lippe” heilt auch wieder. Das die Standardwarnung “probiert das nicht zu Hause” bitte nicht nochmal vergessen. Schieben wir’s auf die Nervosität - 9 oder 10 Feuerjongleure gleichzeitig, aus verschiedenen Lagern, war ein Wahnsinns-Bild.
Oh, und Bruchenball… na wartet, nächstes Mal sind wir besser vorbereitet. :-D
Wir kommen gerne wieder!
Martin & Mona von Verlo - Simulacrum Historiae

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 19. Aug. 2002 16:23 Uhr Jörg Traser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jörg Traser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Toll gemacht

Also, ich kann Martin nur zustimmen. Wir (Die Schwerter vom Pfrinnthal) waren zusammen mit den Wormser Landsknechten im Lager an der Kirche.
Es war wirklich ein rund um gelungener Markt.
Bis auf die schon erwähnten Mücken und das Geläute der Kirche. Ist schon ganz schön laut nachts, wenn man direkt daneben versucht etwas zu schlafen.
Doch Kritik muss auch sein:
Martin sagte es schon, die Toiletten waren etwas dürftig gesäht. Und, wenn wir schon mal dabei sind, warum denkt bei den Veranstalltern anscheinend niemand an die Beschicker? Wo sollen die sich mal frisch machen? Es fehlt fast auf allen Märkten ein Duschhaus. Wenn der Badezuber nicht da ist, sehen wir in den zwei Tagen geküsst aus. Ein Glück, dass es nicht geregnet hat und es “nur” Staub war.
Gruß, Johann zu Jaberg “Die Schwerter vom Primmthal”

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 19. Aug. 2002 16:53 Uhr Udo Brühe   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Glockengeläut....

…ist doch authentisch…im höchsten Maße sogar!
Udo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 19. Aug. 2002 17:19 Uhr Helmut Frölich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Helmut Frölich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Danke,danke,danke.

Komme gerade total verschwitzt vom Ort des Geschehens,der Wiese am Rumpenheimer Schloß, mußten noch etwas aufräumen, denn wie jedes Jahr sitzt uns der NaBu im Genick.
Mein dickes Lob an alle Akteure und an alle Marktbeschicker: Leute, Ihr wart einfach Super.
Es hat riesig gut geklappt. Es gab keine wirklichen nächtlichen Ruhestörungen und kein Nachbar hat sich bis jetzt beklagt. Will sagen, sogar die Leute, die im Innehof des Schloßes wohnen, waren mit Euch zufrieden.
Heute früh war das Aufräumen ein Klacks, alle Mitwirkenden haben saubere Plätze hinterlassen.
Es war mir eine wahre Freude, in der Orga des diesjährigen Marktes mitarbeiten zu dürfen, obwohl die Hauptarbeit natürlich wie immer unser Pierre zu leisten hatte. Ohne ihn wäre der Markt nicht das, was er ist.
Ich freue mich riesig auf Rumpenheim 2003, das natürlich wieder am 3.Wochenende im August stattfinden wird. Und ich freue mich riesig darauf, all die alten und neuen Freunde wiederzu-sehen.
Mit herzlichem Pilgergruß, der Zunderpilger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 19. Aug. 2002 17:41 Uhr Christoph Bitter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht @ Udo

Genau! Und hört sich dabei schön an. und man weiß, wann man zur Messe gehen sollte.
Gruß
v. Arlen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 19. Aug. 2002 18:18 Uhr Helmut Frölich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Helmut Frölich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kirchgang

Das Geläut erfüllt tatsächlich den Zweck, die Gläubigen zum Gottesdienst zu rufen.
Gott sei Dank steht in Rumpenheim keine Moschee.
Ich empfand die Stundenglocken als sehr hilfreich, wußte ich doch immer, wieviel die Uhr geschlagen hatte.
Btw. ist eigentlich jemandem das Uhrentürmchen im wiederaufgebauten Schloß aufgefallen?
Oder hat jemand was gegen Stereo??????
Mit herzlichem Pilgergruß, der Zunderpilger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 19. Aug. 2002 19:03 Uhr Martin Baute   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Frisch machen...

> warum denkt bei den Veranstalltern anscheinend
> niemand an die Beschicker? Wo sollen die sich
> mal frisch machen? Es fehlt fast auf allen
> Märkten ein Duschhaus. Wenn der Badezuber nicht
> da ist, sehen wir in den zwei Tagen geküsst aus
Es stand zumindest in unseren Unterlagen etwas von Duschen im Zeughaus der Feuerwehr, Sa+So 8-10 Uhr. (Haben wir allerdings nicht in Anspruch genommen, kann also nicht sagen, ob die wirklich verfügbar waren.)
Martin & Mona von Verlo - Simulacrum Historiae

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 19. Aug. 2002 19:05 Uhr Martin Baute   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Von wegen Kirchenglocken

Die Kirchenglocken fand ich, zumindest als Zeitgeber, tatsächlich sehr praktisch. Wie oft habe ich auf einem Markt schon einen Event verpaßt, weil ich keine Uhr hatte…
Und “Gebetsgebimmel” gab’s (zumindest für meine Ohren) nur zu “christlichen” Zeiten, oder? (’Tschuldigung für das Wortspiel… ;-) )
Martin von Verlo - Simulacrum Historiae

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 19. Aug. 2002 19:40 Uhr Pierre Dammer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Pierre Dammer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Allgemein

So nun muß ich als Veranstalter auch mal was sagen… Also dieses mal war ich sehr zufrieden, sowohl mit den Händelern als auch mit den Gruppen. Die Lagerplätze waren sauber verlassen und es war schade das der Markt so kurz war (Meine Füße sagen da zwar etwas anders aber was solls). Zu den Duschen, das war jetzt der 5. Offenbacher Markt und schon immer konnte man bei der Feuerwehr Duschen. Wenn Ihr es nicht in anspruch nehmt kann die Orga nichts dafür. ßbrigens währe das Duschen beinahe ins Wasser gefallen. Da die örtliche Feuerwehr Sandsäcke in den neuen Bundesländer schleppen muß. Aber wir haben es trotzdem geschaff das man (Leider nur von 8.00 bis 10:00 Duschen konnte) Aber ich denke wer es bis 10:00 noch nicht geschafft hat, hat was falschgemacht. Zu den Toiletten, muß ich leider zu meiner Entschuldigung sagen. Der Toilettencontainer war für Freitag morgen 8:00 Uhr bestellte und wurde dann erst gegen Mittag geliefert. Der Verleiher hatte dann auch noch die Abflussrohre vergessen und diese erst am Samstag nachgeliefert. Sorry Und nun Asche auf mein Haupt…Ich habe übrigens am Samstag Abend die Damentoilette für die Nacht abgeschloßen, damit am Sonntag morgen sofort eine saubere Toilette vorhanden ist. Unsere Toilettenfrau hatte erst um 10:00 Uhr Dienst. Ich hatte halt gedacht das sich für die Nacht vieleicht Männlein und Weiblein die Herrentoilette teilen. (war ein fehler von mir und kommt nicht mehr vor…VERSPROCHEN)
Ansonsten mein dank an alle die mitgewirkt haben, und wir freuen uns aufs nächste Jahr in Offenbach.
Pierre Dammer Marktleiter Offenbacher Mittelaltermarkt

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 19. Aug. 2002 20:51 Uhr Helmut Frölich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Helmut Frölich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Danke,danke,danke, Part 2

Ich möchte an dieser Stelle noch einen großen Dank los werden und zwar an unsere Sanimädels und -buben.
Leute, was hätten wir ohne Eure Insel der Zivilisation nur gemacht? Ihr hattet morgens schon dieses gar köstliche Heissgetränk aus fernen Landen für jeden bereit, der es brauchte. Wer weiß, wieviel Leben Ihr damit gerettet habt.
Meins auf jeden Fall.
Eure Präsenz auf dem Markt war echt toll.
Vielen Dank nochmal und bleibt gesund bis nächstes Jahr.
Mit herzlichem Pilgergruß, der Zunderpilger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 19. Aug. 2002 21:29 Uhr Kerstin Kremer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kerstin Kremer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Jeder Zeit wieder :-)) !!!!!!!

Seyd alle gegrüßet,
sodele nach dem unser 1. Offenbach leider schon wieder vorüber ist, kann man nur sagen “Es war einfach super genial !” Wo hat man schon einen Veranstalter, der jeden Abend fragen kommt, ob alles in Ordnung ist, der immer ein offenes Ohr hat und und.. Der Lagerplatz war spitze, für die “Killermücken” (wir sehen aus..) konnte niemand was, das Klohäuschen war direkt neben an, die Händlerauswahl war echt gelungen, endlich Mal wieder ein Markt zum einkaufen… :-))Die Stimmung auf dem Markt und in den Lagern war genial und vor allem gab es viel Interaktion unter den einzelnen Gruppen, das hat man auch selten..!! Also wir werden auf jeden Fall wieder kommen, wenn wir dürfen.. Viele Grüße an Pierre,Helmut alle von Les Voyageurs die diesen Markt ermöglicht haben, die Rosenkrieger (es war wunderschön), Chris und Mel (Vielen Danke für`s mit Abbauen),Auge (Wo bist Du abgebliben ?),die Feuerspucker (Markus wird nächstes Jahr gerne wieder mit spucken,es war toll!),die Sanis (Vielen Dank, Ihr ward Spitze),Bodo und Hexe (Danke für`s zu hören), den Lampenbauer aus Sachsen und Alle die uns kennen und mögen…
Marius & Talena von “Laetas Conviva”

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 20. Aug. 2002 00:23 Uhr Christoph Gellhaus  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Christoph Gellhaus eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mein Senf

Mein Senf,
nun ich war in diesem Jahr das zweiten mal in Offenbach. Und habe alle Einträge sorglältig gelesen. Soll mir ja nach diesem Eintrag keiner Vorwürfe machen. Gewundert habe ich mich alledings über die ausschließlich positiven Einträge.
Sicher es gab viele Verbesserungen zum Vorjahr.
Die Teilnehmenden Gruppen zum Beispiel haben sich sehr viel Mühe gegeben.
In diesem Jahr wurden auch keine Kartoffelgerichte und Schokobananen gereicht.
Durchaus keine Selbstverständlichkeit auf einem Markt.
Die Orga, inklusiv Abbau hat recht reibungslos geklappt.
Und dann noch ein Kompliment an die Bader, für ihre Engelsgedult. Aber dazu gleich mehr.
Entteuschend war zuerst mal das Bruchenballtunier.
Sorry Piere, war auch unsere Schuld, aber ich kann einige nicht mit Gewalt nach Offenbach mitschleppen.
Die Zweite Sache über die ich mich sehr geärgert habe ist das Baden. Das wir eine Termie Nachts um eins hatten war ja ok. Aber das selbst so ein Termin dan gestrichen wird, weil der Veranstalter meint, alle anderen Gruppen aus der Wanne treten zu müssen. Und das andere Gruppen froh sein sollen das sie überhaupt in den Zuber dürfen ist nicht so nett.
Ok, lieber Piere das ist eine Perönliche Sache, da hattest Du schon recht. Aber wenn man seine Leute nicht im Griff hat, dann nehme ich das auch persönlich. Zumindest eine Entschuldigung bei den betroffenen Gruppen wäre nicht schlecht gewesen.
Aber trotzdem noch mal schönen Dank an die Bader, welche die Wogen geglättet haben.
In diesem Sinne, wünsche ich eine gute Nacht
Gott zum Gruße
Christoph Gellhaus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 20. Aug. 2002 09:20 Uhr Pierre Dammer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Pierre Dammer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Baden

Zum Thema Baden…. Ich hatte beim Bader auf wunsch meiner Gruppe die Zuber bereits vor dem Markt bestellt. Und zwar für die Zeit von 23:00 Uhr bis 02:00 Nachts. Das war mit dem Bader im Vorfeld so vereinbart. Später haben wir sogar auf einen der Zuber verzichtet, weil es noch andere Interssenten gab. Wenn das alos nicht geklappt hat liegt das in er Therminvergabe des Baders. Sorry aber wenn man Tagsüber einen Markt organieseren tut hat man halt nur Nachts Zeit mal ein wenig zu entspannen.
Nichts für ungut.
Pierre
Pierre Dammer Marktleiter Offenbacher Mittelaltermarkt

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 20. Aug. 2002 10:32 Uhr Andreas Gellhaus  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Gellhaus eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Reinlichkeit tut gut

jetzt war ich schon mal da, dann kann ich auch was dazu schreiben.
Ich denke fürs Publikum war es eine gelungene Veranstaltung und dafür war sie ja auch da. Alles in allem hat die Orga auch gut geklappt. Anreise und Abbau liefen nahezu perfekt.
Wir können allerdings nur von Glück reden, dass wir NICHT mit der angekündigten Menge an Leuten (Zelten) angerückt sind, weil dafür wäre nun wirklich kein Platz mehr gewesen.
So haben wir uns halt in eine Ecke gequetscht und uns ein gemütliches Heim gebaut. In Sachen Toiletten ist glaube ich alles gesagt worden.
@Pierre
Aber auch ich hab da etwas zu der Zuber Aktion zu sagen, laut Aussage des Baders hatte er es nicht so verstanden das Ihr den Zuber die ganze Nacht wolltet aber Missverständnisse können passieren. Es kommt eigentlich nur darauf an wie man damit umgeht und was sich eure “Jungen Leute” da geleistet haben war nicht die feine Englische Art.
Wenn ich nachts zu Zuber komme und mir dann Dumme Sprüche “Wenn Ihr glück habt sind wir in drei Stunden hier raus *kicher*” anhören muss, frag ich mich echt was das soll. Ich war als Dein Gast auf Deiner Veranstaltung. Ich hab da keinen Cent für gesehen (will ich auch gar nicht). Zum Ambiente und zur Unterhaltung der Besucher haben wir mit Sicherheit auch beigetragen. Also denke ich kann ich auch verlangen als Gast behandelt zu werden. Man hätte sich mit Sicherheit einigen können, aber es war scheinbar wichtiger seinen Status als Veranstalter, ich darf das, auszuspielen.
Ok, es ist dein Sandkasten und Du bestimmst die Regeln aber ich gehe in Zukunft doch lieber mit andern Kindern spielen.
tschö
Andreas
www.volkelin.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 20. Aug. 2002 12:50 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Terminliches

Moin!
Da sich ja mit Pierre Dammer auch mal ein Veranstalter meldet, was im TV nicht so häufig passiert erlaube ich mir die Frage: Tut es Not, das der Offenbacher Markt zeitgleich zum Kaiserslauterer Markt stattfindet? Ich war vor zwei Jahren auf beiden Märkten und beide haben mir gefallen und es ist schade das jetzt eine Teilnahme nur an einem Markt möglich ist.
Okay, war für mich dieses Jahr sowieso egal, da ich arbeiten musste, aber vielleicht geht es auch anderen Leuten so.
gruß, uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 20. Aug. 2002 13:37 Uhr Pierre Dammer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Pierre Dammer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Zuber die dritte...

Nochmal Zuber…
Also da ich weisgott auch andere Aufgaben habe als mich um die Leute im Zuber zu kümmern ist die Aktion Zuberbesetzung leicht an mir vorbeigegangen. Ich bin nicht verantwortlich für Leute die im Zuber sitzen, geschweige den was diese Leute sagen. Wenn die Leute zu meinem Verein gehören und dort den Larry raushängen lassen, dafür kann ich nun wiklich nix. Ich bin nicht der Leute Kindermädchen. Und alle haben gewust wo ich zu finden bin um mir vielleicht einen Tip zu geben das sich einer meiner Leute daneben benimmt. Aber bei mir war keiner.Ausserdem seit Ihr doch auch nicht auf den Mund gefallen. Ich war übrigens auch während des ganzen Marktes nicht einmal im Zuber. Mein Part beschrenkte sich darauf den Zuber zu resevieren..sonst nichts. Der Bader ist im übrigen einer von vielen Ständen auf dem Markt genauso wie die Tavernen, aber da hat sich auch noch keiner bei mir beschwert das er keinen Sitzplatz bekommen hat.
Zu Kaiserslautern…
Wir Veranstalten dem Offenbacher Mittelaltermarkt seit je her am 3 Augustwochenende. Für die Therminüberschneidung können wir also nix.
Pierre Dammer Marktleiter Offenbacher Mittelaltermarkt

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 20. Aug. 2002 14:13 Uhr Andreas Gellhaus  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Gellhaus eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ok zum Teil dein Treffer

@Pierre
Ok Du kannst natürlich nicht für jeden Kindermädchen spielen das sehe ich ein. Aber Leute die den ganzen Tag mit dem Plastikkärtchen um den Hals herbumlaufen sind für mich Orga (Teil meiner Gastgeber) und sollten sich auch dem entsprechend benehmen. Eventuell hat von denen ja mal jemand Lust sich dazu zu Wort zu melden.
Nett gefragt hat man schon, hatte aber nicht den erhofften Effekt. Selbst ein Haufen Leute nur im Handtuch war wohl nicht sehr beeindruckend.
Das Argument mit der Taverne darf ich jetzt doch mal als reichlich unsachlich bezeichnen, übrigens war es dort kein Problem, wenn man nett gefragt hat war immer noch etwas Platz auf den Bänken ;-)
Das dort auch Reserviert werden musste ist aber irgendwie an mir vorbeigegangen.
Ok jetzt war ich auch unsachlich.
Also noch mal danke für die Einladung und die Organtätigkeit und ich hoffe es meldet sich jemand von den Betroffenen.
tschö
Andreas
www.volkelin.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 20. Aug. 2002 14:20 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Verstehe ich das jetzt richtig...

… es gibt an dem Markt nicht mehr auszusetzen als den Streit um Wasserrechte?
Dann muß er ja ansonsten perfekt gewesen sein.
Gruß
Hilmar

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 20. Aug. 2002 18:20 Uhr Helmut Frölich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Helmut Frölich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Zuber und kein Ende????????

Muß Hilmar vollkommen rechtgeben:
da der einzige Kritikpunkt an unserem Markt die nächtliche “Aktion” im Zuber war, muß der restliche Markt superphänomenal gewesen sein.
WAR ER AUCH!
Mein Gott, wenn ein paar vom Nachwuchs, die nach einem heissen, staubigen Tag, an dem sie von Pierre und mir gnadenlos von einem Ende des Marktes zum anderen Ende des Marktes gejagt wurden, sich im Zuber vergnügen, der im Vorfeld für 3 (in Worten drei) Stunden gebucht war und sich dann vielleicht etwas daneben benommen haben, Jesus, Leute, wart ihr nie jung? Habt ihr nie mal die Sau rausgelassen?
Pierre und ich hatten uns den ganzen Tag auf das Zubern mit unseren Familien gefreut und im letzten Moment holte ausgerechnet Pierre die Verantwortung ein. Ich hatte das Glück, mich wenigstens eine halbe Stunde zu suhlen.
Wollen wir nicht die Kirche im Dorf lassen und konstruktive Kritik äußern, die uns alle weiter bringt?
Wie wäre es mit Dingen, die euch allen negativ aufgefallen sind, die wir im nächsten abstellen können, oder besser machen.
VORSICHT, SATIRE!!!!!!!!!!!!!!!!
Einen Vorschlag habe ich schon: Jede Gruppe, die Wert darauf legt, bringt sich einen eigenen Zuber mit. Auf Wunsch leiht uns das Bundeswehrdepot in Heusenstamm bestimmt gerne für zwei Tage etwas Nato-Draht, zum Sichern der Privatsphäre.
SATIRE ENDE.
Freuen wir uns doch, daß wir das große Glück hatten, gemeinsam bei herrlichem Wetter, mit lieben Freunden unser Hobby leben und erleben durften.
Und das ist ja wohl die Hauptsache, oder?
Mit herzlichem Pilgergruß, der Zunderpilger

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 20. Aug. 2002 19:36 Uhr Nicole   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Eine der "Zuberstörer"

Zu Anfang erst einmal ein dickes Lob an alle Mitwirkenden. Die Zusammenarbeit hat ja super geklappt! Auch wenn ich eine derjenigen war, die von der Orga (Pierre und Helmut) herumgescheucht wurde (die Walkie-Talkies waren nicht immer zu gebrauchen, woraufhin u.a. ich ein “Berittener Bote” war), und so leider nicht sehr viel von unseren Besuchern sah, muß ich mich bei allen bedanken, für euer Verständnis und euer vorrausgegangenes Lob.
Trotz Hitze (Mücken schwirren nicht gerne in der Sonne herum ;-) ), Streß und wechselnde Dienste hat alles irrsinnigen Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf nächstes Jahr!
Nun zum eigentlichen Grund: ich war eine der Badenden am Samstag Abend, ich kam zwar erst später dazu (ca. um viertel vor 12Uhr), aber nur mit Badetüchern bekleidete Menschen, die lauthals Badevorderungen stellten, sind mir wohl entgangen.
Ich habe mitbekommen, daß Pierre das komplette Badehaus (zwei Bottiche!) für den Zeitraum zwischen 11 und 2Uhr Nachts reservierte. Demensprechend haben wir uns auch breitgemacht. Aufgrund vergangener schlechter Erfahrungen, die mit Päärchen und kleinen Eiweißpartikeln zusammenhängen ;-) lasse ich persönlich niemanden “Fremden” rein, wenn wir reserviert haben. AUßER: der Bader sagt es!
Als der Bader uns dann höflich aufforderte, den Zuber zu verlassen, weil die nächste Gruppe warte, bin ich raus und hab mir Info von meinem großen Vorsitzenden geholt.
(An dieser Stelle ein dickes Lob und ganz viel Sorry an den Bader, den ich ja richtig getrietzt habe, mit dem warmen Wasser! Danke für die riesige Geduld, die du uns entgegenbrachtest!)
Vielleicht war es ein Mißverständnis zwischen den beiden (Pierre und Bader), vielleicht hat auch einer von uns eine patzige Antwort ausgestoßen, aber alles unserem Pierre anzuhängen, er habe uns nicht in der Gewalt, finde ich übertrieben. Leute, wenn ihr Probleme habt, macht den Mund auf und redet! Ich glaube, daß ich da für alle aus dem Verein sprechen kann: sobald es ein Problem gibt, sollte man darüber reden! Und wir hören zu. Sich aber an den Streit von Sandförmchen in einem Sandkasten zu verbeißen, ist meines Erachtens zu viel!
Ohne Streit, Mißmut und böser Gemüter hätte man versuchen können, dieses Mißverständnis auszuschalten. Als ich es als solches erkannte, habe ich mich schlau gemacht. Ihr könnt es doch auch!
Trotzdem, und auch um niemanden jetzt entgültig zu vergraulen, bitte ich um Entschuldigung für das Verhalten einiger Weniger. Ich denke, ich werde es bei der nächsten Sitzung zur Diskusion stellen, weil es mich interressiert, wer unsere Gäste so unsittlich behandelte.
Desweiteren freue ich mich riiiieesig, daß es sonst nichts zu Meckern gab, denn alle geilen sich an dieser Sache auf! lol ha, ha!
Nix für ungut, können ja das nächste mal zusammen zubern! (haltet euch aber zurück mit den Eiweißpartikeln, Männer!)
Mit herzlichem Pilgergruß, die Tochter des Zunderpilgers

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #22 vom 20. Aug. 2002 19:53 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Diverses...

OK, lassen wir die Zuberdiskussion mal außen vor.
Ich sammel hier mal ein paar Eindrücke, die unter anderem auch von ‘normalen’ Besuchern kamen:
Absperrungen:
Das ein kostenpflichtiger Markt abgesperrt werden muß, ist klar.
Aber die Bauzäune und das rotweiße Flatterband (*sic*) waren an vielen Stellen doch störend.
Platzaufteilung/Toiletten:
Punkt Damenklo ist durch.
Was aber nicht so toll war, war der Durchgang vom Lager zum Markt. Tagsüber schon schwer zu finden, war der Weg abends schon eine echte Herausforderung.
Zu eng und vollkommen finster.
Stände:
Viele altbekannte, wenige gut neue (z.b. Reenactors) dafür kam es mir aber so vor, als hätte der Anteil des unpassenden Kitsches zugenommen. Ein Stand mit reinen Indienkleidern, ein Flammkuchenstand mit den Köchen im Tarnfleckshorts und Metalshirt etc… Das gibts anderswo auch, aber ich habe das Gefühl, der Anteil ist gestiegen. Die Stände mit guter Ausrüstung für Aktive ließen sich fast an einer Hand abzählen.
Toll fand ich den Teil beim Schmied, der intressierten Besuchern Feuerstein und Zunder erklärte.
Alles in allem Standartlevel.
Gruß Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #23 vom 21. Aug. 2002 09:35 Uhr Martin Baute   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Besuchermund tut Wahrheit kund...

Ja, da fällt mir noch etwas ein: Wir standen nach dem Durchgang zu den Lagern gleich rechts, und sind so etwa fünf Dutzend Mal nach den Toiletten gefragt worden. Zwar zeigte auf dem Markt ein Schild “Toiletten” Richtung Durchgang, aber bei den Lagern angekommen, gab es kein weiteres Schild mehr.
Uns hat’s nicht wirklich gestört, aber wir waren halt nicht immer da, um “hinten links” zu antworten. Ein Schild mehr hätt’s wohl getan.
Noch etwas aus Besuchermund: Die einen fragten, “gibt’s hier noch Stände?”, und sind nach unserer Verneinung meist direkt wieder zurückgegangen. Die anderen merkten an, daß ihnen der Markt etwas zu kommerziell geworden sei und die Stimmung etwas fehlte.
In dem Zusammenhang - zu beißen gab es reichlich, in breiter Auswahl, und ganz ohne Ritterwurst mit Pommes, soweit ich sehen konnte. (Hab’s nur zweimal über den Markt geschafft.) Allerdings waren es doch arg viele Angebotstafeln - damit meine ich nicht die Holzschilder an den Ständen selbst, sondern diese typischen Langnese-Aufstelltafeln “Gemüsereis nur 4,- -”. War nicht so toll, müssen die sein?
Für die Klamotten der Beschicker hatte ich kein Auge; aber BW-Flecktarn und T-Shirt? Wenn das stimmt, sollte man den Herrn mal auf die Finger klopfen.
Positiv fand ich, daß die Freßbuden, Tavernen und Handwerker jeweils für sich standen. Wenn jetzt noch der Touri-Kram (Holzspielzeug und Papphelme für die Kinder) etwas vom “ernsten” Handwerk / Handel (Drechsler, Reenactors…) abrücken würde - Detailverbesserungen am Gesamtbild, die aus einem tollen Markt etwas noch besseres machen würde.
Das die Schaukämpfer im Wald trainierten… war das geplant? Teilweise trieben sich ein halbes Dutzend Trainierende und etwa viermal soviele Touris im Unterholz rum…
Martin von Verlo, Simulacrum Historiae

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #24 vom 21. Aug. 2002 09:50 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Zum Essen nochmal...

Ein DING, das mir diese Saison zum ersten Mal aufgefallen ist, und seitdem verfolgt:
Was zum Henker hat die mobile Nordseebude auf einem MA-Markt zu suchen ? Das war jetzt nicht nur in Rumpenheim so, aber dieser Stand bemüht sich nichtmal, auch nur im geringsten Ansatz irgendwie nach MA auszusehen….
Frittierte Calamares, Fischbrötchen, und alles unter der Rotlichtwarmhaltelampe….
Das muß doch nicht….
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #25 vom 21. Aug. 2002 10:52 Uhr Martin Baute   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Nordsee?

Mir scheint, ich hab’ so einiges übersehen… macht vielleicht die ßbung, Störendes auszublenden… ;-)
Martin von Verlo, Simulacrum Historiae

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #26 vom 21. Aug. 2002 14:42 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nachtrag

Nordsee vom Angebot her, allerdings ohne das Aushängschild.
Ach, eins wollte ich noch loswerden:
Schön fand ich, daß alle Stände (bis auf einen) bis nach der Dämmerung geöffnet hatten.Noch schöner war, daß davon alle (wieder bis auf einen) nur Fackeln, laternen und Kerzen als Beleuchtung benutzten.
Das gab ein richtig heimeliges Bild.
Die Ausreißer mit Halonenschweinwerfern bitte in die Ecke zum Schämen.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #27 vom 21. Aug. 2002 16:46 Uhr Michael Frohnhöfer   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Doch, doch!

> Wir Veranstalten dem Offenbacher Mittelaltermarkt
> seit je her am 3 Augustwochenende. Für die
> Therminüberschneidung können wir also nix.“
Doch.
Ja, Pierre, ganz gewiss!
Der erste ”Legendäre Mittelaltermarkt“ wurde bereits 1997, als noch nicht an einen Offenbacher Markt zu denken war, am dritten Wochenende (15.-17.08.) im August veranstaltet. Wir waren ganz offensichtlich Vorbild für den damaligen ”Pennon“ e.V., nicht nur was die hundertprozentig abgekupferten Verträge, sondern auch die Auswahl der Teilnehmer angeht. - Was ich nicht anprangern möchte und nie getan habe, schmeichelt es uns doch und schadet niemandem wirklich.
A.D. 2000 haben wir sogar wegen Offenbach eine Ausnahme gemacht, denn bis dahin fand Offenbach stets ein Wochenende später statt und wir wollten uns ja gegenseitig besuchen. Ich denke, mit dieser freiwilligen Ausnahme haben wir mehr als guten Willen gezeigt, da wir dadurch mit Angelbachtal zeitgleich waren. Unsere terminliche Gesetzmäßigkeit haben wir aber seit 1997 niemals verändert.
Bei einem größeren Treffen mit gut 30 Anwesenden verschiedener Vereine und Gruppen habe ich Dich, Pierre, A.D. 2000 vor allen, die da waren, darum gebeten, Dich mit uns in Verbindung zu setzen, um die Terminierung zum Vorteile aller zu regeln. Ich denke, DIE LEGENDE e.V. braucht als Veranstalter keine Bedenken zu haben, zuwenig Teilnehmer oder Besucher abzubekommen, immerhin waren es wohl wieder knapp 30.000 dieses Jahr, aber für viele Händler und Handwerker, die keine zwei Stände besitzen, heißt es damit auf Offenbach zu verzichten, was ein Markt weniger im Jahr ist. Einige Teilnehmer bestreiten ihre Existenz mit ihren Marktbesuchen und auch daran sollte man wirklich denken.
Aus dieser Sicht heraus hatte ich auf Einsicht und ein Gespräch gehofft. Aber Du hast Dich ja leider nicht gemeldet. Stattdessen hast Du direkt nach Ende des letztjährigen Marktes gleich schon Verträge für´s nächste Jahr raus gegeben, um den Termin ja nur auf jeden Fall zu ”retten".
Ich habe Dir, Pierre, daraufhin eine böse E-Mail geschrieben, da wir lange Zeit wunderbar miteinander ausgekommen sind, als Vereine und Veranstalter doch zusammenhalten sollten und ich Dein Verhalten (nicht alleine) einfach als eine Frechheit empfand. Das war mit Sicherheit damals sehr angemessen und gerechtfertigt, ich sehe es nun aber nicht mehr als sinnvoll an, dass wir unsinniger Weise in Fehde liegen. Wir hatten einen sehr erfolgreichen Markt in Kaiserslautern und ich möchte deshalb hier noch mal öffentlich auch für alle Besucher, die sich entscheiden mussten, unser Bedauern kund tun, dass diese Gleichzeitigkeit entstanden ist.
Und ich möchte Dir, Pierre, hiermit ebenfalls in aller ßffentlichkeit anbieten, noch mal in Frieden darüber zu reden, ob wir Besucher und Teilnehmer nicht an zwei unabhängigen Terminen nacheinander besser zufrieden stellen können als bisher.
Sollte dies nicht möglich sein, wäre das sehr schade, aber kein Beinbruch für uns. Man kann trotzdem miteinander leben. Auf jeden Fall sollten wir uns mal wieder treffen und in Ruhe darüber bei einem Bierchen reden. - So ein Marktfriede kann nachwirken und macht einen ganz handzahm. ;-)
Außerdem hätte ich da nach dem spektakulären Bruchenball-Turnier bei uns einige Vorschläge auch dazu, wenn´s recht wäre.
Der Marktfriede sei mit uns allen!
Gehabt Euch wohl,
Michael Frohnhöfer
Burgvogt der LEGENDE e.V.
www.DieLegende.de
Info@DieLegende.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #28 vom 22. Aug. 2002 01:04 Uhr Alexander Melis  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Melis eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht KL vs. OF????

Blödsinn!!!
MICHA, PIERRE!!!!
rauft euch zusammen!
Wer die älteren Rechte hat, ist doch egal. Ich denke Michas Argument über die Terminnot der Beschicker und Gruppen, ganz zu schweigen vom Bruchenball, sind nicht ohne.
Für alle wäre es doch schöner Kaiserslautern UND Offenbach zu erleben.
Gruß
Alex Melis
Das Rudel e.V.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #29 vom 22. Aug. 2002 03:02 Uhr Uli Gasper  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uli Gasper eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Richtig!

Moin!
Auch wenn ich im selben Verein bin wie Alex- Er hat recht. Ich hätte gerne beide Märkte.
Wenn ich Zeit hab (grummel)
gruß, uli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #30 vom 24. Aug. 2002 11:32 Uhr Alexander Burger   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Recht ham se !

Also wäre echt schön, wenn die Märkte KL und Offenbach nicht mehr am gleichen Wochenende stattfinden würden.
Denn in Offenabch kann man so schön “mit dem LKW versinken”. Jetzt aber mal im Ernst. Ich gehe davon aus, dass es für beide Märkte, auch finanziell, interessant sein dürfte, wenn dieser ewige Streit sich legen würde. Ich kann nur hoffen, dass du auch mal, lieber Pierre, auf andere zugehen kannst und mit Michael reden wirst.
Gerade wir, die wir seit dem ersten MA-Markt in Offenbach UND Kaiserslautern teilnehmen, haben natürlich schon ein Interesse daran wieder auf BEIDE Märkte mit Lager zu kommen.
Grüsse von den Raugrafen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne