Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Maßeinheiten

Einträge 1 bis 17 (von insgesamt 17 Einträgen)
Eintrag #1 vom 13. Jan. 2005 17:33 Uhr Marlene Klaus  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marlene Klaus eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten und Medizinisches

Ihr lieben Fachleute in der Taverne, ich brauche euch.
Für Recherchezwecke müsste ich zwei unterschiedliche Sachen wissen.
1. Weiß jemand, wieviel die Maßangabe
–> 1 Malter 4 Simere Korn ist? (Mussten die Bauern als Fronabgabe leisten; etwa Mitte 16.Jh.)
2. Thema Krankheit: Gibt es Hexen, Heilerinnen oder medizinhistorisch sich auskennende Leute unter euch, die mir sagen können, wie man –> Leberzirrhose im Zeitraum zw. 1560 - 1590 behandelte? [Kräuter (welche), Wickel]? Und woran man die Krankheit erkannte?
Es wäre ganz prima, Antwort zu bekommen.
Vorab ein herzliches Dankeschön
Marlene Klaus
Marlene Klaus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 14. Jan. 2005 08:12 Uhr Dirk Jerusalem  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dirk Jerusalem eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Hallo Marlene,
da ist dann aber nicht nur der Zeitrahmen interessant sondern auch die Region, und die oft sehr genau denn diese Maße waren oft regional sehr verschieden, zumal bei solchen Hohlmaßen.
mein Buchtipp dazu wäre:
Ursula Huggle, Norbert Ohler: "Maße, Gewichte und Münzen-, Konkordia Verlag 1998
Insbesondere zum südwestlichen Raum findet sich dort recht viel, kanns aber nicht garantieren, ob Du genau das dort finden wirst. Habe es leider selber nicht vorliegen. Probiers am besten über ne Bib Deiner Wahl.
Gruß,
Terricus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 28. Jan. 2005 01:04 Uhr Kerstin Schmitt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kerstin Schmitt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Kann nur für den Kreis Mayen-Koblenz sprich Mayen Andernacher Malterwährung sprechen. Hier fasste der Simmer rund 25 Liter; 8 Simmer Hafer = 1 Malter =200Liter = 2 Zentner, da 1 HL Hafer durchschnittlich 50 Kg wiegt
Die kölnische Malterwährung setzte das Malter Weizen mit 360 Pfund, Roggen mit 320 Pfund, Gerste mit 270Pfund und Hafer mit 225Pfund fest.
kerstin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 28. Jan. 2005 09:04 Uhr Dirk Jerusalem  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dirk Jerusalem eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Hallo Kerstin,
danke für die Angaben, aber da fehlt leider die Angabe der Zeit … bite nicht als genörgel meinerseits interpretieren, aber sonst nützen die Angaben recht wenig.
Wenn Du noch die Quelle dazu angeben könntest wäre das auch fein.
Danke,
Terricus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 28. Jan. 2005 13:24 Uhr Kerstin Schmitt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kerstin Schmitt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Hallo Tericus,
die Angaben hab ich aus dem Buch “Heimat zwischen Rhein und Mosel” von Dr.Heinz Müller, herausgegeben vom Landkreis MAyen-Koblenz.
Hab nochmal den Artikel gelesen leider sind Zeitangaben nur bei Gewichten und Münzwesen vorhanden ansonsten heißt es dort pauschal “Heimische Maße und Gewichte aus alter Zeit”
Sorry, da war ich wohl ein bischen voreilig.
Aber wenn Du möchtest kann ich Dir die Seiten gerne scannen und per E-mail zukommen lassen.
Gruß
kerstin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 28. Jan. 2005 13:55 Uhr Hans-Christoph (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Hans-Christoph eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Im Bergischen Land und am Niederrhein gebräuchlich: der Gerresheimer Malter für Getreide (ca. 170 Liter). Zeit: spätestens ab 1292 (eher 1019).
Viele Maßeinheiten (aber später): home.arcor.de/maramut/02arc/st12mass.htm
Gericheim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 31. Jan. 2005 14:30 Uhr Marlene Klaus  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marlene Klaus eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Danke Kerstin und Danke Hans-Christoph!!
Es hilft mir schon weiter, nur ein Gefühl für die Menge / Maße zu bekommen. Obwohl so genau wie möglich natürlich am besten wäre. Meine Region: Rhein-Neckar-Kreis, damals, Ende 16.Jh. zur Kurpfalz gehörend.
Grüße euch alle herzlich
Marlene
Marlene Klaus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 01. Feb. 2005 22:05 Uhr Florian Gysin  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Florian Gysin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

>200Liter = 2 Zentner, da 1 HL Hafer
>durchschnittlich 50 Kg wiegt
Äh, wiegt ein HL Hafer nun 50 oder 100 Kg?
1 HL = 1 Hekto-Liter = 100 Liter
1 Zentner = 100 kg
MfG Irion

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 02. Feb. 2005 08:59 Uhr Ingo Ludwig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ingo Ludwig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

1 Zentner = 100 kg ?
Also das haber ich anders gelernt, 1 Zentner = 50 kg - oder war das “früher” anders?
Noch einen schönen Tag
Gruß, Ingo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 02. Feb. 2005 16:48 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Hallo zusammen,
bin gerade auf der Suche nach einem Schneidermaß um 1240…
Weiß jemand, wie damals die Maße zum Zuschneiden gemessen wurden?- Mit einem Holzstock geht es ja nun schlecht.
vielen Dank im voraus…
Engel-chen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 02. Feb. 2005 18:03 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Moin,
Wohl eine Schnur, wobei halt schlicht die Frage ist, wie genau notwendig das um 1240 war; der “Tailior” ob der teilweise körpernahen Schnitte kam ja erst später, jedenfalls so mir bekannt, auf.
Gruss, Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 02. Feb. 2005 19:13 Uhr Kerstin Schmitt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kerstin Schmitt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Hallo Ingo,
ich hab´s auch so gelernt, das 1 Zenter =50 kg sind, aber es war in der Tat so, daß im Mittelalter das Gewicht des Zentners in den einzelnen Gegenden zwischen ca.46 kg und ca.56 kg variierte. Dies bis das der Deutsche Zollverein 1840 den Zentner auf 50 kg festsetzte. Aber bei dem unteren Beispiel wurde mit dem heutigen Maß gearbeitet.
kerstin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 02. Feb. 2005 19:45 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Hallo,
das sollte man auch im 13. Jhd. nicht unterschätzen. Um beispielsweise eine Armkeule in das entsprechende Armloch einzupassen (oder umgekehrt)muß akribisch genau gemessen werden. Solche ßrmel haben die Kleider der hl. Klara und hl. Elisabeth.
Eine Schnur scheint mir dafür nahezu perfekt.
Bei gerade angesetzten ßrmel ist es naturlich wesentlich einfacher.
Gruß,
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 02. Feb. 2005 20:18 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Armkeule

Also ich habe dafür noch nie Maße gebraucht ;) Drauflegen, anzeichnen, zuschneiden.
Gruss, Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 02. Feb. 2005 22:59 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Maßeinheiten

Hallo Jens,
schön wenn man einen passenden Schnitt (- Schablone) hat den man auflegen kann. Anders siehts aus wenn man zuvor einen entwickeln muß, darauf bezog ich mich. Nicht jeder mag ein passendes Hemd zerschnippeln ;o)
Gruß,
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #16 vom 03. Feb. 2005 01:22 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Moin

Nunja, aber wenn man das öfters macht, und das sogar der Beruf ist, hat man das evtl. gehabt; ich jedenfalls habe keine und auch noch nie gebracht. Das ist natürlich auch spekulativ, aber wer das ein paar Jahre lang dauernd macht, braucht da wohl kein Maßband wie der Hobbyist heutzutage.
Eine Maßband-Lösung oder derartiges sind mir jedenfalls nicht bekannt, wohl aber Ellenstäbe und Teilstricke, wie sie mit dem in die Rathauswand geschlagenen Markierungen in Einklang gebracht wurden.
Gruss, Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 23. Apr. 2005 17:33 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Morgen in Hessen

Hallo!
Ich habe jetzt zwar für alle möglichen Zeiten und Gegenden rausfinden können, wieviel Fläche ein Morgen hatte, aber das, was mich eigentlich interessiert, weiß ich immer noch nicht: nämlich, wie groß ein Morgen in meinem Darstellungs(-zeit-)raum (um 1330, Bieger Mark (so ungefähr rund um Offenbach, noch ungefährer: bei Frankfurt/M. :-) ) war. Weiß das hier vielleicht jemand?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne