Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Material für Elfenbeinschnitzerei

Einträge 1 bis 12 (von insgesamt 12 Einträgen)
Avatar
Eintrag #1 vom 27. Jun. 2000 18:09 Uhr Gunther E. Biernat  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Gunther E. Biernat eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Nein, natürlich gedenke ich nicht, erst einmal einen Elefanten zu erlegen, um nun in Elfenbein schnitzen zu können. Aber genau das ist die Frage: Was gibt es an vernünftigen Alternativen? So hat z.B. der Faksimileverlag Luzern bei der Reproduktion des Lorscher Evangeliars für den Einband, der aus Elfenbein bestand, eine Kustharzmasse verwendet, die nach dem Aushärten nur noch bei SEHR eingehender Untersuchung von echtem Elfenbein zu unterscheiden ist. Zugegeben, ich habe es nicht versucht, ich habe aber so meine Zweifel, daß der Verlag mir auf Anfrage die Rezeptur hierfür mitteilen würde… Daher also die Frage: Welche Kuntharzprodukte oder anderen Materialien sehen wie Elfenbein aus, sind aber “ökologisch unbedenklich” Gibt es bereits fertige Plättchen oder ähnliches zu kaufen oder kommt man um das Selbergießen nicht herum? Hat jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet und kann mir weiterhelfen?
Gunther Markgraf von Bärennoth Admin ´Tempus vivit!´

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 27. Jun. 2000 23:08 Uhr Lutz Schmidt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Lutz Schmidt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi Gunther, Wenns nicht so ganz so Teuer werden soll, verwende doch einfach Knochen, das sieht auf den ersten Blick täuschend ähnlich aus und es ist natürlich und ist vom Material her mehr “A” als Plaste! Wenn du Connections zu einem Klavierbauer hast frag mal nach alten Tasten, Die sind aus Elfenbein und sind manchmal zu haben! Grüße
Lutz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 28. Jun. 2000 00:25 Uhr Kai (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Kai eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Falls alles nichts bringt, hol Dir Mammutelfenbein aus der ehemaligen UdSSR. Ich habe auf der letzten “Jagd & Hund”-Messe in Dortmund, sowie auf der dortigen Waffenbörse einen Stand gesehen, der Auftragsarbeiten entgegen nahm. Pax, Kai

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 28. Jun. 2000 02:01 Uhr Matthias Doettlaff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Doettlaff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Gunther! Knochen ist von der Optik und den Schnitzeigenschaften am nächsten dran. Kein Wunder eigentlich… Echtes Elfenbein ist seit 1999 in begrenzter Menge wieder für den Handel zugelassen. Devisenmangel und überquellende Lager der Wildhüter (konfiszierte Wildererbestände) haben die afrikanischen Staaten die Erlaubnis gebracht, diese Bestände zu verkaufen. Es bleibt aber durch die begrenzte Menge sehr teuer, so ab 10,- Mark aufwärts pro Gramm. Mammutelfenbein gibt es für etwa die Hälfte. Beides ist über Mineraliengroßhändler bekommbar, bzw jene können Dir Adressen von Händlern verschaffen. Soweit ich weiß ist der Kunststoff, der für die Buchdeckelrepliken des Lorscher Evangeliars verwendet wurde in der Grundfarbe schneeweiß und wurde mit spezieller Farbe erst auf elfenbeinfarbig getrimmt. Ob der so toll zu beschnitzen ist und dann wie Elfenbein aussieht, wage ich zu bezweifeln… Andererseits: Ich bekomme auf Märkten auch schon mal gefragt, ob die denn im Mittelalter schon Plastik hatten, wenn ich da so sitze und schnitze. Da muß man dem einfältigeren Publikum schonmal einen vollständigen Knochen Zeigen, was dann auch dankbar mit “Iiiih!” kommentiert wird… Grußvoll, Matthias Topasius

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 28. Jun. 2000 09:07 Uhr Dirk Jerusalem  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dirk Jerusalem eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Gunther, ansonsten gibt es als nachwachsende Alternative zum Elfenbein die Stein-Nuss, ist vermutlich auch über Mineraliengroßhändler zu beziehen. Ich kann da vermutlich für Adressen sorgen. Ist von den Materialeigenschaften sehr Elfenbeinähnlich. Was die allerdings kostet, bin ich momentan nicht im Bilde, lässt sich aber bei Bedarf rausfinden. Knochen sind übrigens in der Regel weicher als Elfenbein durch das normalerweise schnellere Wachstum. Mit Knochen anzufangen dürfte also einfacher sein. Ansonsten kann man manchmal auch günstig an alte Billard- Kugeln kommen, die auch aus Elfenbein waren. Elfenbein aus Afrika mit Export/Importerlaubnis stammt übrigens nicht nur aus Ex-Wildererbestand sondern die Wildhüter müssen den Elefantenbestand ebenfalls konstant halten, da sich die Elefanten in den Parks sehr gut vermehren. Ob es Elfenbeinimitat aus Kunststoff auf dem Markt gibt, weiss ich momentan nicht. Imitate für Koralle, Lapis lazuli und Türkis gibts allerdings schon seit Jahren in großen Mengen (igitt!) Allerdings ist davon auszugehen, dass ein heiss zusammengepresster Kunststoff (so würde wohl der Herstellungsprozess aussehen) sehr schlecht zu Schnitzen ist.
Gruss, Derigh von Jerusalem

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 28. Jun. 2000 13:02 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin zusammen, afaik wird Steinnuß von Agil angeboten - Preis müßte ich zuhause noch mal nachsehen. Bis denn Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 03. Jul. 2000 19:46 Uhr Arno Eckhardt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Arno Eckhardt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Ihr… Kunstelfenbein gibt es in den verschiedensten Abmessungen fertig zu kaufen. Es handelt sich dabei um einen sehr harten Kunststoff, der eine Art Maserung, ähnlich dem Elfenbein. aufweist.Das Aussehen ist in jedem Fall echt super und sehr nah am Original. Kontaktadresse:www.uilleann-pipes.de, das ist Andreas Rogge, seines Zeichens Sackpfeifenmacher in Tübingen. Er hat dieses Material vorrätig und ist sicher auch bereit, es zu Verkaufen. Im ßbrigen haben einige Instrumentenbauer auch noch Restbestände an echtem Material in Form von Billardkugeln o.ß. auf Lager. Nachfragen lohnt sich!
Gruß, Arno Eckhardt, “Traumschmied”

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 28. Aug. 2000 23:51 Uhr Uwe Doms  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Uwe Doms eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

es sind mir schon einige original-“Elfenbeinschnitzereien” aus Rindsknochen untergekommen, war wohl schon unseren altvorderen zu meist zu teuer, das olifantenzähnchen. Mammutelfenbein wurde meines wissens bereits in vorgeschichtlicher zeit hierzuland verwendet, heute legal erhältlich, aber s..teuer.
Gruß, Moses der Köhler

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 29. Aug. 2000 12:07 Uhr Claas Kruhöfer   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallom Gunther, wenn es echtes Elfenbein sein soll erkundige dich mal bei Carambol - Billiard Clubs. Die alten und teilweise auch die neueren Kugelsets bestehen aus Elfenbein. Je nachdem wie Gut deine Kontakte dahin sind geben die vielleicht ein Set ab. Der grösste Vorteil an den Kugel ist, das die Dinger schone vorher Jahre eingelagert wurden bevor sie in Kugelform gebracht wurden. Das Material ist alos vollkommen ausgereift. schönen gruß Claas Kruhoefer
William de Granville | Furor Normannicus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 20. Okt. 2002 11:04 Uhr wilfried reichenbach   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Materialquelle

Material für Horn- und Knochenschnitzerei gibts bei der Fa. Philipp Löw in 64711 Erbach im Odenwald. Die können von Knochen über Horn bis Elfenbein alles liefern, sowohl als Rohware als auch Halbfertigprodukte (Platten etc).
Gruß gervase-ap-rhys,

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 27. Feb. 2003 10:38 Uhr Kreszentia Flauger  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kreszentia Flauger eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Vorlagen für Elfenbeinschmuck / Wiki

Hallo,
ich bin mir zimlich sicher, daß ich mal Abbildungen kleiner Anhänger aus Elfenbein / Bei gesehen habe, die von Wikingern getragen wurden (an Halskette bzw. Kette zwischen den Ovalfibeln). Ich finde das bloß nicht wieder. Es war irgendwas figürliches, ich glaube, ein kleines hockendes Tier (Greiftier?).
Nun hab ich kürzlich zwei Steinnüsse bei Agil gekauft und würde gern loslegen, mir fehlen aber Vorlagen. Kann mir jemand von Euch helfen und mir ein Bild oder einen Link mailen?
Ob ich es sonst wohl wagen kann, eine dieser Walküren nachzumachen und als Anhänger zu verwenden, die im Original aus Silber waren, ohne daß ich gelyncht werde? :-)
Viele Grüße
Swidgard

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 27. Feb. 2003 10:42 Uhr Kreszentia Flauger  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kreszentia Flauger eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Werkzeug / Bearbeitung von Steinnüssen / Geweih / Horn

Hallo,
mit was für Werkzeug kann ich die genannten Materialien gut beareiten? Was für ein Messer brauche ich und wie sieht es aus mit feilen und sägen, mit dem Messer geht die Bearbeitung so elend langsam.
Viele Grüße
Swidgard

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne