Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Material für Netze?

Einträge 1 bis 14 (von insgesamt 14 Einträgen)
Eintrag #1 vom 12. Jan. 2004 14:15 Uhr Axel Schmitt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Schmitt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht siehe oben

Tag,
Ich bin auf der suche nach Materialien für das Knüpfen von Netzen. Zum einen für den Zeitraum 1. Jahrhundert n.Chr (rechtsrheinisch germanisch) und zum zweiten 13. -14. Jhrt. Weiß jemand was man genommen hat, bzw. gibt es irgendwo Funde oder Belege?
Gruss,
Axel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 13. Jan. 2004 09:42 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Material

Hallo Axel,
Netzsenken, Haken etc. sind in verscheidenen Befunden vorhaben, Reste von Netzen seltener.
Jörg Nadler aus Schleswig befasst sich detailiert mit der Fischerei in der römischen Eisenzeit, dort werde ich nachfragen.
Wichtig ist neben dem Material auch die Verwendung und der Aufbau der Netze.
Wenn Du ein Möglichkeit hast am 15/16 Mai den Römer und Germanentage im Freilichtmuseum Oerlnghausen bei Bielefeld zu besuchen, könntest Du Dir einige Rekonstruktionen ansehen. Vermutlich werde ich auch wieder verzweifelt versuchen zu knüpfen ;-)
Sylvia
Projekte zur lebendigen Geschichte e.V. (i.G.)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 13. Jan. 2004 10:44 Uhr Axel Schmitt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Schmitt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Oerlinghausen

Ich hatte schon überlegt nach langen Jahren mal wieder hinzufahren. Mal sehen.
Mit welchen Materialien knüpfst Du denn?
Ich will mal sehen das ich erst mit kleineren Netzen zum transport von Tonkrügen anfange und später auf Fischernetze umsteige.
Gruss,
Axel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 13. Jan. 2004 12:57 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Vernetzt

Hallo Axel,
ich bin etwas Fisch-konditioniert, sorry.
Mein erste Versuch besteht (bzw. will wenn es fertig wird) aus gezwirntem Leinengarn. Das ist haltbar und stablil.
Mein Mann hat ein Netz aus Hanfgarn an seiner Forka (diese Stange an der der römische Soldart seine Habseligkeiten geschleppt hat). Normalerweise ist das Netz die Transportverpackung für das Kettenhemd, also richtig stabil.
Außer einem geknüpften Haarnetz aus Seide (?) kenne ich spontan keine Belege für Netze in denen keine Fische gelandet sind.
Sylvia
Projekte zur lebendigen Geschichte e.V. (i.G.)
PS.
Die (kleine) Römer und Germanen Veranstaltung geht erst ins 4. Jahr. Nicht mit dem großen Termin im September zu verwechseln!

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 13. Jan. 2004 13:33 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Netztaschen

In der Mac-Bibel sieht man gelegentlich solche Netztaschen: www.medievaltymes.com/courtyard/images/[…]/otm26ra[…]
Die Frage ist nun, wie waren die gemacht? Geknuepft oder Sprang?
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 14. Jan. 2004 09:50 Uhr Axel Schmitt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Schmitt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Geknüpft oder Sprang

@Claudia
Ich denke mal das Fischernetze auf jeden Fall geknüpft waren. Wenn bei Sprang ein Faden reißt löst sich ja gleich alles auf, oder verwechsel ich das gerade?
@Sylvia
An die Verwendung von Leinenzwirn hatte ich auch schon gedacht. Allerdings sties ich damit bei anderen auf Skepsis. Hast Du schon Erfahrungen gemacht, wie sich Leinen- und Hanfzwirn bei längeren Aufenthalten im Wasser verhalten?
Gruss
Axel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 14. Jan. 2004 10:02 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht kein Fischernetz

Ich bezog mich ausdruecklich nicht auf Fischernetze, sondern auf die Netztaschen, die gelegentlich in der Mac-Bibel vorkommen.
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 14. Jan. 2004 10:38 Uhr Claudia Henn  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia Henn eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Netze für den Transport

Ich habe neulich im “Hortus Deliciarum” von Herrad von Landsberg ein Bild entdeckt auf welchem ein Packpferd zu sehen ist dessen Packsattel mit zwei gefüllten Netzen beladen ist.
Diese Netze müssen doch sicher aus festeren Stricken hergestellt sein, vielleicht Hanfstricke.
Claudia Henn turba-delirantium.skyrocket.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 14. Jan. 2004 12:52 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Haltbar

Hallo Axel,
Jörg macht seine Netze mit verschiedenen Methoden haltbarer. Ein Fischernetz aus Naturfasern ist pflegeintensiv und muß richtig gelagert werden um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten.
Ich bin spontan nicht sicher welche Fasern außer Flachs oder Hanf noch in Betracht kommen, Lindenbast oder Nessel sind ebenfalls denkbar.
Es soll für die Niederungsburg Haus Meer bei Neuss Netze im Befund geben, ich besitze allerdings nur die kurze Vorabpublikation. Die Funde aktuell in Bonn untergebracht, nicht mehr in Krefeld. (Das wäre ein Recherche Anhaltspunkt für das 11./12. Jahrh.)
Claudia, ich würde spontan denken, daß das Netz geknüpft ist (sieht nach "Einkaufsnetz aus *g*).
Sylvia
Projekte zur lebendigen Geschichte e.V. (i.G)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 14. Jan. 2004 18:25 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Netztasche?

Ich fuerchte, es ist doch nix mit Netztasche. Ich hab grad mal ein bisschen gesucht und festgestellt, dass diese “Tasche” immer nur bei David und anderen Hirten dargestellt wird.
Und dann bin ich auf das hier gestossen: www.medievaltymes.com/courtyard/images/[…]/otm28va[…]
Das laesst mich glauben, dass die “Tasche” in Wirklichkeit eine vergroessert dargestellte Schleuder ist.
Schade eigentlich.
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 14. Jan. 2004 19:44 Uhr Klaus Ragen  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Klaus Ragen eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht geknüpft...

…würde ich mal voraussetzen.
Die Fische sollen ja in den Maschen hängen bleiben, also sollten diese nicht verschiebbar sein.
Grüße, Klaus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 16. Jan. 2004 15:55 Uhr Axel Schmitt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Schmitt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bast

Hallo Sylvia,
an Bast hatte ich auch schon gedacht. Andererseits, wo bekommt man den in größeren Mengen, ohne sich in Gartenbedarfsläden mit kleinen Bastbündeln eindeken zu müssen, oder selbst zahllosen Linden die Haut vom Stamm zu ziehen?
Gruss,
Axel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 16. Jan. 2004 21:05 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Netztasche

Hallo,
nach längerer Betrachtung des Mac-Bibel Bildes bin ich der Meinung das es sich dabei auch um eine abgesteppte Tasche handeln könnte. Mir scheint eine Netztasche in diesen Dimensionen etwas unpraktisch, alles was man in einer solch kleinen Tasche mit sich tragen könnte (Feuerzeug, Löffel, Kamm, etc.)kann durch die Maschen fallen oder sich verbändeln. Ausserdem denke ich das sich ein Netz nicht so Formstabil wie dargestellt verhält. Die angedeutete “Dunkelheit” in der Tasche spricht auch gegen ein Netz. Aber wie gesagt, alles nur Vermutung.
In London wurden Haarnetze (13. und 14. Jhd.) ergraben welche aus Seidengarn geknotet wurden.
Grüße
David,
familia ministerialis - Alltag um 1280
www.familia-ministerialis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 25. Jan. 2004 19:34 Uhr Axel Schmitt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Schmitt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Links

Hier ist zumindest mal was aus den Anfängen der Netzknüpferei. www.theiss.de/AiD/99-4/thema3.htm
Cool finde ich das es den Fischerknoten schon 8000 v.Chr. gab.
Gruss,
Axel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne