Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Neuling sucht Schnittmuster für alles

Einträge 1 bis 17 (von insgesamt 17 Einträgen)
Eintrag #1 vom 07. Nov. 2003 16:53 Uhr Julian Hefter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Julian Hefter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schnittmuster

Hallöchen!
Ich bin zienlich neu ind der Szene und hab zwar schon meine Kleidung mit Hilfe von ein paar experten zusammengestellt Materialien festgelegt usw. Jetzt fehlen mir nur noch Schnittmuster, Schnittmuster und nochmall Schnittmuster und nochmal Schnittmuster….
Den Handzettel hab ich schon gelesen aber Schnittmuster für Bruchek, Untergewand und Mantel(?)bräuchte ich immer noch.
Danke im Voraus.
Julian der Strohige

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 07. Nov. 2003 16:59 Uhr Ulrich Busse  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Busse eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht schnittmuster

na, dann aber auf zu www.gewandungen.de
;-)
Grüße von der Spree
Ulli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 07. Nov. 2003 17:59 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht There is a place, we call...

… Google

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 07. Nov. 2003 18:53 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Zeit?

Um Tips geben zu koennen, braeuchten wir wenigstens die Zeit, die Du darstellen willst.
“Suche Schnittmuster, gebt mir alles” kommt nicht so gut…
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 08. Nov. 2003 13:02 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Experten

Moin,
Um das meiner Vorredner zu unterstreichen, ohne genau zu wissen, was Du darstellen willst, d.h. wann und wo, dürfte das etwas schwierig sein, obwohl www.gewandungen.de grob für 1200-1400 einen ganz guten Einsteig bietet.
Was mich wundert, Du sagst “Experten” hätten Dir bereits geholfen, so weit, dass sie Dir sagen, wie Du vorgehen solltest, ging die Hilfe aber scheinbar nicht? Macht mich etwas misstrauisch; vlt. lohnt es sich, hier mal detailliert zu beschreiben was Dir geraten wurde, nicht dass es Experten Marke “Marktgruppe” waren.
Und schlussendlich kann ich schonmal einen Buchtip geben: “Medieval Tailor’s Assistant”, dürfte Dir, wenn Du im Zaitraum von 1200 bis 1500 eine Darstellung wählst, schonmal weiterhelfen.
So und nu mal raus mit der Sprache ;)
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 30. Nov. 2003 17:52 Uhr Julian Hefter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Sorry

Gaaaaaaaanz kurz zusammengefasst:
Zeit:Anfang 13tes
Stand:Bauer
Schnittmuster für:Gugel,Unterhemd,Kittel,Bruche,Beinlinge,Schuhe,evt.Umhang/Mantel
Experten:So´n TVler (siehe:Ausrüstung “Kleidung eines Bauernsohnes um 1200”…)
Ich hab gelesen, das Bauern keine Leder sondern Holzschuhe getragen hätten.Is da was trann?(Nasses Feld=Leder wird brüchig=Neue Schuhe=Teuer?)
Noch was:Hat jemand von euch Kontakt zur Freien Ritterschaft Gelnhausen?Einer von denen wollte mir Infos schicken.Hat dann aber nicht mehr geantwortet.
Ich hätte mir das alles Sparenkönnen weill ich mittlerweile alle Schnittmuster auf www.gewandung.de gefunden habe.Daanke schön!!!
Tschööö euer
Julian der Strohige

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 01. Dez. 2003 10:42 Uhr Ruth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ruth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht landsässische Fußbekleidung

Hallo,
Generell solltest Du Dir überlegen, ob Du einen Bauern oder eher einen Landsassen darstellen willst - je nach Region kann das ausstattungstechnisch deutliche Unterschiede ausmachen.
Zum Thema bäuerliche Fußbekleidung könntest Du mal in den Thread ‘Schuhwerk beim einfachen Volk’, oder in die diversen anderen Schuh- und Holzschuhthreads, oder aber hierhin schauen:
www.brandenburg1260.de/schuhwerk.pdf
Gruß,
Ruth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 03. Dez. 2003 15:39 Uhr Rene Pletscher   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Knappe

Seyd gegrüßt!
Wie war das denn bei Knappen? Was wurde von denen an Zivilkleidung überwiegend getragen (ca. 1150-1250)? Und wie sah das im Kampf aus? Waren die Knappen auch schwer gerüstet?
Für Informationen danke ich schon mal im Vorraus.
Gruß Stephan von Schartenberg

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 03. Dez. 2003 17:30 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Knappen

Hallo Rene,
Knappen sind Söhne adeliger Väter. Folglich kleiden sie sich auch so wie ihre Eltern. Mit allen möglichen Standesmerkmalen. ßber eine spezielle “Jugendkleidung” ist mir nichts bekannt. Vielleicht kann man ein sauber rasiertes Gesicht, als Synonym der Jugend, anstreben ;o) .
Auch ein Schapel wird gern von der wohlhabenden Jugend getragen.
Ansonsten im groben: leinene Unterkleidung (Bruche, Unterhemd), wollene Oberkleidung (Beinlinge, Cotta), lederne Schuhe (nat. wendegenäht).
Wenn du magst schau mal hier:
www.familia-ministerialis.de/Alltagsbekleidung.htm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 03. Dez. 2003 18:12 Uhr Julian Hefter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Danke

Danke Ruht ,
für deine Hilfsbereitschafft.Aber was ist ein Landsässiger?Und die Seite ist irgentwie leer.Kann das sein?
Danke trotzdem
Julian der Strohige

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 03. Dez. 2003 18:43 Uhr Claudia (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Claudia eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Technik

Julian, das ist keine Internet-Seite, das ist der download eines pdf-Files :-)
Lad’s mal fertig runter und guck es Dir an, ist sehr interessant.
Gruss, Claudia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 03. Dez. 2003 20:49 Uhr Rene Pletscher   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Danke!

Das ist ja schon mal ganz Hilfreich! Danke! Aber ich weiß nicht was ein Schapel ist. *grübel* Das hab ich vorher noch nie gehört. Könntest du mir das nochmal erklären???
Gruß René

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 04. Dez. 2003 08:30 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schapel

Ein Schapel ist ein Stirnreif, geferigt aus Bunt-oder Edelmetall, dünn, meisst leicht verziert.
Beispiel auf Fabian und Marie’s Seite:
www.hma-info.de/Bekleidung/Allgemein/Schmuck
Gruss, Esca

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 04. Dez. 2003 09:41 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht sicher?

Das 13. Jahrh. ist nicht unbedingt mein Schuh - aber ich bin mir nicht so sicher ob das Schapel ein Strinreif ais Metall ist. Wo kommt diese Annahme eigentlich her?
Könnte es sich nicht auch um eine textiles Material handeln, das mit Metallplaketten versehen ist?
Sylvia
Projekte zur lebendigen Geschichte n.e.V.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 04. Dez. 2003 09:53 Uhr Ruth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ruth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Landsassen und Kossäten

Hallo Julian,
Landsassen ist ein übergeordneter Begriff, der z.B. im Sachsenspiegel (DEM Rechtsbuch des 13. Jh.) auftaucht, und die ländliche Bevölkerung, also auch Landarbeiter, Hirten etc. umschreibt - nicht die ganze Landbevölkerung war Bauer.
Vielleicht hilft Dir diese kurze ßbersicht zu diesem Thema hier weiter, dort findet sich auch Literatur:
www.brandenburg1260.de/[…]/die_organisation_der_ma[…]
Ruth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 04. Dez. 2003 09:56 Uhr Ruth (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ruth eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schapel - Stirnreifen

Zum Thema Stirnreifen aus textilem Material:
Sylvias Einwand wird unterstützt durch die hochinteressanten Fundbeschreibungen in folgender Publikation (auf die ich durch Sylvia aufmerksam wurde, vielen Dank noch mal!):
Die Goldhauben und Textilien der hochmittelalterlichen Gräber von Villach-Judendorf. Ingeborg Petrascheck-Heim. In: Neues aus Alt-Villach 7, 1970, 57-190
Ruth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #17 vom 04. Dez. 2003 12:38 Uhr Sylvia Crumbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sylvia Crumbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht prima

Hallo Ruth,
gut, daß Du den Titel bei der Hand hast, ich komme zu Hause kaum an den Rechner.
Solche Platten (in dem Fall als Brakteaten bezeichnet) sind aktuell geworden. Quelle: Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Archäologie in Deutschland, Nachrichten zur Landesarchäologie.
Es handelt sich um einen Hortfund, die Plättchen werden als Kleiderbesatz beschrieben.
Sylvia
Projekte zur lebendigen Geschichte n.e.V.
www.folgari.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne