Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Plan für einen Schuppenpanzer

Einträge 1 bis 26 (von insgesamt 26 Einträgen)
Eintrag #1 vom 22. Mrz. 2009 15:11 Uhr Marc Vega  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marc Vega eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Plan für einen Schuppenpanzer

Guten Tag meine Herren und Damen, ich bin einige Zeit schon hier im Forum hergegeistert und habe mich umgelesen.
Gestoßen bin ich auf die Seite, da ich den Plan entwickelt habe mir selber eine Schuppenrüstung (Schuppenpanzer) herzustellen.
Ich will erstmal ein wenig ausschweifen:
Ich hab Mitte letzten Jahres angefangen zu Gerben, 4 Kaninchenfelle habe ich besorgt und gegerbt, 2 davon sind leider gar nichts geworden, 2 sind ein wenig pappig aber sonst ganz ok (für den ersten Versuch) wie ich finde. Bevor ich dann allerdings richtig mit dem Gerben anfangen konnte wurde ich eingezogen und diene nun an der Waffe(bis zum 30.6.), das hat meine weiteren Pläne über den Haufen geworfen, da mir schlicht und ergreifend die Zeit fehlte und fehlt. Nichts desto trotz habe in der Zeit das Fell eines Rehbocks bekommen, den ich demnächst gerben möchte, Nun zu meinem eigentlichem Plan:
1.Fell eine Wildschweines besorgen und vegetatibel gerben
2.Eine Lederrüstung daraus schneidern, hierzu folgende Idee:
Der fordere Teil der Rüstung soll aus 4 “Platten” bestehen, 2 über die Brust bis zu den kurzen Rippeen, 2 bis etwa zum Becken, diese PLatten mit Lederbändern verbinden, hinten sollen 2 Platten oben an den Schiltern und eine lange Platte unten befestigt sein, die Idee mit den Platten ist mir gekommen um die Beweglichkeit zu erhöhen
3.Löcher in die Rüstung stanzen
4. Stahlblech (welches genau weiß ich noch nicht, werde wohl möglichst authentisches nehmen) besorgen und hieraus Platten herstellen, die Platten an Zwei stellen Lochen, hierbei ist anzumerken, dass ich in der Werkstatt meines Vaters an große Metallbearbeitungswerkzeuge herankomme (auch wenn das wenig authentisch ist, aber die Zeit zwingt mich zu Abstrichen)
5. Lederrüstung “lochen” und mit den Metallplatten eine Schuppenrüstung herstellen.
6.Schulterstücke herstellen (der Plan ist neu und noch wenig entwickelt) ich überlege hierzu Stahl in form zu dengeln und zu verniten
Nachtrag: für die Schuppen bzw das aufnieten habe ich folgende Idee:
Metalstab nehmen, in Stücke schneiden, eine Seite heiß machen, aufpilzen(mit so einer Art Form, mir fehlt der Fachbegriff), die “Nieten” durch die Löcher stecken und mit der Form die andere Seite aufpilzen
Da ich wenig Erfahrung mit dem Herstellen von Rüstungen habe etc. hätte ich gern eine Beurteilung zu meinen Plänen, ich weiß, dass Schuppenpanzer nicht belegt sind und dass die verwendung hydraulischer Werkzeuge sich nicht chickt. Kommentare zu der Durchsetzbarkeit, Tipps zur Herstellung etc.pp. würde ich sehr gerne hören.
Vielleicht ist mein Plan auch von vorn bis hinten utopisch, wäre nett wenn ihr mir mit eurem Rat zur Seite stündet
Marc

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 22. Mrz. 2009 16:33 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Riesenaufwand...ja für was eigentlich?

“ich weiß, dass Schuppenpanzer nicht belegt sind”
Marc, hohen Respekt vor dem Aufwand, den Du betreiben willst, aber ganz ehrlich, mir erschliesst sich überhaupt nicht, warum das alles - wenn Du schon weisst, dass es für das, was Du vorhast, keine Belege gibt?
Insbesondere, warum willst du “wohl möglichst authentisches nehmen”, und erwähnst, “dass die verwendung hydraulischer Werkzeuge sich nicht chickt” (was sich wiederrum wiederspricht)?
Wozu der Aufwand, Leder selber zu gerben, wenn die Lederart sowie das angestrebte Werkstück nicht historisch sind, dadurch wird es doch nicht historischer?
Wenn Du nur handwerklichen Rat für eine völlig vorlagenfreie Bastellei haben willst, bist Du vermutlich in anderen Foren, einem Handwerksforum, Lederverarbeitungsforum, oder gar Larpforum besser beraten.
Wenn es dir um einer vorlagengetreue Rekonstruktion geht, hier schon, aber dann gehst Du völlig falsch heran.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 22. Mrz. 2009 16:41 Uhr Marc Vega  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marc Vega eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Es geht ums Handwerk

Also es geht mir wohl in aller erste Linie um das Handwerkliche, darum sowas geschaffen zu haben. Es geht nicht darum MA-Fans durch die verblüffende Ähnlichkeit zu schocken, sondern eher ums Handwerk, die Verwendung von authentischen Metall dient eher der “Selbstbefriedung” nach dem Motto: “Es hätte soetwas geben können”
Deswegen suche auch, wie gesagt, eher nach handwerklichen Ratschlägen
ps.: ich fahre wohl ab morgen für 2 wochen auf Übung, also nicht wundern, wenn dieAntworten erst in frühestens 14 Tagen kommen, ich werd aber nach meiner Rückkehr die hoffentlich zahlreichen Tipps alle lesen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 22. Mrz. 2009 16:46 Uhr Lars-Christoph Klein  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Lars-Christoph Klein eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Das sind...

…zwei verschiedene Fragen, die Du stellst. Einmal die nach der “Durchsetzbarkeit” (was immer damit gemeint sein soll) und die nach Tipps zur Herstellung.
Wie Jens schon schrieb, ist dein Projekt derart unauthentisch (was - wie dir jede/r hier bestätigen kann - aus meiner Tastatur keine Wertung enthält), dass Du auf vegetabile Gerbung etc auch verzichten kannst (und vermutlich solltest - mach es dir als Anfänger nicht unnötig schwer, wenn das Endprodukt eh nicht authentisch sein soll, es sei denn, du übst für eine Gerberdarstellung).
Die Frage nach der Durchsetzbarkeit bezieht sich vermutlich darauf, ob du mit der Rüstung akzeptiert oder ausgelacht wirst, und auch da gilt, was Jens schon anmerkte: Beim Larp wirst du keine, im Reenactment dagegen erhebliche Probleme haben. Solltest Du mit der Frage die technische Umsetzbarkeit meinen - die müsste durchaus gegeben sein, insbesondere, wenn Du in der Werkstatt deines Vaters über professionelle Maschinen und vermutlich ebensolches Personal verfügst.
Tipps zur Herstellung können dir hier einige geben, aber ich bezweifle, dass sie es gerne tun werden - da wäre ein authentisches Projekt sicherlich reizvoller. Dennoch gehe ich mal davon aus, dass eine konkrete Frage zu einem speziellen Problem sicherlich beantwortet wird. Nur allgemeine Anleitungen zum Bau von so einem Ding wird dir niemand bieten (können).
LG
Sam

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 22. Mrz. 2009 17:23 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Basteln

Hallo Marc,
Nunja, auch wenn es vlt. Leute geben mag, die mit Dir über das handwerkliche reden - das hier ist kein Bastelforum.
Vlt. magst Du dir mal folgende Foren ansehen:
www.larper.de
www.larpforum.com
www.lederhaus.de/forum
Insbesondere letzteres dürfte Dir hilfreiche Tipps zum Thema Leder bieten, für Metall habe ich derzeit nichts zur Hand.

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Eintrag #6 vom 22. Mrz. 2009 19:04 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Woher bekommt man eigentlich authentisches Metall? Das ist doch eh industriell hergestellt..

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 22. Mrz. 2009 20:21 Uhr Georg (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Georg eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Rüstungsbastelei

Hallo Marc!
Für Rüstungsbasteleien wie du es vorhast, kann ich dir Paul Blackwells ‘Basic Armouring’ empfehlen. Schau mal:
www.brighthelm.org/articles/armour
Ab Seite 45 des dort zu findenden pdf-Dokumentes wird eine Körperrüstung beschrieben, die etwa deinen Vorstellungen entsprechen könnte.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 23. Mrz. 2009 03:30 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht authentische Schuppe

Moin Marc,
Du schreibst leider nicht aus welcher Zeit der Panzer stammen soll…
aber bei den Römern gab es die sog. Lorica squamata und bei den Karolingern gab es zumindest Abb. von Schuppenpanzern z.B. im Stuttgarter Psalter.
dann gibts aus dem 6.Jhd. noch ne Skythische Lederrüstung.
Und bei den Byzanthinern gibt es Abb. bis nach 1000
Von den Schuppen bei den Asiaten wollen wir gar nicht reden, da Legion…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 23. Mrz. 2009 11:10 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Authentisch wirds ja erst dann, wenn es zum Kontext passt.
Aber interessehalber @Nina: meinst du beim Skythenpanzer das 6. Jh vor oder nach C?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 23. Mrz. 2009 12:19 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht .

B.C.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 23. Mrz. 2009 13:46 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schuppenpanzer historisch

Moin,
Für Schuppenpanzer wann und wo gibt es meiner Ansicht nach ja schon Threads, ist nicht so, dass es nicht grundsätzlich Belege für solche gäbe.
Nur das hier ist ja eine vorlagenfreie Bastelei nach “wie stell ich es mir vor”. Wenn der Autor doch noch Interesse daran verspüren sollte, sich mit der Beleglage auseinanderzusetzen, sollte man vlt. in einem der: www.tempusvivit.net/taverne/suche/schuppenpanzer Threads weitermachen.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #12 vom 23. Mrz. 2009 18:49 Uhr Robert Knieling   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Link zum skythischen Schuppenpanzer

Hier mal so zum anschauen:
books.google.de/books?[…]
Den Fundort freilich verschweigt das Osprey-Heftchen.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 23. Mrz. 2009 19:37 Uhr Marc Vega  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marc Vega eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Es ist ja nichts so,

dass ich mich nicht durchaus über Schuppenpanzer (auch spziell in diesem Forum) informiert habe und wenn ich nicht ganz und völlig auf den Kopf gefallen bin, ist die Beweislage mit den Schuppenpanzern einfach nicht vollständig geklärt, was für mich bedeutet: Es kan welche gegeben haben,llt ist das sogar wahrscheinlich, bewiesen wurde es aber nicht bis zuletzt, den Vorwurf ich würde völlig an sämtlicher historischer Vorlage vorbeiarbeiten, lass ich also so erstmal nicht gelten.
Zudem Frage ich mich wieso Wildschweinleder völlig unauthentisch ist?! Wildschweine gabs im Mittelalter auch schon, gerben konnt mn die Viecher auch und vegetatible Gerbung war im MA meiner Wissens nach nicht unbedingt unekannt.
Dass Rinder häufiger verwendet wurden ist mir klar.
Vielen dank an Gregor, das Buch scheint mich ziemlich genau in die Richtung zu gehen in die möchte, werd mich damit mal auseinander setzen.
So wie ich das nun aber Verstanden habe ist dies ein Historikerforum und nihts für Bastler, in anbetracht dessen, tut es mir leid eure Zeit verschwendet zu haben, ich werde mir woanders Rat suchen.
Danke, Marc

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 23. Mrz. 2009 20:16 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Historische Vorlagen und so

Hallo Marc,
Entschuldige, aber Du warst doch derjenige, der keine Vorlagentreue eingestanden hat?
Entweder, oder.
Der Userstamm hier ist inhomgen. Im Großen und Ganzen geht es hier aber nunmal darum, geschichtliche Rahmendaten zu erarbeiten, auszutauschen, und zu erörtern, und ebenfalls, ob und wie sich diese, sofern sie sich auf Sachkultur etc. beziehen, in die Praxis umsetzbar sind. Fällt ersterer Aspekt weg, wird es eine reine Bastellei. Das ist schön, aber würde man hier alles diskutieren, was könnte, würde, sollte, hätte exstieren können, dann gelangt die Faktenlage-sofern eingrenzbar- in den Hintergrund.
Und in dem Moment, wo Du nach Vorlagen arbeiten willst, ist es halt nötig, diese- und dazu gehören Rahmendaten wie Zeit und Region- erstmal einzugrenzen. Tust Du das nicht, ist die Diskussion eine solche um des Kaisers Bart.

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #15 vom 23. Mrz. 2009 20:26 Uhr Theodor Rosentreter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Theodor Rosentreter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht wir halten mal fest ...

… es gab Schuppenpanzer zweifellos.
Es gibt etliche Bildbeweise (wie schon erwähnt, Stuttgarter Psalter, Römische und Byzantinische reliefs udn schriftliche überlieferungen, Agyptische wandmalereien)
Wer anderes behauptet hat einen verbummelt und ignoriert zahllose Quellen.
Zum thema basteln eines Schuppenpanzers.
An sich ne tolle idee.
Wenn du versuchen willst dich mit den techniken und methoden !EINER! Epoche versuchst die Herstellung eines solchen Panzers nachzuvollziehen, denke ich, könte daraus ein großer gewinn für dich und auch für viele andere werden.
ABER: dann solltest du wirklich mal recherchieren. und dich an eigene richtlinien halten.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Eintrag #17 vom 23. Mrz. 2009 21:07 Uhr Frank (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Frank eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wildschwein?

Hallo Marc,
1. Welche Zeit… das ist eine Grundentscheidung, wenn du überhaupt etwas in Richtung Rekonstruktion machen willst.
2. Sicher gab es Wildschweine, und sicher gerbte man auch das Fell und das Leder.
ABER… Denkst du nicht, daß man leichter und billiger an das Hausschwein rankam?
und bei Rindern sollte man vorsichtig sein.
Rinder waren erstmal nicht zur Schlachtung da, sondern waren Milchlieferanten und Zugtiere.
Das Schwein war aber ein reines Schlachttier.
Gruß
Frank

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 23. Mrz. 2009 21:39 Uhr Marc Vega  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marc Vega eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Des Pudels Kern

Ich befürchte fast, die Diskussion ist ein wenig aus dem Ruder gelaufen.
Aber um allen weiteren Missverständnissen vorzubeugen:
Es geht mir darum, dass ich gerne am Erfahrungsschatz derjenigen teilhaben würde, die selber schon a)Leder gegerbt haben b)Rüstungen aus Leder geschneidert haben c)Rüstungen aus Metal hergestellt haben.
Meine Frage, bzw dieser Thread bezog/bezieht sich auf praktische Tipps, oder Hinweise, ob Dinge die ich mir vorstelle zu machen vielleicht einfacher herzustellen/zu bearbeiten zu wären oder andere Dinge vielleicht gar nicht gehen.
Dass meine Rüstung kein historisches Vorbild hat, zumindest in der angedachten Form ist wohl definitiv ein Manko, die Frage ist, ob “Rüstungbasteln” ohne dabei zu 100% “A” zu sein so wenig im Sinne der Community liegt, dass ich die angesprochenen Tipps nur dann bekomme, wenn ich mich auf eine Zeit, eine damals existente Rüstung und damals verwendete Methoden beschränke.
Sollte meine Idee “unterstützenswert” sein, würden mich beispielsweise Dinge interessieren, ob meine Idee Nieten herzustellen sinnig ist, oder ob das ganze einfacher/besser machen kann(Kaufen ist keine Alternative)
Zudem würde mich interessieren wie ich die angedachten Schulterstücke herstellen und befestigen könnte
Zu dem Thema, dass ich sowohl authenzität möchte als auch hydraulische Maschnienen verwenden kann ich eigentlich nur ein Argument ins Feld führen:
Ich mache das Ganze Hobbymäßig und bin bald Student, also kann ich weder mein ganzen Momentanes Leben noch viel Geld für die Sache aufbringen, dennoch möchte ich im Rahmen der Möglichkeiten, diese Rüstung “theoretisch authentisch” und “im Schweiße meines Angesichts” gestalten. Ich hoffe, dass ihr versteht wie ich das meine.
Es liegt jetzt bei jedem der mir helfen KANN ob er mir helfen will, ich nehm es ja keinem Übel wenn er mir nicht hilft, weil er meine doof findet. Wie heißt es so schön.
“I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it.”

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 23. Mrz. 2009 22:00 Uhr Frank (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Frank eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Zeit, Beleg, Rekonstruktion...

“wenn ich mich auf eine Zeit, eine damals existente Rüstung und damals verwendete Methoden beschränke”
Du hast es erfasst.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 24. Mrz. 2009 18:28 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Hallo Marc, bei deiner Anfrage hast du einen entscheidenden Fehler gemacht: Du hast die Spekulation mit ins Spiel gebracht, die von den meisten hier (meiner Meinung nach zurecht) verpönt ist. Hättest du nur geschrieben “Ich möchte mir einen Fantasypanzer basteln, hat jemand Tips, wie ich das mache” dann wäre das wohl für die meisten gar kein Problem gewesen. Mit Sätzen wie
“(auch wenn das wenig authentisch ist, aber die Zeit zwingt mich zu Abstrichen)”
“(welches genau weiß ich noch nicht, werde wohl möglichst authentisches nehmen)”, mit denen du ja doch irgendwie den A- Anspruch selbst aufgeworfen hast.
Und mit einem Satz wie “Es hätte soetwas geben können” hast du wahrscheinlich die meisten vergrätzt, denn die wenigsten hier möchten ihr (Fach)Wissen für ein Rechtfertigungstück hergeben (ich konnte es bauen, die Materialien hat es gegeben, also hätte es das auch geben können).

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 25. Mrz. 2009 18:10 Uhr Marc Vega  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marc Vega eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Na dann

werde ich eure Zeit nicht länger stehlen und meine nicht länger stehlen lassen.
Ich bedanke mich erneut für diejenigen, die mir trotz meiner großen Fehler effektiv geholfen haben und entschuldige mih bei denjenigen, deren Fachwissen ich für eine Fantasyspielerei, bei der es um Spass, Kreativität und Handwerk aber nicht um Wissenschaft geht, vergeudet habe.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 25. Mrz. 2009 20:18 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Es geht nicht darum, daß die Leute Fantasy nicht mögen, sondern wenn damit ne Rechtfertigung verbunden ist “hätte es geben können”. Das ist ein Satz der den meisten hier aus den Ohren rauskommt und Sodbrennen verursacht.
Gegen Basteilei ohne historischen Anspruch hat doch keiner was.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #23 vom 26. Mrz. 2009 09:36 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wissenschaft

Moin,
Von Wissenschaft war auch keine Rede. So gut wie keiner hier oder in “der Szene” von Hobbyisten kann für sich in Anspruch nehmen, wissenschaftlichz zu arbeiten. Macht aber auch nix, denn unter dieser Vorraussetzung wären kaum Rekos möglich. Das heisst aber im Umkehrschluss wiederrum auch nicht, dass man einfach machen kann, was einem gefällt, und das dann unter dem Satz “hätte es gegeben können” fungieren lassen kann.
Im übrigen darf ich wohl betonen, dass man auch mit dem Vorgehen, eingrenzbare Gegenstände so genau wie möglich auf Basis der Vorlagen herzustellen, Spaß hat, Kreativität zu einem guten Maß einsetzen kann, und es eine Menge Handwrek benötigt.
Wer aber der Kreativität Vorzug vor allem anderen gibt, der ist in der Mehrzahl der noch unter dem Wort “Mittelalter” abzuhakenden Hobbyvarianten eher falsch, und sollte anstatt einer konkreten historischen Periode sich lieber im Fantasyrahmen bewegen.
Und da wird er in anderen Foren besser beraten sein.

Bewertung:
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
  
Eintrag #24 vom 29. Mrz. 2009 13:29 Uhr Marc Vega  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marc Vega eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was immernoch

keine Erklärung für die teilweise!(ich habe schon sehr nützliche Tipps bekommen!s. Basic Amouring) sehr niedrige Hilfsbereitschaft ist, ohne wen spezielles ansprechen zu wollen.
Wo ist der Unterschied ob ich die “Drachenrüstung des obersten Templers des Huggenottenklans im 13Jhd” (Beispiel für eine Fantasyrüstung) bauen oder ein original nachbauen will? Es geht darum Tipps von erfahrenen Handwerkern zu bekommen, zu Nieten, Leder und Stahl, Materialien interessiert nicht ob sie eine Rüstung bilden, die historisch einwandfrei ist…

Bewertung:
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
Durchschnittlich 2 Sterne
  
Eintrag #25 vom 29. Mrz. 2009 13:55 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Doch, es ist die mMn. die beste Erklärung. Kaum einer hat Lust bei einem Projekt mitzuwirken das dazu verwendet wird um Spekulationen zu rechtfertigen “hätte es so geben können”. Aber ich glaube, die wenigsten hätten ein Problem, dir bei einem reinen Fantasyprojekt Hilfestellung zu geben. Vorallendingen, da es hier einige, fachlich versierte User gibt, die selber aus dem Fantasybereich kommen bzw. auch noch aktiv sind.
Tut mir leid, aber die meisten Reagieren hier sehr allergisch, wenn jemand mit Sätzen wie “möglichst authentisches Material”, “hätte es geben können” jongliert. Damit verscheuchst du dir hier selbst die Leute.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #26 vom 29. Mrz. 2009 22:25 Uhr Timm (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Timm eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Motivation

Moin Marc,
die Erklärung für meine ‘sehr niedrige Hilfsbereitschaft’ möchte ich hier als ein mögliches Beispiel weiterer Motivationen nennen:
Ich gebe gerne Tips zu Themen, die mich interessieren und mir selber Spass machen, am besten, wenn sie auch noch eine handwerkliche
Herausforderung darstellen.
So würde ich z.B. Tips zur Rekonstruktion eines hochmittelaterlichen Reiterschildes in Plankenbauweise unter Verwendung historisch korrekter Materialien geben, aber sicherlich nicht zum Bau eines ‘Ritter Kunibert’-Schildes aus Sperrholz (auch wenn ich das vor Jahren durchaus getan habe).
Weils mir ganz persönlich keinen Spass macht. Und nur aus dem Grund schreibe ich hier, denn ich bin ja nicht die Auskunft (so wie auch niemand anders hier).
Gruß,
Timm

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #27 vom 30. Mrz. 2009 12:32 Uhr Wolfgang Ritter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Wolfgang Ritter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht @Marc

ähh, dies ist ein Hobby-Forum und keine Auskunftei. Da ist es halt so, dass einen manche Sachen interessieren, andere nicht. Noch dazu hast Du mehrfach Erklärungen erhalten, warum in Deinem Fall das hiesige Hobby nicht so tangiert wird, wie Du dies glaubst.
Dennoch hast Du diverse Hinweise über geeignete Recherchemöglichkeiten erhalten. Und jetzt machst Du allen ernstes den Leuten den Vorwurf “niedriger Hilfsbereitschaft”?
Das ist doch recht fragwürdig.
Dann kann der übliche Schmonzes von wegen Arroganz, mangelnder Toleranz und dem sagenhaften “Lernwiliger-Einsteiger-der-mit-ruppigen-Kommentaren-vergrätzt-wird-und-jetzt-nienienichtmehr-im-Hobby-Fuss-fassen-kann-obwohl-er-doch-so-gerne-lernen-würde-und-das-doch-alles-total-das-Mittelalterhobby-ist” ja nur noch maximal drei Einträge entfernt sein.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne