Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

Einträge 1 bis 33 (von insgesamt 33 Einträgen)
Eintrag #1 vom 28. Mai. 2002 09:33 Uhr Denis Schuhmacher  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Denis Schuhmacher eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei

Hallo,
bei Ebay werden ja eine große Anzahl von Ausrüstungsgegenständen versteigert.Von Privat oder auch von Firmen.
Mich würde dabei einmal interesieren, wie die Qualität dieser Ausrüstungsgegenstände ist.
Gerade in letzter Zeit sind ja unmengen an Kettenhemden und Hauben im Pack versteigert worden.
Wie ist den diese Qualität? Taugen die Dinger was oder sind Sie nur Deko?
Wer von euch kann mir dazu was sagen?
Denis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 28. Mai. 2002 12:52 Uhr Urs Noetzelmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Urs Noetzelmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht fragen!

frag einfach den Verkaeufer, der ist verpflichtet dir eine korrekte antwort zu geben, ansonsten kannst du den Kauf rueckgaenig machen.
Hlorridi

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 29. Mai. 2002 08:06 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Reklamationen usw auf ebay

Ich verkaufe/kaufe viel auf ebay, wenn auch nicht mehr viel im MA-Bereich.
Generell ist auch der Käufer gefragt, denn er kann VOR Ablauf der Auktion den Verkäufer mit allen notwendigen Fragen löchern, auch nach mehr Detailfotos fragen. Bekommt man keine Antwort, ist (meist) an der Sache was faul und man hat den wunden Punkt getroffen.
Stellt man nach Kauf fest, daß die Ware nicht der Beschreibung entspricht, kann und sollte man sich durch eine höffliche aber bestimmte Art mit dem Verkäufer auseinandersetzen in Richtung Preisnachlass oder Rückgabe (+ Erstattung der Portokosten). Das klappt in den meisten Fällen, da Verkäufer ungerne eine negative Bewertung riskieren.
ßberhaupt sollte man sich die Bewertungen des Verkäufers anschauen. Häufen sich da die Beschwerden: Finger weg!
Klappt es nicht mit der Reklamation oder Abwicklung, kann man sich an ebay direkt wenden und Beschwerde einreichen. Hatte ich noch nicht, keine Ahnung, wie die reagieren. Ich weiß aber, daß sie bemüht sind, ebay sauber zu halten. Meist reicht es, dem sündigen Verkäufer mit der Einschaltung von ebay zu drohen.
ßber die Qualität der angebotenen Gegenstände kann man natürlich NICHTS sagen, da sie nicht ebay-spezifisch, sondern Verkäufer-spezifisch sind - natürlich!
Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 29. Mai. 2002 17:05 Uhr Wolf Zerkowski  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Wolf Zerkowski eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht VORSICHT

Hallo Mittelalterfans,
wie uns einige betrogene Käufer mitgeteilt haben,
werden auf EBAY teilweise Schnittmuster verkauft,
die einfach nur von Gewandungen.de ausgedruckt wurden.
Ebay sieht sich leider ausserstande Dies zu verhindern.
Wir möchten deshalb vor der Teilnahme an solchen Auktionen warnen.
Schnittmuster gibt es auf gewandungen.de aber auch hier auf TV und anderen Seiten genug und kostenlos.
Spart also euer Geld lieber auf ,als solchen “Schnäppchen” auf den Leim zu gehen.
Gott zum Gruß und allzeit sichere Wege

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 29. Mai. 2002 17:44 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Noch einer zum Thema Schnittmuster

Hallo
Ebay ist auch eine Gelddruckmaschnine. So setzen findige Verkäufer die Schnittmustermappe von Karfunkel ( 12 - ) für 18 - Sofort-Kauf-Preis rein. Und die Leute kaufens. Und geboten wird teilweise sogar noch mehr (zur Zeit eine Auktion über 27 - !!!). ßhnliches gilt für das Buch der Gewandungen.
Mein Tip: Leute, informiert euch immer über den Preis, den ihr außerhalb von Ebay bezahlen müßtet.
Gruß
Hilmar

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 30. Mai. 2002 11:26 Uhr Dr. Nicole Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dr. Nicole Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nadel im Heuhaufen

..wobei der Versuch, zwischen den angepriesenen Gegenstände etwas zu finden, dass tatsächlich etwas mit Mittelalter zu tun haben könnte, sich als sehr zeitraubend und oft genug frustrierend erweist. Gilt wie für alles andere auch: Ebay schützt vor Denken nicht. Wer sich ohnehin umsieht, erkennt dann auch die Schnittmuster wieder, n’est-ce pas? ;-)
Nic

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 30. Jun. 2002 22:31 Uhr Simon Böker   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Armbrust von ebay!

Hallo,
seid nicht so negativ eingestellt, ich habe bei ebay eine spätgotische Armbrust in schussfähigem Zustand für 28- gekauft. Wenn manmit Gefühl an solche Sachen geht, kann man auch ganz schöne Schnäppchen machen.
M.f.G. Simon

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 19. Jul. 2002 14:20 Uhr Marcus Jäschke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marcus Jäschke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht das mit ebay hat sich erledigt!!

seit Juni 02 sperrt ebay gezielt Schaukampfwaffen. Das es sich dabei nicht um Waffen im Sinne des Gesetzes handelt stört die Burschen hierbei nicht im geringsten. Ich kann mir nicht vorstellen, das diese Verfahrensweise rechtens ist, denn keine Firma darf mit Ihren Geschäftsbedingungen allgemein gültige Gesetze umgehen, aber die machen das nunmal.
Ich hatte viele Schaukampf-Auktionen bei ebay. Die wurden alle gelöscht. In Zukunft werde ich, wie sicher auch viele andere MA-Fans, meine Auktionen bei www.Hood.de einstellen. Die könnten sich langfristig zu einer echten Alternative zu ebay (gerade für MA-interessierte)entwickeln.
Marcus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #9 vom 19. Jul. 2002 23:22 Uhr Urs Noetzelmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Urs Noetzelmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schaukampfschwert

…komisch ich habe meins erst vor ner woche bei ebay verkloppt….
Euer Hlorridi

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 23. Jul. 2002 14:13 Uhr Rainhard (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Rainhard eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht kettenhemden & co

also, ich hab mein kettenhemd auch von ebay, war aber auch die absolute ausnahme an angebotenen sachen: es ist vernietet.
die meisten sachen kommen von fernost, sind von kinderhänden gemacht und lösen sich schon beim normalen gehen auf.
wenn man damit schutz beim fechten sucht, hat man schnell keine kette mehr an ;-).
alternativen:
selbermachen und wahnsinnig werden, oder sich ein verschweißtes/vernietetes besorgen.
rainhard

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 24. Aug. 2002 00:05 Uhr villon francois   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht ebay und seine kunden

hallo
ich hab schon 2mal eine auktion bei ebay gewonnen und vom verkäufer keine antwort bekommen.
ich hab kein geld verloren,weil es zu keinem emailkontakt kam.
die reaktion von ebay,nach dem ich auch telefonisch versuchte den verkäufer zu erreichen:ein fragebogen ob ich zufrieden sei und die letzte frage war ob sich das problem gelöst hat.
das war das letzte was ich zu diesem fall von ebay hörte.
beim 2ten mal war´s mir egal.
gott zum gruß

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 24. Aug. 2002 08:48 Uhr Stefan Breu  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Stefan Breu eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht und ich

hab schon 38 Mal was bei eBay ersteigert und es hat immer alles reibungslos geklappt.
Vielleicht hattest Du einfach Pech?
:-)
Gruß aus Mittelschwaben *g*
Stefan

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 26. Aug. 2002 00:04 Uhr Harald Sill  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Harald Sill eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nachfragen

Genauestes nachfragen ist angesagt, dann kann man nicht überrascht werden.
Ich habe vor ein paar Monaten eine wirklich schöne Schere ersteigert, die nach Aussage de Versteigerers “garantiert” mindestens 200 Jahre alt ist.
“Nachdem” ich sie ersteigert hatte fragte ich aus Neugier wie er auf das Alter kommt.
Da nahm es mich fast aus den Socken.
Er hatte sie auf der Bühne seiner Oma gefunden, und auf grund der “Machart” von Schlößern zu der Zeit vor 200 Jahren auf das Alter geschlossen.
In ebay hatte er sie als “alte Zange oder Schere” gestellt.
Dem ist wohl nichts mehr hinzuzufügen.
Harwalt von Biberach FRB und sine temporis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 04. Nov. 2002 19:25 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht tja...

Grüsse,
ich bin bei ebay über eine seltsame Auktion
gestolpert, angeblich versteigert dort wer ein
Original Kettenhemd…
cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=919265597
Ist das überhaupt möglich?
Oder hat sich da ein Bastler Mühe gegeben ein Tschechenhemd auf alt zu trimmen?
ich mein, wenn das Hemd echt wäre, würden sich nicht schon die Museen darauf gestürzt haben?
Grimar
(der mal Walter hiess)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #16 vom 04. Nov. 2002 21:24 Uhr Lutz Schmidt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Lutz Schmidt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Original

Tja Walter,
das gibt’s echt, Originale aus Privatsammlungen die dann bei z.B. Herrmann Historica (so auch dieses irgendwann mal, steht in der Anzeige) o.ß. versteigert werden.
Bei Ebay gab es schon andere bedeutende Sammlerstücke die angeboten wurden…
Ich glaub kaum dass sich irgendeiner die Mühe macht ein Pseudokettenhemd auf alt zu faken, das ist viel zu aufwendig und der Betrug würde recht schnell auffallen.
Ein Museum kann sich auf nichts ‘stürzen ‘von dem es nicht weiß dass es existiert.
Hat der momentane Besitzer oder Eigentümer es nicht sonstwo schon angeboten , kann doch logischerweise kein Museum wissen dass es zum Verkauf steht. Desweiteren müßte das Museum überhaupt Interesse an dem Stück haben, dieses müßte eben auch in die Sammlung passen… Was bring z.B. ein französisches Kettenhemd im Kölner Stadtmuseum im Zeughaus?? Nix …also ;O)
Aber Trotzdem, ein thread zum Diskutieren über Ebay-Artikel?? muß nicht sein denk ich!
Liebe Admins, macht das bitte zu…
Lutz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #17 vom 04. Nov. 2002 22:37 Uhr Timm (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Timm eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht naja...

Ich bezweifle stark, das es sich um ein Original aus dem 11.-12.Jh handelt. Mir sind jedenfalls KEINE Originale aus dieser Zeit bekannt, zumindest nicht in diesem Erhaltungszustand.
Es ist ab gut möglich, das es sich um ein vernietetes Kettenhemd aus dem 18.-19.Jh handelt. Die Ungarische Kavallerie hat solche jedenfalls noch bis ins 19.Jh benutzt, in Indien war es meines Wissens ähnlich.
…aber bei eBay kann halt jeder in die Anzeigen schreiben, was ihm gerade passt.
…und was du so In der BILD ließt glaubst du doch auch nicht unbedingt, oder? ;o)
Pax, Timm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 05. Nov. 2002 11:22 Uhr Robert Weis   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Naja Ebay

Ich schließe mich meinem Vorgänger an. Das Hemd ist sicher echt, aber genau so sicher nicht normannisch. Ich selbst kenne auch keine Stücke, die sich sicher vor 1400 datieren lassen. Das Stück hier ist sicher aus dem Orient, also Indien, Persien oder Afganistan, wo Kettenhemden noch sehr lange in Gebrauch waren. Ich kenne sogar Photos aus den 20er Jahren (Kaukasus) wo Stammeskrieger noch in voller Kettenmontur rumlaufen.
An orientalischem Kettengeflecht herrscht eigentlich kein Mangel, die Stücke sind immer noch zahlreich auf dem Markt und erheblich billiger als europäische Kettenhemden, die 5-10.000 Euro aufwärts kosten.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 05. Nov. 2002 11:51 Uhr Roland Schulz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Ach nee...

Habe eine Meinung wie Timm und Robert, das Ding ist im Leben keine 900 oder 1000 Jahre alt.
Vor allem hätte es als normannisches Kettenhemd mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine angesetzte Haube!
Kommt wahrscheinlich eher aus dem asiatischen Raum oder dem Garten des Verkäufers, wo er es vor einem Jahr lädiert und verbuddelt hat, denn dann ist es ja nunmal auch ein Fundstück, gell?
;-)
Gruß,
William de Mornay

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #20 vom 05. Nov. 2002 12:36 Uhr Arno Eckhardt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Arno Eckhardt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Häh?

Hallo Ihr
Also, bitte nehmt mir das jetzt nicht übel, aber wie in alles in der Welt könnt Ihr anhand solch schlechter Photos überhaupt Irgendetwas über das andebotene Hemd sagen???????
Das Ding kann sowohl nagelneu als auch uralt sein.
Und warum zum Geier nicht Normannisch??? Weil Euch das Buch, wo so eines Drin ist noch nicht über den Weg gelaufen ist oder die entsprechenden Originale im Magazin liegen und nicht ausgestellt sind?
Nichtmal die Archäologen würden sich trauen, selbst wenn Fundort und Begleitfunde bekannt wären, derart zielstrebig mit Datierungen um sich zu werfen, wie es der Verkäufer tut.
ich glaub´ ja auch nicht unbedingt, das es echt ist, aber das Problem ist doch, das man ehrlich sein muß und zugeben, das sich das so allein über Ebay nicht überprüfen lässt. Punkt.
Euer Traumschmied

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 05. Nov. 2002 13:30 Uhr Robert Weis   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Geht doch!

Gut, zugegegeben, das Bildmaterial ist nicht besonders gut. Man kann nicht einmal sicher sehen ob das Geflecht vernietet ist. Allerdings ist der Ringdurchmesser und die Proportion der Ringe für europäische Hemden untypisch. Diese sind meist schwerer. Dazu kommt der Rest des Kragenfutters, der ganz typisch für orientalische Hemden ist. Hätte man eine Großaufnahme der Ringe, so könnte man bereits daran zuverlässig erkennen, ob das Geflecht europäisch oder orintalisch ist.
Ganz, ganz sicher kann man aber ausschließen, das dieses Stück “normannisch” ist. Die damaligen Hemden waren ja auch wesentlich länger, dieses hier hört ja im Hüftbereich auf. Und lange Arme gab es zu allen Zeiten und Epochen. Ich möchte also wirklich wissen, woher der Verkäufer seine Datierung nimmt. Vermutlich von dem tollen Helm obendrauf…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 17. Jan. 2005 20:42 Uhr Carsten Dittmayer   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

ich glaube fast alle Kettenhemden kommen aus Indien, von dort beziehen glaube ich auch fast alle Händler ihre Waren. Mein Bruder hat sich für 160 Eins gekauft, so zum tragen ok, aber bei ner Larb sind vom bloßen Tragen große Löcher unter den Achseln entstanden, auch sonst sind einige Ringe auseinander gegangen, ohne große Fremdeinwirkung.
Ich glaube, nur vernietete Kettenhemden sind bei Ebay zu empfehlen, oder Ringe mit einer Drahtstärke von über 1,6mm. Veschweißte Kettenhemden würde ich nicht kaufen, die vernieteten halten glaube ich besser.
Es gibt dauertn Auktionen bei Ebay, da gibts fast immer für 200 Euro nen Alukettenhemd, venietet, so was hört sich ganz gut an.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #23 vom 17. Jan. 2005 20:52 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

Vernietetes Kettenhemd aus Alu?
Hall, weckt mich bitte wer, was hat dass denn im Bereich hist. Darstellung zu suchen?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #24 vom 17. Jan. 2005 20:55 Uhr Claus Winhard   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Alu...

Der Thread heißt ja “Qualität von Ausrüstungsgegenständen bei ebay”, nicht “Gute Qualität…” Kann also wie im vorliegenden Beispiel auch “Schlechte Qualität…” bedeuten.
Liebe Grüße,
Claus Winhard
AG Hochmittelalter www.hochmittelalter.net

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #25 vom 20. Jan. 2005 07:40 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht nur mal so

verschweißte Ringe halten höchst wahrscheinlich sogar besser als vernietete. Aber sie sind halt verschweißt-und das sogar noch mit nem Laser. Den meines Wissens einzigen halbwegs “mittelalterlichen” Laser kann man übrigens im Film Goldfinger bewundern (-)
An Alu glaub ich nicht recht, wird wohl eher verzinkt sein (sieht ähnlich aus, macht die Sache aber nicht besser)
Grüße aus der Mark
Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #26 vom 20. Jan. 2005 08:33 Uhr Leif Janzik  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Leif Janzik eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

Alu ist die Antwort aus dem Fantasylager auf Mitril(?) also dieses Superleichte aber stabile Material aus HdR.
Ist deshalb reinerFantasy Artikel.
Bestanden die historischen Kettenhemden nicht zu gleichen Teilen aus verschweißten und vernieteten Ringen?
Gruß Leif

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #27 vom 21. Jan. 2005 08:14 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht damalige Möglichkeiten

Es gab Geflecht, bei denen nur jede zweite Reihe vernietet war. Gab aber auch vollständig vernietete Geflechte. Damalige Möglichkeiten zur Herstellung geschlossener Ringe: Stanzen, (Feuer-)Verschweißen, evtl. sogar Löten, letztes muß ich aber noch prüfen.
Grüße aus der Mark
Joachim
PS
Ein großer Kettenhemdhersteller bietet seit Anfang April 2004 Ringe mit Heliumfüllung an. Vorteil: Aussen korrekte Legierung bei gleichzeitig geringerem Gewicht. Nachteil. Bei Treffern werden die Ringe undicht, das Helium entweicht, das Hemd wird Jahr zu Jahr schwerer. Wie gesagt, seit Anfang April auf dem Markt-

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #28 vom 03. Feb. 2005 21:12 Uhr Johannes Kulick  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Johannes Kulick eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

Ich zitiere mal aus “Die Zweihandschwerter und Ringpanzer der Hornschen Schlachtschwertierer”:
“[Es] ist für den hier in Frage kommenden Zeitraum, das hohe, [sic!] und das späte Mittelalter, ein breteres Spektrum von Ringverbindungen gebräuchlich.
In der Literatur werden offene Stoßnähte, gestanzte Ringe, genietete und geschweißte Ringverbindungen genannt. […]
Während der aktuellen Recherchen habe ich Ringgefüge mit Stoßnähten, sowie gestanzte Ringe und - vor allem - genietete Verbindungen vorgefunden. Geschweißte Exemplare wurden nicht angetroffen. Sehr wohl stößt man häufig auf Fälle, die wie geschweißt wirken. Mit dem bloßen Auge ist es, zumal Flugrostauflagen das Bild verunklaren, nicht zweifelsfrei möglich, Nietververbindungen mit beidseitigen Senkköpfen zu erkennen. Derartige Verbindungen, die zunächst eine Schweißung vermuten ließen, entpuppten sich nach der Reinigung bei mikroskopischer Untersuchung ausnahmslos als Nietungen. […]
Metallografische Untersuchungen belegen ebenfalls genietete Verbindungen auch älterer Panzer.
Selbst wenn diese Feststellung nicht den Anspruch erheben wollen, repräsentativ zu sein, kommt ihnen bei einer Basis von 48 überprüften Exemplaren doch ein gewisses Gewicht zu.”
(Die Zweihandschwerter und Ringpanzer der Hornschen Schlachtschwertierer, S. 59 f., W.Hütte Verlag, Horn-Bad Meinberg 1993)
(Feuer-)veschweißte Verbindungen scheinen also auch eher selten zu sein, während ich von gelöteten Verbindungen gar nichts weiß (Sind Lötstellen nicht auch zu schwach?).
Die Hauptringverbindung wird wohl Nietung gewesen sein. Teilweise in Verbindung mit gestanzten Ringen.
Johannes

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #29 vom 10. Feb. 2005 13:35 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht verlötete Ringe

Viele Ringe sehen tatsächlich so aus, als wären sie verlötet/verschweißt. Bei näherer Untersuchung handelt es sich aber um vernietete und danach verzinnte Ringe (dadurch Nietverbindung teilweise unkenntlich).
Nun erzählte mir aber Jörg Bellinhausen neulich, er habe anlässlich eines Fechtseminars in Wien in der dortigen Hofjagd- und Rüstkammer verlötete Ringe gesehen, die auch als solche bezeichnet wurden. Deswegen zählte ich auch das Löten aber mit "" versehen auf. Heute hat er mir dies am Telefon im ßbrigen noch einmal bestätigt.
So mein Wissensstand zum Löten.
Grüße aus der Mark
Joachim
www.khm.at/system2.html?/static/page145.html

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #30 vom 11. Feb. 2005 23:42 Uhr Johannes Kulick  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Johannes Kulick eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

Verzinnte Ringe? Wo hast du solche denn gefunden? Ich dachte immer das wäre eins der großen don’ts oder verwechsle ich mal wieder zinn und zink?
Lötverbindung scheinen mir eigentlich immer recht schwach, wobei ich da wahrlich kein Experte bin. Andererseits erscheinen mir die lötstellen an manchen Schmuckstücken wiederum recht stabil. Vermutlich ist da einfach eine andere Lötmasse als beim elektroniklot (welches ich hauptsächlich kenne) am werke.
Gruß
Johannes

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #31 vom 11. Feb. 2005 23:46 Uhr Johannes Kulick  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Johannes Kulick eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

Ich hab grad nochmal in den von dir geposteten Link geguckt. Dort ist von Rüstexemplaren aus dem 15. bis ins frühe 20. Jahrhundert die Rede. Könnte ja auch durchaus sein, das die verlöteten Ringe bei einem späteren Kettenpanzer, der nur als Prunkobjekt und nicht als defensivwaffe diente, anzutreten waren???
Mit interessiertem Gruß
Johannes

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #32 vom 14. Feb. 2005 11:20 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Zink und Zinn...

Ja, Johannes, du hast es verwechselt ;-)
Zink ist das moderne DON’T an Billigkettenhemden wird afaik elektrisch aufgetragen und macht sie stumpfgrau.
Zinn ist historisch belegbarer Oberflächenschutz für Eisen, wird in geschmolzener Form aufgetragen und macht die Ringe silber glänzend.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #33 vom 14. Feb. 2005 18:04 Uhr Johannes Kulick  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Johannes Kulick eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

Ok, mea culpa - passiert mir leider immer wieder… :)
Johannes

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #34 vom 16. Apr. 2005 11:49 Uhr Josias (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Josias eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Qualität von Ausrüstungsgegenstände bei Ebay

Ich hab mir ein hüftlanges Kettenhemd selbst gemacht…
(noch bin ich nicht verrückt)
aber es hält noch nach einem Jahr, mehreren Lagern und vielen Schwertschlägen… ich musste noch keinen Ring ersetzten…

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne