Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Rekrutierungsbüro Krak de Chevalier

Einträge 1 bis 77 (von insgesamt 77 Einträgen)
Eintrag #1 vom 18. Sep. 2000 09:57 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

K r a k d e C h e v a l i e r Expedition Thread Stand: 10.09.2000 Rekrutierung Expedition Krak de Chevalier Gott zum Gruße! Vielleicht mag es bei einigen von Euch schon durchgesickert sein, aber das ist jetzt der offizielle Startschuß: Wir wollen eine Expedition zum Krak de Chevalier in Syrien machen und dort in voller Gewandung (möglichst orginal getreu) die letzten Tage der Kreuzritter und sonstigen Burgbesatzung bis zur ßbergabe an Saladins Sarazenen im Jahre 1281 nachempfinden und darstellen. Bedenkt aber bitte, daß uns die Expedition zum Krak in ein Land führt, in welchem nicht nur eine andere Mentalität und Religion herrscht, sondern in welchem auch für viele Bereiche völlig andere Regeln und Verhaltensweisen gelten. Darüber hinaus sei darauf hingewiesen, daß diese Reise und der Aufenthalt im Krak keineswegs den Charakter eines simplen “Vatertagsausfluges- hat, sondern enorm hohe Anforderungen an Mensch und Material stellt. Eine exakte Planung ist deswegen unabdingbar für ein Gelingen der Aktion. Bei realistischer Berücksichtigung der Vorbereitungsdauer, insbesondere der Kontakte zu staatlichen Stellen in Syrien, ist die Durchführung der Aktion für das Jahr 2002 geplant. Aus naheliegenden Gründen ist vorgesehen, die gesamte Ausrüstung in Deutschland zusammenzuführen und als Sammeltransport im verplombten Container nach Syrien zu bringen. Bevor es aber soweit ist und wir Fakten auf den Tisch legen können, müssen wir zunächst eine Durchführbarkeits-Studie erarbeiten. Basis dieser Studie (und später auch Eurer eventuellen Teilnahme) ist ein Fragebogen, den Ihr unter eMail u.scheunemann@freenet.de anfordern und ebenfalls an diese Adresse ausgefüllt zurücksenden könnt. Diese Anfragen werde ich am jeder Woche gesamelt verschicken !!!! Dieser Fragebogen enthält Fragen, welche Euch mit Sicherheit merkwürdig vorkommen werden. Wir bitten trotzdem darum, diesen Fragebogen mit äußerster Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt auszufüllen. Diese Angaben sind unabdingbare Voraussetzung für die Erarbeitung der notwendigen Logistik. Der Fragebogen ist keine Teilnahmebestätigung oder Buchung sondern dient ausschließlich als Planungsunterlage. Alle Daten fließen in eine anonyme (also ohne Euren Namen und Eure Adresse) Datenbank ein, welche dann als Basis für die gesamte Logistik dient. Diese Datenbank wird an geeigneter Stelle ins Internet gestellt und ist für jeden einsehbar. Wenn sich die Aktion als durchführbar erweist, die gesamte Planung steht und Ihr teilnehmen möchtet, müssen wir uns auf Eure Angaben verlassen um die daraus resultierenden Ergebnisse umsetzen zu können. Wir bitten Euch daher noch einmal, diesen Fragebogen mit äußerster Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt auszufüllen. Es können nur Teilnehmer berücksichtigt werden, deren Fragebogen uns bis zum 15.11.2000 ausgefüllt vorliegt. Ulrich von Erckenrode P.S. Dieser Thread soll als Kommunikationspunkt für die Expiditionsteilmehmer werden. Ich bitte also Diskusionen Wie ”Wie wollt ihr das machen“ Was ist ”a“ Ausrüstung” usw in einen anderen Thread zu verlagern.
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 18. Sep. 2000 14:09 Uhr Andrew Van Ross  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrew Van Ross eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

GEIL! (..auch wenn es nicht Saladis Ayyubidenheer, sondern die Mamluken waren… scheissklug ;) )
Andrew

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 18. Sep. 2000 14:14 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Hast vollkommen Recht Andrew ! Habe schon auf deinen Eintrag gewartet. Aber bitte den Thread sauber halten Korrekturen und Berichtigungen bitte an u.scheunemann@freenet.de Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 18. Sep. 2000 14:50 Uhr Patrick Schubert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Patrick Schubert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo, Hmm klingt ja nicht uninteressant, aber was habt ihr genau vor und wo ist dieser Fragebogen ??? Grübelnd..
Cathal o´ Bran - Milites Crucis - www.milites-crucis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 18. Sep. 2000 14:54 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Der Fragebogen kann unter »> bei mir angefordert werden. !!!!Im Betreff bitte Krak Vermerken!!! Der Fragebogen ist im RTX oder html Format. Also einfach E-mail an diese Adresse. Ich werde im Wochenturnus alle eingehenden Mails bearbeiten und den Fragebogen mit schicken. Alles klar ? Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 18. Sep. 2000 14:56 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Adresse für Fragebogen lautet u.scheunemann@freenet.de
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 18. Sep. 2000 17:34 Uhr Christian Suda   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hast du dich schon mal kundig bei der syrischen Botschaft kundig gemacht, ob so eine Veranstaltung überhaupt stattfinden kann,wenn nicht würde ich dies schleunigst tun. Es wäre nämlich schade um die verlorene Zeit und die Mühe, die du dir machst.
grüße Christian

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 18. Sep. 2000 20:36 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Christian, glaube doch mal bitte, daß Ulrich und ich nicht im Dunklen rumfuschen. Und glaube bitte ebenso, daß das Mindeste an Vorplanung schon seit einer ganzen Weile läuft. Wenn Du Interesse hast, dann fordere doch ganz einfach den Fragebogen (u.scheunemann@freenet.de)an, der kommt dann als RTF-Datei ganz schnell in Deine Mailbox.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 19. Sep. 2000 14:32 Uhr Philippe Delgal   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

OK, Ich werde es sagen zu die anderen meiner Gruppe. Das kann interressieren ein paar von sie… Bis Zum Philippe
L´Ost de Montjoie

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 19. Sep. 2000 21:27 Uhr Benja Wiss   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Klasse Idee!!!!!!!! ich wäre gerne dabei
Bruder Bejamin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 20. Sep. 2000 07:37 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Ich dachte, die Sache sollte erst beim Usertreffen bekanntgegeben werden? Was führte zu der vorgezogenen Bekanntmachung? Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 20. Sep. 2000 08:07 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Allein Zeitdruck ! Auch bei einem Starttermin 2002 sind viele Sachen im Vorfeld zu klären. Allein nächstes Jahr müssen wir schon mal einen Probemarsch mit voller Ausrüstung durchführen. Die Wasserversorgung und die Versorgung mit Lebensmittel der Teilnehmer vor Ort braucht sehr langen Vorlauf usw. Auch hier in Deutschland muss eine Menge vorher aufgesetzt werden. Ich denke da z.B. Feuermachkurs (Ich will keine Streichhölzer oder ähnliche Brandbeschleuniger auf der Exp. sehen). Wie gesagt das ganze soll Junkelmann Qualität haben. Ich weiss das dass ein sehr hochgestecktes Ziel ist aber mit Hilfe und Fachkenntniss der Teilnehmer lässt sich so ein Vorhaben sicher auf die Beine stellen. Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 20. Sep. 2000 12:14 Uhr Andreas Endlich  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Endlich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Ich werde auf jeden falle dabei sein es ist die möglichkeit für mich zu erkennen wie meine vorfahren die reise bestritten und wo einige zu tode kammen. Duncan von Löwenstein
Mit Ritterlichem Handschlag Duncan von Löwenstein

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 21. Sep. 2000 07:48 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Der gute Junkelmann wurde ja schon im Vorfeld öfter genannt. Habt Ihr Euch mal mit dem Mann ausgetauscht? Wie lange war z.B. Vorbereitungszeit für seinen Zug über die Alpen? Anscheinend wird er ja als Vorbild genommen, auch was das große A betrifft, was mich natürlich freut. Ich habe aber auch mal aufgeschnappt, was da alleine ein Teilnehmer an DM am Leibe trug und ich habe so meine Bedenken, ob man genügend Leute findet, die diesen Standard durchziehen wollen und können, ich fürchte, die meisten wissen nicht mal was das WIRKLICH heißt. Offene Kettenringe wären dann z.B. NICHT drin! Ich arbeite ja an mir nun schon eine ganze Weile in dieser Richtung, aber wenn ich meinen Standard mit solchen Leuten wie Junkelmann vergleiche, trage ich nur Dreck. Gibt es von Euch Bemühungen auch über Deutschland hinaus nach Teilnehmern zu suchen? Die Sache damals da unten war ja auch eher international. In England sollte man doch bestimmt fündig werden. Da gibt es auch ein paar Berittene, bei deren Ausrüstung einem nur das Wasser im Munde zusammenläuft. ßbrigens, ich gehöre halt eher zu den Zweiflern, finde Euer Vorhaben aber trotzdem erstrebenswert, nur damit das klar ist. Aber etwas konstruktive Kritik sollte nicht schaden dürfen. Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 21. Sep. 2000 15:30 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Joachim, vielen Dank für Deinen Beitrag. Aber Ulrichs Eintrag hier in TV! war wirklich nicht als Diskussionsgrundlage gedacht, sondern als “Rekrutierungsbüro”. Wie, was, wann, wo und zu welchen Kosten stattfindet, ist beim nächsten TV!-Usertreffen in Form einer Präsentation zu erfahren. Und falls Du den Fragebogen schon vorliegen hast, erliest Du daraus auch einige weitere Informationen. Nur, grundsätzlich gilt: 100 % “A”. Das dieses manchem potentiellen Teilnehmer gewaltig auf den Beutel schlagen kann, ist schon klar. Doch niemand wird zum Mitmachen gezwungen. Und ohne “A” keine Teilnahme.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 22. Sep. 2000 22:30 Uhr Andrea Ohde  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrea Ohde eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Dürfen da auch Mädels…na eher Weiber mit??? oder haben die zu Hause zu bleiben???? ****fragendschau
Gruß Ymmina

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 23. Sep. 2000 00:24 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Ymmina, na sicherlich “dürfen” da auch Mädels mit. Rufe den besagten Fragebogen unter u.scheunemann@freenet.de ab, Stichwort im Betreff entweder Fragebogen oder Krak, beantworte ihn und sende die gleiche Datei dann unter dem Betreff Antwort wieder zurück.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 23. Sep. 2000 16:57 Uhr Christine Friedl   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Ich habe gehört das ihr vor Ort Pferde leihen wollt. Ich habe nur eine Frage, ist jemand dabei der in Sachen Erste Hilfebei Verletzungen und sonstigen Gesundhgeitsfragen qualifiziert ist? Die Tiere müssen gesund, gut gehalten und ausgebildet sein. Ansonsten finde ich das ziemlich gefährlich. Jeder Reiter sollte handeln können wenn sein Tier plötzlich lahmt oder dergleichen. Ich freue mich überigens sehr das auch Frauen mitdürfen unhd versuche schonmal das nötige Geld auf zutreiben. Weiter so…
Liebe Grüße,Lhiannon

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 24. Sep. 2000 01:51 Uhr Benja Wiss   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

wann ist das nächste TV - Usertreffen mit der o.g. Presentation?
Bruder Bejamin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 25. Sep. 2000 17:05 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Für die Durchführung und das Gelingen der Aktion “Krak des Chevaliers” benötigen wir die Hilfe von Euch allen. Zwar stehen bereits grundsätzliche Bereiche der Logistik, aber ohne Euer Zutun geht es eben nicht, deshalb die Bitte: Helft uns! Wie? - Ganz einfach: Fordert bei Ulrich von Erckenrode per eMail den Fragebogen an, füllt ihn aus und sendet ihn bis spätestens 15.11.2000 zurück. Wichtig ist dabei zu wissen, daß Ulrich einen Mail-Robot zugeschaltet hat, der auf das Stichwort KRAK im Betreff (Subject) automatisch den Fragebogen aussendet. Wenn Ihr den ausgefüllten Fragebogen zurücksendet, dann bitte nicht mehr mit KRAK im Betreff, sonst kommt wieder ein Fragebogen retour; seid so gut und verwendet das Wort ANTWORT. Ach so, hier noch einmal die Adresse von Ulrich: u.scheunemann@freenet.de Und auch zum Mitmachen im Krak brauchen wir jeden von Euch, denn dort unten sind wir überwiegend auf uns selbst angewiesen: Krankenpfleger, Veterinäre, ßrzte, Maurer, Elektriker, Installateure, Lkw-Fahrer, Köche, Metzger, Schreiner, Zimmerleute, Schmiede, Barden und Musikanten, weiblich und männlich.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 27. Sep. 2000 10:41 Uhr Markus Wilson   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Krakfahrer, ich finde die Idee, eine MA-Expedition nach Syrien/Krak durchzuführen sehr bestechend. Zu diesem Zweck biete ich dem Interessieretn eine paar kopierte Blätter über Krak an (Geschichte, Pläne, Bilder). Meldet Euch unter bei meiner E-Mailadresse: markus.wilson@planet-interkom.de Gruß Markus
Markvs liberi de Vffsaze

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 05. Okt. 2000 10:02 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Ich denke es ist an der Zeit einen kleinen Schnitt zu machen und mal ein paar vorläufige Ergebnisse Bekanntzu geben. Anfrage 59 Rückläufer 10 Es wäre toll wenn die Anfragen von euch so schnell wie möglich zu mir zurückkommen würden. Wenn ich alleine von der Anzahl der Anfragen ausgehen kann (hoffentlich!) Dann haben wir das minimum schon längst überschritten das wir uns selbst gesetzt hatten. Je mehr Leute mitmachen desto billiger wird ganze Sache ! Wir können jetzt von einem ca Preis von ca 1800DM ausgehen. Das ist aber nur eine Schätzung !!! Wir haben noch nicht den Platzbedarf für den Container !!! Wenn manche den Fragebogen noch nicht erhalten haben oder er ist unleserlich dann bitte nochmal Mail mit Betreff “Nochmal”. Nun zu einigen Fragen von euch : 1. was ist 100% A Ich denke das hier schon x mal durchgekaut worden. Wir wollen keine Bekleidung aus rückgezüchteten Schafen, vernietete Kettenhemden oder roh gegerbtes Leder und so weiter. (Wenn sich einer die Mühe mach um so besser) Wir denken da eher an korrekte Gewandung(kein Polyester oder sonst was), Rüstung der Zeit entsprechend und belegt ! Desweiteren wird der Tagesablauf gut durchgeplannt sein. Jeder wird seine Aufgabe bekommen und sie hoffentlich auch durchführen ! Es gibt also im strengeren Sinne keine Freizeit (Bis auf Ausflügen zu Museen oder Nachbarburgen für kleine Gruppen) Wir wollen uns 1 oder 2 Wochen !!!exact!!! nach den Regeln der Hospitaliter, Templer usw richten. Also nix mit pennen bis in Puppen sondern organisierter Tagesablauf mit Hospitaldienst(hoffentlich brauchen wir den nich), Küchendienst, Wachdienst around the clock !!, Patrollien usw. Ich werde mich selbstverständlich nicht zum Oberbefehlshaber aufschwingen sondern genau wie Ihr meinen Dienst mit entsprechenden Eifer versehen. 2. Was ist mit den Syrern ? wir haben entsprechend vorgefühlt und die Grundstimmung ist gut. Aber ohne das ich dem Botschafter Anmeldezahlen und exacte Plannungsdaten liefere kriegen wir nix offizielles !!! Desweiteren fahren Peter Heller und ich im März nächsten Jahres nach Syrien um vor Ort mit entsprechenden Stellen Kontakt aufzunehmen und die ganze Sache wasserdicht zu machen. 3. Wir haben für den fall der Fälle (Syrien → Irak Grenzkrieg) einen Ausweichplan der dem geplannten Vorhaben nahe kommt. Also Ihr seht es ist eigentlich an alles gedacht worden. Desweiteren habe ich schon Kontakt mit einigen Römergruppen die solche Märsche schon öfters durchgeführt haben !! Wir stehen im regen Erfahrungsautausch. Was Ausrüstung und Kondition betrifft. Ein weiterer Kontakt ist ein Archäologe vom hiesige Landesamt mit Schwerpunkt MA. Er wird in allen “a” Themen zu Rate gezogen. Dies nur in Kürze. Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #23 vom 06. Okt. 2000 07:03 Uhr Thomas Butters   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Ulrich und Peter! Respekt für Euer Vorhaben. Auch mir haben freundliche Mitmenschen Eueren Fragebogen schon zukommen lassen. Da Ihr Euch das Jahr 2002 für die riesige Unternehmung ausgesucht habt, hätte ich einen Vorschlag. Wie wäre es zunächst mit einer kleinen “Generalprobe” im Jahr 2001 zu einer Veranstaltung in einem Deutschland unmittelbar benachbarten Land? Auch ich habe die Erfahrung gemacht, daß genau das eingetreten ist, was mir andere Organisatoren diverser Veranstaltungen vorhersagten. Erst schreien alle Hurra und bekunden Interesse, wenn es dann aber um die konkrete Umsetzung geht, machen plötzlich alle einen Rückzieher. Wenn ich bedenke, daß für Euere Veranstaltung die Teilnehmer einen Unkostenbeitrag von ca. 1.800,-DM einkalkulieren müssen und für die Veranstaltung in einem wesentlich näher liegenden Ausland sogar eine Reisekostenrückerstattung garantiert wurde, und trotzdem dann alle die Segel strichen, dann glaube ich schon, daß so eine Probe Euch vielleicht unnötigen Aufwand ersparen könnte.
mfG - Thomas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #24 vom 06. Okt. 2000 10:21 Uhr Dietrich (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dietrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Altbekanntes Problem: Jeder möchte mehr wissen, bevor er sich für eine Teilnahme entscheidet (Kosten!), aber der Organisator kann erst mehr sagen, wenn er weiß, mit wie vielen Teilnehmern man rechnen kann. Eine Katze, die sich selbst in den Schwanz beißt, aber es passiert jedes Mal. Konkretes Beispiel, in diesem Falle selbst schon mehrfach erlebt: Ich habe Leuten vom Projekt erzählt, sie waren sehr angetan und interessiert. Erste Fragen natürlich: Was kostet das, wie viele machen mit? Antwort: Das eine hängt vom anderen ab. Gegenantwort: Tja, dann warten wir, bis bekannt ist, wie teuer das wird, und DANN melden wir uns an. So funktioniert das nicht. Tretet also bitte alle säumigen Melder in die Hacken und bittet sie, ihre Meldung sofort rauszuschicken. Ich denke, die Rahmenbedingungen sind soweit klar, auch die finanzielle Größenordnung, und es kann eigentlich (?) nur noch billiger werden. UND es hat jeder noch 18 Monate Zeit, sich auf die Geschichte vorzubereiten. Ein Vorbereitungstreffen als Generalprobe halte ich nicht nur für eine gute Idee, sondern sogar für absolut notwendig. Vorschlag (falls nicht die geschätzten Organisatoren schon selbst daran gedacht haben: Ein Treffen für alle Teilnehmer im Spätsommer/Herbst nächsten Jahres. Ziel: Gegenseitiges Kennenlernen, Erstellen einer Gruppenstruktur, Aufgabenverteilung, Vergabe von Teilprojekten und, wohl am wichtigsten, Inspektion der Ausrüstung. Dann bleiben noch mehrere Monate im Winter, um Beanstandungspunkte abzuändern. Ich schlage sogar vor, die Teilnahme an diesem Treffen und der Musterung zur absoluten Bedingung für eine Teilnahme an der Reise zu machen. Wer nicht kommen kann oder durch die Musterung rutscht, muß sich eben später zur Nachmusterung stellen. Klingt alles sehr militärisch, nicht wahr? Soll es auch. Erstens stellen wir Militär dar, zweitens kann man so eine Veranstaltung nur mit straffer und durchgliederter Organisation, also eben militärisch, planen und durchführen, und drittens gibt es Verantwortliche, die an das nächste erreichbare Scheunentor genagelt werden, wenn die “Truppe” nicht flutscht. Und DAS kann sie nur, wenn Disziplin, Verantwortungsbewußtsein und Unterordnungsbereitschaft bei JEDEM Teilnehmer vorhanden ist. Wer damit ein Problem hat, sollte lieber zu Hause bleiben. In seinem eigenen Interesse, zum Bester der anderen Teilnehmer und um die Veranstaltung nicht zu gefährden. Aus leidvoller eigener Erfahrung sprach
Dietrich

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #25 vom 06. Okt. 2000 12:55 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Thomas und Dietrich! vielen Dank für Eure Beiträge zum Thema Krak. Ihr habt völlig recht. “Was kostet das” ist natürlich die häufigst gestellte Frage. Und die wird im Fragebogen beantwortet, denn da steht der finanzielle Rahmen drin, der mit Sicherheit nicht überschritten werden wird. Doch letztlich ist der Preis, vor allem der Flugpreis, von der Zahl der endgültigen Teilnehmer abhängig. Es erscheint mir wichtig noch einmal ganz deutlich zu erklären, daß das Anfordern, Ausfüllen und Zurücksenden des Fragebogens keine Buchung oder Teilnahmeerklärung ist, sondern ein für uns ganz notwendiges Planungsinstrument. Gewiss wird es vorab eine Art Musterung geben, denn auf Zasuberer, Zwerge, Orks und Elfen wollen wir gerne verzichten. Wenn wir schon den Aufwand (und der ist erheblich) mit dem Krak betreiben, dann bitte alles so original wie möglich. Und die ßberraschungen “Ich bin ein als Wikinger getarnter Ninja” möchten wir nicht auf dem Krak erleben, wenn alles zu spät ist. Wer das Rumpenheim-Video gesehen hat (man kann es bei mir in Kopie noch für 20 DM beziehen) wird feststellen, daß die Gewandung bei vielen aus dem Bereich der Ordensritter schon sehr gut ist, aber von einer Marschordnung ist noch nicht einmal das Mindeste oder auch nur eine Andeutung zu sehen; ganz unbedarft kann man wohl eher von “Latschen” sprechen. Aber wir haben ja noch fat anderthalb Jahre zeit …
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #26 vom 07. Okt. 2000 09:25 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Vielen Dank Thomas und Dietrich für euren sehr konstruktiven Beitrag. Eine Generalprobe ist unerlässslich !!! und deshalb auch schon geplannt. Das man damit dierekt die Abnahme Verbinden kann gute Idee Dietrich. Zur Generalprobe : Einmal ist das kennelernen sicher ein wichtiger Aspekt aber ich denke auch jeder von uns hat noch erheblichen Nachholbedarf an MA Alltagsleben (davon hab ich persönnlich noch nicht viel gesehen). Was meinen wir also damit ? Wie gesagt wir möchten das ganze so korrekt wie möglich durchziehen.Also ist es von nöten erstmal eine wie auch immer geartete MA-Befehlsstruktur und Ständehierachie zu etablieren. Ich kenne z.B. unsere Ordensregeln sehr gut aber jemals umgesetzt in einem Lager ??? Never. Desweiteren möchten wir soweit es geht (med. Versorgung bleibt auf dem Stand der Technik!!) auf alle Hilsmittel verzichten. Feuer wird mit Schglageisen gemacht(Feuermach Kurs !) Brot z.b. Korn wird mit Handmühle gemahlen und dannach entsprechend weiterverarbeitet. Also das ganze wird andere Formen annehmen als ICH das bisher auf Festen, Turnieren und Märkten gesehen habe. Es wird definitiv kein Teilzeit MA werden. Alle Mitstreiter werden sich 1 Woche komplett in diesem Umfeld bewegen. Wer es ganz genau wissen möchte dem leg ich “Römische Kavallerie-Equites Alae von Marcus Junkelmann” ans Herz. Genau so wollen wir das durchziehen. Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #27 vom 07. Okt. 2000 13:51 Uhr Ivo Malz (IMMS)  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ivo Malz (IMMS) eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Kleine Anregung aus unberufenem Munde (da ich weder Zeit, Geld noch Equipment für diese Expedition haben werde…). Da ja abgefahrene Ausnahmeerscheinungen und Sonderfälle in der Ausrüstung in der Szene beliebt zu sein scheinen, würden ich den zu musternden Teilnehmer im Interesse einer zügigen und fairen Musterung anraten, eine kleine Mappe mit Fotokopien anzulegen, die die einzelnen Ausrüstungsgegenstände möglichst umfassend belegen. So erspart Ihr Euch lange und ermüdende Diskussionen um Gegenstände, die zwar korrekt sein mögen, aber der “Musterungskommission” vielleicht ad hoc nicht bekannt sind. So kommt vielleicht auch ein weniger uniformes Bild der doch eher bunt gewürfelten Heerscharen der damaligen Zeit zusammen. Idee? Gruß Ivo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #28 vom 07. Okt. 2000 13:55 Uhr Ivo Malz (IMMS)  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ivo Malz (IMMS) eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

P.S.: Bevor Mißverständnisse aufkommen - Von “bunt gewürfelt und nicht so uniform” will ich die Ordensröcke ausdrücklich ausgeschlossen haben- ich meine den Rest der Ausrüstung. Wäre doch ein wenig flach, wenn sich alle nach den Vorgaben einiger weniger Bücherwürmer mit dem gleichen Zeug ausrüsten würden, oder?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #29 vom 07. Okt. 2000 19:19 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Ivo, wenn du Vorschläge oder besser noch Lösungen für bestimmte Probleme wie z.b. Standardausrüstung hast,dann immer her damit!! Wir sind immer angewiesen auf Ratschläge oder Fachwissen in bestimmten Bereichen. Vielen Dank für deine Mitarbeit. Ich hab schon öfter im Chat gesagt, dass das Ganze kann nur was werden, wenn alle an einem Strang ziehen !!! Es gibt noch genug Problematiken, die wir nicht durch ausdiskutieren oder Belege lösen können (z.B. Zollbestimmungen oder die syrischen Lokalbehörden). Deshalb ist jede konstruktive Hilfe, die der Sache dienen könnte willkommen. Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #30 vom 07. Okt. 2000 19:20 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Ivo, vielen Dank für Deinen Beitrag. So ähnlich wie Du sehen es Ulrich und ich auch. Aber die sogenannte “Musterungskommission” wird nicht aus wenigen, unbekannten Bücherwürmern bestehen, sondern aus Leuten, die sich in der MA-Szene bereits einen Namen gemacht haben. Denn eine Verflachung wollen wir ebenfalls nicht. Aber wieso hast Du weder Zeit noch Geld? Die Aktion wird wahrscheinlich im März 2002 durchgeführt und bis dahin sind es noch rund anderthalb Jahre Zeit. Und das ist eine ganze Menge um den termin zu planen und etwas zu sparen. Und sonderlich teuer wird das Mitkommen auch nicht; fordere doch einfach mal den Fragebogen unter u.scheunemann@freenet.de mit dem Betreff “Krak” an; da findest Du weitere Informationen und über den Preis wird auch einiges gesagt. So teuer ist das Mitmachen nicht.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #31 vom 07. Okt. 2000 19:55 Uhr Ivo Malz (IMMS)  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ivo Malz (IMMS) eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Oha… Moin, Orga! Ulrich, ich glaube, Du hast mich falsch verstanden. Ich wollte nicht an einem Standardisierungskatalog arbeiten, ich wollte den Teilnehmern, bzw. den zu Musternden vorschlagen, eine kleine Belegmappe zu ihren Ausrüstungsgegenständen mitzubringen, da in der Musterungskommission nicht jeder alles wissen kann. Das würde eventuelle lange Diskussionen vermeidbar machen. Da ich mich “hauptamtlich” mit der Zeit um 1500 bis 1550 beschäftige, könnte ich nur allgemeine Beiträge liefern und zu anfallenden Fragen in meine Bücherwand steigen. Mach ich gerne, aber ich glaube, daß “hauptamtliche” Hochmittelalterer in Teilbereichen beschlagener sind als ich, der ich wegen des zeitlichen Unterschiedes bisher noch nicht in die Verlegenheit gekommen bin, in dem Maße in die Materie einzutauchen, das für eine solche Aktion vonnöten wäre. Auskunftsbereit bin ich, hilfsbereit und mit Literatur ausgerüstet auch, aber in speziellen Fragen gibt es sicher bessere Ansprechpartner als mich. Wir können´s gerne darauf ankommen lassen, aber versprecht Euch nicht gar zu viel von mir. Hallo, Peter! Ich glaube, Du hast mich falsch verstanden. ich wollte keine Verflachungstendenzen unterstellt haben. Sollte das so geklungen haben, leiste ich hiermit Abbitte. Ich wollte ausgedrückt haben, daß ich zwei Tendenzen sehe: Entweder kommt die Musterungskommission wegen Diskussionen über einzelne Ausrüstungsgegenstände mit Ausnahmestatus in einen Diskutiermarathon (weshalb ich den Vorschlag der Belegmappe plaziert habe), oder die Mindestvorschriften werden vorgekaut und nachgebastelt (was ein untypisches, weil tendenziell uniformes Bild ergeben würde). Jetzt besser? Thema Mitkommen: Ich müßte neben den ganzen Sachen, die ich mir für meine kommende Landsknechtmontur vorgenommen habe (durchgängig selbst handgenähte Klamotten, selbstgefertigte Gürtelschließen und Riemenbeschläge, eigenhändig handgenähte Schuhe, halbwegs originalgetreue zugekaufte Blechwaren wie Halmparte, Katzbalger, Dolch, Hirnhaube, selbstgenieteten Bischofsmantel, Lagerausstattung wie handgenähten Strohsack, Keramik, Kochgeschirr etc…) werde ich zeitlich und finanziell gut ausgelastet sein- für eine komplett reisetaugliche, originalgetreue HMA-Ausrüstung nebst Reisekosten sehe ich da keine Sonne. Abgesehen davon hätte ich, außer der Tatsache, daß ich keinen Ritter darstellen wollte, keine Vorstellung, als was ich als Nicht-Kämpfer teilnehmen sollte und was für eine Person ich im HMA darstellen sollte. Da bin ich echt noch ratlos. Die Thematik interessiert mich, das Projekt klingt interessant, aber ich glaube nicht, daß ich den arbeitstechnischen und Finanziellen Aufwand mit meinem Hauptprojekt in Einklang bringen kann. Den Fragebogen zieh ich mir trotzdem mal, aber ich glaube nicht, daß das was wird mit mir. Danke trotzdem. Gruß Ivo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #32 vom 08. Okt. 2000 11:50 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Ivo, Deine Idee mit der Belegmappe hat Hand und Fuß und gebrauchen können wir die Mappe mit Sicherheit gut. In Sachen “Mitkommen” erhälst Du von mir eine separate eMail.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #33 vom 09. Okt. 2000 13:25 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Es kursieren einige Gerüchte, welche jeglicher Grundlage entbehren und die daher dringend der Korrektur bedürfen: Ob weibliche Teilnehmer während der Aktion im Krak des Chevaliers nun Tampons benutzen oder die Pille nehmen oder auch nicht, bleibt den Damen völlig selbst überlassen und hat mit der Organisation des Ganzen nichts zu tun. Es sei lediglich darauf hingewiesen, daß keine Dixi-Toiletten nebst entsprechender Putzkolonne bereitstehen, sondern Latrienen à la 13. Jahrhundert. Beschwerden im Rahmen der Monatsregel sollten nicht zu Lasten des Tagesablaufes und der jeweiligen Arbeitseinteilung im Rahmen des Reglements gehen. Syrien ist ein islamischer Staat und wir befinden uns dort als Gäste in einem syrischen Kulturdenkmal. Aus diesem Grunde ist die Einhaltung des arabischen Alkoholverbotes auch eine Frage des Benehmens unseren Gastgebern gegenüber. In diesem Rahmen sei darauf hingewiesen, daß in Syrien, wie in vielen anderen arabischen Staaten, der öffentliche Genuss von Alkohol sowie Trunkenheit in der ßffentlichkeit mit Gefängnis bestraft wird. Ulrich und ich sind ebenfalls starke Raucher. Um im Krak die Atmosphäre des 100 % “A” zu gewährleisten wird nur da geraucht, wo es nicht stört, bzw., nicht einsehbar ist.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #34 vom 11. Okt. 2000 07:56 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Morgen! Unter www.manhal.com/crusade1.html gibt es für Daheimbleiber wie mich eine schöne Fototour durch den Krak. Und die anderen können sich schon mal einstimmen. Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #35 vom 12. Okt. 2000 13:37 Uhr Tim Hesse   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Seid gegrüßt zusammen, ich werde mir mal den Fragebogen holen, bevor ich hier weiter Fragen stelle, aber einige vorweg: -Habt ihr Sponsoren, bzw. wollt ihr euch sponsern lassen, es muss ja nicht Coca-Cola sein, aber vielleicht würde sogar ein Fernsehsender das ganze unterstützen… das würde Kosten senken und gleichzeitig eine breitere ßffentlichkeitsarbeit bedeuten. -Wie sieht das Verhältnis Fuß- zu Reitervolk aus??? -Habt ihr Zelte und Karren??? Das war´s erst mal, ich werde jetzt mal auf den Fragebogenwarten und dann entscheiden, ob ich überhaupt mit kann, denn das wollen ist nicht das Problem. Bis dahin, alles Gute, Tim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #36 vom 12. Okt. 2000 16:50 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Zu -Habt ihr Sponsoren, bzw. wollt ihr euch sponsern lassen, es muss ja nicht Coca-Cola sein, aber vielleicht würde sogar ein Fernsehsender das ganze unterstützen… das würde Kosten senken und gleichzeitig eine breitere ßffentlichkeitsarbeit bedeuten Ja natürlich haben wir Sponsoren im Auge und auch das Fernsehen. Aber nochmal OHNE genügend Leute lockt man keinen hinter dem Ofen hervor geschweige denn man bekommt Geld oder sachspenden!!! Daher hat der Herr vor dem Erfolg das AUSFßLLEN DES FRAGEBOGENS gesetzt. Zu Wie sieht das Verhältnis Fuß- zu Reitervolk aus??? Tja Tim das kommt wieder auf die Anmeldungen drauf an. Wir können noch soviel planen wenn nicht genügend Reiter das sind nützt das nix.Zur Zeit sieht das so aus das ich die meisten Anmeldungen von Pilgern habe. Also du siehst erst nach dem 3. TV Treffen können wir definitiv mehr sagen. Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #37 vom 12. Okt. 2000 21:54 Uhr Andrew Van Ross  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrew Van Ross eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Tag zusammen, Ich habe mich neulich mit einem Archäologen unterhalten, der den Krak und Umgebung bereits näher kennenlernen durfte. Das Gespräch war leider recht desillusionierend: Krak de Chevalier liegt wohl in ziemlich dicht besiedelten Gebiet. Die Region zwischen dem Krak und Damaskus wird wohl agrarwirtschaftlich ziemlich intensiv genutzt → Wenn man also nicht nicht über die ßcker und durch die Vorgärten der Anwohner stampfen will, muss man wohl komplett die geteerte Strasse entlangmarschiern. Bin mal gespannt, was der Syrien-Besuch des Planungsstabes so ergibt… Grüsse,
Andrew

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #38 vom 13. Okt. 2000 03:25 Uhr Ivo Malz (IMMS)  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ivo Malz (IMMS) eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin. Also, de Photos, die ich vom Krak des Chevaliers kenne, zeigen eine Burg in der Wüste, die ein gutes Stück von der nächsten menschlichen Ansiedlung entfernt sind…?! Ratloser Gruß Ivo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #39 vom 13. Okt. 2000 08:39 Uhr Ameli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ameli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Ivo, kennen wir die gleichen Bilder? Ich kenne auch nur den Wüstenkrak (sogar auf dem Luftbild sieht man weit und breit keine Ansiedlung…). Oder sind das gut retouchierte Aufnahmen? Gruß an ihren Bildbänden zweifelnde
Ameli / Elisabeth von Tannenberg

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #40 vom 13. Okt. 2000 10:58 Uhr Dietrich (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dietrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin zusammen. Auch ich habe mich neulich mit einem unserer Mädels unterhalten, die ein Jahr in Syrien gelebt hat und den Krak recht gut kennt; und die hat mir einige Zähne ziehen müssen. Der Krak liegt nicht in der Wüste; das Gelände ist mediterran, also ähnlich wie Griechenland oder die Türkei. Bei gutem Wetter kann man von der Burg aus das Mittelmeer sehen. Die Umgebung ist tatsächlich besiedelt; wie dicht- naja, das kann man schwer beschreiben, denn “dicht” heißt für jeden was anderes. Aber es gibt eine Ansiedlung direkt unterhalb der Burg. Die Burg ist eine Sehenswürdigkeit und somit touristisch erschlossen. Vom Bild einer einsamen Ruine inmitten einer unwegsamen Wüste sollte sich also jeder schnell verabschieden. Seht euch den Link an, den Joachim in Eintrag 34 zur Verfügung gestellt hat. Da kann man fast alles erkennen, was hier noch unklar ist.
Dietrich

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #41 vom 13. Okt. 2000 12:26 Uhr Patrick Schubert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Patrick Schubert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo, Kann mich da Dietrich nur anschliessen, die Fotos auf die der Link einige Beiträge vor mir zeigt, klähren die Lage recht gut. Die Landschaft ist nicht Wüste und es gibt eine größere Ansidlung direkt daneben. Das hat mich aus desilusioniert, denn ich ging auch davon aus das die Burg völlig ab vom Schuss inmitten weiter Landschaft liegt… Ameli: vieleicht ist ein Bildband älter und die Ansiedlung eine Turistenhochburg? Wenn du aber eine schöne Abbildung von der Burg alleine hast würde ich es super toll finden wenn du die vieleicht Scannen könntest und mir zumailen, da ich eine Burgenbilder Sammele und von dieser noch keines in brauchbarer Qualität habe. viele grüße
Cathal o´ Bran - Milites Crucis - www.milites-crucis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #42 vom 13. Okt. 2000 14:09 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Wer hat von einer Burg in mitten der syrischen Wüste gesprochen ? Also das in ca 2-3 km Entfernung eine grössere Ansiedelung ist (und auch früher schon war) hat UNS keineswegs überrascht. Denn das wussten wir schon. Mal ganz davon abgesehen wie man eine Burg mitten in der Wüste mit genügend Wasser versorgt. Aber um genau abzuklären,ob da jetzt Touri Buden in der Burg stehen oder wie weit reicht die Ansiedlung tatsächlich an die Burg heran, ist der Termin von Peter und mir im März 2001 gedacht. Da sehen wir was Sache ist. Uns liegen auch unterschiedliche Angaben vor wie weit die Siedlung weg ist usw. Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #43 vom 13. Okt. 2000 14:50 Uhr Patrick Schubert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Patrick Schubert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo, Ich habe mal ein wenig i mNetz gesucht und auch was gefunden… Als erstes einen guten Reisebericht auf Deutsch. Es geht um eine Rundreise durch das Land. Dabei wird auch Krak besucht und die Klimatischen bedinungen angesprochen. Aus dem bericht geht hervor das Die Ansiedlung sich immer weiter zur Burg frisst und schon den Berg hinaufreicht. Hier der Ausschitt: Krak des Chevaliers (Tell Kalakh oder Qalaat Al-Hosn), der auf einer Anhoehe zwischen Tartus und Homs steht. Diese stark befestigte Bastion mit Offensivcharakter ist der Inbegriff der Kreuzritterburg und Symbol europaeischer Eroberungsgier. Eine erste Burg des Emirs von Homs wurde anfangs des 11.Jahrh. durch die Kreuzritter erobert. Die noch heute gut erhaltenen, gewaltigen Befestigunsanlagen entstanden zwischen 1150 und 1250. Die Burg war so gross (2,5 ha) und gut organisiert, dass bis zu 5000 Soldaten plus Pferde und Ausruestung fuer 5 Jahre einer Belagerung standhalten konnte! Nach zahllosen Versuchen der Sarazenen die Burg einzunehmen, kapitulierte im Jahre 1271 die christliche Insel im vollstaendig moslemischen Umland. Die Johanniter (ein Kreuzritterorden), die die Festung im 12.Jahrh. auf Vordermann brachten, erhielten vom moslemischen Sieger Baibars freien Abzug nach Tripolis. Noch heute thront der Krak gigantisch und majestaetisch auf seiner alles ueberragenden Anhoehe, welche langsam vom syrischen Dorf ueberflutet wird. Fuer den heutigen Besucher ist die Burg ein Labyrinth aus riesigen Hallen, langen, dunklen Gaengen, in den Himmel ragenden Tuermen, und aus mehreren Metern dicken Mauern. wer ales lesen Will geht auf www.syria-net.com/zenobia

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #44 vom 15. Okt. 2000 01:45 Uhr Uwe Ebeling   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Hab gerade mal den Thread gelesen. Ist ein hochinteressantes aber auch hochkomplieziertes unternehmen, da gibts reichlich zu überlegen…… Wie war das mit der Einfuhr von Blankwaffen nach Syrien???? das könnte ein knackpunkt werden, aber wenn man mal ein paar Leute an der syrischen botschaft von dem tourismusfördernden charakter der Sache überzeugen könnte sehe ich durchaus reale Chancen das man Unterstützung durch die zuständigen Behörden bekommt. Thema reisekosten, wenn man mit 1800,- kalkulieren könnte, so ist das ganze wohl nur günstig zu nennen, schließlich kostet ein normaler Urlaub in eine etwas exotischere gegend das gleiche. Zu Junkelmann das Buch Die Legionen Roms wäre doch fast Pflichtlektüre für jeden Teilnehmer da Themperaturen von 40- 45° zu erwarten sind und das realistisch in Gambeson und Kette nebst Waffenrock auszuhalten über längere zeit dürfte doch zu ganz erheblichen Schwierigkeiten führen über die man sich dringend vorher klarwerden sollte. Das wird ne kallharte Sache, und ein längeres Training sollte vorausgehen. vielleicht auch ein Besuch beim Medicus um seine Kreislaufsitua

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #45 vom 18. Okt. 2000 14:40 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Ab sofort steht der Fragebogen unter www1.my-files.de/hospitaliter/Oeffentlich zum download bereit. Ich denke das verkürzt das ganze Prozedere. (Vielen Dank für den Tip Trossmeyster) Zu Uwe. 1. Punkt Einführung von Blankwaffen ist längst geklärt. 2. Punkt 40-45 Grad ? Häh Ich weiss nicht ob du den Fragebogen schon gelesen hast aber wir werden das ganze GANZ BESTIMMT NICHT im Hochsommer durchführen. 3. Besuch beim Dok Ist Pflicht für die Teilnahme. Vielen Dank das du dir soviele Gedanken machst aber nochmal das ganze ist seit ca 1/2 Jahr in Plannung . Das ist garantiert keine Stammtisch Idee Peter und ich haben schon etliche Vorbereitungen getroffen. Bitte denkt alle nochmal ans zurücksenden der Fragebögen!!!! Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #46 vom 18. Okt. 2000 20:26 Uhr Carsten Baumann   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

An dieser Stelle erst einmal vielen Dank an Ulrich und Peter, für ihre bisherige und künftige Arbeit an der Organisation! Den Fragebogen habe ich ja schon ausgefüllt. Darin wird konkret nach Kochkesseln gefragt. Ich weiß, daß man in den nordafrikanischen Städten, wie in Marokko, Tunesien und ßgypten, in den entsprechenden Soukhs, vergleichsweise günstig, handgearbeitete Kupfer- und auch schmiedeeiserne Kessel, erwerben kann. Ich vermute, daß dies auch für Syrien anzunehmen ist. Meine Frage ist: Ulrich und Peter, könntet Ihr Euch, wenn Ihr vor Ort seid, Euch mal danach erkundigen? Ich denke mal, daß es - zumindest für Leute, die noch keinen Kochkessel haben, einfacher und auch billiger sein wird, dort in den Soukhs von Damaskus einen Kessel zu beschaffen, als hier (für vergleichsweise viel Geld), einen zu kaufen und ihn nach Syrien zu transportieren, bzw. transportieren zu lassen!
Herzliche Grüße von Carsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #47 vom 18. Okt. 2000 21:21 Uhr Udo Brühe   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Und wenn Ihr schon mal da seid, dann fragt auch nach den Leih- oder Kaufmöglichkeiten für Pferde und Saumtiere!
Udo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #48 vom 18. Okt. 2000 22:26 Uhr Andrew Van Ross  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrew Van Ross eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Ähem, also irgendwelche Souks sind wohl nicht gerade die beste Anlaufstelle, wenn man es historisch ansatzweise richtig haben will…. weder bei Kesseln, und ganz bestimmt nicht bei Zaumzeug.
Andrew

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #49 vom 19. Okt. 2000 08:56 Uhr Andreas Thiel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Thiel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Jo, das Ausleihen von Last- und Reittieren würde mich auch interessieren. Auch ob die Möglichkeit besteht Eselkarren zu mieten zum Transport der Zelte und sonstiger sperriger Ausrüstung - aber ihr habt das sicher bereits auf der to-do-liste ;O) Gruß Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #50 vom 19. Okt. 2000 08:59 Uhr Andreas Thiel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Thiel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Oh! Der Fragebogen von mir kommt übrigens bald. Da alle Ausrüstung mittlerweile von uns in das entsprechende “Winterquartier” geräumt wurde, fällt es mir derzeit etwas schwer die exakte Packgröße und Gewicht diverser Ausrüstungsgegenstände herauszubekommen bzw. es ist mit etwas Fahrerei verbunden. Aber bis kurz vor dem TV-Treffen werde ich das sicher zusammen haben. Gruß Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #51 vom 22. Okt. 2000 18:12 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

1. Pferde, Maultiere und Zaumzeug Der Kauf von Pferden usw. ist in Syrien ein kostspieliges Unterfangen und eine Rücknahme nach erfolgter Aktion wird ebenfalls nicht garantiert. Der Verleih erfolgt nur mit ständiger Gegenwart des Besitzers und umfasst im Regelfall den berühmten “Ritt am Strand bei Sonnenaufgang”. Was nutzt Zaumzeug ohne Tier? - Nichts. Also: Bei entsprechender Beteiligung kann das Pferd oder Maultier mitgebracht werden, die Logistik für den Transport steht, nur die Mindestanzahl noch nicht. Karren für Transport ßber den Transport von Waffen, Zelten und sonstigen Ausrüstungsgegenständen muß sich niemand mehr Gedanken machen; das ist abgeklärt. Blankwaffen Nach dem Deutschen Waffenrecht abgeänderte Blankwaffen können auch in Syrien problemlos eingeführt werden. ßbrigens: In den im Fragebogen genannten Preisen ist auch bereits der Transport von Waffen und Ausrüstung, also auch Zelte, Kessel, Bänke, Tische usw., mit enthalten.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #52 vom 27. Okt. 2000 15:56 Uhr Dr. Frank Dierkes  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dr. Frank Dierkes eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Ein paar Fragen bleiben trotz schon zu 95% ausgefülltem Fragebogen übrig: 1. Bauen wir “vor Ort” ein dauerhaftes Basislager (alles unter 2 Wochen taugt dafür nicht) auf mit entsprechendem Tagesablauf und Expeditionen in das Umland, oder stellen wir einen Pilgerzug zusammen, hinter dem einige Packkarren rumpeln (wer kann Kutsche fahren???). ⇒ je nachdem würde ich meine Ausrüstung zusammenstellen, daß ich mitkomme, steht außer Frage. 2. Insofern die Fragen zum Themenbereich “persönl. Hygiene” bzw. “Brille/Kontaktlinsen” darauf abzielen, unbeirrbare Brillen- träger auszugrenzen (sehe ich in dem Fall ein und werde mir Augengläser nach der Machart von 1360 anschaffen), gehe ich aber auch davon aus, daß die gleiche Härte die ewigen “aus dem Mund qualmer” sprich Raucher trifft. Es kann nicht an- gehen, daß man sich den Ar… aufreißt, um die Klamotten bis dato auf Vordermann zu bringen und dazu noch halbblind durch Syrien tapst und nebenan die Süchtels ihre Kippen im Zelt schmauchen. 3. Ich mahne DRINGEND eine Generalprobe in 2001 an, da ich davon ausgehe, daß die wenigsten “Ritter” wirklich gewohnt sind, in Kette auf Zossen zu sitzen und das mehrere Tage ohne Geschrei auszuhalten, der Rest von uns ist Elendsmärsche bei 30° in Gewandung auch nicht so gewohnt und es wäre gut, einen “Gewaltmarsch” im Hochsommer zu machen, um auch mal die Ausrüstung auszutesten. In Syrien findet sich so schnell keiner der helfen kann, wenn die nicht vorher ausgetesteten Schuhe in Einzelteile zerfallen. 4. Ich gehe davon aus, daß die Initiatoren die diplomatischen Wege bereits gegangen sind und von dort aus keine Hindernisse mehr drohen. Klar, ein tourismusinteressierter Botschafter wird sich dem nicht entgegenstemmen. WAS ist aber mit der ansässigen Bevölkerung in Syrien. WAS denken die und wie werden sie sich verhalten, wenn da ein Haufen Irrer in Waffen und Gewandung durch ihr Land zieht? WIE reagieren sie, wenn die wenigen Frauen, die mit auf die Tour wollen, ohne Haube, Haarbedeckung und ggf. Schleier herumlaufen. WAS passiert, wenn sich so ein Lokalfürst an unser Ansammlung von Kreuzen stört, mit denen wir durch sein Einzugsgebiet marschieren. WER regelt das unvermeidliche “Bakschisch” Wer kann die Landessprache? Bitte mich jetzt nicht steinigen, ich will 100%ig mit und wenn ich schwimme, aber ich will genausogerne wieder zurück. Ich für mein Teil werde irgendwo in meinem MA-Sachen eine gültige Auslandskranken- und rückholversicherung mitführen, einige Notmedikamente und eine Möglichkeit, offizielle Stellen zu erreichen, wenn sich eine Katastrophe anbahnt.
Laudetur Iesus Christus. In eternam, Amen. Frater HdM

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #53 vom 28. Okt. 2000 16:53 Uhr Thomas Schlosse   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Leute! Ich finde das Unternehmen super und würde gerne mitkommen wenn ich die Zeit und das Geld dafür fände. Wenn man nicht fliegen will, gibt es da eh ein paar Probleme! Ich habe mir den Fragebogen angeschaut und finde den Ansatz schon gut. Nur das Theme rauchen wird meiner Meinung nach unterschätzt und deshalb kann ich mich der Meinung von Frank nur anschließen. Wenn das Ziel des 100%ig “A” gelingen soll kann es nur heißen`KEIN RAUCHEN`. Die Gründe! 1. Wenn man da schon eine Ausnahme macht, wo dann noch überall? Dann ist es sehr schnell mit dem 100% “A” erledigt 2. Da Rauchen gut einsehbar sein kann wenn man nicht aufpasst, ist das ein größerer Fehltritt wenn es der falsche sieht(Presse), als das man z.B. den Frauen ihre Binden und Tampons läßst.Immerhin müßte man da schon den Frauen unter den Rock schauen!(-; 3. Auf der einen Seite kann auf die Weibliche Monatsregel keine Rücksicht genommen werden, andererseits darf geraucht werden. Falscher Ansatz.(Siehe Punk 1) Ich weis, ich bin selber kein Raucher, aber ich denke wenn es einem ernst mit der Reise ist schaft man es bis dahin mit dem Rauchen aufzuhöhren. Ich unterstelle mal jeden Raucher genug Willenstärke als das es ein lösbares Problem wäre. Noch was! Wie sieht es mit der Versorgung vor Ort aus. Sind genügent Transportmöglichkeiten für Lebensnotwendige Sachen wie Lebensmittel(Verpflegung halt) und vor allem Wasser da. Es ist immerhin eine Wüste und der Wasserverbrauch einer einzigen Person bei der Hitze ist aufjedenfall höher als hier zu Hause. Wenn mann dann noch einen Marsch mit Ausrüstung dazu zählt kommen schon ein paar Liter(ca.6L) pro Person und Tag zusammen die erst mal Tranportiert geschweigedenn Organiesiet werden wollen. Das was von mir. Ich hoffe das diese Unternehmen gelingt und ein voller Erfolg wird. MFG Thomas der Schlosser

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #54 vom 30. Okt. 2000 09:00 Uhr Dietrich (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dietrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin zusammen. Witzig; da machen sich einige Gedanken über Feinheiten der Organisation, ohne sich vorher richtig über die näheren Umstände vor Ort informiert zu haben. Eine einsame Burg, tief in der Wüste gelegen, nur nach tagelangem Marsch unter sengender Sonne durch glühend heiße Sanddünen zu erreichen…. Leute, was träumt ihr eigentlich nachts? Der Krak liegt im fruchtbarsten Teil Syriens, am Kreuzungspunkt zweier Täler, durch die damals wie heute die Hauptverkehrsstrecken des Landes führten und noch immer führen. An schönen Tagen kann man von dort aus das Mittelmeer sehen! Das Klima ist mediterran, also ähnlich wie in Griechenland oder der Türkei, die Durchschnittstemperaturen für die geplante Reisezeit wurden bereits bekanntgegeben. Ein Anmarsch auf die Burg wird wahrscheinlich gar nicht möglich sein, da nach Auskunft von Leuten, die bereits dort gewesen sind, die einzigen gangbaren Wege asphaltierte Hauptverkehrsstraßen sind. Und wenn man sich zu Fuß durch die beiden großen Dörfer gekämpft hat, die zu Füßen des Berges liegen, muß man erst über den großen Parkplatz für die Reisebusse aus den Touristikzentren Syriens, bevor man- nach Zahlung des Eintrittsgeldes in Höhe von umgerechnet DM 16,- in die Burg darf. Macht euch lieber auf das nahöstliche ßquivalent von Satzvey gefaßt. Wer Fort Zinderneuv will, ist dort wahrscheinlich fehl am Platze.
Dietrich

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #55 vom 30. Okt. 2000 23:37 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Und Nachschlag: Frauen die Binden und Tampons verbieten ? Wovon träumst du Nachts ? Und wer ist lebensmüde genug, daß nachzuprüfen ? “Keine Rücksicht” heißt, daß es weder Wasserklosetts noch Duschen gibt. Aber verbieten ? Na, Prost Mahlzeit….
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #56 vom 31. Okt. 2000 09:40 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Grüß Euch, schöne Idee, Leute. Gibt es in Syrien denn Reenactement-Gruppen, die sich da evtl. mitbeteiligen würden, so als der sarazenische Gegenpart? Die könnten doch vor Ort viel Hilfe leisten, und dazu Wege um die zwei Städte, Parkplätz usw. finden. Oder gar einen alternativen Platz, à la Montfort oder so…? Mir macht die israelische Drohung an Syrien, militärische Schritte zu unternehmen derzeit mehr Sorgen.
Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #57 vom 31. Okt. 2000 11:21 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Ist man ein paar Tage ausser Lande ist schon wieder Chaos im Thread. Erst mal vielen Dank für die vielen Anregungen und Mühen die ihr euch macht. Aber ich denke man muss jetzt mal einige Lüften die zur Zeit nur den Organisatoren bekannt sind. Dafür war eigentlich der Termin am TV Treffen geplannt. Zweitens müssen einige Dinge mal klargestellt werden. 1. “Frauen dürfen keine Tampons tragen” Grösster Quatsch den ich je gehört habe. Weder Peter noch ich haben jemals im Chat oder irgendwo anders sowas gesagt.!!!! Die Sache mit den hygenischen Einschränkungen müssen von uns vorher bekannt gegeben werden. Warum ? Ganz einfach weil rechtlich gesehen Peter und ich als Veranstalter fungieren. So was heisst das ? Das heisst dass im bösesten Ernstfall uns jemand verklagen kann z. B. weil die sanitären Möglichkeiten nicht wie in einem 3 Sterne Hotel sind oder die Toiletten nicht in Laufweite vorhanden sind. 2. Rauchen Tja da ich Raucher bin betrifft das Thema mich auch. Für meinen Teil werde ich mir das während der Zeit der Expedition verkneifen. Was Ihr macht ist im Prinzip euer Bier. Wir würden es natürlich begrüssen wenn die anderen Raucher sich dem anschliessen. Wir sind auch gar nicht in der Position euch das zu verbieten. Wir sollten dieses Thema aber nochmal diskutieren. 3. Alternativplan Ist von Anfang an in der Mache. 4. Kontakte zu syrischen Gruppen Ist auch schon längst alles angeleiert. Wir warten noch auf handfeste Ergebnisse. 5. Notfall Rückführung oder Kommunikation Ist auch alles bedacht !!!! Für alle Notfälle haben wir 2 Jeeps und ein Sattelitentelefon vorgesehen. 6. Marsch Danke Dietrich für deinen Beitrag. Wir werden zur Burg FAHREN und aller höchstens die letzen km dahin latschen. Desweiteren werden wir Patroullien vom Krak aus durchführen. 7. Wasser Mensch Leute mein ihr wir sind so blöde ??????? Die Schätzung von 6 Litern ist uns viel zu niedrig. Wir sind von ANFANG an von ca 12-15l ausgegangen. Da wir auf einen Wasserwagen angewiesen sind klärt diese sache sich erst im März. (Vorort Termin) 8. Basislager Es werden Leute von uns ca 2 Wochen vorher vor Ort sein und alles in die Wege leiten. Auch dieser Punkt ist uns nicht erst jetzt aufgegangen. Er ist auch von ANFANG an berücksichtigt worden. 9. Generalprobe Steht zwar schon alles hier im Thread aber nochmal. Es wird nächstes Jahr eine Generalprobe geben. Diese Probe wird unter ähnlichen Bedingungen stattfinden wie wir sie in Syrien vortreffen werde. Ich würde gerne mit einigen Leuten diese Probe am TV Treff planen. 10. Brille Der Punkt Brille im Fragebogen dient nicht dazu Brillenträgfer auszugrenzen sonder ist vielmehr dafür gedacht um eine Logistik für 2. Brillen aufzusetzen. Ich denke es wird schwierig da unten eine zertretene Brille zu ersetzen !!!! Daher die Frage. 11. Dolmetscher Natürlich haben wir die ganze Zeit einen Dolmetscher zur Verfügung. Oder meint ihr etwa wir haben Lust auf irgendwelchen Stress der durch Sprachbarrieren zu stande kommt ? Ich weiss das eure Beiträge duchaus konstruktiv gemeint sind. Uns ist auch durch aus bewusst das Ihr uns nicht kennt. Aber Peter und ich sind es gewohnt int. Projekte zu managen. Trotzdem kann uns was durch die Lappen gehen also im Zweifelsfall posten. Ulrich von Erckenrode I.G. Hospitalis
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #58 vom 31. Okt. 2000 12:24 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Liebe Leute, beim Lesen einiger Beiträge rollen sich mir die Fußnägel auf und irgendwo kann ich nicht begreifen, woher manche ihre Weisheiten schöpfen und die merkwürdigsten Theorien in den Thread und damit in Umlauf setzen. Um den Gerüchten und Spekulationen ein Ende zu setzen, hier noch einmal die Fakten: 1. Die Aktion Es gibt keinen Marsch durch irgendeine Wüste zum Krak des Chevaliers, weil selbiger in keiner Wüste steht. Wer meint, wir latschen da mit glühenden Socken über romantische Wanderdünen und lassen uns vom Winde verwehen, der irrt. Fakt ist, daß wir etwa 2 Wochen in der Burg entsprechend dem damaligen Reglement leben wollen. Und der “Anmarsch” zum Krak erfolgt ebenfalls nicht zu Fuß, sondern per Bus. gewiss wird es einige Ausflüge geben, in zivil per Bus und zu Fuß in Gewandung. 2. Binden, Tampons usw. Wo steht geschrieben, daß wir unseren Damen die Binden und Tampons verwehren wollen? So ein Unfug! Im Fragebogen steht lediglich, daß wir auf die monatliche Regel keine Rücksicht nehmen können. Und das heißt im Klartext, wenn eine der damen, zum Beispiel, die tagesaufgabe erhalten hat, die wachen mit Getränken zu versorgen, dann hat sie das durchzuziehen und sich nicht hinter ihrer Regel zu verstecken, denn das würde den ganzen Organisationsplan durcheinander bringen. Desweiteren beinhaltet der Satz, daß wir keine Luxustoiletten mit Wasserspülung haben, sondern lediglich Latrinen im wahrsten Sinne des Wortes. 3. Rauchen Es wird eine Raucherzone geben, die nicht einsehbar ist. 4. Verpflegung, Wasser Für verpflegung und Wasser ist gesorgt. In der Gemeinschaftsküche werden 3 Mahlzeiten täglich zubereitet. Beim Wasser rechnen wir mit 10 Liter pro Kopf und Tag. 5. Basislager Es gibt kein Basislager, denn wir leben in den Räumen der Burg. 6. Brillen, Kontaktlinsen Brillen sind nicht verboten, auch wenn Kontaktlinsen im Sinne von 100 % A angebrachter wären. Wir müssen aber wissen, wer eine Sehhilfe benötigt, damit im Falle eines Falles entsprechender Ersatz vorrätig ist. 7. Generalprobe Es wird mit Sicherheit eine Generalprobe geben. Der Termin wird rechtzeitig angekündigt. 8. Kreuze, Landessprache usw. Schön, wenn sich jemand unsere Köpfe zerbricht. Wir haben einen Dolmetscher und das Bakschisch ist auch einkalkuliert. Die Kreuze werden keinem örtlichen Mufti aufstoßen, denn wir haben nicht vor, mit diesen um die dortigen Moscheen zu rennen. 9. Hinderungsgründe Die Logistik steht und es gibt nur zwei Gründe, warum die Sache nicht realisiert werden könnte, nämlich die politische Situation im Nahen Osten und eine zu geringe Zahl von Teilnehmern. Auf die Streitigkeiten im Nahen Osten haben wir keinen Einfluß, aber in sachen Teilnehmer hier noch einmal die große Bitte, ruft den (unverbindlichen) Fragebogen ab, füllt ihn aus und sendet den Bogen zurück. Wir brauchen das als Planungsgrundlage. Denn nur so können wir die Zahl der Teilnehmer richtig schätzen. 10. Allgemeines Viele Antworten auf viele Fragen finden sich beim eifrigen lesen dieses Threads oder noch besser, beim Ausfüllen des Fragebogens. Seht die ganze Aktion doch einfach so: 14 tage Krak des Chevaliers mit Vollpension in gewandung, 100 % A, mit Hin- und Rückreise inklusive Transport der gesamten Ausrüstung.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #59 vom 12. Nov. 2000 23:35 Uhr Udo Brühe   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Und? Gibt´s was Neues?
Udo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #60 vom 12. Nov. 2000 23:49 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Udo! Nö, richtig Neues gibt es nicht, abgesehen von dem laufenden Kleinkram in Sachen Organisation mit den Syrern. Da ist der gute Wille zwar da, aber der Teufel steckt im Detail. Und Ulrich ist beruflich zur Zeit mehr als ausgelastet und ich schreibe nebenbei auch noch an zwei Büchern. Doch sobald Neues zu berichten sein wird, dann tun wir das ganz schnell. Auf jeden Fall sieht es im Moment noch recht gut mit der Aktion aus, trotz Störfeuers von einigen Miesmachern. Größere Probleme wie die medizinische Versorgung oder das Erlangen der Genehmigung zur Nutzung eines Staatsdenkmals haben wir, Gott sei Dank, schon vor Wochen erfolgreich gelöst. Und auch der Transport der Ausrüstung bereitet kein Kopfzerbrechen mehr. Wir wünschen uns nur, daß noch ein paar Leute mehr Interesse zeigen und mitmachen wollen.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #61 vom 13. Nov. 2000 15:30 Uhr Dr. Frank Dierkes  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dr. Frank Dierkes eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Lieber Peter Heller, nun mal langsam und erst überlegen, was man da veröffentlicht: Ja, ich kenne den Spruch auch, der da heißt: “Wem der Schuh passt, der ziehe ihn an”. Den kann man sich also klemmen. Trotzdem weise ich den Terminus “Mießmacher” sowie “Störfeuer” entschieden von mir. Wie aus den ersten Ankündigungen, die auch per Privatmail herumgeschickt wurden, schien diese Tour eine 100%ige A-Sache werden zu sollen, mit extrem hohen Ansprüchen an Menschen und Material. Auch der angeforderte Fragebogen ließ nichts anderes erwarten, da explizit nach Brillen, Medikamenten, Authentizität der Gewandung, Marschfähigkeit etc. gefragt wurde. Da blieben aber noch Fragen offen und zwar mehr als eine, wenn Ihr Euch als Veranstalter darstellt, dann müßt Ihr aber auch damit rechnen, daß sie an Euch herangetragen werden. Seltsam hingegen Deine Reaktion, sie scheint mir wirsch und unwillig, berechtigte Fragen zu beantworten. Schlußendlich kam dann im Threat der Rückzieher, daß den Tabaksüchtels wieder einmal Freiräume beigemessen werden (sehr 100%ig authentisch) und daß die Tour mehr als eine Burgbesetzung mit zivil gekleideten Ausflügen zu sehen ist. Gerne, immer doch. Habe ich nichts gegen. Hätte man aber auch vorher sagen können. Wozu aber dann die Zelte, warum die Packmaße berechnen, wenn wir in eine Burg leben? Warum die Frage nach der Brille, wenn die Raucher ihrer Sucht frönen dürfen? Peter, da müssen sich Dir nicht die Fußnägel hochrollen, da solltest Du lieber über die richtige Vorabinformationen der angezielten Mitreisenden nachdenken und die Fragen anders formulieren. Frank
Benedicte! Frater Hermann von Monasterium

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #62 vom 14. Nov. 2000 08:18 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Kommt, bleibt friedlich; Leute! Ganz klar, einige Punkte hörten sich vor einigen Monaten wirklich noch ganz anders an. Ist doch (noch) kein Problem, die Sache wächst doch und entwickelt sich weiter. Kann (und muß) man doch ruhig zugeben. Denn wer von uns kann denn von sich behaupten, so etwas wirklich schon durchgezogen zu haben? Also sollen/müssen Anregungen und Kritik auch in die laufende Planung einfließen. Ich weiß nur nicht, ob die Taverne dafür der richtige Platz ist. Vermutlich kommt bei einem Treffen der Interessierten mehr heraus. Aber alle sollten auch jetzt schon mit offenen Karten spielen, wie gesagt, die Sache wird bestimmt noch wachsen und sich noch eine ganze Weile verändern. Schade, daß hier von Anbeginn ein seltsamer Ton herrscht. Liegt vielleicht daran, daß dieser thread ja nur zur Vorstellung und nicht zum Diskutieren verwendet werden sollte. ???????? Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #63 vom 14. Nov. 2000 10:21 Uhr Andreas Thiel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Thiel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Frank und alle anderen! Der Irrtum mit der Brillenfrage hat sich doch bereits geklärt. Du hattest ihn als “a”-Frage interpretiert. Ullrich und Peter hatten die Frage jedoch gestellt um die Frage der Ersatzbeschaffung klären zu können. Ansonsten schließe ich mich Joachim zu 100% an. Ein solches Projekt wächst und Details oder ursprüngliche Planungen unterliegen einer ständigen ßnderung. Auch wenn sich so erfahrene Leute wie Ullrich und Peter darum kümmern bleibt das gar nicht aus. Wenn einige Dinge zu Anfang anders klangen als sie sich jetzt darstellen, dann macht Euch schon mal darauf gefasst, dass sich bis zum eigentlichen Termin das ganze noch zwei bis dreimal “umdreht”. Aber es handelt sich numal nicht um eine L-Tour Pauschalreise und es geht nicht um 14 Tage Cluburlaub. Also lasst mal die Kirche im Dorf! Wer an einem solchen Unternehmen teilnehmen möchte, dem unterstelle ich einen gewissen “freien Geist” und Erfahrung mit Individual-Tourismus. Dazu gehört auch eine gewisse abgeklärtheit und “coolness” - im positiven Sinne. Die Eigenschaften kann ich nicht erkennen, wenn wir uns bereits im Vorfeld hier die virtuellen Köpfe einschlagen. Lasst uns ausführliche Gespräche auf dem UT klären, statt diesen Thread weiterhin mit Scharmützeln unnötig unübersichtlich zu machen. Beste und vor allem friedliche Grüße Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #64 vom 16. Nov. 2000 09:19 Uhr Dietrich (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dietrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin zusammen. Täusche ich mich, oder beginnt die Veranstaltung, von den Rändern her aufzuweichen? In der ersten Ankündigung klang die ganze Geschichte nach einer knallharten Sache im Bezug auf historische Korrektheit, um den Begriff “Authentizität” zu vermeiden. Und nun gibt es bereits Raucherzonen, Brillen sind zugelassen- was kommt als Nächstes? Abstriche bei Kleidung und Ausrüstung? Nur um nochmal die Axt in meine Lieblingskerbe zu hausen: Nichts zerstört die Glaubwürdigkeit einer Darstellung mehr als erkennbare Anachronismen. Und kaum etwas springt mehr in´s Auge als ein paffender Ritter oder ein bebrillter Mönch. Rauchen ist völlig ausgeschlossen, und zum Thema “Brillen” kann ich jedem nochmal den entsprechenden Thread an´s Herz legen. Die Einrichtung von Raucherzonen ist schön und gut, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, daß diese immer größer werden, bis sie schließlich das gesamte Lager einschließen; jedenfalls, wenn nicht um diese Zone herum die Wölfe oder ein Axtträger lauern und erbarmungslos jeden reißen, der sie mit einer Kippe in der Hand verläßt. Also, wenn ich den Eindruck haben sollte, daß der hervorragende Ansatz für diese Veranstaltung dergestalt verändert würde, daß das ganze auf einen MA- Fuzzy- Markt in Syrien hinausläuft, bleibe ich lieber zu Hause. Wenn ich mich vor der Weltöffeltlichkeit blamieren will, kann ich das in Deutschland auch und billiger haben.
Dietrich uit´n Potte

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #65 vom 16. Nov. 2000 10:49 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Dietrich, bleib ruhig, noch ist der Krak ja nicht verloren. Wie ich Ulrich gestern schon beim (übrigens vorzüglichen) Essen sagte: Fixiert eure Ansprüche, eure Regeln SCHRIFTLICH. Und wenn da z.B. drinsteht, keine Brille, keine Zigarette, keine Kondome aus Latex, dann ist das auch gefälligst einzuhalten. Ansonsten halt, was weiß ich, je DM 5,- in die Kasse, auch hier wirken nur Strafen, mit der Selbstdisziplin ist das bekanntermaßen ja so eine Sache. So macht das z.B. ein Veranstalter hier, jeder, der mit ner Zigarette erwischt wird, muß zahlen und so steht es auch im Vertrag. Nur wenn ihr es aufschreibt werdet ihr vermeiden, daß die Leute sonst sagen, hätte ich das vorher gewußt, wäre ich nicht mitgekommen, das war mir nicht klar usw, usw. Das bringt nur peinliche Diskussionen vor Ort. Es muß auch ganz klar so eine Art Vorgesetzte, Weisungsbefugte geben, sonst bringt das bei einer größeren Gruppe nur Chaos. Ich bin mir sicher, daß das einigen nicht schmecken wird. Aber wie Dietrich schon am Anfang schrieb, wer mit so einer militärischen Durchorganisation Probleme hat, … Ohne geht es leider nicht. A oder nicht A muß VORHER eindeutig geklärt sein, nur so holt man sich die richtigen Zielgruppe an Bord. Anscheinend ist dies augenblicklich noch nicht der Fall, wie man hier nachlesen kann, also besteht dringender Handlungsbedarf! Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #66 vom 16. Nov. 2000 20:52 Uhr Peter W.F. Heller   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Frank, mit den “Miesmachern” warst weder Du noch andere hier im Thread ihre Meinung äußernde Mitmenschgen gemeint. Also nimm das weder persönlich noch krumm. Mit den Rauchern, bzw., Raucherzonen, gebe ich Dir Recht, zumindest zu 50 %. Die Raucherzone wird sich tatsächlich und im wahrsten Sinne des Wortes “nicht einsehbar” an klimatisch günstziger Stelle befinden. Und die Sache mit den Brillentröägern habe ich doch bereits erklärt; es geht nicht um die Frage “Brille oder Kontaktlinse”, sondern um die Sicherstellung von Ersatz.
M f G Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #67 vom 22. Dez. 2000 19:58 Uhr Carsten Baumann   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Allen fröhliche Weihnachten! Sagt mal - vor allem Peter und Ulrich: Gibt es irgendetwas neues?
Gruß von Carsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #68 vom 31. Dez. 2000 10:52 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zumn Grusse ! Einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr wünschen Peter und Ulrich. Neuigkeiten in Kürze. Wir sind mit der Aufbereitung beschäftigt. Desweiteren werden wir auf eine eigene Website umziehen um eine bessere Kommunikation mit den Teilnehmern zu gewährleisten. Gruss Ulrich
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #69 vom 26. Jan. 2001 18:23 Uhr Albert Winter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Ulrich! Da scheint sich aber bei Euch im Moment nicht viel zu tun. Und wo finde ich Eure neue Seite dann im Net?
Nixnutz von Trutzdem

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #70 vom 19. Mrz. 2001 16:30 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Um allen eventuellen Gerüchten vorzubeugen das Projekt steht noch !!! Das einzige was das Projekt verzögert (ausser meiner knappen Zeit) ist die politische Lage dort unten. Mann hat mir von allen Stellen abgeraten die im März geplannte Vor Ort Besichtigung durchzuführen. Diese ist jedoch unerlässlich !!! ich habe keine Lust auf ßberraschungen. Also ist im Herbst der früheste neue Termin. Ich möchte doch diese Saison nicht unnütz vorbei gehen lassen. Ich plane z.Z. ein Trainingslager im Herbst. Für Vorschläge und Mithilfe bin ich immer offen. Gruss Ulrich
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #71 vom 19. Mrz. 2001 20:12 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Das Trainingscamp wird in ähnlich klimatischen Bedingungen stattfinden.Dass heisst es wird definitiv ausserhalb Deutschlands stattfinden. Pferde werden wir für das Trainingscamp auch bekommen. Gruss Ulrich
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #72 vom 21. Mrz. 2001 09:25 Uhr Ulrich Scheunemann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ulrich Scheunemann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gott zum Grusse ! Jeder der den Infobrief nicht bekommen hat den Fragebogen aber ausgefüllt hat der sollte sich bei mir dringenst melden !!! In ca. 2 Wochen werden die Projektunterlagen losgeschickt und die sollte alle bekommen !! Deshalb wer noch nicht auf dem Krak- Verteiler steht BITTE MELDET euch. Ausserdem kann jeder der noch Teilnehmen möchte kann den Fragebogen bei mir (u.scheunemann@freenet.de Betreff “Krak”)anfordern und bis zum 30.04.2001 ausgefüllt zurücksenden. Gruss Ulrich von Erckenrode
Pro fide pro ultimate hommidum

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #73 vom 04. Aug. 2001 10:53 Uhr Carsten Baumann   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht ???

Wie geht es denn nun weiter? Oder ist das Projekt gestorben?
Grüße von Carsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #76 vom 31. Okt. 2001 13:44 Uhr Dietrich (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dietrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Umbewaffnung

Naja, bei der derzeitigen politischen Lage wäre es wohl dringend erforderlich, sich wesentlich anders zu bewaffnen, wenn die Veranstaltung stattfinden sollte.
Nachdem ich vom Trainingscamp nichts mehr gehört habe und die Veranstaltung selbst momentan zu gefährlich wäre, bin ich schon davon ausgegangen, daß die Sache gestorben ist.
Trotzdem, eine förmliche Absage mit einigen tröstenden Worten hätte ich mir schon gewünscht…..
Dietrich

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #77 vom 01. Nov. 2001 07:52 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ende?

Wie? Ist die Sache jetzt ganz abgeblasen oder (aus absolut verständlichen Gründen) nur verschoben? Habe auch seit Monaten gar nichts mehr vernommen.
Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #78 vom 15. Apr. 2003 01:05 Uhr Carsten Baumann   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Schweigen

Die Amerikaner und die Koalition “der Billigen” haben inzwischen das Zweistrohmland kaputt gemacht. Den Irak. Und jetzt scheinen sie sich Syrien widmen zu wollen. Ich glaube auch: Das Projekt wird wohl eher nicht statt finden!
Schade. Sehr schade. Danke, Dabbeljuh Bush!
Gruß von Carsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #79 vom 15. Apr. 2003 07:47 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Admin-Hinweis

Hallo zusammen
Eigentlich versuchen wir ja, aktuelle Tagespolitik aus TV möglichst herauszuhalten. Ganz vermeiden läßt es sich sicher nicht.
Trotzdem mache ich hier zu, bevor sich um dieses Thema eine weitere Debatte entwickelt. Sollte es zum Thema “Rekrutierung Expedition Krak de Chevalier” etwas Neues von Veranstalterseite geben, so bitte ich um Nachricht.
Gruß
Hilmar
TV-Team

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne