Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Sachsen um 1000

Einträge 1 bis 19 (von insgesamt 19 Einträgen)
Eintrag #1 vom 05. Sep. 2009 16:33 Uhr Ulli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ulli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Suche Infos und Quellen zu Sachsen um 1000

Hallo!
Ich möchte eines Sachsen um 1000, Raum Harz/Göttingen/Braunschweig, Mittelstand darstellen. Ich kenne mich ganz gut mit Wikingern aus aber über Sachsen um die Zeit habe ich nur wenig Material. Was unterscheidet die darstellung von Sachsen von Wikingern (Haitabu) zu den Sachsen. Weiß das die Sachsen Phrygische Mützen und andere Keramik hatten (Kugeltopf), aber sonst steh ich grad noch etwas aufm Schlauch. Könnt ihr mir Bücher, Museen, Fundstätten nennen damit ich etwas weiter komme. Vielleicht kennt auch jemand jemanden der sich damit auskennt.
Gruß Ulli

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 18. Sep. 2009 20:03 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Sachsen / Braunschweig- Göttingen

Also, Du mußt Dich schon entscheiden.
Nordharz oder Südharz?
Westlich der Oker oder östlich der Oker?
Da gibt es nämlich durchaus Unterschiede auch bei den Ostfalen.
Der Bereich, den Du nennst berührt 4 alte Gaue. Sprachlich auch heute noch im Plattdeutsch sehr leicht zu unterscheiden.
Dann stadt oder Land?
Für die Stadt hängt in der Burg in Braunschweig ein Bild, fürs Dorf, guck mal oft zitiert, Sachsenspiegel online ( Wolfenbüttel).
aber andere Quellen wirst Du kaum für diese Zeit finden.
Ansonsten
LandesMuseum für vor und Frühgeschichte Wolfenbüttel und Braunschweigisches Landesmuseum, Burgplatz.
Das Evangeliar ist wohl auch noch einigermassen interessant

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 23. Sep. 2009 13:07 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht .

studien zu Sachsenforschung… da mal die Aufsätze nach ckecken
Psalter der Zeit angucken
dann gibts noch Kataloge
Otto der Große
Europas Mitte um 1000
viel Spaß beim wühlen *gg*

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Avatar
Eintrag #5 vom 04. Okt. 2009 16:11 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Ostfalen

Ach ich vergaß zu erwähnen:
Du möchtest einen Süd-Ost- Ostfalen darstellen? Oder einen Elb-Ostfalen?

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #6 vom 04. Okt. 2009 21:50 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht ;O)

also wir machen Ost-Westfalen…. aber ohne Lipper !

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Eintrag #7 vom 05. Okt. 2009 00:43 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Wir Lipper sind auch keine Ost- Westfalen, und da sind wir auch stolz drauf! Ihr OW- ler seid ja nur ein Anhängsel von uns, *ätsch*!

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #8 vom 05. Okt. 2009 09:55 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Anhängsel wohl weniger ;O)

richtiger wäre wöhl, wir haben uns eurer entledigt *ggg*
Und zwar wurde der letzte lippische Burgherr auf Ravensbergischen Boden genauer Enger, 1302 in Osnabrück in einen engen Käfig gesperrt und erst wieder freigelassen, als die Burg im Jahr 1305 geschliffen war und Lösegeld musstet ihr auch zahlen. Danach habt ihr den Schwanz eingezogen und euch nach Blomberg verzogen *höhöhöö* und euch nur noch Nördöstlich ausgedehnt und nicht Ostwestlich…
;O)

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Eintrag #9 vom 05. Okt. 2009 18:41 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Ja und? Wie heißt der Regierungsbezirk heute? ;)

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #10 vom 06. Okt. 2009 20:11 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht .

na Ostwestfalen- Lippe
wir halten euch auch heute noch zumindest schriftlich auf Abstand ;O)

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Eintrag #11 vom 07. Okt. 2009 03:46 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht .

Setzen 6 ;) Der Regierungsbezirk heißt Detmold!
Den Begriff OWL hat man nur gebildet, damit ihr euch nach dem Anschluss von Lippe nicht so untergebuttert fühlen müsst :D

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Avatar
Eintrag #12 vom 07. Okt. 2009 20:55 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht aber nur...

…weil die Briten nach dem WKII keine Ahnung hatten und ihr bei der lippischen Punktuation ne Extrawurst brauchtet…
von deswegen nichts was man als gewachsen und historisch begründet hinnehmen müsste *gg*
;O)

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Eintrag #13 vom 08. Okt. 2009 04:41 Uhr Ulli (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Ulli eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schlumpfhausen?

:-)
Gut das ich aus dem Harz komme! Kleines diebisches, dickköpiges Bergvolk. :-D
Ähhh, ihr habt nicht zufällig auch noch Infos zum ursprünglichen Treat?
MfG Ulli

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #14 vom 09. Okt. 2009 19:18 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Falen ;-)

Tja, ein großes Volk mit vielen Stämmen.
Die Westfalen sind die älteren.
Zur Info:
Osdtfalen ist eine Zusammenfasung der sächsischen Gaue -Stämme.die nach der Niederlage der Hunnen und Thüringer zu den Sachsen kamen. Erobert durch Westfalen und hauptsächlich Hadelner Sachsen.
Die Franken kriegten Thüringen , die Sachsen den Nordharz und die Gebiete nördlich.
Man könnte auch von “Befreiung” sprechen :-).
Die ganze Geschichte ist zwar durch fränkische Berichte einigermassen belegt, füllt aber doch schon einige Bücher.
Die Franken haben nämlich immer wieder versucht, ihren vereinbarten Tribut auch zu bekommen. Die Gegend solte z.B. dafür, das sie sächsisch war, jährlich 400 Pferde liefern.Nun ist ja Thüringen nicht allzu weit weg und 400 Pferde sind ne Menge Hufe.
Es gab also regelmäßig Streit und “Besuche” durch fränkische Könige, die dann , bis die Eingeborenen anderweitig beschäftigt waren, die hiesige Gastfreundschaft in voller Güte genießen durften. Will sagen, sie saßen in den Okersümpfen fest und kamen nicht einfach so wieder raus.Darüber gibts dann schöne Berichte wie Herr Pippin fiel in das Land der Ostfalen, Nordschwaben usw ein und verheerte das Lsand sn dem Flusse, der da Oker genannt wird. Liest sich toll, nur wohnte da kaum einer. Am rand gabs aber so nette Sachen wie Werla, Warberg, bisschen weiter weg Marienburg, also reichlich Fluchtburgen, von denen aus man die gewaltigen Heere der Franken piesacken konnte. Und die Oker ist heute noch bekannt durch ihre Hochwässer, genau wie die parallel fließende Leine
Da ist denn wohl eine “Armee ” von 300 Leuten über Göttingen oder Quedlinburg oder Holzminden rein, hat sich dann mächtig nasse Füße und haue geholt und ist Herbst /Winter dann meist am Warberg vorbei nach Osten zu den Thüringern gezogen. Das ganze hat wohl jeder Fränkische König seit 400 nChr. 2-3x im Leben versucht.
Der große Karl war der Letzte, er kam nur bis Ohrum, siegte da aber den Quellen zu folge glorreich und verzichtete gnädig auf den Okerübergang.( später dann weiter.)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 10. Okt. 2009 02:33 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Quellen, außer Fränkischen Analen?

Gibt es für diese ausagen Sächsische Quellen?

Bewertung:
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
Durchschnittlich 1 Sterne
  
Eintrag #16 vom 10. Okt. 2009 11:25 Uhr Oliver (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht aktuelles Buch

www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/[…]/tempusvivit-21
Die Sachsen- Matthias Springer 2004
Hier wird auch auf die Gaueinteilung eingegangen. Die Theorie Springers ist, dass die Einteilung in Engeraner, Falen etc, erst KdG eingeführt hat.

Bewertung:
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
Durchschnittlich 5 Sterne
  
Avatar
Eintrag #17 vom 10. Okt. 2009 13:03 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Analen????

Ich wußte es doch immer, die Franken sind für den A****
Annales sollte das wohl eher heißen ;O)
Da Du vor allem nach Abb. gesucht hast Uli, solltest Du dir noch Codices anschauen… vor allem den Egbert C., Evang. Otto III etc.
de.wikipedia.org/wiki/Ottonische_Buchmalerei

Bewertung:
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
Durchschnittlich 3 Sterne
  
Avatar
Eintrag #18 vom 10. Okt. 2009 18:23 Uhr Nyna (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Nyna eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bewertung ;O)

seltsam… ich bekomme sogar bei nicht-spaß- Postings von irgendwem immer nur einen Stern, obwohl andere gar keine Bewertung bekommen
Ein Schelm wer böses dabei denkt *heheheee*

Bewertung:
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
Durchschnittlich 4 Sterne
  
Avatar
Eintrag #19 vom 11. Okt. 2009 18:15 Uhr Wilfried Masberg   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht sächsische Quellen

Nein, dank Ludwig dem Frommen wären die auch dessen Bücherverbrennung zum Opfer gefallen, da vorchristlich. Offensichtlich sind diese Vorfälle für die sächsische Seite so unwesentlich, das sie keinen Eingang in den Sagenschatz gefunden haben.
Es gibt Arminsagen, Arminsulsagen ( z.ZT KdG), die Schlacht am Deister (KdG)ist über eine Wielandsage überliefert , dazwischen eigentlich nix

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 16. Feb. 2011 13:12 Uhr Lasse (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Lasse eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schlacht am Deister?

meinst du die Schlacht am Süntel, welche nach neueren Quellen wahrscheinlich zwischen Süntel und Deister stattfand oder ein anderes Ereigniss, von welchem mir nix bekannt ist?

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne