Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Salzhandel in Pfalz und Elsaß

Einträge 1 bis 2 (von insgesamt 2 Einträgen)
Eintrag #1 vom 30. Jun. 2007 09:59 Uhr Andrea Kindelberger  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrea Kindelberger eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Salzhandel in Pfalz und Elsaß

Hallo, ich bin neu hier und erhoffe mir von euch Hilfe über das Thema Salzkäufe und Spitznamen von Dorfbewohnern bezogen auf die Pfalz. Folgendes ist die Geschichte: Unsere Dorfbewohner haben den Spitznamen Salztrippler / Salzdippler. Die Alten hier im Ort (an der pfälzisch-elsässichen Grenze) erzählen dazu folgendes: Früher (wann ?) wären die Bauern mit ihrem Kienholz ins ca. 20 km entfernte Wissembourg (Salzhaus) gegangen und hätten es dort gegen Salz eingetauscht. Weil sie Holzschuhe trugen hat ihnen das Geräusch beim trippeln den Namen eingebracht. Außerdem waren sie als fleißig, fromm und sparsam verschrien. Unser Ort wurde 1522 reformiert, im Dreißigjährigen Krieg paktisch ausgerottet und danach von hauptsächlich reformierten Schweizern wieder besiedelt.
Wir stellen uns die Frage: Wann liefen die Bauern noch zu Fuß um Salz zu kaufen, also ab wann wurde es “geliefert” ? Wo befanden sich in unserer Region Märkte ? Zu welchem Jahrhundert passt diese Geschichte, falls sie überhaupt stimmt ?
Ich freue mich über jede Anregung!
Gruß,

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 30. Jun. 2007 11:38 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Salzhandel in Pfalz und Elsaß

Hallo
Eine schwierige Frage! Wenn sich die Alten im Dorf noch selbst daran erinnern kömmen passt sie wohl in die Nachkriegszeit des 1. oder 2. WKs. Es wäre für diese Zeit durchaus denkbar, das man das Salz selbst holen musste, da zb. alle anderen Verkehrsmittel zusammengebrochen waren. Auch Kienspäne als beleuchtung wären in diesem zusammenhang glaubhaft (vor allem deshalb, weil Salz in früheren Zeiten zu wertvoll war, um es gegenein paar Kienspähne zu tauschen).Holzschuhe sind zwar schon seit dem 13. JH. auf einem Italienischen Fresko belegt, sprechen aber eher dafür, dass die Geschichte im 30-jährigen Krieg spielt, wo ja auch Holländer mitkämpften. :-)
Allerdings ist es auch möglich, das die ganze Geschichte nur eine Legende ist, und nicht wahr. So, das waren meine 2 Cent dazu aber vielleicht findest du ja noch jemanden, der sich besser mit deiner Region auskennt.
gruß
Martin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne