Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Schnittmuster männlicher Tappert bzw. Houppelande

Einträge 1 bis 5 (von insgesamt 5 Einträgen)
Eintrag #1 vom 14. Apr. 2007 13:25 Uhr Svenja Johannsen   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Schnittmuster männlicher Tappert bzw. Houppelande

ich kenn mich leider nur mit dem frühmittelalter aus und suche dringend das schnittmuster eines Tapperts bzw. einer Houppelande für einen mann. im internet konnte ich nichts sinnvolles finden. danke im voraus
Liebe Grüße Svenja

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 29. Jul. 2008 21:15 Uhr Marian Hefter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Späte Antwort.

Guten Abend.
Heute habe ich zufällig- ohne dass ich mich mit dieser Zeit beschäftige- eine Art Schnittmuster in Ulrich Lehnarts “Kleidung und Waffen der Spätgotik II 1370- 1420” gefunden. Nennt sich “geschnittener Tappert”, bei den Farbtafeln. Da sind die Grundlagen zu erkennnen. Sieht sehr elegant aus; deshalb habe ich es auch abgezeichnet. Scheinbar wird so getan, als handele es sich um Rock und ßberrock, aber das ist- wenn ich die Abbildung korrekt deute- nicht der Fall, denn das Futter, die ßrmel und der Stehkragen haben die gleiche Farbe, angesetzte ßrmel etc., würde ich sagen, aber das ist eine reine Vermutung.
Gruß,
Marian

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 06. Feb. 2009 16:46 Uhr Peter Dietl  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Peter Dietl eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Frage zu ßberwurf über Tappert

In Lehnarts Spätgotik 2 ist auf der Seite mit der Beschreibung eines Tappert (um 1400) auch die Figur aus Konrad von Soest Kreuzigungsszene gezeichnet abgebildet. Dieser trägt über einem langen Tappert einen gugelförmigen Schulterüberwurf, Herr Lehnart geht auch grob auf den Schnitt ein, ich finde jedoch keine Quelle, ob vorne geknöpft (unwahrscheinlich) oder nur ein Schlitz für den Hals vorhanden, weiß einer etwas oder hat sogar eine Abbildung, in der ein Tappertträger mit diesem Schulterüberwurf von vorne gezeigt wird?
Danke

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 23. Apr. 2009 11:08 Uhr Peter Dietl  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Peter Dietl eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Randverzierung

in London Findigs sind auch Stoffteile gezeigt, die eine Seidenschnur als Rand/Saumabschluß aufweisen.
Nun die Frage, wird die Seidenschnur mit Überwendlichstich befestigt, dh. umnäht oder durchstochen?
Peter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 23. Apr. 2009 12:05 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht London

Hallo Peter,
Ich bin mir nicht sicher, ob aus den Funden aus dem Hafenbereich in London auch solche mit einer _angenähten_ Nestelschnur dabei sind, im “Textiles and Clothing”, der Publikation dazu, wird eine _angewebte_ Schnur beschrieben.
Eine angenähte Schnur kenne ich z.B. aus den Herjolfnesfunden und aus Darstellungen, allerdings letzteres später.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne