Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Schwertspitzen bei Feldschlachten

Einträge 1 bis 5 (von insgesamt 5 Einträgen)
Eintrag #1 vom 14. Jan. 2006 15:46 Uhr Matthias Peschel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Peschel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schwertspitzen bei Feldschlachten

Hallo,
kann mir jemand sagen, wie spitz maximal eine Waffe sein darf die man in eine Feldschlacht nehmen will ?
Das sie nicht so spitz wie ein Originalschwert sein darf ist klar, aber wie sieht es mit schaukampfklingen aus ?
Bei meiner Klinge läuft die Spitze gleichschenklig zu und endet in einer leicht runden Spitze. Es ist mit dieser Waffen aber unmöglich jemanden zu erstechen, eher erdrücken ;-).
Also ohne richtige Spitze läuft man da trotzdem Gefahr ausgeschlossen zu werden ?
Gruß
Matthias
Matthias

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 15. Jan. 2006 12:10 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Schwertspitzen bei Feldschlachten

In der Regel gilt meistens:
Spitze muss so rund sein wie 1 euro. Zumindest hab ich es schon oft so in Reglements gelesen und denke das ist ein guter anhaltspunkt.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 15. Jan. 2006 20:24 Uhr Annette Imort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Annette Imort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schwertspitzen bei Feldschlachten

Guckst Du hier: Tempus-vivit- Bibliothek, codex belli.
Ansonsten solltest Du bei den Trainings vor einer Schlacht mal einen der Prüfer oder erfahreneren Kämpfer fragen, ob Dein Flachstahl geeignet ist (wenn das der mit dem Holzkern ist, und wenn ich das richtig verstanden habe, daß in diesem Holzkern kein Metallkern ist, der fest mit der Klinge verbunden ist, dann solltest Du mit diesem Schwert sowieso nicht kämpfen - toller Klebstoff hin oder her. Ist einfach zu gefährlich).

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 15. Jan. 2006 22:56 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Schwertspitzen bei Feldschlachten

Das finde ich nicht. Verschraubter Knauf muss nicht gleich schlecht sein(siehe Lutel) und auch Griffe welche 2 “Metallhälften” wie die typischen Tschechenprügel als Griff haben sind nicht ungeeignet zur schlacht.
Abgesehen davon muss eh jeder für sich selbst die Erfahrung machen dass das einzig wahre in einer Schlacht Stangenwaffen sind. ;)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 17. Jan. 2006 09:47 Uhr Matthias Peschel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Peschel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schwertspitzen bei Feldschlachten

Das mit dem Eurp ist gut, das schafft mein Schwert.
Wegen des Holzgriffes, ich mache mittlerweile seit 1,5 Jahren auch Schaukampf dabei kämpfen wir realistisch mit Choreographie.
Meine geschraubte Waffe steht da in nichts nach. Nach 1,5 Jahren ist dann der Holzgriff gerissen.
Aber wenn ich mir die anderen Waffen angucke sind die mir nicht soweit im Vorteil das ich meinen kleinen Liebling aufgeben würde.
Mittlweile ist der Griff seit einer Woche im Test.
Da ich erst ausgiebig testen wollte bevor ich wieder zum Training dackel.
Und in allen Schlagpositionen (das arme Baumstück)hat sich der Griff bewährt.
Ich denke ohne hier eine Diskussion lostreten zu wollen, das muss jeder für sich entscheiden was ihm lieber ist.
Ich danke Euch für Euren Rat ;-))
Gruß
Matthias
Matthias

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne