Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Thunder and Lightning - Herzberg 2002

Einträge 1 bis 85 (von insgesamt 85 Einträgen)
Eintrag #1 vom 17. Jun. 2002 09:36 Uhr Michael Schröder  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michael Schröder eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Diesmal Bad Herzberg

Hallo Zusammen,
So, nach 9 Tagen Mittelalter wieder zuhaus, als ich aufgewacht bin, irritierte mich etwas, daß ich trockene Füße hatte..
Diesmal litten Lager und Markt in Herzberg eindeutig unter zuviel Wasser:-) und es gab wieder ein paar altbekannte Probleme mit der Kanalisation..
Nichtsdestotrotz und kurz gesagt, ziehe ich dennoch für mich eine sehr positive Bilanz.
Ein großes Lob an die Orga, die Stroh in Unmengen heranschaffte, um das Matschchaos in den Griff zu bekommen, und trotzdem immer für individuelle Probleme ein offenens Ohr hatte (schlaft ihr eigentlich nie?)
Folge davon war, daß ich die Stimmung auf dem Markt in allen Tagen als sehr positiv empfand.
Die Querschläger hielten sich auch in Grenzen, was z.B. sehr unangenehm war, daß zwei Gruppen auf Wiese 2 während des Marktes “fusionierten” und den einzigen begehbaren Weg als Hoheitsgebiet abtrennten, was zur Folge hatte, daß man auf dem Hauptweg durch knöcheltiefen Schlamm einen erheblichen Umweg zu den Wasch- und Toilettenwagen machen mußte.
Einen lieben Gruß noch einmal an Alle, die sich nicht vom Wetter unterkriegen liessen und v.a. vielen Dank an die Friesen, die nicht nur laut trommeln, sondern auch hervorragend singen können, und an die Staufer für Ihre Gastfreundschaft..:-))
Ach ja - Thunder and Lightning
Also die Schlacht am Samstag… vorrückender Belagerungsturm mit Blitz und Gewitter… hat was..
Leider sind uns dabei die Zuschauer ausgegangen, aber da ich mit bei den Feldmeistern war, bleibt mir wenigstens das Polieren und Entrosten erspart;-))
Aber ein Kritikpunkt an einige Kämpfer:
Muß erst - gerechtfertigt oder nicht - ein Donnerwetter passieren, das alle Kämpfer auf ihre Kampfpartner aufpassen?
Wir sammeln keine Briefmarken und Schaukampfschwerter dienen dem SCHAUkampf! Die für Alle unselige Diskussion am Samstag war zwar nicht sinnfrei, aber eigentlich überflüssig.
Das eine Schlacht gut laufen kann, haben wir dann am Sonntag gesehen - und einige meiner Freunde nutzten den Tag, um Ihre A- Karte zu machen.
Ich hoffe, daß die Entscheidung, nächstes Jahr zur Schlacht nur A-Kartenkämpfer zuzulassen, auch wirklich Anwendung findet. Und ich hoffe weiter, daß die Kämpfer dann nicht nur eine A- Karte besitzen, sondern sich auch in ihren Verhalten auf dem Schlachtfeld daran erinneren, denn schließlich verfolgen wir in der historischen Darstellung ein gemeinsames Ziel, welche Zeit wir auch immer darstellen mögen.
So, jetzt erholt Euch schön, ich freue mich auf nächstes Jahr..
Michael von Veen auf dem Berge

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 17. Jun. 2002 12:23 Uhr Michael Kapmeyer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michael Kapmeyer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nass aber schön

Nass aber schön war es dieses Jahr in Herzberg.
All dem Positiven von Michaels Beitrag kann ich mich bedenkenlos anschliessen. Es hat mal wieder richtig Spass gemacht.
Leider kam das gute Wetter erst viel zu spät.
Nun ja … es kann nur besser werden. ;-)
Ein Riesenlob geht an die Orga, die die eigentlichen Gewinner der dritten, wirklichen Schlacht waren. (Ganz zu schweigen von den vielen kleinen Schlachten zwischendurch, gegen das Wetter, volle Dixies und allem anderen, was einem die Nerven rauben kann.)
Die Gegner der letzten Schlacht waren all diejenigen, die in Ihre schweren Schlachtwagen am Sonntag um 18 Uhr nach oben bewegten um irgendwie nach Hause zu kommen.
Die letzte Schlacht wurde gewonnen, jedoch sollte überlegt werden, Herzberg wieder etwas kleiner werden zu lassen. Sprich: Mehr sieben, verspätete Anmeldungen ablehnen, und Wiese drei zumachen.
Auch wenn das dieses Jahr für unsere Gruppe bedeutet hätte, dass wir nicht dabei gewesen wären.
Der Weg zu Wiese drei ist Matsch-weich grausam …
(An dieser Stelle nochmal ein Riesendank an Uwe, der es geschafft hat unsen Hänger dort runter zu ziehen!)
Nun ja, zu guter letzt noch viele Grüsse an unsere Nachbarn auf Wiese drei. Ich hoffe Euch spätestens nächstes Jahr auf Wiese 2 oder 1 wieder zu sehen. :-)
Bis dahin … wünsche ich Euch gutes, schönes und trockenes Wetter :-)
Viele Grüsse

 Michael Kapmeyer, Viatores Temporis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 17. Jun. 2002 13:20 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht "Schlamm-Wege-Weitrutschen"

Hallo Zusammen!
Meine Wenigkeit war auch an der Stätten, wenn auch nur als gewandeter Besucher und nicht mit Lager.
Mir persönlich hat der Markt und das Heerlager sehr gut gefallen! Der Platz ist recht schön und was die matschigen Wege betrifft, das war mal gar nicht so schlimm, hat es doch zur Folge gehabt, das eine neue (?) SPortart ins Leben gerufen wurde: Das Schlamm-Wege-Weitrutschen. War eine riesen Gaudi den Jung´s dabei zu zu sehen, aber ich schweife vom Thema ab. Auch wenn ich nur am Samstag da war, ich fand´s klasse und werde auf jedenfall wiederkommen. Liebe Grüße
Falka

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 17. Jun. 2002 14:32 Uhr Mirko Van Keeken  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Mirko Van Keeken eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Danke an den HERIBU

Danke dafür, dass wir trotz aller Schwierigkeiten doch noch aufbauen konnten, wenn auch nur auf Wiese 3. Allerdings muss ich sagen, dass wir im Vergleich zu einigen Lagern auf Wiese 2 richtig Glück gehabt haben. Wenn ihr es schafft, nächstes Jahr den Weg dort runter befahrbar zu machen, sehe ich keinen Nachteil. Etwas arg abschüssig ist die Wiese zwar schon, aber man hätte ja auch auf dem unteren geraden Wiesenabschnitt etwas zusammenrücken können, wenn nicht schon andere “ihren” Platz so großräumig abgesperrt hätten.
Der starke Platzregen war für mich nur am Anfang der Schlacht ärgerlich. Später war es einfach nur eine supergute Show. Aber gottlob mußte ich nicht an vorderer Front mitkämpfen. Schade war nur, dass man scheinbar mit dem Einsatz von Armbrustschützen noch wenig Erfahrung hatte. Beinahe hätten wir nicht mitmachen dürfen.
@Haddu: Danke, dass wir von deinem Turm aus schiessen durften. War eine Mordsgaudi!
@HERIBU: War eine klasse Leistung, die ihr da gebracht habt. Sorry, dass wir euch manchmal anfunken mußten, aber wegen dem Angebot mit dem Stroh wollte ich nicht extra zu euch hochmarschieren.
Grüsse an alle
Mirko van Keeken

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 17. Jun. 2002 14:36 Uhr Martin H   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Unbesiegbar!

Salve,
will ja nicht quengeln bzw. die altbekannten Problemchen wiederaufwärmen. Deshalb nur fürs Protokoll:
-Auch diesmal wieder überehrgeizige Neueinsteiger, die das vierte Mal ein Schwert in der Hand hatten und sich dementsprechend (waren wir damals auch so?) für die besten und vor allem untreffbarsten Schwertkämpfer der Welt hielten. Einem solchen Schwertfuchtler in der Schlacht zu erklären, daß er nach dem fünften Treffer einfach tot sein MUSS ist halt schwierig.
- Meiner Ansicht nach ein bisschen zuviel Theatralik. Sicherlich sollte das ganze für die “Touris” sein, aber die Storyline des Vorfalls war so konstruiert, daß die Touris sowieso an unserer Ersnthaftigkeit gezweifelt haben. Außerdem lieber zwei große Schlachten, wo die Toten nicht schon wieder aufstehen, bevor die dritte Angriffswelle gestartet ist, als permanent “Ostern” obwohl einige Kontingente noch gar nicht eingesetzt wurden.
Trotzdem wars wieder mal sehr klasse! Hat unglaublich Spaß gemacht…… und Daumen hoch an die Waffenabnahme. Gründlich aber trotzdem zügig!
In diesem Sinne…
Semper laetus sanusque! Wolf von Miroldes

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 17. Jun. 2002 15:48 Uhr Heike Schlachter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Heike Schlachter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Noch ein Lob und etwas Kritik (konstruktiv)

Hallo!
Auch das Hansevolk zu Lübeck hat sich auf den weiten Weg gemacht (6 1/2 Stunden) um auf matschigen Wiesen die Zelte aufzuschlagen und dank erstklassiger Ausschilderung und perfekter Einweisung haben wir unser Plätzchen am Hang auch schnell gefunden. Kompliment an die Orga soviele Akteure noch vor Einbruch der Dunkelheit zu dirigieren mit nur wenig Wartezeit (sorry, wenn wir anfangs weil übermüdet etwas quengelig waren).
Es hat uns als nichtkämpfende Gruppe und darüberhinaus auch noch im SMA angesiedelte Gruppe super bei Euch gefallen - für das Wetter konnte ja keiner was. Ich hatte zwar noch höhere Erwartungen an die Authentizität (sprich: stellenweise war ich doch etwas überrascht), aber allein die Masse an Heerlagern war schon beeindruckend und ein kurzer Rundgang brauchte schon über eine Stunde (und das nicht nur wegen dem schlechten Wegen).
Mein persönliches Highlight war trotz oder gerade wegen des Unwetters die samstägliche Belagerung. Von der Fotografenecke auf der Burgmauer war es für einen Schlachtneuling schon ein sehr beeindruckendes Spektakel (farbenfroh, laut und actionreich)wenn unzählige Angreifer versuchen die Burgmauer zu erklimmen. Ich hoffe nur, daß sich vom 1-Meter-Sprung aus dem Belagerungsturm auf das regennaße Holz keiner ernsthaft verletzt hat - es sah stellenweise schon sehr gefährlich aus.
Nun meine konstruktiven Kritikpunkte:
* die Idee der Zeitstraße, d.h. Frühmittelalter am Eingang, dann HoMi, dann am Ende die wenigen Spätmittelalterlager finde ich gut und war ja auch so umgesetzt. Nur - ich glaube nicht, daß der gemeine Besucher diese Logik durchschaut. Ein kurzer Hinweis im Programm oder durch Anschlag hätte darauf hingewiesen und wäre für die Zuschauer sicher nicht uninteressant gewesen. Oder habe ich den Anschlag im Getümmel übersehen?
* zur Burgbelagerung. Am Sonntag sah ich diese von Zuschauerperspektive aus (kam zu spät um mich noch reinzuschmuggeln) d.h. so von unten links, wo sich viele Zuschauer drängelten. Von da aus war das Geschehen ziemlich unverständlich. Vom Lautsprecher war nur verzerrt etwas zu hören, der Belagerungsturm öffnete sich, der Belagerungstumr schloß sich, scheinbar schwere Steine wurden im hohen Bogen locker mehre Meter weit geworfen (Respekt!), man sah diffus einige Gestalten auf der Burgmauer, dann wurden im Freudenstaumel Fahnen geschwenkt und erst danach die Burg angezündet (komisch, wenn ich eine Burg erobere brenne ich sie danach doch nicht selbst wieder ab). Kurz - es wirkte etwas chaotisch-diffus. Nur das akustische Spektakel - Kampfgeschrei und Schwert-auf-Schild-Klopfen kam sehr gut rüber. Als zahlender Zuschauer wäre ich mehr als enttäuscht wieder abgezogen und hätte mich etwas geärgert, obwohl das sonstige Preisleistungsverhältnis Eintrittsgeld gemessen an Spektakel fair war. Abgesehen von einigen Händlern (z.B. Brezelverkäufer), die wie ich fand schon stolze Preise verlangt haben.
* Bitte doch noch mehr Toiletten! War schon gemein die Holzhäuschen vor der Burg abzuschließen, während anderenortes die Dixies überliefen.
Mein Riesendank an die nette Nachbarn, die uns den Handwagen geliehen haber und vor allem an die kräftigen Jungs von Volkelin, die uns beim Anschieben des Autos geholfen haben. Dank Euch, Jungs, waren wir dann schon (!) gegen 3 Uhr wieder in Lübeck und mußten nicht warten, bis der in Aussicht gestellte Trekker unseren Wagen freischleppte.
Der Ausflug ins Hessische war die lange Fahrt auf alle Fälle wert!
Gruß, Heike (Anneke im Chat)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 17. Jun. 2002 16:37 Uhr Michaela Schmiedl  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michaela Schmiedl eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Das Ärgerniss mit den Donnerbalken

Liebe Herzberg Orga,
Hut ab,
es war wieder wunderbar bei Euch, besonders die gute Abbauleitung hat mich beeindruckt. Ich war aber auch um 21Uhr vom PLatz.
Ich hoffe Ihr seid gut durchgertocknet.
Es gibt nur eine Kritikpunkt und der geht an die Toilettenbenutzer, und bestimmt nicht an die Orga.
*Das Toilettenproblem in Herzberg ist bekannt, man könnte also etwas verantwortungsbewußter damit umgehen, damit die Rohre nicht verstopfen, aber die Menschen sind ja Schweine, weshalb man dann in den Kloschüsseln folgende schöne Kleinigkeiten finden konnte:
* Binden, Tompons
* Vollgeschissene Herrenunterhosen
* Plastiktüten
* Kondome
* Essensreste mit Knochen
Das gröste Wunder war, dass bei all der Sauerei die vorhandenen Mülleimer nur wenig bis gar nicht befüllt waren. Rein ins Klo, knöpfchen drücken und schwups, weg isses, ist ja auch schöner, geht nur leider nicht, sollte eigendlich jeder von Zu Hause kennen.
Fürs nächste Jahr bin ich dafür so eine(n) Toilettetefrefler(in)sofern mann den jemanden erwischt, für den Rest des Wochenendes zu Toilettenreinigen abzustellen. Am besten noch mit einem Schid um den Hals, wo dann die Sauerei bezeichnet wird.
Ich denke dass es gebügend schöne Aufgaben für eine Orge gibt, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, Toiletten , die so versaut sind, zu reinigen gehört nicht dazu.
Also reiße sich jeder zusammen, der sich jetzt angesprochen gefühlt hat und “mache es” nächstes Jahr besser.
Ansonsten wars wie immer ein tolles Fest trotz Regens war die Stimmung super und ich freue mich schon auf nächstes Jahr
Eure Haedha die Lederin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 17. Jun. 2002 21:23 Uhr Roland Schulz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Dagegen!

Tag!
Ich wage es mal eine Anmerkung zu machen, die nicht ganz konform zu den bisherigen Aussagen der Leute ist.
Die Veranstaltung insgesamt war gut, auch wenn sie mir letztes Jahr schon besser gefallen hat, egal.
Zur Orga:
Daß man von der Orga keine Wunder verlangt ist klar, dennoch ist es sicher unbestritten, dass Verbesserungsbedarf gibt was die Menge der WCs angeht, als auch die allgemeinen Waschgelegenheiten.
Ebenso finde ich es ehrlich gesagt schon übel, wenn auf einer regelmässigen Veranstaltung erst am Tag der Schlacht festgestellt wird, dass die Konstruktion der Vorburg marode und gefährlich ist.
Wenn dann noch ruckzuck dieses durch eine handvoll Akteure provisorisch behoben wird bei arg schweißtreibenden Temperaturen könnte man soviel Anstand haben den Leuten ne Flasche Wasser zu spendieren, oder? War aber nix…schade.
Oder bin ich zu anspruchsvoll?
Gruß,
William de Mornay

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 17. Jun. 2002 21:32 Uhr Stephanie Winhard   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Richtigstellung

Moin Michael,
die von Dir angesprochenen Gruppen fusionierten nicht ewährend der Veranstaltung, sondern es handelte sich um EINE angemeldete Gruppe. Die Verlegung des Zugangs um ein paar Meter an den Rand unseres zugeteilten Lagerplatzes geschah in Absprache mit dem Veranstalter und verhinderte, daß wir bis zu den Knien im Schlamm gesteckt haben (bis zu den Knöcheln reichte es dank des Wetters dann ohnehin*g*).
Sicherlich hättest Du es auch nicht toll gefunden, wenn mitten durch euer Lager ein Zugangsweg führt, oder?
Gruß
Steffi
www.hippodromus.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 17. Jun. 2002 22:14 Uhr Michele Lehmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michele Lehmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Klasse, klasse, klasse

HERIBU Orga: IHR WART/SEIT KLASSE!!!
Jau, Jau, Jau!
Für das Wetter kann keiner was und eigentlich hatten wir ja auch damit viel Spaß - siehe 3. Eintrag. Wer Terry Pratchett kennt: wir haben den Ankh live vor der “Tür” erlebt, es fehlten lediglich die Fische, die zum Luftschnappen rausspringen.
Seit Samstag Abend wissen wir auch was wir an unserem Zelt haben - der Wolkenburch war doch wohl Materialtest pur.
Zur Schlacht am Sonntag: zwar war ich nicht so naß wie am Samstag, leider hatte ich dafür das Gefühl, daß insgesamt nicht sonderlich viel los war. Oben in der Burg hatte ich einen Haufen Platz zum Schleudern (kann auch an einer Reglementierung liegen, die an mir vorbeigegangen ist…), aber auch unten waren die Reihen recht licht.
Ich kann mich da nur meinem Vorredner anschließen, als Zahlender wäre ich enttäuscht gewesen. Waren die alle bei der Orga Geschichten erzählen, warum sie als erste weg müssen? Es wird wohl kaum eine Möglichkeit geben das zu ändern - Schade.
Mit den Toiletten hatte ich nicht so die Probleme, entweder war ich immer zur Rechten Zeit (nach der Leerung) da, oder ich bin hart gesotten.
Nächstes Jahr wirds durchgehend 25 bis 32 Grad, reiner Sonnenschein - oder wäre das dann nicht Herzberg? Egal wie’s kommt, wir werden da sein und Spaß haben.
Gruß an alle, Mohne von der Roten Hand

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 18. Jun. 2002 07:32 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht tja

Tja, viele, viele Akteure. Und einige wenige davon hatten sogar was mit Mittelalter am Hut. Schön war, daß es abseits der Marktstände tatsächlich brauchbare Dinge zu kaufen gab. Nett war auch das Usertreffen am Freitag, besonders die Diskussion, wie viel Waffenständer ein Ritter nun auf dem Rücken zu tragen hat, um überzeugend rüberzukommen. War auch nicht verkehrt, mir endlich ein mal ein paar Leute persönlich anschauen zu können. Bei einigen war ich dann negativ, bei anderen positiv überrascht. Besonders Historia Vivens aus dem fernen ßsterreich waren einsame Spitze!!! Ansonsten halt viel Matsch und einiges Chaos. Vielleicht sollte man bei der Anmeldung wirklich mehr sieben, so daß das alles etwas übersichtlicher wird. Aber vielleicht wäre das dann auch nicht mehr Herzberg. Habe ich noch was vergessen, ach ja, der Pott erschlug uns fast mit seinem Zelt und bekam trotzdem einen Heiligenschein (Foto als Beleg). Dank auch an Steffi und an Olaf und Ilja für ihre Knochenarbeit und die gute Zusammenarbeit!
Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 18. Jun. 2002 09:31 Uhr Martin H   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Moin...

Ich vergaß:
@Michael: Lang lebe Wiese drei! Lehrgang im ßbernachten auf schrägem Untergrund. Es gab da bei uns die beeindruckendsten Konstruktionen/Techniken…..
Außerdem: den abenteuerlichen Guerillapfad bis nach unten muteten sich nicht allzuviele Touris zu, so daß wir relativ unter uns waren. Ist auch mal angenehm.
Gruß und……
Semper laetus sanusque! Wolf von Miroldes

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #14 vom 18. Jun. 2002 10:36 Uhr Andreas Schmidt   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Trend zum Kommerz unübersehbar !!!

Nein, nein! Es war ein unübersehbarer Drang hin zum Kommerz zu erkennen, mehr noch als in den letzten Jahren. Man merkt dann doch, dass die HeRis in ihre eigene Tasche arbeiten - was okay ist, solange dabei nicht immer wieder z.B. am Toilettenpersonal und anderem gespart werden würde.
Deshalb bin ich auf jeden Fall für den Verzicht auf Wiese 3 und würde dafür etwas mehr an handwerklichen Vorführungen und Musikprogramm erwarten bei einem Markt, der so viele Besucher und Kohle bringt. Außerdem bekommt man außer in Herzberg immerhin noch hier und da wenigstens eine kleine Aufwandsentschädigung oder einen minimalen Zuschuss zu den Spritkosten. Ich meine, immerhin wäre der Markt - oder besser das große Zeltlager - nicht möglich ohne die vielen Gruppen und Vereine, die teilweise quer durch Deutschland anreisen - wie ich selbst.
FAZIT:
Eine runde Veranstaltung aufgrund des genialen Geländes, aber mit den Jahren doch leider immer weniger interessant. Mit einem solchen “Markt” ist kein Preis mehr zu gewinnen! Dazu finde ich ihn nun doch zu ausgelutscht und fade. Vielleicht sollte da mal jemand anders ran…
Bruder Frederic

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #15 vom 18. Jun. 2002 11:43 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hart....

…aber herzlich!!!
Grüß Euch,
nunja, der liebe Kommerz. Aber im Ernst, wie soll sich sonst sowas finanzieren???
Letztlich gehts nicht anders in dieser Grössenordnung.
Nur daß HZB wenigstens von vorneherein als kommerzielle Veranstaltung klar ausgewiesen und geplant ist! Und das ist im Gegensatz zu FF sehr erfrischend, zumal das Geld einer aktiven Gruppe von UNS zum Wohle gereicht, und nicht einem obskuren örtlichen Burgenverein.
Daher kann man auch nicht die Tatsache des Marktbetriebes verdammen, höchstens die Qualität der Stände.
Auch kann ein Trupp von 6 Leuten in der ORga nicht allen Wünschen gerecht werden, und vieles blieb auf der Strecke. Aber wenn ich daran denke, wie es die letzten Jahre war, so ist eine grosse Steigerung zu bemerken. DANKE EUCH!
Und wann hat man schon mal die Gelegenheit, in der Schlacht vom Blitz getroffen zu werden…
miles roma - miles imperatore! Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #16 vom 18. Jun. 2002 11:59 Uhr Kerstin Kremer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kerstin Kremer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wahnsinnnnnnnnnnn !

Hallöchen, ganz schön komisch nach 10 Tagen Mittelalter wieder in den Alltag einzusteigen…
Also wir fanden Herzberg wieder ein Mal echt klasse !! Viel mehr Gruppen sind bereits ab dem 1.Samstag geblieben und aus vielen Lagern kam Musik und gute Stimmung rüber, das verbreitete sich so über die ganzen Lager, echt super !! Klar mit dem Wetter am Samstag bei der Schlacht war nicht so prickelnd, aber laut einiger Kämpfer machte gerade der Regen auf dem Belagerungsturm eine echt passende Stimmung !! Zu den Klohäuschen, der viele Regen war vor allem Schuld daran, das der Kanal irgendwann gesagt hat, “nö Feierabend” und ich denke, das das Problem für`s nächste Jahr gelöst sein wird (neue Rohre,etc.. soll es geben :-) … Ansonsten fand ich die Orga wie immer top, vor allem die Strohlieferung Samstag Nacht hat uns gerettet !! Schade fand ich, das es für Hoch und Spämis oder allgemein für Aktive weniger interessante Dinge zu kaufen gab, außer man suchte ein Schwert,etc..Da war letztes Jahr mehr Auswahl :-)) Trotzdem war es echt ein Spitzenmarkt und wir werden auf jeden Fall nächstes Jahr wieder kommen !!
Ansonsten möchte ich noch einige Gruppen grüßen: Jan & Elke von den Stormbringern,Logos Christi,das Rudel,Mitril,Strackdür,Edwin & Co vom Zeughaus Wiking und alle die uns kennen und mögen, es war toll mit Euch !!
Bis zum nächsten Markt grüßt der Schloßgeist von Herzberg Talena (www.laetas-conviva.de)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 18. Jun. 2002 12:32 Uhr Christin Barthelmie  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Christin Barthelmie eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Die schönste (Schlamm)Schlacht meines Lebens

Hi Leute!
Eigentlich möchte ich gar nicht viel sagen, da sich schon zwei meiner Gruppe zu Wort (Michael und Mirko) gemeldet haben und auch viele andere schon Lob und Kritik angebracht haben; ich kann alle nur zustimmen.
Ich persönlich fand die Wiese 3 trotz Schräge gar nciht so schlecht. Wenn ich mir überlege wie 1 + 2 am Samstag abend aussahen…. Und schließlich habe ich neue Sportarten gelernt:
- Slamm-Sliding
- Schärg-Schlafen
- Sturtzbach-Surfen
Die Schlacht am Samstag: Einfach GEIL!!! wie sagte einer meiner Vorredner: “Wann hat man schon mal die Gelegenheit in einer Schlacht vom Blitz getroffen zu werden?”
Ja, das hatte was. Okay, am Ende - als die Klamotte durchweicht war - wurde es ganz schön kalt. Wie erging es eigentlich da den Gerüsteten? Wir an den Stabschleudern waren ja ungerüstet…
Vielen Dank an die Freie Ritterschaft Gelnhausen, die uns bei unserem überstürzten Abbau am Sonntag geholfen haben!
Und natürlich auch von mir: Vielen Dank an die Orga!
Zum Schluss noch einen Dank die Organisatoren des Abendmahls am Sonntag. Es war sehr schön gemacht und ich hoffe, dass ihr dies auch nächste Jahr wieder macht. Schätze, dass wir das “Kyrie” dann mit einer Melodie hinbekommen ;-)
Christin
Viatores Temporis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 18. Jun. 2002 15:35 Uhr Heike Schlachter  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Heike Schlachter eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht vom Blitz getroffen...

.. wurde ja zum Glück während der Schlacht doch keiner - dafür aber von diversen Pfeilen und Pappmaché-Steinen.
Und da wollte ich noch etwas loswerden. Ich stand Samstags sehr wertneutral neben der Schlacht und konnte objektiv folgendes beobachten:
Die Verteidiger regten sich maßlos darüber auf, daß die Angreifer obwohl schon mehrmals getroffen nicht tod sind (O-Ton: “Nehmt den xxx endlich raus, der ist schon zigmal getroffen worden!” “Der hat voll den Stein an den Kopf bekommen und fällt nicht!”)
Die Angreifer wiederrum murrten nach Schlacht “wenn die hier oben nicht unsterblich gewesen wären, hätten wir sie gepackt”.
Ich finde ich das ist ein klares Unentschieden!!!
Die Diskussionen gibt es wahrscheinlich jedes Jahr, aber ich fand es (noch) amüsant.
Wobei ich mir schon vorstellen kann, daß man mit Kettenhaube und Helm wahrscheinlich gar nicht merkt wenn ein regennaßes Stück Pappmasche auf den Helm klatscht, wenn man gerade dabei ist eine wackelige Leiter hochzuklettern - ist halt doch kein echter Stein.
Gruß, Heike (Anneke im Chat)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 18. Jun. 2002 17:54 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Goiler Regen

Hi,
Samstag der Regen und Blitz und so war schon ziemlich cool…
An der Schalcht sollte man jedoch noch ne Menge feilen. Meine Kritikpunkte sind da genau wie beim letzten Mal: Unsterbliche Profilneurotiker die allen den Spass versauen. Und jede Menge Affen die nicht zur besprechung vorher gekommen sind und dann in der Schlacht blöde Rumnerven.
Für Nichtkämpfende war die Schlacht übrigens totaler mist. Bei Zuschauern sollte man das ganze wohl doch durchchoreographieren.
Wir sollten nicht vergessen dass diese Schlacht für die Zuschauer ist und nicht ausschliesslich zu unserem Privatvergnügen. Dafür haben wir ja danach noch massig Zeit.
Wenn anständig durchchoreographiert wird, und sich vor allem ALLE daran halten, dann machts vielleicht auch den Aktiven richtig Spaß.
Mir persönlich hat der Linienkampf nach der Sonntagsschlacht am meisten Spaß gemacht.
Lob an Orga: Ihr habt das Tetris Spiel mit dem Autojonglieren echt gut hinbekommen. Bravo.
Gruss
Fritz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 18. Jun. 2002 20:45 Uhr Johan de Bekhem   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Atlantis Hessisch

Moin Moin !
Der Ternin auf der Herzberg is nu Geschichte.
Anzmerken is das es an einigen Dingen Gehapert hat.
1.) Holz Erst hies es man Könne sich das Aus dem Wald holen solle. ( HAHA ) Den dan wurde man ANGERAUNZT Hier soll man kein Holz rausnehmen.
WO SONST ODER SELBER MITBRINGEN ?
2.) WC Die Dixis Sollten doch BITTE Täglich geleert werden ( Bei so vielen Menschen )
3.) Toiletten Häuschen ( DANK AN DENEN DIE IHREN

  MßLL IN SELBIGEN ENTSORKTEN / BINDEN/SAKROTAN 

  TßCHER etz.  MACHT ES SO ZU HAUSE ABER NICHT

  AUF DEN MßRKTEN).Den so etwas ist Egoistisch

  und Eine SAUEREI!!!!!

4.) Hallo Händler !!!!

  Das ist schon wucher was  ( Leider grosser 

  Teil ) an Preisen Ferlangt :((

  Teilweise sind die Preise 1:1 Getauscht:(((

  Wer soll das Bezahlen .Wir müssen Unser Geld

  ja auch sauer Verdienen.Das Hobby Soll auch Finanzierbar bleiben.

5.) Hallo ORga BITTE GEWßHNT EUCH EIN ANDEREN TON AN .Man kann Auch im Stress Einen Höflichen Ton am Tag legen.Wir (die Meisten )sind Erwachsene
und sind für Höfliche Argumente Offen:))
Johan de Bekhem

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 18. Jun. 2002 21:35 Uhr Norbert Dreischer   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Nochmal kurz zum "fusionieren"

Hallo Michael
Wie Steffi bereits erklärt hat hatten wir ein gemeinsames Großlager ganz oben auf Wiese 2. Ich war unter den ersten vier von uns, die am Mittwoch anreisten. Da jeder, der auf Wiese 2 lagerte und zu den Toiletten ging einfach quer über den (noch freien) Zeltplatz ging - hätte ich ja auch gemacht, da der Weg doch sehr schlammig war - wäre über kurz oder lang der ganze Platz zu schlammig für Zelte geworden. So entschlossen wir uns, in Absprache mit der Orga, für die Aktiven eine Abkürzung durch unser Lager zu errichten, um die “Verschlammung” im Lager besser zu kontrollieren. Als dann alle von uns da waren, wurde unser Weg etwa 10 Meter weiter in Richtung Wiese 1 verlegt, um das Lager nicht in zwei Teile zu spalten.
So genug dazu.
Ansonsten kann ich nur sagen, daß es mal was neues war, auf der Mauer zu stehen und die Burg zu verteidigen, als das Gewitter genau über uns stand. Zu dem Zeitpunkt war die Stimmung einfach grandios! Auch klasse war die Waffenkontrolle vor der Schlacht, schnell und effektiv. Auch der Alkotester sollte häufiger seine Anwendung finden.
Alles in allem ein guter Markt.
Gruß Norbert

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 18. Jun. 2002 22:24 Uhr Patrick Düntzer   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Ton der Orga

Apropos erwachsen, wenn man sich vorstellt, dass man den ganzen Tag mit hunderten von Einzelproblemen zu tun hat und nach DIREKTER Lösung meist verlangt wird und das über mehrere Tage, sollten doch die meisten erwachsen genug sein über einen rüderen Ton hinwegzusehen.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #23 vom 18. Jun. 2002 22:54 Uhr Elizabeth   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Herzberger Wasserspiele ... inkl. Liedtext !!!

Hallo Ihr Lieben,
in der Hoffnung das Alle gesund und munter wieder daheim sind… und die nassen Sachen zum Trocknen auf der Leine hängen…
Deise Woche auf der Burg hatte es mal wieder für alle in sich… für jeden war da mal wieder sein Päckchen dabei.
Aus gegebenen Anlass möchte ich nun einen Liedtext noch einmal vortragen, den ich auf Herzberg vor 3 Jahren!! geschrieben habe.
“Regen satt!”
Melodie: Unter den Toren…
Baue Dein Zelt auf,
doch stell´s nicht zu tief,
denn das Wasser es rinnt
und die Pfützen sind tief.
Lege die Plane, die Ecken zieh´ hoch,
denn der Regen lässt nicht auf sich warten.
Refrain:
Hey, ho, der Regen der fällt und bald schon da
schwimmen die Planen.
Hey, ho, der Regen der fällt und bald schon..
Wenn´s an der Zeltstadt nur Hanglage gibt,
ja der Hintern hängt hoch und
der Eingang ist schief,
Stelle das Bett hoch den Ringwall zieh tief,
denn der Regen lässt nicht auf sich warten.
Refrain:
Hey, ho, …
Spanne die Seile, den Hering schlag nach,
denn der Sturm der kommt auf wenn die
Wolkenfront naht.
Rettet dem Händler die Ware gar schnell,
denn der Regen lässt nicht auf sich warten.
Refrain:
Hey, ho, ..
Wenn Dir dann nun das Unwetter droht, zieh die Dämme gar tief und die Kleider häng hoch,
blas auf die Luftmatzratz´noch einmal Luft,
denn der Regen lässt nich auf sich warten.
Refrain:
Hey, ho,…
Oft wenn Du packst sind die Zelte triefnass,
Deine Sachen sind klamm und
irgendwo schimmelt etwas.
Trockne die Habe, Deine Zelte gar schnell,
denn in 2 Tagen da geht es weiter.
Refrain:
Hey, ho, …
Irgendwann jedoch da habt Ihr Glück,
denn der Himmel wird blau und
die Sonn´ kommt zurück.
Dann nimm die Sonnencrem´, die Deck hol raus,
denn die Sonne lacht bis in den Abend
Refrain:
Hey, ho, die Sonne die lacht und lässt uns den Regen vergessen… Hey, ho, die Sonne die lacht und lässt uns den Regen vergessen.
Von Engel-Christine Ahrens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #24 vom 19. Jun. 2002 00:42 Uhr Andreas Gellhaus  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Gellhaus eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Gemischte Gefühle

Moin
Auf diese Jahr Herzberg sehe ich dann doch mit gemischten Gefühlen zurück.
Aber erst mal das Positive, alles in allem war es ein tolles Treffen, wiedersehen mit einem Haufen bekannten und wieder gab es einen ganze Reihe netter Menschen die kannengelernt werden wollen. Ein großes Lob an die Orga fürs überaus organisierte auf und Abbauen. Mit Dixis und Holz gab es bei uns keine Probleme, wir wurden auch nicht angemosert als wir den Wald plünderten.
Einen Herzlichen Dank an alle die mit uns am Samstag das Lamm gefleddert haben ;-), hat echt Spaß gemacht und sollte wiederholt werden.
Nun aber Zu den dunklen Seiten des Wochenendes. Bei uns war es ein Dunkels Sch… Braun. Der vergleich mit dem Ankh aus der Scheibenwelt trifft es schon ganz gut, nur das er bei uns mitten durch ein Zelt lief. Um es mal näher zu erklären einer der Betondeckel der Burg-Kanalisation befand sich bei uns auf Wiese 2 im Lager. Als dann das große Gewitter kam hat es das Abwasser dann hochgedrückt und die ganze Schei… floss durch unser Lager. Um wenigstens die Wichtigsten Sachen aus dem betroffenen Zelt zu retten Stand ich dann mit meinen handgenähten Schuhen bis zum Knöchel in der Brühe. Wie das Zelt jetzt aussieht und riecht könnt Ihr euch vorstellen.
Eigentlich wollten wir die Orga davon informieren, von denen war aber zu diesem Zeitpunkt niemand aufzutreiben. An dem Punkt fühlten wir uns schon allein gelassen.
Wie wir aber später erfahren haben gab es diese Probleme schon früher, da stellt sich mir die Frage warum wurden wir nicht gewarnt. Wenn ich im wahrsten Sinne des Wortes in der Sch.. stecke und dabei meine Ausrüstung den Bach herunter geht hört für mich der Spaß auf.
Ich denke aber das die Verantwortung dafür beim Hausherren und nicht bei der Orga liegt.
Nur schade das man aus der Ecke vermutlich nichts hören wird.
Also dann bis nächstes Jahr, dann hoffentlich mit reparierter Kanalisation.
tschö
Andreas
(Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten)
www.volkelin.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #25 vom 19. Jun. 2002 09:50 Uhr Fritz Pascual  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fritz Pascual eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht brutzel

Nachtrag:
Es war übrigens ein erhebendes Gefühl, am heissesten Tag in der Geschichte Deutschlands, in der brütensten Mittagshitze abzubauen und dann mit der Sonne STßNDIG im Gesucht nach Hause zu schwitzen (Gottlob gabs keinen nennenswerten Stau). Ich kam mir vor wie ein Spiegelei und hatte hitzebedingt wohl auch zeitweise die Intelligenz eines solchen
Gruss
Fritz

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #26 vom 19. Jun. 2002 10:20 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Handel...

Grüß Euch,
…ja, der Marktbereich..immer wieder. Die Preise waren teilweise echt unglaublich. Am besten find ich nich den oben stehenden Tuchhändler, der die Frage nach Leinenstoffen platt beantwortete, es gäbe sowas heutzutage ja nicht mehr…und 45 E für einen minderwertigen BW/Viskoseverschnitt nehmen wolte…da muss mal was passieren.
Andererseits ist doch eine klare Teilung zwischen Szenemarkt auf Wiese 1 und dem Touri-Teil. Wenigstens Zeughaus und Jörg waren ja da…
miles roma - miles imperatore! Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #27 vom 19. Jun. 2002 11:49 Uhr Markus-Friedrich Hagen  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Markus-Friedrich Hagen eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Tja....

…., zufügen kann man all diesen Meinungen nichts mehr.
Den allermeisten stimme ich zu. Jetzt bleibt nur noch zu sagen, dass die Stimmung (komischerweise, aber Gott sei dank) trotz des Wetters super war. Aber der Weg (Wiese 2) war schon Abenteuerlich. Bleiben die Schuhe stecken oder Nicht?
Vielen lieben Dank an Laetas Conviva, die uns mit einem Zelt in ihrem Lager haben stehen lassen.
Vielleicht erhalten wir ja nächstes Jahr die Möglichkeit, aufzubauen.
In diesem Sinne,
Marcus von Bokouwe. www.logos-christy.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #28 vom 19. Jun. 2002 11:52 Uhr Markus-Friedrich Hagen  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Markus-Friedrich Hagen eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nachtrag

Hatte vergessen, meinen vollen Namen einzugeben.
Markus-F. Hagen
Marcus von Bokouwe. www.logos-christy.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #29 vom 19. Jun. 2002 13:27 Uhr Marita Wolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Marita Wolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Danke

Vielen Dank, Meister Wagelyn, daß ich meine Massagebank vor dein Badehaus plazieren durfte und vielen Dank auch für die Tipps und die Dusche nach der Schlammschlacht.
Vielen Dank den beiden Herren von der Parkplatzwache, die, als mein Bussi partout nicht allein vom Platz rutschen wollte, ruckzuck mit dem Allrad-Auto kamen und mich in wenigen Minuten rauszogen.
Danke all den enthusiastischen Besuchern, die kilometerweite Fußwege entlang der Landstraße in Kauf nahmen, um das Fest besuchen zu können, denn auf dem Besucherparkplatz sah ich Sonntag mittag einen Schneeschieber den Schlamm (20 cm dick)wegschieben. Dort kamen wirklich nur Spezialfahrzeuge noch drauf. In dem Zusammenhang ist auch den Parkplatzbetreuern und Ordnern zu danken, die ihren Job da draußen an der Landstraße machen mußten und die sehr freundlich waren.
Das sollten wir uns mal vor Augen führen, wenn wir uns hier über Schlamm beschweren (Gülleschlamm ausgeschlossen, denn die Betroffenen tun mir wirklich sehr leid).
Sehr genossen hab ich denn auch meine Schlammschlacht am Sonntag vormittag, da dies vielleicht die einzige Gelegenheit in meinem Leben war. Schließlich warte ich seit Jahren auf so eine perfekte Schlammpfütze.
Da ich mit unglaublichen Widrigkeiten zu kämpfen hatte, die nichts mit der Burg und dem Fest zu tun hatten, sind wir nach längerer Odyssee erst seit Dienstag früh wieder zu Hause in Mecklenburg.
Ich danke allen, die Anteil daran hatten, daß ich mich dennoch an ein traumhaftes Wochenende erinnern darf.
Liebe Grüße an alle Dagewesenen
Marita, die Wölfin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #30 vom 19. Jun. 2002 13:46 Uhr Andreas Schmidt   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Aufruf: Andere Veranstalter müssen her!

Das mit den gemischten Gefühlen kann ich echt nachempfinden. Und das war schon mal ganz anders.
Auch die hochgedrückten Abwasserkanaldeckel sind eigentlich eine Frechheit, denn wenn das schon mal vorgekommen ist, dann kann man doch an diese Stelle keine Lager einplanen!!!
Ich meine, wer ersetzt den Leuten den Schaden?
Von der Motivation, mit seinen handgenähten in der Sch… zu stehen, Felle und Zeltplanen reinigen zu müssen gar nicht zu reden!
Ich denke wirklich, in Herzberg sollte mal jemand anderes dran als Veranstalter. Zumindest mal als Abwechslung. Vielleicht auch ein Zusammenschluss verschiedener Vereine oder Leute, die das Gelände gut kennen und eigentlich auch nur einiges besser machen können. So kann´s ja nicht weitergehen!
Was haltet ihr davon???
Wer würde denn da mitmachen???
Bruder Frederic
Bruder Frederic

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #31 vom 19. Jun. 2002 13:58 Uhr Karola-Alexandra Müller  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Karola-Alexandra Müller eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Und "Schlamm" erhält eine völlig neue Dimension...

Ihr Lieben !!
Nach einer längeren Mittelalterpause, die ich im hohen Norden Reenactment-los verbracht habe,war mein einstieg ein voller Erfolg. Habe mir und meinen _Leutchen beweisen können, das ich noch immer Markttauglich bin und dazu noch ein beachtliches gleichgewichtsgefühl besitze, was ich jeden Tag 5x auf wiese drei demonstrieren konnte. Vielen Dank an Carsten und Meister Wagelyn, der zuber hat dem stimmungsbarometer immer wieder erheblich nach oben verholfen ! Die Musik von Trumscheyd war genial, kann ich euch allen nur emphehlen. noch eines: Was ich persönlöich nicht ideal finde, aber was evtl. auch nicht umgesetzt werden kann, ist die Tatsache, das die Pferde z. T. in erheblicher entfernung von ihren Besiztern (relativ unbeaufsichtigt)untergebracht waren. mit wäre das zu heikel, gerade wenn die Touris anrücken….. aber auf wiese drei wären unsere Zossen ja auch nicht gerade gut aufgehoben gewesen, von da her bleibt das wohl ein grundsätzliches Problem.
Liebe Grüße
eure
Lovis Sturladóttir
Liebe Grüße an Trumscheyd, Sabina, laetas conviva, Jan und Elke von den Stormbringern, Logos chrysti,Strackdür 8Hallo, wolfi ! tut mir leid, das ich nicht ‘“ciao” gesagt habe, war im stress)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #32 vom 19. Jun. 2002 14:32 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht horas non numero nisi serenas

und das ist auch gut so…
Herzberg ist und war das Highlight meines Mittelalterjahres. Daran ändern kleine Unzulänglichkeiten wie Wetter und Toilettenfüllstand ganz bestimmt nix. Wenn auch der Markt zugegebenermassen nicht in allen Belangen meinen Wünschen entsprach, so war das Lager doch wieder sowas von Knorke. Und selbst meine Einkaufswünsche sind zu einem großen Teil erledigt worden. (Eine mittlere Herde Schafe, Fluffy das Suizid-Pony, Pfeile, ein frischer Napf für die Speise, usw…)
Ein großes Lob auch von mir an die Heriben. Die Menge an Stroh, die die Jungs und Mädels angeschleppt haben, konnten wohl nur die Spätabreiser so richtig sehen (Lagerwiese 1 war quasi gelb). Zum Thema Toiletten muss ich sagen, dass ich nicht mit Verstopfung abgereist bin, irgendwie geht´s immer.
Auch die inzwischen sprichwörtlichen Materialtests zu Herzberg sind in diesem Jahr wieder möglich gewesen. Mein Zelt hat sehr gute Haltungsnoten im samstäglichen Ungemach eingeheimst, das stimmt mich sehr froh für zukünftige Lager. Ausserdem hatten wir wieder fliessend Wasser im Zelt, was für eine Dekadenz…
Dank auch an alle, die tapfer unsere Fragebögen ausgefüllt haben (Ergebnisse folgen)
Alles in allem bleibt mir nur diese verdammten elfeinhalb Monate rumzukriegen, bis wir wieder da sind.
sis quod videre cupis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #33 vom 19. Jun. 2002 17:14 Uhr Thomas Wiedemeier  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Wiedemeier eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht und nach einmal aus Neulingssicht.

Hallo erstmal,
tja, für mich(uns) war es das erste mal, auf einer
Veranstalltung dieser Art zu sein. Jedenfalls
in Tunika und mit Beinlingen und so.
Die Größe war beeindruckend. Wirklich riesig.
Und eine so große Veranstaltung überhaupt organisiert
zu bekommen ist schon eine tolle Leistung. Respekt!
Auch so war alles ganz toll, bis auf ein paar Kleinlichkeiten,
auf die ich mich mal der Kürze wegen beschränke:
Das mit der Zeitstrasse ist uns überhaupt nicht
aufgefallen. Da währe ein Hinnweis vieleicht ganz
interessant. Ne gute Idee ist’s ja, wenn man schon kein
enges Zeitfenster wählen möchte.
Der Königszug zu Tunierplatz am Samstag wirkte, hmmm,
irgendwie mikrig. Da fehlten u.A. die Fanfaren und Trommeln.
Wir wissen ja, daß sich grad die höherrangigen Persöhnlichkeiten
unbedingt Trompeter leisteten, um dem Volk noch mehr zu
imprägnieren. ( Blechbläserei war dem einfachen Volke
untersagt, es war den staatlichen Bläsern sogar verboten
die Blastechnik weiterzugeben.) Mann stelle sich doch einmal
die Wirkung von Fanfahren vor, wenn man Zeit seines Lebens
nie welche gehört hat.
Oder bin ich da total falsch, war es extra autentisch?
Auffallend war, das der Anspruch der einzelnen Gruppen
und Teilnehmer an historische Autentizität doch sehr
weit gefächert war. Kein Problem, aber mir hat es doch
einiges an Ambiente genommen, das gleich am Eingang
bekannte Rock-, und Popsongs zur Harfe gesungen wurden.
Meine ganz besondere Bewuderung aber geht an euch Teilnehmer.
Das muss ja eine Mordarbeit sein. All das vorzubereiten,
beschaffen, selberbauen, hinnschaffen, aufbauen…..
und wenn man wahrscheinlich am liebsten in der heimischen
Badewanne läge alles wieder abbauen und nach Hause schaffen.
Meine Hochachtung.
Gruß
Thomas Wiedemeier

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #34 vom 19. Jun. 2002 17:21 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Polemik...

Grüß Euch,
zum Posting Nr. 29 von Andreas kann ich nur sagen DUMMGESCHWßTZ!
Wenn sich eine nichtkommerzielle Gruppe wie der Hessische Ritterbund so einen Event einmal im Jahr ans Bein bindet, und damit ein Fest für alle macht, vielleicht sogar dabei mal ein paar Mack verdient (gegönnt seis ihnen), so verdient das Unterstützung.
Wenn dabei nicht alles klappt, so ist das natürlich.
Aber so ein schwachsinniger Aufruf ist wohl das LETZTE! Eine glatte Unverschämtheit.
Sowas zeugt von stumpfer Konsumentenmentalität und ziemlich beschränkter Wahrnehmung.
Anständig und menschlich korrekt wäre ein Hilfsangebot an den HeRiBu.
Denn während sich die Herrschaften Konsumenten in den Schlafsäcken wälzten oder feierten, rannten Bruno und Co. noch nachts rum, um Stroh zu verteilen, sammelten flennende Kinder ein und reinigten die Klos.
Ebenso selbstverständlich war dann der rettende Trecker, der unter haarsträubendem Einsatz auch noch das letzte Auto aus dem Dreck zog.
Daß so nebenher jeder seinen Einkaufszettel für den Großmarkt anschleppen konnte, Leckereien besorgt wurden und ansonsten unzählige Dienstleistungen vollbracht wurden, mal ganz am Rande.
Oder die Tatsache, daß bei der Flut am Samstag die Einrichtung des Rittersaales oben wegflog, das liebevoll für die Aktiven bereitete Mahl schlichtweg absoff und auch beim HeRiBu einiger Flurschaden entstand…naja. Der Veranstalter wirds schon richten.
Konsumiert schön weiter.
miles roma - miles imperatore! Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #35 vom 19. Jun. 2002 18:24 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht @Bruder Frederic

Ich glaub´s ja wohl nicht. Mich würde dringend interessieren, wieviele Märkte Du so in den letzten Jahren organisiert hast. So ganz leicht beschleicht mich der Verdacht das es derer nicht viele sein können. Hast Du Dich mal gefragt, warum es der HERIBU ist, der den Markt veranstaltet? Könnte es daran liegen, das sie sich das ganze Jahr lang um die Herzberg kümmern? Aber ich bin sicher das übernimmst Du mit deinen Vereinen mal eben mit, oder?
Ich sehe das Thema ähnlich wie Haddu, doch in meinen Augen ist das keine Polemik, sondern eine dummdreiste Anfeindung einer der integersten Gruppen, die die Szene so kennt.
Wenn Dir zu warm ist, lieber Bruder Frederic, geh kalt duschen, aber hau nicht solch läppischen Aufrufe raus…
sis quod videre cupis, Lemmy von der roten Hand

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #36 vom 19. Jun. 2002 18:50 Uhr Benjamin Hauck   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Es war gut!

Hallo,
Ich fand Herzberg gut. Für das Wetter (erst unerträglich schwül, dann Wolkenbruch und Gewitter) kann ja niemand was. So wurde die verbreitete Theorie, dass es im Mittelalter immer geregnet hat, mal wieder bekräftigt ;-))
Ich habe wenig Schrott gesehen, die meisten Gruppen und Stände waren meiner Meinung nach erträglich. Im vergleich zu Hildesheim oder Hiller-Märkten auf jeden Fall besser! 10- Eintritt sind zwar viel, aber im Vergleich zu anderen Märkten wirklich gerechtfertigt.
Die Klos waren natürlich ein Problem, aber als männliches Wesen hat man da ja weniger Schwierigkeiten… Und als ich nach Hause kam, fand ich mein Klo so sauber wie noch nie *G*
Was fehlete, war mehr und bessere Musik. Ich habe immer nur zwei mäßig gespielte Lieder gehört. Für nächstes Jahr wäre vielleicht eine namenhaftere Gruppe angesagt…
Was mich auch extrem gestört hat ist, dass sich die Gruppen selber um Feuerholz kümmern mussten. Für uns war das ein Problem, da wir erst spät ankamen, und ich somit um Mitternacht im Wald stand und Holz gesucht habe. Und übermäßig Stroh war meiner Meinung nach nicht vorhanden. Am Freitagabend war nur noch genug für einen Strohsack da, weil der Rest für die Schlacht benötigt wurde. Aber das war alles nicht so schlimm und die Leute vom Heribu haben sich meiner Meinung nach viel Mühe gegeben.
Trotz der wenigen Kritikpunkte war Herberg die bis jetzt beste Verandstaltung die ich gesehen habe!
Gruß, Benjamin

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #37 vom 19. Jun. 2002 19:07 Uhr Markus Single  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Markus Single eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nichts besseres

Gott zum Gruße,
Herzberg ist das Beste was ich bisher gesehen hab. Unglaublich, aber wahr, dass es doch HMA-Reenactment gibt. Vielen Dank an alle Gruppen die da waren - für den Ansporn es gleich zu tun um jedes Jahr ein bisschen besser zu werden. Vielleicht können wir dann auch mal in Herzberg aufbauen.
MfG
Markus Single

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #38 vom 19. Jun. 2002 21:06 Uhr Stefan Weihrauch  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Stefan Weihrauch eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bessere Musik ..... war reichlich vorhanden

auf dem Herzberg findet man jedes Jahr reichlich der “besseren Musik”, diese ist zwar für die meißten Besucher die nur einen Tag bleiben kaum zugänglich wenn man aber bis zur Dämmerung wartet
muß man nicht lange die Ohren spitzen um mittelalterliche Klänge mit dem berühmten “A” zu hören. Diese haben zwar (noch) keinen bekannten Namen kosten aber den Veranstalter auch keine Unsummen die dann wieder auf den Eintrittspreis
abgewälzt werden müßten, den die bekannten kommerziellen Musik Gruppen sind nicht gerade billig.
Gruß Auge ……. der Mönch auf abwegen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #40 vom 20. Jun. 2002 00:13 Uhr Andreas Gellhaus  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Gellhaus eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Erst lesen dann missbrauchen

Moin
Ich kann mich Hadu und den anderen nur anschließen, was mein Namensvetter da fordert ist absoluter Blödsinn.
Die was Herzbergorga jedes Jahr leistet ist immens und mit Geld nicht zu bezahlen. Ich bezweifle außerdem das da viel übrig bleibt.
Es wäre also nett wenn du meinen Beitrag erst lesen würdest bevor du Ihn für deine Zwecke nutzt. Wenn ich jemanden Vorwürfe für meine vernichteten Schuhe mache dann dem Burgherren der angeblich alles repariert hatte.
tschö
Andreas
www.volkelin.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #41 vom 20. Jun. 2002 00:40 Uhr Tim Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Tim Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Es war GEIL!

Vielen dank, lieber HeRiBu für diesen wirklich schönen Termin!!! Ich fande Ihn schön, Geil und genial!!!
Ich kann nicht mal etwas kritisieren - und das heißt schon was bei mir!!!
Die Stimmung war schön und es hat riesigen spaß gemacht, viele nette Leute wieder zu treffen.
Zu den Komentaren hier im Tread:
Das Unwetter war mit Sicherheit unpassend und auch übermäßig stark. Auch wo anders hätte und hat es die Gully-Deckel hochgedrückt. Das ist halt Pech und höhere Gewalt! Tut mir leid, für die Leute die abgesoffen sind - ist aber nun mal so. Volle Dixi´s und tägliche Leerung? Ich glaube ich habe täglich den Wagen gesehen, der gereinigt und geleert hat. Das die festen Toilettenhäuschen nicht funktioniert haben, kann ja nun wirklich NIEMAND auf den HeRiBu abschieben! Mehr kann man wirklich nicht machen.
Ihr wollt Brennholz? Am Anfang von TV habe ICH geschrieben, das soetwas vom Veranstalter zu stellen ist - daraufhin hat man mich fast gelüncht. Vier Jahre später habe ich mich damit abgefunden, das soetwas eh nicht realistisch ist! Also gebe ich gerne und genüsslich arogant zurück: KAUFT ES DOCH MAL SELBST, DANN KENNT IHR DIE PREISE!!! (Tschuldigung - aber das hab ich jetzt gebraucht).
Zum Thema Preis bei den Ständen: Stand dort irgendwo ein Schild KAUFZWANG? Nein? Warum kauft Ihr denn dann wie blöd?
Auch auf die Gefahr hin, das ich mich jetzt unbeliebt mache (ähhhh bin ich eh!) und Mittermeyer zitiere: Hey Andreas Schmidt, auch du bist FREI! Ja, die Mauer ist weg und der Sozialismus ist beendet. Du darfst sogar Reisen und mußt ja nicht mal nach HZB kommen. Du darfst zum Ballermann und kannst dort alles besser machen! Aber bitte laß Profis IHRE Arbeit machen. Das hat sogar noch einen schönen Nebenefekt: Ich bekomme beim nächsten mal Deinen Aufbauplatz!!!
Um zum Abschluß zu kommen und den Leuten hier Gelegenheit zum Kotzen zu geben kommt jetzt nur noch mein Schlußwort:
Lieber HeRiBu, macht weiter so! Ich freue mich schon auf´s nächste Jahr!
Einen Dank an Hadu, der mehr als brüderlich seinen Platz mit ConPac geteilt hat und an die Leute bei Ars Militia, die wegen uns zusammen gerückt sind!!!
Vielen Dank an die Feldbäckerei für Hauptverpflegung!
Vielen Dank an den Wettergott für bestes normannisches Wetter.
Grüße – Tim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #42 vom 20. Jun. 2002 07:50 Uhr Patrick Düntzer   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Ebenso

Dem kann ich mich nur anschliessen!
Natürlich mit Ausnahme der ßbernachtungsmöglichkeit, denn da muss ich mich herzlich bei Aquis Grana/ Aachen bedanken!
Gruss Patrick Düntzer, feinsternormanisherAtel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #43 vom 20. Jun. 2002 08:01 Uhr Udo Brühe   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Eine kleine Frage..

…von einem Unbeteiligten:
Wurde in diesem Jahr die Burgkapelle von Detachements der teilnehmenden Gruppen bewacht/beaufsichtigt, wie dies nach den Vorkommnissen 2001 geplant war?
Udo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #44 vom 20. Jun. 2002 08:15 Uhr Stefan Siehoff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Stefan Siehoff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Die Soldknechte...

bedanken sich noch mal herzlich! Hadu, die Unterbringung und Verpflegung waren klasse. Wir halten gerne mal wieder unsere Hälse für Dich hin! ;-) Ein starkes Team!
Hoffentlich ist es uns vergönnt, nächstes Jahr wieder mit eigenem Lager vor Ort zu sein…
Wir sehen uns spätestens in Brunssum…
Grüße,
Stefan

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #45 vom 20. Jun. 2002 10:43 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kapelle

Grüß Euch,
…ja, die Kapelle wurde rund um die Uhr bewacht, wobei diese Wachen meist in schönen Gesprächen, andächtiger Stille und viel zauberhafter Musik abliefen.
Zwei Andachten/Gottesdienste fanden statt…wohlbesucht nach dem Gewittersturm.
miles roma - miles imperatore! Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #46 vom 20. Jun. 2002 11:49 Uhr Andreas Schmidt   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Freie Meinungsäusserung ???

Danke zuerst mal für die faszinierende Stellungnahme “DUMMGESCHWßTZ!” (Zitat Ende). Aber wie heißt es in einer E-Mail, die mir daraufhin geschrieben wurde: “Wer sowas schreibt, disqualifiziert sich selbst”. Recht hat dieser Schreiber!
Aber noch mehr haben nicht ganz den Sinn meiner Worte erfassen können. Es geht mir nicht ums Konsumieren, sondern im Gegenteil: Ums Anpacken! Deshalb auch der Aufruf, denn Misstände führen doch immer dazu, dass irgendwann mal einer sagt: So, jetzt ist es soweit, jetzt muss mal was anderes her! Oder auch zusätzlich eine ergänzende Alternative. Und dieser Meinung bin ich (und einige andere) nun mal. Da können auch heftige und unsachliche Kommentare von offensichtlichen Busenfreunden der Veranstalter nichts dran ändern.
Es zeigt nur, dass Meinungsfreiheit mal wieder ein kostbares Gut ist und nicht jeder andere Ansichten akzeptieren kann.
Deshalb ändere ich nun hiermit meinen AUFRUF ab:
Wer wie ich und einige andere, die sich bereits aufgrund dieser (einseitigen) Diskussion bei mir per E-Mail gemeldet haben, der Meinung ist, man könnte in Herzberg so einiges besser machen, der schreibe mir bitte ebenfalls eine E-Mail, damit man sich weiter darüber in Ruhe und ohne Zwischenrein-Geschreie unterhalten kann. Mal sehen, vielleicht kommt ja was brauchbares dabei raus…
Meine E-Mail-Adresse lautet: andreas.schmidt12@freenet.de
Und allen anderen sei gesagt: Keine PANIK bitte! :-)
Man könnte fast meinen, hier wären irgendwelche persönlichen Pfründe in Gefahr… :-)))
Wir sehen uns wieder in Herzberg. Auf die eine oder andere Art…
:-)
P.S.: Schade dass der Gedanke einer gemeinsam organisierten Veranstaltung mit 100%iger ßbertragung der ßberschüsse zugunsten der Burg selbst hier nicht weiter diskutiert werden konnte. Gehabt Euch!
Bruder Frederic

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #47 vom 20. Jun. 2002 12:33 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nach wie vor...

Grüß Euch,
wer sein Posting mit:
“Aufruf: Andere Veranstalter müssen her!”
überschreibt, und dann an späterer Stelle mit:
“Ich denke wirklich, in Herzberg sollte mal jemand anderes dran als Veranstalter. Zumindest mal als Abwechslung. Vielleicht auch ein Zusammenschluss verschiedener Vereine oder Leute, die das Gelände gut kennen und eigentlich auch nur einiges besser machen können. So kann´s ja nicht weitergehen!”
…weiterführt, muß mit harschen Worten rechnen.
Abgesehen davon, daß ich meine Kritik am HeRiBu ebenso hatte, und diese in klaren Worten den Leuten VOR ORT PERSßNLICH mitgeteilt habe, und ich nicht zu den “Busenfreunden” des Veranstalters zähle, zeugt das naive Gerede von krasser Unkenntnis von Veranstaltungsplanung, Organisation einer Großveranstaltung und keinerlei Kenntniss der örtlichen Vertragsverhältnisse. Ganz abgesehen davon, wieviel harte Arbeit so eine Sache macht.
Andreas, such mal eine Burg, baue ein Fest auf und ziehe das unter solchen Umständen durch, dann reden wir weiter. So ein “Aufruf” ist so, als würde sich einer vor Deiner Wohnung aufbauen, und Dich wegen der Farbe der Blumenkästen aus dem Haus jagen wollen.
Das Posting von Andreas endet mit:
“Was haltet ihr davon???
Wer würde denn da mitmachen???”
Da kann ich nur sagen: Wer mag nächstes Mal den Leuten vom HeRiBu mit Rat und Tat zur Seite stehen?
Was haltet ihr davon???
Wer würde denn da mitmachen?
miles roma - miles imperatore! Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #48 vom 20. Jun. 2002 13:17 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Warum Herzberg ?

Andreas, wenn du selbst was auf die Beine stellen willst, warum denn dort ?
Nichts gegen Verbesserungen und neue Ideen, im Gegenteil.
Aber warum muß es dazu Herzberg sein ?
Wenn du dein Ding machen willst, mach es irgendwo, wo noch niemand die Finger drauf hat, das spart dir viel ßrger und Streß.
Abgesehn davon…
Wer seine Kritik in deiner Form äußert, der sollte sich über die angebliche “Disqualifikation” anderer keine großen Gedanken machen…
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #49 vom 20. Jun. 2002 13:40 Uhr Martin Seifert   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Musik

@Lovis (30): Freut mich, wenn wir Dir gefallen haben, und danke für die Grüße. Gruß ebenso (ich sag nicht “zurück”, um den Eindruck zu vermeiden, ich wolle den Gruß nicht ;-)
@Benjamin (36), “mehr und bessere Musik”: Für den Spruch soll ich Dir mit Grüßen von Steffi Keup verbal “den Hintern versohlen” (hat sie gesagt) ;-)
Klar, wenn nur 2 Musikgruppen einen so riesigen Markt wie Herzberg bespielen, mußt Du schon da hingehen wo Konzerte angekündigt sind, wir können nicht gleichzeitig überall sein. Aber dort wo wir waren, haben wir ganz bestimmt mehr als 2 Lieder gebracht.
Mehr Musikgruppen: gute Idee, Platz und Bedarf ist ja vorhanden, übrigens sind “Duivelspack” und “die Irrlichter” letztes Jahr nur für’n Hut dagewesen. Mach Bruno den Vorschlag, sie zu engagieren. Andere Gruppen: werden vermutlich auch nicht NOCH MEHR spielen können.
Einen Vorschlag, der hier noch nicht fiel, hätte ich noch zu machen: Bitte MEHR Badezuber! Zwei (Michel und Wagelyn) waren damals schon zu wenig, und EINER erst recht.
Schön’ Gruß, Martin (und von den anderen Trumscheydt’s)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #50 vom 20. Jun. 2002 15:40 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Auch wenn sich hier in der Taverne einige wieder die Rübe einhauen...

…fand Ich Herzberg mehr als nur gelungen!
Kurz zu den WENIGEN negativen Sachen.Das mit dem Gülledillemma auf Wiese 2 war wirklich nicht aller Nase Feinstgeruch.Ich würde mich auch darüber freuen wenn der Eigentümer(Nicht immer auf dem armen HeRiBu rumhacken!!!)etwas gegen das Kanalproblem unternehmen würde!Unser Lager blieb von der Matsche zum Glück physisch unberührt.Lediglich die (Imaginäre) Klammer auf der Nase war komisch…
Zu der Preisgestaltung einiger Händler kann Ich mich den vorigen Schreibern absolut anschliessen.Das absolut pingeligste war für mich aber das Pfennigfuchserverhalten einiger gastronomischer Stände.Ich denke mal bei Marktleuten einen Rabatt von wenn auch nur wenigen Cent wäre eine nette Geste!
Zu den positiven Aspekten kann ich neben bereits genannten Sachen noch ergänzen,das die Freundlichkeit gegenüber Fremden und in den Lagern im Allgemeinen stark zugenommen hat!
Auch wenn sich die “Szene” in einigen Teilen nicht einigen kann (DAS grundlegende Problem des Homo sapiens),konte man das eine oder andere Zusammenrücken beobachten!
FAZIT: Herzberg war klasse!
Gruss an dieser Stelle an den Herrn von Veen sowie der Gruppe Strack Dürr für die Gastfreundschaft!
Herr Hagen von Scutemere

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #51 vom 20. Jun. 2002 15:42 Uhr Ruediger Biernat  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ruediger Biernat eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Herzberg und der Abwasserkanal

Hallo Freunde,
als Sohn eines Dipl. Ing. für Wasserwesen kann ich euch sagen, daß der hochgedrückte Gullideckel und der sturzbachartige Abwasserstrom durch unsere Zelte nicht “normal” waren.
1. Klar, wir hatten eine Verstopfung im Kanal. Wer so blöde ist und seine Abfälle ins Klo reinschmeisst…
2. Abwasser und Regenwasserkanal scheinen in EINEN Gulli zu führen. Jedenfalls spricht defür daß das ßberlaufen erst bei dem starken Regen am Samstag passierte. Das konnte und wollte ich aber nicht verifizieren :-)
DAS kann nur zu Schwierigkeiten führen. Normalerweise trennt man so etwas.
3. Ich war etwas enttäuscht, daß keiner von Heribu vorbeigekommen ist und wenigstens mal ein paar Worte mit uns gewechselt hat. Andere Gruppen, die ebenso betroffen waren, berichteten mir, daß sie sich “panikartig aus dem Staub gemacht haben”, als sie von dem Gulli hörten - (HßRENSAGEN) - Trotzdem Danke wegen dem vielen Stroh, obwohl erst eine MA-Gruppe ihnen mitteilen mußte wo sie zusätzliches Stroh herbekommen.
4. Meiner Meinung nach muß die gesamte Kanalisation neu gemacht werden, d.h. Schmutz- und Regenwasser trennen. Wann und ob überhaupt das geschieht entscheidet der Burgherr - oder der Denkmalschutz..
Ansonsten fand ich Herzberg sehr interessant / lustig. Es war auf jeden Fall eine Alternative zu Fogelvrei/Hiller. Schön war auch das Braten unseres Wasserschweins ähh Lammes am Samstag, :-)
Gruß an das Hansevolk, Troß von hohen Ufer und die Gruppe Volkelin, bei der ich mitreisen durfte..
Gott zum Gruße und alleweyl ein gutes Herz ! - Rüdiger v. Gundelfingen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #52 vom 20. Jun. 2002 17:36 Uhr Thomas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nummer 1 von x...

Hallo Leute,
frisch von Herzberg wieder in der Heimat muß ich meine Kommentare wohl splitten um keine Megapostings zu fabrizieren.
Fangen wir mit den wichtigsten Dingen an:
1. Möchte ich an dieser Stelle den Teilnehmern am Heerlager und den Markttreibenden danken, denn der Auf- und Abbau verlief weitgehend reibungslos. Trotz der wiedrigen Umstände durch die “erhöhte Luftfeuchtigkeit”. Es wurde uns viel Verständnis für die abgesoffene Lagerfläche entgegen gebracht und alle zogen an einem Strang. Respekt und Dank dafür.
2. Abwasser/Toiletten
Nachdem die Toiletten in den Holzhäusern durch Verstopfung nicht mehr benutzbar waren, mußten wir sie leider schließen. Nicht aus “Gemeinheit”, wie weiter unten zu lesen stand.
Kurz darauf versagten leider auch die Toiletten in der Burg, da die Leute nun scheinbar den Mist, den sie unten nun nicht mehr wegspülen konnten, oben entsorgten. Wir haben daraufhin bei 3 (in Worten DREI) verschiedenen Spezialisten Hilfe angefordert, zwei kümmerten sich um die Klohäuser, einer um die Burg. Leider waren sie selbst mit schwerem Gerät und vereinten Kräften nicht in der Lage, die Verstopfungen zu lösen. Daraufhin wurde eine erhöhte Leerungsfrequenz der Dixis angeleiert. Samstag sofort, Samstag Abends, Sonntag früh, Sonntag Mittag, Sonntag Nachmittag. Diese wurde eingehalten. Die Dixis quollen also keineswegs über, es kam nur zu Wartezeiten.
Dann kam der Regen in einer Menge, die ich selten zuvor und noch nie auf der Burg erlebt habe. Dieser drückte mit Macht in die Kanalisation (die Regen- und Abwasser tatsächlich gemeinsam aufnehmen muß) und damit den Gullideckel hoch. Natürlich ist das nicht “normal”, doch wie jeder weiß, passt in jeden Hohlraum nur ein bestimmtes Volumen. Ist der Hohlraum zu eng, platzt der Körper. Das überlaufen des Gullis hat nichts mit der Verstopfung der Rohre zu tun, da die Verstopfungen (laut den Fachkräften) in den Rohren schon recht kurz hinter den Toiletten stecken. Die Rohre hinter dem Gulli wurden, so Mancher wird sich erinnern, letztes Jahr getauscht und auch vor der Veranstaltung geprüft. Ich habe den Arbeitsnachweis des Mannes selbst unterschrieben.
Nun zu dem Vorwurf, wir hätten uns nicht gekümmert bzw. wir wären fluchtartig davon gelaufen. Nachdem der Regen sich zum Wolkenbruch ausgedehnt hatte, lief ich sofort in voller Rüstung zur Marktvogtei um präsent zu sein. Tatsächlich kam nach wenigen Minuten ein hübsches junges Mädel angespurtet und berichtete vom überlaufenden Gulli. Daraufhin rannte ich natürlich los, um meine Sachen (Kette, Schild, Schwert, Beinschienen, Waffenrock, Helm und sonstigen Ballast) los zu werden. Das dauerte fünf Minuten (logisch) und Bruno war zur selben Zeit wieder einsatzfähig. In der Zwischenzeit hatten die anderen vier Orga-Mitglieder schon die Lagen in den anderen Brennpunkten gepeilt und während wir Wiese 2 inspizierten, kamen über Funk diverse Hiobsbotschaften an. Wir haben extra mit niemandem gesprochen, denn das hätte uns leider Zeit gekostet, die wir zum anleiern diverser Dinge und zum sichten der Lage dringend benötigten. Carmen und Alex sprachen aber später am Abend noch mit den Betroffenen.
Auch das Stroh wurde - entgegen aller Gerüchte - nicht von anderen Aktiven besorgt bzw. wir darauf hingewiesen, sondern durch uns, da wir unseren Bauer Schneider Gott sei Dank wieder erreicht haben. Er war den ganzen Tag außer Haus gewesen und lieferte so schnell wie möglich 14 Rundballen auf seiem Tieflader.
Das die gesamte Kanalisation neu gemacht werden sollte, wissen wir schon länger. Auch haben wir ein neues Hygiene-Konzept erarbeitet, dass seit nunmehr fast drei Jahren bei uns in der Schublade verrottet. Warum? Leute, die Burg gehört uns nicht!!! Leider!?!? Und wenn die Besitzer selbiger keinen Bock auf Investitionen bzw. Veränderungen haben, dann können wir planen wie wir wollen, dann ist nix zu machen. Selbiges gilt für die Veranstaltung an sich. Keine Lust mehr auf uns: fast ein Jahrzent Arbeit an diesem Gemäuer für den Allerwertsten. Das Denkmalamt ist hier das geringste Problem…
Meine Güte, nun ist es doch viel geworden. Keine Angst ich habe noch mehr zu schreiben, weitere Einträge folgen (das ist eine Drohung… ;-)= ).
Beste Grüße, HvE (Thomas)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #55 vom 20. Jun. 2002 18:48 Uhr Hela und René   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Danke an die Dorrenberger!

Einen Gruß an alle die in Herzberg waren und an die, die es leider verpaßten!
Also mal ehrlich, ganz egal was da alle so reden
und über was sich da alle beschweren, es war ein wundervolles Spektakel.
Auch wenn es ein paar kleine Pannen gab und das
Wetter vielleicht nicht so mitspielte, wie es sich so manch einer wünschte, so war es doch ein heiden Spaß. Und ganz offen gesagt, die jenigen,
welche sich ständig über irgendwelche Mängel
beschweren und nicht flexibel genug sind ihre
sanitären Geschäfte anders weitig zu erledigen (…oh Gott es gibt keine Duschen und kein fließend Wasser…)und darüber hinaus auch bei jedem anzeichen von schlechtem Wetter gleich nach Hause fahren wollen, die jenigen gehören einfach nicht ins Mittelalter. Nehmt euch doch nur mal ein Beispiel an den Dorrenbergern (denen ich bei dieser Gelegenheit hier nochmals herzlichst für ihre Gastfreundschaft danken möchte), die es stets geschaft haben jeder Situation etwas Gutes und Unterhaltsames abzugewinnen.(z.B. Schlammrutschen, Zug des King Karl the Washable durch alle Lager)
Ach übrigens! Liebe Vereine und Freund des Mittelalters, bitte, seit doch nicht immer so angespannt und “mega cool”. Muß es denn immer so ernst zu gehen?
Also uns hat es in Herzberg auf alle Fälle phantastisch gefallen und wir freuen uns auch schon auf Tannenberg.
So gehabt Euch wohl und gegrüsset seyn die Dorrenberger, der König, William und alle anderen von “Straak Tür” (hoffentlich richtig geschrieben), die Veranstalter, die fähigen Jungs die sich um Training und Schlacht kümmerten und natürlich die ganze Wiese 3, die gerne abends um 10 Uhr schlafen möchte.
!!! Scheißt auf die A-Karte, wir wollen das Seepferdchen!!!
P.S.: Wenzel, mit dir macht im Stau stehen richtig Spaß. Gruß an Radio FFH!
Hün Arbogast vom ORDO UNGUIS FERREAE und seyne Kebse Hela das Kräuterweib

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #56 vom 20. Jun. 2002 18:55 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mein 5 Cent

Hallo zusammen,
ums kurz zu machen,
es war unser erstes Mal Herzberg, und sicher nicht unser letztes!
Die Atmosphere war klasse, lauter nette Leute,
urige Gestalten (Wink zu Peatbog)…
Der einzige Wermutstropfen war ein nicht weiter bekannter Angestellter der Burg und der Likörhändler oben an der Burg, unter dem Baum…
Obwohl meine Frau, aufgrund panischer Angst vor Gewittern, vor Angst wie am Spiess schrie und wie Espenlaub zitterte, weigerten sich beide uns kurz Obdach zu gewähren…
Ein derartiges Verhalten hab ich wohl noch nie erlebt, alledings reichte es nicht aus um den Rundweg positiven Eindruck Herzbergs zu trüben…
Gruss aus Franken,
Walter www.vinlandfahrer.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #57 vom 20. Jun. 2002 19:03 Uhr Karen Thöle  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Karen Thöle eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Bessere Musik?

Also, über die Musik konnte ich mich wirklich nicht beklagen. Die beiden Musikerinnen von Aliquando, zweimal am Tag in der Kapelle. Nicht die ewigen Dudelsack-Trommel-Spieler, sondern wirklich mittelalterliche geistliche Ein- und Mehrstimmigkeit, soweit ich das beurteilen kann, weder Renaissance-Musik noch Moderneres dabei, und stimmig rübergebracht. Da hätte das Programm ruhig noch länger sein können…
Bis denn
Karen Thöle

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #58 vom 20. Jun. 2002 23:32 Uhr Nancy Thym  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Nancy Thym eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wahre Ritter

Danke Karen!
Ich habe mich langsam gefragt, ob überhaupt jemand die Aliquando Konzerte in der Kapelle auf Herzberg mitbekommen hat. Natürlich ist es schwer für die Marktleute, den langen Weg zur Kapelle zu machen und viele wissen gar nichts davon. Deswegen und auch weil sonst alles ausgefallen war, haben wir ein zusätzliches Konzert am Samstag um 10 Uhr nachts in der Kapelle gegeben. Es war eigentlich als Geschenk an die Leute von HeRiBu gedacht, die vor lauter Arbeit sonst nie die Möglichkeit haben, unsere Konzerte mitzubekommen. Aber keine Chance. Sie haben Autos aus dem Schlamm gezogen, herumtelefoniert um Stroh zu organisieren und Stroh gefahren bis 4 Uhr morgens.
Und während dem manche von euch gemütlich vor dem Computer sitzen und richtig Zeit nehmen in Ruhe über HeRiBu herzufahren, sind Bruno, Sigi, Uwe und Co. immer noch auf der Burg und räumen auf. Ich glaube ich brauche nichts mehr dazu zu sagen!
Hut ab HeRiBu! Ihr seit wahre Ritter!
Liebe Grüße, Nancy (Lady Eleanore)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #59 vom 21. Jun. 2002 07:27 Uhr Alexandra Scott  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexandra Scott eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Zu Rüdiger von Gundelfingen

Hallo,
ich war am samstag Abend sehr wohl im Lager mit dem schwarz weißen Spitzzelt und habe gefragt, was mit dem Zelt sei, wo die Gülle durchgelaufen war. Das wollte der Besitzer in eine Industriewaschmaschine packen und reinigen, soweit ich mich erinnere. Auf meine Frage nach der Stimmung, erhielt ich auch die Antwort, diese sei den Umständen entsprechend gut.
Außerdem war ich mit anderen Mitgliedern des HeRiBu bis die Nacht um 1:00 Uhr samstags am Stroh verteilen auf Wiese I und II und nicht etwa panikartig geflüchtet. Ein Dank hier an alle, die bei Stroh verteilen halfen!
Gruß
Giselle

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #60 vom 21. Jun. 2002 08:03 Uhr Markus-Friedrich Hagen  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Markus-Friedrich Hagen eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Musik

Noch vergessen; Das Kozert in der Kapelle war wirklich genial. Dank an Euch. Es war die richtige Musik zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort! (Stille und Klang vereint)
Nur eins weiß ich immer noch nicht:

   Wie viele Instrumente habt Ihr denn nun?

   Ich habe versucht, zu zählen, bin dann auf "unzählig viele" gekommen.

Gottes Gruß,
Marcus von Bokouwe. www.logos-christy.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #61 vom 21. Jun. 2002 08:59 Uhr Ruediger Biernat  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ruediger Biernat eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht @ Giselle

Hallo Giselle,
ja du hast ganz recht. Ihr wart da.
Aequis aequus ! Mein Fehler. Habe ich anscheinend nicht mitbekommen.
Thema durch.
Ite, missa est! - Rüdiger v. Gundelfingen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #62 vom 21. Jun. 2002 10:25 Uhr Daniel Stroh  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Daniel Stroh eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Wer hat hier über zuwenig Feuerholz geklagt?

Tach miteinander erstmal,
ich kann gar nicht verstehen, wie hier jemand über zuwenig Feuerholz in Herzberg klagen kann. Waren die denn nie mal hinter der Bogenschießbahn gewesen??? Da lagen bzw. liegen wahrscheinlich immer noch Kubikmeterweise gutes Holz rum. Ok, es ist nicht in so schöne kleine handliche Scheite geschnitten und gehackt, die man getrost auf sein kleines putziges Lagerfeuer werfen kann. Aber ist es denn von jemandem der MA als Hobby berteibt zuviel verlangt, sich mal ne Säge oder ne Axt zu schnappen und dann Holz holen zu gehen…. Hallo!!!, wir wollen doch Mittelalter machen, oder täusche ich mich da??? Da sind dann halt mal ein paar Leute den halben Tag mit beschäftigt, Holz zu holen und zu hacken. Nicht immer nur Konsumieren, wie wäre es mal mit selber anpacken?
Ich kann es sehr gut von der Orga verstehen keine Holzauslieferung bei einer solchen Veranstaltung zu machen, da sich jeder dann tonnenweise Holz von der Verteilerstelle holt und nachher einfach liegen läßt, weil er doch “dummerweise” zu viel geholt hat…ups! So überlegt man sich halt doch zweimal, wieviel Holz man wirklich braucht….
Gruß

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #63 vom 21. Jun. 2002 20:51 Uhr Carmen Stößl   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Meine Sicht

Hallo,
nachdem Thomas die Sache mit den Toiletten und Abwasserproblemen kurz geklärt hat möchte ich nur noch einiges ergänzen.
- Die Toiletten:
Wurden mehrmals täglich gesäubert bis zum Tag der unfreiwilligen Schließung (auch wurde extra jemand zur Toilettenreinigung engagiert, der leider am Wochenende nicht zum Einsatz kam, aus bekannten Gründen). Kleine Frage am Rande: Wie sieht es bei manchen zuhause auf dem Klo aus? Hoffentlich nicht so, wie es auf der Herzberg manchmal verlassen wird!
Außerdem möchte ich bemerken, daß wir nicht fluchtartig/panikartig das Gelände verlassen haben. Auch ich habe mich nur kurz in Zivilklamote geschmissen um besser arbeiten und rennen zu können, mit MA Kleid geht das halt schlechter. Hat man mich vielleicht nicht erkannt, trotz Knopf im Ohr???
- Das Stroh:
Wurde von uns bis ca. 1.30 Uhr in den Lagern verteilt, um den Schaden in Grenzen zu halten. Ist eigentlich jemanden aufgefallen das der HeRiBu das einzige Lager ohne Stroh war? Und auch bei uns war es matschig …
Bruder Frederic wo warst Du eigentlich? Du schreibst in Deinem Posting 44 wörtlich: “Es geht mir nicht ums konsumieren, sondern im Gegenteil: Ums Anpacken!” Tja, zwischen schreiben und mal kurz Hilfe anbieten liegen halt doch Welten. Mach es irgendwo besser, nur so am Rande. Es wäre auch schön gewesen darüber Mal vor Ort zu reden! Reichte Dein Mut dazu nicht?
- Zum Holz sammeln (Posting 19):
Von der Orga hat Euch bestimmt niemand angeraunzt, daß ihr kein Holz aus dem Wald holen dürft (bitte schickt Thomas kurz eine Mail wer es war, würde uns brennend interessieren!). Auch würde mich interessieren wessen Ton euch nicht gefallen hat, denn wir lernen gerne dazu.
Sieben Jahre lang haben wir das Feuerholz für die Lager gestellt. Seit diesem Jahr müssen sich die Teilnehmer ihr Holz selbst im Wald besorgen, damit hatte sich dieses Jahr endlich das Hamstern mancher Gruppen erledigt gehabt. Dieses Jahr müssen wir nicht einen kompletten Tag damit verbringen, mit Trekker samt ZWEI Hängern übrig gebliebenes Holz wieder einzusammeln. Ein Wunder!
Ebenfalls richtig stellen möchte ich das Gerücht, wir hätten einen Hänger mit Holz bestellt und an die Teilnehmer weiterverkauft. Dieser Hänger wurde von Privatpersonen geordert (Nordbogner), die ihr überschüssiges Holz an andere weiterverkauften.
- Zum Thema in die eigene Tasche wirtschaften:
Bruder Frederic, schau Dir doch mal unsere Fahrzeuge bei Gelegenheit an, sehen so die “Schlitten” der Großverdiener aus? Sie sind zwar alt, sind aber keine wertvollen Oldtimer. Mein Auto schafft den Weg zur Herzberg gerade so!
Es kostet ja auch “nichts” so einen Markt zu gestalten (nur um einige anfallenden Kosten aufzuzeigen: Feuerwehr, Gemeinde, Dixis, Stroh, Künstler, Ver- und Entsorgung usw. Die Liste ist beliebig zu erweitern.). Sowas bekommst Du scheinbar umsonst gestellt. Wenn Du da Adressen hast, ich würde sie gerne erfahren!!! Nicht zu vergessen die Freiherrlich Dörnberg’sche Stiftung Burg Herzberg, die von den Einnahmen einen guten Batzen für sich vereinnahmt (und das zu Recht).
Außerdem frage ich mich, wer da scheinbar am liebsten in die eigene Tasche arbeiten will (evt. weil er denkt, es gibt was zu holen), Bruder Frederic!?!
- Etwas Positives:
Vielen Dank an die Gruppen, die uns mit Essen, Trinken, Nervennahrung (Haribo macht Orga froh) und ab und an mit aufmunternden Worten versorgten. Damit fiel das Weitermachen gleich viel leichter! Leider hatte ich nie genug Zeit mich wirklich zu euch zu setzen und mit euch zu feiern. Sorry!
Vielen Dank auch an die fleißigen Helferlein, die auch mal Eigeninitative bewiesen und nicht nur nehmen, sondern auch zu geben (Arbeitskraft) bereit waren.
Auch möchte ich mich über die konstruktive Kritik bedanken ( z.B. Zeitstraße ausschildern ), für die wir immer ein offenes Ohr haben, um es im nächsten Jahr besser zu machen.
- Zu guter Letzt:
Leute, wenn es euch wirklich gibt (wie Bruder Frederic im Posting 44 schreibt), dann meldet euch auch mal bei mir um einseitige Diskussionen zu vermeiden. Steht offen und ehrlich zu eurer Meinung!
So, ich denke das wars erstmal, zu anderen Themen ein andermal mehr (z.B. zur Müllschlacht nach der Veranstaltung )
Macht’s gut,
Carmen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #64 vom 23. Jun. 2002 12:50 Uhr Jay Stone  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jay Stone eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hor Auf Mit Die Meckerei

Hello alle meine bruder und schwester die MA szene. Für alle die leute dass zum erste mal auf ein lager waren, glaubt mir es gibt kein besser als Herzberg. Für alle die, die sich auskennt ihr muss zugeben dass Herzberg wird vom jahr zu jahr besser. Grosse kompliment an die Orge. Naturlich gibts neue probleme jedes jahr, dass passiert wenn so viele menschen zusammen kommen auf ein platz, denk nur an Woodstock(die original). Und obwohl wir mussen reden und vorschlage machen um es besser zu machen es reget mich auf uber die beschuldigungen. Hor Bitte auf. Wir konnen entwieder mekeren order uns positive denken dass nextes jahre noch schöne ist!(ob wohl es kaum zu glauben dass es besser gehts).
Ich wollte nur sagen dass ich wiesse was für probleme es gab, unser lager war eine die schwere betroffene vom abfluss aber wir haben ein kanal ausgergraben und weiter frohlich mit unser nachbaren gefeiret. Schone Grüsse an die Dorrenberger vom William und König Wolff und alle vom Strack Duer. Bis nachst jahr.
William Fitz Alan Bogenschützer vom Strack Duer

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #65 vom 24. Jun. 2002 12:46 Uhr Jürgen Keil  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jürgen Keil eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht keine ahnung

sorry leute, aber wer über den heribu als veranstalter klagt, sollte besser zu hause bleiben oder weiter auf komerz märkte fahren. nochmal danke an bruno& thomas für die “zahnbehandlung”
AUTHARI

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #66 vom 24. Jun. 2002 15:04 Uhr Gawan Dringenberg  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Gawan Dringenberg eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Entsetzen....

…..überfällt mich bei der Hilflosigkeit vieler “Kritiker”…….
: Werdet erwachsen!
Gawan, Freie Wikinger Köln

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #67 vom 24. Jun. 2002 15:34 Uhr Birgit (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Birgit eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Dankeschön

Ein herzliches Dankeschön, an die Hessenritter (falls Name falsch bitte mich erschlagen, habe euch mir einfach so gemerkt) Ihr habt uns allen wieder einen wunderschönen Markt bereitet und ich freue mich wieder riesig aufs nächste Jahr. (Dann ohne Feuerwehrfestbedingte Ausfälle in der Truppe) Ich hoffe wir dürfen dann wieder dabei sein. (plinker) Kaffeelieferung ist dann wieder sicher. Vielleicht hat dann unser Burgherr auch ein bisschen was in seine Rohre investiert. Dicke Dankeschönliste weiter:
Huhu Herbie und Carsten Dank für das trockene Plätzchen am Zuber, und liebe Grüße an Sabine(ich hoffe wir sehen uns spätestens zu Tanneberg(oder heest dat Tanneburg)) wieder.
Und noch ganz liebe Grüße von der Minuselfe an die richtigen Elfen.
Und an alle andreren die ich nicht genannt habe. (Wird sonst zu lang)
Bridget von Godefroyds Erben

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #68 vom 24. Jun. 2002 18:27 Uhr Michael Simon  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michael Simon eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Toller Markt!

Hallo,
schon seit Jahren bin ich Tagesgast auf der Herzberg. Auch diesmal hat es mir wieder sehr gut gefallen. Dass mal nicht alles so läuft bei einer Großveranstaltung, ist nicht zu vermeiden und auch nicht immer Sache des Veranstalters. Das Wetter spielt halt oft nicht mit.
Was mich jedoch sehr ärgerte, waren die Preise der Marktstände und Händler. Viele scheinen die Einführung des Euro zur Umrechnung 1:1 genutzt zu haben. Dazu gehört meiner Meinung nach auch das Zeughaus Wiking. Und die Qualität und Liefermoral fast aller Händler hat auch stark nachgelassen. Schade eigentlich. Dann muß man sein Geld eben woanders lassen.
Viele Grüße

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #69 vom 24. Jun. 2002 20:18 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Tja

Hmm Michael,
eigentlich schliesse ich mich ja der Aussage an, dass du nirgends kaufen musst,
und der Händler es schon merken wird wenn er zu teuer ist.
Aber im Fall von Zeughaus Viking muss ich dir Recht geben, ich fands vor allem dreist,
einen Sax von Jiri Krondak ca 30% teurer anzubieten
als Krondak selbst, der ja auch am Markt war…
Jeden Morgen steht ein Dummer auf…
Gruss
Walter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #70 vom 25. Jun. 2002 01:19 Uhr Tim Schneider  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Tim Schneider eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Preisumrechnung bei dem Euro

Lieber Walter,
du solltest Dir mal vorstellen, das Zeughaus Viking ein Reseller ist. D.h. er kauft Waren ein und veräußert sie dann zumindest zu einem Kurs, mit dem er die Unkosten decken kann.
Beispiel: Ein Sax für 150,- - könnte bei Händlerrabatt von 20 % für 120,- - eingekauft werden. 20 % werden meistens bei einer Stückzahl >2 erst möglich!!!
Wenn Du 30% draufschlägst liegst du dann bei 195,- -
Zusammen ergibt das einen Gewinn von 75,- - wovon jetzt 2 Jahre Produkthaftung sowie Miete, transportkosten, Beschaffungskosten, Gehälter, Steuern etc. bezahlt werden müssen. Auch eigene Kosten (Krankenversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung) kosten Geld.
Wenn Du diese Kosten dann abziehst, bleiben vieleicht noch 10-15 - die in Thorstens Tasche geht.
Natürlich schneidet er im Vergleich mit dem Jiri schlechter ab. Aber was glaubst Du, verdient Jiri an dem Sax? Bestimmt nicht weniger bei einem reinen Materialpreis von 5,- -.
Wir können doch eigentlich stolz auf unsere Marktwirtschaft sein. Jeder kann in einem gewissen Rahmen den Preis für seine Produkte selbst festlegen. Wem der Preis nicht gefällt, kann überall anders auch kaufen oder Handeln.
Ich handel gerne und vor allem vergleiche ich die Preise. Und wenn es mir hier zu teuer ist, kauf ich halt in den Niederlanden oder sonstwo.
Nicht immer steckt nur blinde Geldgier hinter höheren Preisen.
Beispiel Küchenmeisterey: Eine Wachtel kostete früher zwischen 10 und 12 DM. In HZB kostete die Wachtel 8,70 -. NATßRICH IST DAS TEURER!!!!
Dummerweise war es aber trotzdem nicht teurer im eigentlichen Sinn. Mann bekam nämlich eine ordentliche Beilage dabei, die es früher nicht gegeben hatte! Wenn man aber das gleiche Gericht wie früher haben wollte, bezahlte man auch nur 5 -!!!
Nächste Beispiel für teurere Preise: Ein Fellhändler! Der hatte gesalzene Preise! 13,- für einen Meter Gürtelleder. Dummerweise waren das DM-Preise! Er hat nämlich noch gar nicht anders ausgezeichnet. Ich holte 5 Meter bei diesem welchen und er rechnete mir 1 - auf 2 DM um! Fazit: Er war billiger! Vergleichen lohn immer!
Und jetzt lasst bitte diese Sinnlose Diskusion über viel zu hohe Preise! Ihr müßt ja nicht, Ihr DßRFT konsumieren!
MfG

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #71 vom 25. Jun. 2002 01:33 Uhr Roland Schulz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Marktwirtschaft für Anfänger

Tag!
Hallo Tim, oder soll ich lieber Mylord High Sher… ;-) Okay, ich hör auf..
Also wenn Du auch nach Wünnenberg kommst, kannst Du mir dann auch mal erklären wie das Licht in den Kühlschrank und das Wasser aus dem Kran kommt?
Ach bitte, ich will auch mal was verstehen…
Du hast das sooooo schön erklärt.
Gruß,
William de Mornay

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #72 vom 25. Jun. 2002 11:07 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Dann kauft Ihr es eben net!

Wenn es zu teuer ist!Oder Ihr fahrt mit ein Paar Leuten für 2-3 Tage nach Prag.Diverse Nice Price Anbieter haben Prag für unter 100 euro im Katalog.Dann kann man beim Jiri direkt einkaufen und hat auch noch ein schönes Wochenende.
Herr Hagen von Scutemere (Vries Volk zu Sparrenberg)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #73 vom 25. Jun. 2002 11:35 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Admin-Frage

Sagt mal, kommt noch was sinnvolles zu Herzberg 2002?
Wenn nicht, dann können wir hier zumachen.
Für das Thema der Preisentwicklung auf Mittelaltermärkten könnt ihr gerne einen neuen Thread aufmachen.
Gruß
Hilmar
TV-Team

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #74 vom 25. Jun. 2002 19:26 Uhr Carsten Scheffer  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Carsten Scheffer eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was sinnvolles!

Hm,ist schon mal darüber nachgedacht worden die Schlacht mit “Open end” zu führen.Das war dieses Jahr ja leider nur spontan so.Wenn ich da falsch liege bitte ich um eine Korrektur!Ich fand die Idee jedenfall klasse.
Herr Hagen von Scutemere (Vries Volk zu Sparrenberg)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #75 vom 25. Jun. 2002 20:21 Uhr Linda Doernbach  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Linda Doernbach eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ein Herz für Herzberg

Neeeee! Bitte noch nicht zu machen. Ich wollte auch eine Lanze für HeRiBu brechen, obwohl ich nur Harfe spiele und keine richtige Lanze mehr als 3 Sekunden halten könnte. An Kritiker die wegen Kritik an sich selber nur der Schmorrecke sitzen und dann mit nur Gleichgesinnten mailen: wie man in meiner Muttersprache sagt- “If you can’t stand the heat, stay out of the kitchen.”

Ich wurde in Mai für die Herzberger Kinderwochen engagiert, habe nahezu vier Wochen im Hessenlager gelebt und etliches ganz sachlich beobachten können.  Neben den üblichen Bau- und Orga Vorbereitung, haben sie JEDEN TAG für 8-9 Stunden ca. 100 Kiddies auf der Burg betreut.  Sie haben mit einem wirklich didaktisch-kluges Programm ein wertvoller Beitrag zur Geschichte und Kultur des hiesigen Raumes geleistet.  Nebenbei und zwischendurch, ein Dach gedeckt (wo der Schmied stand) im Gewölbekeller eine MA Küche mit gemauerte Kochstelle gebaut, eingerichtet und mit von Bruno geschmiedete Geräte ausgestattet und ein neues Häuschen für die Vogtei gebaut.  Ich habe gesehen wie viele Energie, Eigeninitiative und unbezahlte Arbeit in diesem Burg gesteckt wird.  Ich zweifele, dass eine andere Mannschaft so viel Herz für Herzberg hätte.  Herzberg ohne HeRiBu wäre irgendwie ohne Seele.  Ich nehme lieber ein paar "dumm gelaufen" im Kauf, und freue mich auf nächtes Jahr.

@ Markus:  Du hast gefragt wieviele Instrumenten waren in der Kapelle.  Ummm. . . Cythara Anglica, romanische Harfe, Clarsach,Schnarrharfe, Rotta, Citole, Schweinskopfpsalterium, (Deswegen Sauwetter!), Tar und Jakobsmuscheln.  Nicht in Einsatz war die norwegische Krogharpa, Symphonia und Glocken. Insgesamt hatten wir 120 Saiten zu stimmen.*g*  Wir freuen uns auf jede Frage zu den Instrumenten und Aufführungspraxis, da "A" ein heikles Thema ist.  Wir sagen lieber "historically informed performance.  "A " ist Quatsch;  zu echten mittelalterlichen Ohren, würden wir alle bestimmt wie Mad Max wirken.  Man kann nur eine Annäherungsversuch machen.  Wir nehmen aus unserer Repertoire Stücke aus dem Früh- Hoch- und Spatmittelalter und bemühen uns, an den musikwissenschaftlich belegte Spielregeln zu halten.

ßbrigens, hat man eine traumhafte solo Stimme in der Kapelle schwebend gehört, die mühelos eine ganze Messe singt, das war Karen.  Ich finde es klasse von dir, dass du deine Freude an dieser Musik den Besucher einfach so weiter schenkst.  Liebe Grüsse!

Linda , ALIQUANDO/Auxiliares Calicis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #76 vom 25. Jun. 2002 23:19 Uhr Walter Ruf  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Walter Ruf eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Moment...

@Tim Schneiter /Nr.66
(an alle anderen: Sorry of Topic)
Sorry, deine Rechnung geht sicher auf,
aber es sticht halt auch ins Auge, wenn der Schmied selber da ist, UND der Sax letztes Jahr bis auf 10DM genausoviel wie bei Jiri kostete, und nun ca 25 Euro teurer wurde…
Und selbst im Vergleich zu Freienfels sind die Preise in die Höhe geschossen…
Nebenbei gibt Jiri selbst zu, auf deutschen Märkten ca 25% teurer zu sein, als auf seiner Websiten oder in Prag…
Gruss,
Walter

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #77 vom 26. Jun. 2002 07:33 Uhr Michael Simon  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michael Simon eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Preise.......

Ich bin selbst selbständig (außerhalb MA) und muß durch anständige Preisbildung mein ßberleben sichern.
Noch was zur Szene allgemein: Viele stürzen sich blauäugig in die Selbständigkeit, um die große Freiheit zu genießen. Ist auch gut so, gibt ein reichhaltiges Angebot für die Aktiven.
Aber: Nur wenige sind echte Profis und ich habe keine Lust, Mißmanagement, überhöhte Unterhaltungskosten, Schulden, Geschäftsraummiete und Lagerkosten mitzufinanzieren und tu es darum auch nicht.
Noch was zu HZB:
Es ist hier gelungen, viele verschiedene Händler, Künstler und Handwerker an Land zu ziehen, so dass Auswahl da war. Von der Orga her für mich ein absolut nicht-kommerzieller Markt!
Weiter so!
Viele Grüße

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #78 vom 26. Jun. 2002 09:00 Uhr Thomas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Stop, noch nicht zumachen bitte!

Hallo Leute,
da ist man mal ein paar Tage nicht im Internet, schon nimmt einem die Frau die Arbeit ab und schreibt, was man selbst noch schreiben wollte… Gut, das hat mir Arbeit erspart. :-)=
Nun zu den absoluten Top-News, sowas von absolut brandaktuell:
ZUR ZEIT WIRD IN HERZBERG EIN NEUES WASSER- UND ABWASSERSYSTEM GESCHAFFEN!!!
Der Bagger hat die Arbeit schon aufgenommen (wir haben auch schon einige Scherben von Kacheln und Geschirr gefunden). Nach eingehender Prüfung des Rohrsystems mit Kameras ect. wurde festgestellt, dass das System hoffnungslos überaltert, defekt und sogar falsch konzipiert ist (z.B. zu geringes Gefälle). Nun wird ein getrenntes Regenwasser- und Abwassersystem mit 150er Rohren geschaffen. Außerdem werden Teile der Wasserversorgung der Wiesen neu verlegt. Leider (noch) nicht verändert werden die Klohäuser an sich.
Näheres folgt…
Beste Grüße, HvE (Thomas)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #79 vom 26. Jun. 2002 09:05 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was ist mit den Häuschen ?

Das Problem Nummer eins sind doch die Leitungen.
Was wollt ihr denn an den Häuschen machen, die meisten sind mit denen doch vollkommen zufrieden, wenn der Abfluß läuft.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #80 vom 26. Jun. 2002 10:06 Uhr Susanne Hoffmann  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Susanne Hoffmann eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht steht schon bei Karfunkel...

Tja, ich hatte gehofft, schon ein paar Meinungen zu Herzberg zu finden, aber irgendwie zeigt der Computer keine Beiträge an. Also kann ich hier auf nichts antworten´, sondern schreibe meinen eigenen Mist zusammen….-) Also, ich fad es toll. Der Regen und der Matsch waren nicht so arg, weil es diesmal sogar für Wiese 2 Stroh gab und es nicht so kalt war. Die erste Schlacht im Gewitter hatte so richtig was, allerdings taten mir die Leute, wo die Scheiße durchs Zelt rann, wirklich leid!!! Und: tätärätä: Gerrit hat die Burg am Sonntag erstürmt und ist danach anschließend von Haduwolff zum Ritter geschlagen worden. Ich weiß zwar noch nicht, wie ein Wurtfriese ein Ritter sein kann, aber das bekommt mein lieber Gerrit schon hin… Und sonst? Spaß ohne Ende, jeden Nachmittag ein Tanzworkshop und abends viel Musik im Lager. Allerliebste Grüße also an: Thorsten, Kelle, Knuuuuuut, Haduwolff und seine Damen und Herren, Roland, Robin, Jan und Mario, Arriann, Matze und Matze und Ingo und unsere “Gralsritter” vom Anfang Wiese 2, Sebastian und all die anderen, unsere Leiermann vom Tanzen, Alexandra mit Anhang, Christin und alle, die ich vergessen habe, fühlen sich geküßt und gedrückt von Susanne / Luparella / “Schönes Haar”/ Goldkehlchen oder wie Ihr mich sonst noch nennt!

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #81 vom 26. Jun. 2002 12:02 Uhr Daniel Stroh  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Daniel Stroh eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Schlacht mit Open End....

Also ich weiß nicht, ob das so eine gute Idee ist das nächste Mal eine Schlacht mit Open End zu machen, im Endeffekt haben nur wir, die an der Schlacht teilnehmen, daran Spaß. Ich habe schon diesmal mit einige Außenstehenden über die Schlacht gesprochen und die meinten, das sah einfach irgendwie alles viel zu chaotisch und nicht so ganz hinreißend aus (für den Samstag gabs jedoch nen fetten Atmosphäre Bonus!!!) Ich denke die Schlacht ist eher für die Touris da als für uns und da wäre was Geplanteres besser, und sieht auch um Ecken besser aus. Wir haben schließlich noch genug Zeit uns nach der Schlacht oder wann anders am Wochenende in fetten Schlachtreihen zu prügeln, wo jeder sein Ego befriedigen kann….
Gruß Stroh

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #82 vom 26. Jun. 2002 15:41 Uhr Thomas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Die Schlacht...

…deffiniert der HeRiBu primär als Spass für uns. Das Publikum soll zwar auch was davon haben, ist aber eher sekundär.
@Ivain:
Nach unserem Konzept würden die Häuschen einem (außen historisch halbwegs korrektem) Bau weichen, der sich direkt an die Mauer anschmiegt. Getrennte (Männlein/Weiblein) Toiletten- und Waschräume (bei den Kerlen mit Edelstahl Pinkelrinne) und evt. je eine Dusche und vielleicht sogar warmes Wasser.
Soweit die Planung. Doch nun ist das wohl erstmal auf länger geplatzt, weil nun erstmal Kohle in die Leitungen und Abwasserrohre gesteckt wird. Schaun wir mal, was sich so in den näxten Jahren tut… :-)=
Im übrigen feilen wir schon an einem veränderten Gesamtkonzept für die Veranstaltung, wobei sich da drei Konzepte herauskristallisieren, die ich in Kürze mal hier in T-V zur Diskussion stellen möchte.
Beste Grüße, HvE (Thomas)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #83 vom 26. Jun. 2002 19:03 Uhr Alexandra Scott  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexandra Scott eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mein (vor)letztes Wort

Hallo,
ich möchte natürlich noch meine Dankesrede loslassen, wie bei der Oscar-Verleihung:
Dank an Bruno, Sigi und Uwe für die monatelange Arbeit, Geduld und Vertrauen; an Thomas (HvE) und Carmen für die super Zusammenarbeit; an Conspiratio für die Unterstützung, Verpflegung und Ruheoase; Wolfram für den Aufbau meines Zeltes; Linda und Nancy für das Konzert, auch wenn wieder mal keine Zeit blieb; Richard, Peter, Gerd und Dugald für die Show; Gawan und Knut für die Huldigung; die Rote Hand für Verpflegung und Ziggis, Robin und Freystatt für die Hilfe und an Tiger, unseren Helden, für die reibungslose Orga des Frühmi-Lagers.
Was machen wir bloß ohne Tiger?
Wie immer sind wieder viele Fundsachen in der Vogtei abgegeben worden. Bei detaillierter Beschreibung können diese abgeholt oder zugeschickt werden bei e-mail an Carmen, Thomas oder mich.
Gruß Giselle

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #84 vom 27. Jun. 2002 10:24 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Die Schlachten...

Grüß Euch,
…so am Rande zu bemerken ist, daß in Herzberg der HeRiBu beschlossen hat, die Gefechte in Zukunft strickt nach den Regeln der “Kämpferliste” ablaufen zu lassen.
Also ist ab sofort die “A”-Karte Pflicht für die Teilnahme in Herzberg als Kämpfer.
Auch ist die Kontrollebene und ßberwachung des Ganzen in Zukunft strenger, und ich hoffe, daß von Seiten der “A”-Karte auch gezieltes Fehlverhalten der Kämpfer und mangelnde bauliche Sicherheiten entsprechende Folgen haben.
Ein Erfolg ist schon zu bemerken: Die Schlacht am Sonntag war sicher und sauber.
Für den Beschluss dieses grossen Sicherheitsbonus “DANKE” an den HeRiBu!
miles roma - miles imperatore! Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #90 vom 01. Jul. 2002 20:50 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Kommt noch was zu Herzberg?

Bitte diskutiert eure Kampferfahrungen und A-Karten-Probleme woanders, aber bitte nicht in diesem Thread.
Ich glaube, jetzt können wir zumachen… die Tiefschläge jedenfalls wurden gelöscht.
Gruß
Hilmar
TV-Team

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #91 vom 06. Jul. 2002 00:13 Uhr Thomas Schlosser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas Schlosser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Ich liebe Regen

Hallo Leute
Ich hoffe das Ding ist noch nicht zu. Noch was von Mir.
Es hatt sich gezeigt,Gewachster Zeltstoff hällt alles aus!!!
Scheiße im Zelt stinkt garnichtmehr so sehr wenn genug Regen zum weiterspülen da ist;oder mann schüttet einfach Bier drüber dann riechts nach ner Vollrauschfahne(gruß an Christoph)
Ich liebe Regen. Mach deinen Feind zu deinem Freund und Du hast ein Problem weniger(nein ich werde jetzt nicht anfangen mich in menschlicher scheiße zu welzen. Bei scheiße hört der spaß auf)
Lob an die Orga
Könnte man die Wiesen bei Matsch nicht durch auslegen von Profilblechen für Autos zugänglich machen?(wie bei GeländeRallywagen gegen Sand).Zumindestens beim Abbau??Aber das ist warschienlich zu aufwendig und vorallem zu teuer????War nur so ne Idee.
Könnte man an Problemstellen mit zu viel schlamm, durch zu viel Menschen, nicht breite Holzbohlen auslegen, mit querlattung das man nicht rutscht? Oder ist der Aufwand auch zu groß?
Da der Bauer warscheinlich was da gegen hatt geht das warschienlich auch nicht, aber eine einfache Schottertrasse auf den Wiesen könnte auch helfen?
Kurzum: Ich fand den Markt trotz des Sch…Flusses gut und wir sind nochmal mit einem blauen Auge und etwas blauem Schimmelpelz an einigen Schuhen davongekomme.
Was mich sehr gestört hatt war eine Beobachtung am Sonntag. Beim Trainig gab es keine klare Absperrung zwischen Kämpfern und Zuschauen. Der Holzzaun reicht nicht aus, denn ich habe mehrmals gesehen das Waffen gefärhlich nah an Zuschauen oder momentan nicht Kämpfende kahmen.
Eine breit Doppelabsperrung aus stabilem Seil, am Holzzaun, (Abstand Armlänge+Schwertlänge)würde das verletzungsrisiko von Zuschauen minimieren.Vorrausgesetzt dazwischen hält sich niemand unerlaubt auf.Die Absperrung macht zwar die Kampffläche von dieser Seite kleiner, aber Sicherheit kommt zuerst,für alle!
Das von mir
Grüße
Thomas*der sich immer gerne an diesen Markt erinnern wird und vorallem irendwann mal seinen Kindern und Enkeln was Tolles zu erzählen hatt*
www.volkelin.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #92 vom 07. Jul. 2002 13:55 Uhr Bruno Jung  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Bruno Jung eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hallo an Alle

Hallo an alle,
zuerst einmal das neuste direkt vom Herzberg, die Sanierung des Kanalsystems und der Wasserversorgung ist abgeschlossen. Die kosten werden sich wohl jenseits der 7000.– Marke bewegen, die kosten werden zum einen von der Stiftung Burg Herzberg zum anderen vom HeRiBu getragen, das heißt also das alles aus den Eintrittsgeldern der Veranstaltung Finanziert wird zu der Ihr alle mit beigetragen habt. So nun noch an “Bruder Frederic” wenn du dich einbringen willst dann kannst du es gerne tun, nehme dir im nächsten Jahr ungefähr 3monate Frei baue ab Mai dein Zelt auf Burg Herzberg auf und Packe mit an, dein Arbeitstag auf der Burg hat ungefähr 12 Stunden Täglich auch an Sonntagen, Feiertagen, und bei Jedem Wetter, ach so was ich vergessen hab, es gibt auch noch die Vorbereitung von zuhause aus die beginnt allerdings jetzt schon, mit der Planung für 2003 Termine Festlegen, Genehmigungen und Angebote von Versicherungen und Lieferanten einholen Einladungen verfassen u.s.w. Ja und die Goldene Nase??? Die müssen wir uns Leider anderswo verdienen-
Gerald von Storndorf

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #93 vom 08. Jul. 2002 13:34 Uhr Robin (Werner) Guha Thakurta (Schelm von Bergen)  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Robin (Werner) Guha Thakurta (Schelm von Bergen) eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht An Bruno

Moin Bruno,
auch ich hatte schon dartan gedacht, diesem Bruder Frederic mal zu erklären, was bei einer Organisation dieser Größenordnung dahinter steckt. Nach seibnen ersten Ausführungen wollte ich ihm auch hier etwas im härterem Tonfall erwiedern, aber ich entschied mich dagegen. Ich habe dem Andreas, den ich so nicht kenne - bzw. kein Gesicht zuordnen kann, per Email angeboten uns zu treffen und ihm dass mal näher zu bringen. Leider habe ich bis heute keine Reaktion darauf erhalten. Dies zeigt wohl eindeutig seine Einstellung zu diesem Thema.
Des Weiteren werde ich Euch auch nächstes Jahr als Unterstützung zur Verfügung stehen und die Freystätter sicherlich auch….
Gott zum Grusse
Werner Schelm von Bergen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #94 vom 10. Jul. 2002 18:14 Uhr Annette Imort  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Annette Imort eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Nicht Villon

In Schlamm und heißer Sonnenglut
und in vergossnem Herzensblut
in des Himmels Wasserfülle
und in Strömen voller Gülle
in Scheiße, wo man Lust verloren
- in diesem Sud soll man die Lästerzungen schmoren!
Sagt, was ihr wollt: Wir haben nun mal ein Extremhobby, dafür muß (will!!) man auch einiges ertragen. Herzberg war trotz allem herrlich bis wunderbar!
Annette

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne