Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Umhängetasche

Einträge 1 bis 3 (von insgesamt 3 Einträgen)
Eintrag #1 vom 17. Aug. 2004 18:21 Uhr Markus Kraft  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Markus Kraft eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Umhängetasche

Hi,
ich suche eine Tasche zum Umhängen, am besten aus Leder, in die ich mein Zeugs reintun kann. Gab es so etwas früher überhaupt? Ich habe solche Taschen auf Mittelaltermärkten gesehen, die mit Fellen überzogen waren. Vielleicht kann mir ja auch einer sagen, wo ich so etwas herbekommen kann.
Grüße Odysseus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 17. Aug. 2004 21:04 Uhr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Umhängetasche

Hallo Markus,
erst einnal bräuchten wir den Zeitrahmen, in dem Du Dich bewegst.
Ich persönlich habe die “Umhängetasche”, den Pilgerbeutel für mich entdeckt. Näht man noch eine etwas kleinere Innentasche ein- fällt selbst das Handy nicht mehr auf. Dieser findet sich (bitte korregiert mich wenn ich da falsch liege) ca. 11.-14 Jh.
Die Tasche besteht aus Leinen und wird aus einem langen Streifen hergestellt. Der Riemen besteht ebenfalls aus Leinen und wird so lang bemessen, das die Tasche in Hüfthöhe hängt. (Abb. s. Kreuzfahrerbibel).
Und lässt sich prima selbst herstellen…
Liebe Grüsse
Lilibeth
“Engel-chen”

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 11. Apr. 2012 19:09 Uhr Beitrag anonymisiert

nach oben / Zur Übersicht

Ich glaube du liegst mit der Zeit richtig, habe die Zeiten aber bisher nur von einer Quelle, daher ist es nicht ganz sicher. Finde die Quelle auch leider nicht mehr wieder :(
Alelrdings wurde die Tasche aus zwei Materialien gemacht. Entweder aus Leinen oder aus Leder. Es kam anscheinend immer darauf an was der Besitzer gerade zur Verfügung hatte.
Die Tasche selbst ist trapezförmig aus zwei gleich großes Seiten zusammengenäht und hat auf einer Seite, der Rückseite, den Riemen angenäht. Wie Markus schon schrieb wurde die Tasche in Hüfthöhe getragen. Und das besondere, außer der Form, ist das die Tasche niemals einen Verschluss hatte! Denn wie beschrieben ist es eine Pilgertasche.
Beim Pilgern sollte man offen für Spenden sein und auch soviel geben wie man kann, um dies zu verdeutlichen war die Tasche “für jeden offen”.
PS: Mir fällt jetzt erst ein das das ein älterer Beitrag ist, ich schreib das dann trotzdem, falls jemand darüber mal genauso stolpert wie ich… ;)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne