Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Unfallversicherung für Showkämpfe

Einträge 1 bis 13 (von insgesamt 13 Einträgen)
Eintrag #1 vom 30. Jan. 2000 14:45 Uhr Andrew Van Ross  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andrew Van Ross eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo zusammen, Folgender Brief von meiner Versicherung (Provinzial) flatterte mir neulich auf eine Nachfrage hin ins Haus: “[…] Wie besprochen, wollte ich von der Direktion überprüfen lassen, ob Versicherungsschutz in der oben genannten Versicherung auch für ihre Vereinstätigkeit gegeben ist (Schaukämpfe mit mittelalterlichen Waffen). Ich kann Ihnen mitteilen, dass nicht unterschieden wird, ob man z.B. in einem Fussballverein einen Unfall erleidet oder in ihrem Verein. Grundsätzlich gilt der Versicherungsschutz gegen sämtliche Unfälle des täglichen Lebens über 24 Stunden am Tag. Hierunter fallen auch Unfälle, die Ihnen im Rahmen Ihrer speziellen Vereinstätigkeit zustossen sollten. Kein Versicherungsschgutz besteht natürlich weiterhin, auch bei Ausübung von diesen Schaukämpfen, wenn Alkoholeinfluss, Vorsatz, etc. die Ursache für das Unfallereignis ist.” Ich kann nur jedem raten, sich von seiner Versicherung (sofern Ihr eine Unfallversicherung habt) einen solchen Schrieb ausstellen zu lassen. Unser Hobby liegt nämlich normalerweise in einer versicherungstechnischen Grauzone. Grüsse,
Shahid

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 31. Jan. 2000 07:32 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Da muß ich einem Sarazenen ja leider mal Recht geben. Ich habe mir so einen Freifahrtsschein auch ausstellen lassen (bitte schriftlich!) und die Versicherung ganz bewußt bei einem alten Schulfreund abgeschlossen. Habe neulich leider einem Rapierfechter bös and langwierig an der Hand weh getan. Der Typ ist Comiczeichner (MAD). Stellt Euch mal vor, der hätte nicht mehr zeichnen können, also seinen Beruf nicht weiter ausüben können. Bei aller gegenseitiger Freundschaft, ich hätte mich dumm und dämlich gezahlt. Also sprecht mit eurer Versicherung, besser ist schriftliche Abwicklung. Das alles ersetzt aber kein verantwortungsvolles Handeln (auch sich selber gegenüber) Joachim von Rudow Erstgeborener der Familie Meinicke Benefactor des souveränen ritterlichen Ordens St. Johannis des Spitals zu Jerusalem, Rhodos und Malta

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 21. Feb. 2000 22:32 Uhr Fabian Lange  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fabian Lange eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallöchen Aufgrund dieser Anregungen hab ich einfach mal bei meiner Versicherung, der Continentalen, angefragt. Sie teilte mir mit, daß mein Hobby (MA incl. Schaukampf) von der Unfallversicherung gedeckt wird.
Eskil Haraldson

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 22. Feb. 2000 07:14 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Gut abheften und hoffen, daß Du den Schrieb nie brauchst. Grüße Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 22. Feb. 2000 08:51 Uhr Matthias Schlegel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Matthias Schlegel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Moin ! Ebenfalls wichtig : FRagt mal eure private Haftpflichtversicherung, ob diese ebenfalls für evtl. Schäden aufkommt … Gruß,
Matthias

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 22. Feb. 2000 09:24 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

So, nun iss auch endlich die Antwort meiner Versicherung (ehem. Nordstern; AXA) da: (Zitat aus einer Email) hallo alex, wie bereits gebiemt, hast du natuerlich weltweiten versicherungsschutz fuer die gefahren des taeglichen lebens, wie es heisst. du bist momentan in der gefahrenklasse a (wenig gefaehrlich) eingestuft. das ist fuer kaufmaennische und aufsichtsfuehrende berufe eingestuft. schwertkaempfe usw. gehoeren nicht dazu!!! wenn du dieses risiko unfallmaessig absichern moechtest, musst du die gefahrenklasse b waehlen, wie zb. ein schlosser, baecker, schmied usw., dann bist du auch bei den kaempfen versichert gegen unfaelle dieser art. der kollege, der die e-mail geschrieben hat, war vielleicht vorher schon in der gefahrenklasse b, da ist es ja egal gewesen. ich habe es mal gerechnet, bei den gleichen leistungen, wie jetzt: 187,10 DM halbj., statt 123,50 DM jetzt. das ist eine mehrbelastung von 10,60 DM im monat. hau den lucas !!! (Zitatende) Stört euch nicht an dem locker flockig Ton, das ist so seine Art. Die Infos sind jedenfalls verbindlich.
Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 22. Feb. 2000 10:53 Uhr Fabian Lange  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fabian Lange eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

ich gucke mal schnell nach in welcher Gefahrenklasse ich bin. So, also: Da ich (noch) Schüler bin bin ich nur in Gefahrengruppe N. Jetzt frage ich mich: N (wahrscheinlich für “N”icht arbeitend) ist weniger risikoreich als A oder sogar das von Alexander angeführte B. Die Continentale (keine Werbung, nur Information :-)) sagt, daß dies ohne weiteres als normales Hobby durchgeht und selbst von der Stufe N gedeckt wird. Allerdings habe ich in meinem Anschreiben auch erläutert, daß es sich um Training etc. handelt. Also war es für die Versicherung ersichtlich, daß es eigentlich ungefährlich ist.
Eskil Haraldson

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 22. Feb. 2000 10:55 Uhr Fabian Lange  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Fabian Lange eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Zur Information: Das Anschreiben meiner Mutter (bei der ich mitversichert bin) an die Conti: Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bitte sie mir mitzuteilen, ob meine Unfallversicherung auch Unfälle, die mein Sohn Fabian bei der Ausübung seines Hobbys erleidet deckt. Er gehört einer Gruppe an, die die Nachstellung mittelalterlichen Lebens betreibt. Darin sind unter anderem auch sogenannte Schaukämpfe eingeschlossen. Fabian kämpft mit stumpfen mittelalterlichen Waffen gegen andere Kämpfer aus seiner Schaukampfgruppe, um dem Publikum einen Eindruck des mittelalterlichen Kampfgeschehens zu geben. Alle Teilnehmer sind trainiert und es gibt ein strenges Reglement (Vorgeschriebene Schutzkleidung usw.). Mir sind Versicherungen bekannt die solche Unfälle regulieren.
Eskil Haraldson

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 28. Apr. 2000 08:28 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Noch so ein blöder Rat von Papi Joachim: Wir hatten gestern beim Training einen Unfall, der kleine Finger eines Freundes ist hin. Er trug die beliebten Panzerhandschuhe 15 Jh. und weiß eigentlich was er tut, die beiden kennen sich schon lange, sind aufeinander eingespielt. Alles lief friedlich, überlegt, ohne Aggression ab, ich schaute zu. Und trotzdem… Um so schlimmer, da es das erste mal seit Januar war, daß er seine Hand wieder benutzen konnte, die war nämlich gerade gebrochen (nicht beim Fechten). Eventuell wird sich das so nun auch noch beruflich negativ auswirken. Von der hoffentlich nicht notwendigen Operation (Splitter) wollen wir gar nicht weiter reden. Ich schreib dies nur weil: Es kann immer passieren, auch wenn man vorsichtig ist und Ahnung von der Materie hat! Es kann fiese Auswirkungen mit Langzeitwirkung nach sich ziehen. Macht Euch dies bewußt!!! Habt zumindest eine Versicherung, um nicht Euer Leben lang dafür zahlen zu müssen! Und kalkuliert Verletzungen auch trotz Rüstung/Schutzkleidung ein! Ich will niemanden davon abbringen, mir erschien es heute früh in der Notaufnahme nur wichtig, dies noch mal klar zu machen! Laßt Euch den Spaß am Umgang mit der Materie nicht vermiesen, aber überlegt Euch VORHER die möglichen Konsequenzen. Besonders wenn Ihr möglicherweise mit Fremden was macht. Joachim PS Kleine Statistik: Wir hatten bisher allein schon beim regelmäßigen Training in 5 Jahren 4 böse Verletzungen an den Händen (die Sache gestern war das Schlimmste) trotz besagter Handschuhe und eine Kopfverletzung (kein Helm, wollten nicht hören, selbst Schuld). Und wir sind nun wirklich keine Haudrauf-Chaoten. Und die Sache mit dem Verlust eines Auges (!) in einer anderen Gruppe hier in der Nähe sollte ja inzwischen bekannt sein.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 20. Dez. 2000 16:53 Uhr Silke Eckert  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Silke Eckert eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallöchen, hab das Thema grade erst entdeckt, da es aber immer aktuell ist hier noch mein Senf zu der Sache für alle, die sich fragen, ob sie ausreichend versichert sind. Unfallversicherung: Leistet bei Unfällen, die mir als versicherte Person im täglichen Leben zustossen können. Man kann versichern:- eine Invaliditätsleistung, die ausgezahlt wird, wenn man durch einen Unfall Invalide wird - ein Krankenhaustagegeld (wenn man wg.Unfall ins Krankenhaus muß) - einen Betrag für kosmetische Operationen, die aufgrund eines Unfalls notwendig werden Es ist nicht versichert, wenn ich durch einen Unfall jemand anderen verletzte!!! Hierzu brauche ich eine Haftpflichtversicherung! In den meisten privaten Haftpflichtversicherungen ist aber das Risiko für Schäden, die aus einer Vereinstätigkeit entstehen ausgeschlossen. Dann kann man entweder versuchen, das Risiko individuell und natürlich schriftlich!!! mit einzuschließen oder man schließt eine Vereinshaftpflicht ab. Die lohnt sich auf jeden Fall. Ist Euch z.B.schon mal beim Schaukampf eine Klinge abgebrochen ? (Fliegt leicht ins Publikum) Oder nehmt Ihr schon mal ein Pferd mit auf eine Veranstaltung ? Schenkt Ihr vielleicht Getränke oder Lebensmittel aus ? (Vielleicht ist die Pilzsuppe ja doch nicht so gut…) Auf jeden Fall solltet Ihr Euch aber vorher gut beraten lassen und alles, was nur ein MA-Verein versichern muß ausdrücklich schriftlich mit vereinbaren. Unser Hobby kann manchmal schon ganz schön riskant sein und so kann man das Risiko wenigstens eingrenzen. Und ich drück euch die Daumen, daß Ihr die Versicherung nie braucht!!! Gruß
Silke

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 27. Feb. 2001 23:52 Uhr Harald Sill  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Harald Sill eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Auf Grund der erneuten ANchfrage zu diesem Thema hier auch meine Erfahrung. Ich bin in einem Ritter- e.V. Dort haben wir eine Haftpflichtversicherung die solche Schäden die Bei Schaukämpfen entstehen abdeckt. Da ichaber auch onen den Verein auf Märkte gehe oder mich mit Malern treffe ahbe ich bei meiner Versicherung (Allianz) nachgefragt ob meine Privathaftpflicht das Risoko abdeckt. Nach etwas hin und her, da irgendwie keiner Ahnung zu haben schien bekam ich doch schlußendlich eine ergänzte Police in der das Risiko durch GELEGENTLICHES Schaukämpfen abgedeckt ist. Ob damit einmal Jährlich, monatlich oder wer weiß was gemeint ist steht nicht drin. Eine sehr zurückhaltende Formulierung fand ich. Da aber keine Einstufung in eine andere Gefahrenklasse stattfand und ich eh nciht so der Kampffanatiker bin und es wohl auch nie werde, bin ichs mit dieser Formulierung zufrieden.
in diesem Sine Harwalt von Biberach (FRB und sine temporis)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 15. Feb. 2002 15:21 Uhr Michael Effertz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Michael Effertz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Vereinshaftpflicht und -unfallversicherung

Hallo zusammen,
zum Thema Versicherung kann ich folgendes beitragen, da wir uns gerade versichert haben.
Vereinshaftpflicht ist dringend anzuraten, deckt Schäden an DRITTEN, das heißt an Vereinsfremden, die bei Vereinsveranstaltungen passieren, ab. Wird pauschal für den gesamten Verein gezahlt.
Die Vereinsunfallversicherung schließt jedes Vereinsmitglied selber ab (optional, nicht jeder muß sie abschließen). Durch sie werden Folgeschäden aus Unfällen gedeckt, die dem jeweiligen Vereinsmitglied zustoßen. Gültig ist auch diese nur bei Vereinsveanstaltungen und An-/Abreise zu selbigen. Gedeckt sind auch Personenschäden, die durch Schaukampf entstehen (NICHT an DRITTEN, dafür ist wie gesagt die Haftpflicht)
So, das mal in Kürze. Wer mehr wissen möchte, mal bei div. Versicherungen nachfragen oder mir ne Mail schreiben (aber bitte präzise Fragen stellen, da ich keine Versicherungen verkaufe, sondern nur unsere erklären kann ;-)
Gruß, Micha

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #13 vom 17. Feb. 2002 22:40 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Showkämpfe...

Grüß Euch,
Showkämpfe u.ä. fallen versicherungsrechtlich unter Sport…Fechten ist Sport, auch das MA-Fechten. So kann sich jeder mit einer Zusatzversicherung zu Sport versehen…ansonsten trägt nach wie vor jeder sein eigenes Risiko, solange keine grobe Fahlässigkeit des Kampfpartners nachgewiesen werden kann…
Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne