Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Was haltet ihr von Age of Empires 2?

Einträge 1 bis 21 (von insgesamt 21 Einträgen)
Eintrag #1 vom 27. Jan. 2001 19:29 Uhr Dennis Fastenrath   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Tja….was haltet ihr den von Age of Empires 2?Dem meist verkauftem Mitteraltelichem-Strategie Spiel(Pc!)der Welt? Woln mal sehn was dabei alles so rauskommt…..
Gruß Dennis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 28. Jan. 2001 10:54 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Grüß Euch, amüsantes Spiel, deren Schöpfer sich viel Mühe gegeben haben. Nette Unterhaltung (Die Bliden würden nicht funktionieren usw.), aber nicht “a”. Dennoch, nett…
Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 28. Jan. 2001 12:06 Uhr Peter Gustav Bartschat  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Peter Gustav Bartschat eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

“Age of Empires 2” ist nach dem guten alten “Civilization 2” eins meiner Lieblings-Computerspiele. Die Parallelen, die man in beiden Spielen findet, sind sicher nicht ganz zufällig entstanden, schließlich war Bruce Shelley, der Produzent der beiden “Age of Empires”-Teile früher Mitarbeiter von Sid Meyer bei dessen beiden “Civilization”-Spielen. Für den, der sich beim Spiel lieber auf den militärischen Aspekt konzentriert, ist AoE2 sicher die bessere Wahl, da die Diplomatie-Funktionen ohnehin nur rudimentär sind und kulturelle und wirtschaftliche Entwicklungen nur als Vorbereitung der Aufrüstung Sinn machen. Natürlich gibt es in der Tat die Möglichkeit, das Spiel auch zu gewinnen, ohne den Gegner zu eliminieren, nämlich durch den Bau eines Weltwundert - aber letztlich ist auch das nur im Zusammenhang mit militärischer ßberlegenheit möglich, da man gleichzeitig die Weltwunder der Gegner zerstören und das eigene vertedigen muss. Was die optische Präsentation anbelangt, hat AoE2 eindeutig die Nase vorn. Es macht über lange Passagen einfach Spaß, der eigenen Bevölkerung beim Arbeiten und den Wachen beim Patroullieren zuzusehen. Schade nur, dass durch die Installation des Add-On “Conquerors”, das vor ein paar Monaten herauskam, einige der Kommando-Funktionen gelöscht wurden. So kann man jetzt den Einheiten keine Formationen mehr per einfachen Mausklick vorgeben, sondern muss sich mit dem Auswendiglernen von Tastenkombinationen abquälen; das hat für mich dann den Spielspaß doch arg gedämpft. So bleibt Civ2 nach wie vor mein Favorit, bei dem ich vor allen die Vielseitigkeit schätze, da neben dem Militärischen Bereich auch Forschung, Wirtschaft und Diplomatie eine gleich wichtige Rolle spielen. Tatsächlich kann man Civ2 auch durch einen rein defensiven Spielstil gewinnen, in dem man gefährliche Nachbarn durch geschickte Diplomatie und Bestechung gegeneinander ausspielt. Die Gafik mag heute altbacken erscheinen - den Spaß beim Spielen beeinträchtigt es nicht. Liebe Grüße Gustav der Bär (a.k.a. Peter Gustav Bartschat)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 28. Jan. 2001 14:44 Uhr Martin Uhlig  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Uhlig eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Haduwolff, wieso nicht “a” Man kann doch gar nicht erkennen, ob die Klamotten handgenäht sind. *g* Grüße
Konrad, Spielmann vom Hohen Hause

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 29. Jan. 2001 18:42 Uhr Christoph Bitter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Nicht A ist, daß ein einzelner Mann eine ganze Stadtmauer innhalb wenigen Minuten aufbauen kann. Ist doch logo! Also handgenähte Kleider hin oder her, das geht halt nicht. also Un-A. ;o) Gruß v. Arlen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #6 vom 30. Jan. 2001 18:46 Uhr Dennis Fastenrath   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Naja,das Verhältnis der Zeit im Spiel ist wirklich unangebracht gewesen…besser wär es gewesen,wenn die Entwickler eine Zeitraffer-Funktion engebaut hätten,net wahr?
Gruß Dennis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 31. Jan. 2001 09:24 Uhr Martin Opitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Opitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Diskutieren wir jetzt über Computerspiele? Falsches Forum, oder? Grüße Wiprecht

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #8 vom 31. Jan. 2001 13:08 Uhr Oliver Borgwardt  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Oliver Borgwardt eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Tja, im Multiplayer ist das Spiel klasse! Habe zusammen mit einem Furor-Kollegen mehrere Nächte hintereinander vor dem PC gesessen und bin morgens mit rotgeränderten Augen zur Uni gelaufen. Letztendlich ein gutes Spiel, bei dem wahrscheinlich keiner den A-Maßstab anlegen würde. Für den Laien ist das beigelieferte Online-Lexikon bestimmt eine gute Hilfe, in dem Grundbegriffe des Mittelalters einfach erklärt werden. Nicht immer ganz sauber, aber immerhin.
Ares Hjaldar de Borg / Furor Normannicus

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 31. Jan. 2001 17:10 Uhr Arne Hoppmann   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Age of Empires 2 ist nicht schlecht…ahbe es auch schon ein paar mal gespielt. Iat zwar etwas schwer, aber es macht einen Heidenspass. Was ich an dem Spiel besonders gut finde: In der Anleitung, das was unter den Gebäuden/Einheiten steht. Wozu die eingesetzt wurden,usw. Oder wie seht ihr das ?
Gruss Arnulf von Minden

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #10 vom 31. Jan. 2001 18:28 Uhr Dennis Fastenrath   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Lieber Martin, Age of Empires 2 hat was mit dem Mittelalter zu tun,also warum nicht in das Forum?
Gruß Dennis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #11 vom 01. Feb. 2001 11:15 Uhr Axel Stückrath  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Axel Stückrath eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

EoA2 ist ein sehr kurzweiliges Spiel. Dennoch freu ich mich schon auf Empire Earth, welches nicht nur die Zeit des Mittelalters sondern die gesamte Menschheitsgeschichte beinhaltet.
Wenzel

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 01. Feb. 2001 13:56 Uhr Dennis Fastenrath   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Ich freu mich auch auf Empire Earth:geile grafik,und animationen
Gruß Dennis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 04. Feb. 2001 14:41 Uhr Daniel Kleiner   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Seid gegrüßt. AoE2 ist nett anzusehen, leicht verständlich und kann echt Spaß machen. Nur leider schafft es niemand mal was neues entwerfen. Das Spiel läuft nach einem uralten Muster ab dessen Ursprünge noch bei DUNEII liegen. Ich hoffe das es bald Jemand schafft eine gelungene Mischung aus Wirtschafts u. Schlachtensimulation zum Theme Mittelalter zu entwickeln. Das AoE-Muster ist ausgsaugt.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 04. Feb. 2001 22:59 Uhr Martin Opitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Martin Opitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Aha! Also eine Diskussion über Spieldesign, Grafik usw. gehört zum Mittelalter? IMO ist dies einer der überflüssigeren Threads in der Taverne. Ich beantrage Löschung. Und nebenbei: Von “Was haltet ihr von…”-Fragen halte ich nichts, da diese Fragestellung auf rein subjektive Bewertungen abzielt und nicht auf eine Diskussion anhand von Fakten! Grüße Wiprecht

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 05. Feb. 2001 21:31 Uhr Dennis Fastenrath   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Wer hält diesen Beitrag noch für überflüssig?Ich nicht:Is halt mal was anderes…
Gruß Dennis

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #16 vom 12. Feb. 2001 21:11 Uhr Michael (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Michael eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi! Erstmal, ich bin ganz neu hier. Zu Age of Empires muß ich aber gleich mal was dazu schreiben. Dieses wie ich finde herrlich gemachte Spiel (das “a” bezüglich Völker, Zeiträume wird sehr großzügig behandelt) hat bei mir das Interesse am Mittelalter ganz neu aufflammen lassen. Nach 6 Monate Dauerspielen, habe ich das Spielen zwar aufgegeben, das MA-Interesse ist aber geblieben. Auch wenn ich sicher nie der super-A Mittelalter Fanatiker werde, sondern mehr den Spaß drin sehe, ob nun “A” oder Fantasy. Bei der super AOE2 Grafik kann man sich halt mal so richtig reinversetzten wenn eine Phalanx sich gegen eine Armee gepanzerter Reiter stemmt. Klar ist das alles ein billiger Kompromiss, aber icht jeder hat die Chanche an einem echten Schaukampf teil zu nehmen (nicht direkt vergleichbar). Und es weckt sicher nicht nur bei mir das Interesse fürs echte Mittelalter.
Michael vom Stein

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 14. Feb. 2001 01:26 Uhr Mischa Strecker   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Zu AoE: Halte ich für eines der besseren Echtzeitstrategiespiele. Weil: ich spiels unheimlich gern und auch recht oft, vor allem im multiplayer Modus. Zu Martin: Du armer Kerl wurdest also gezwungen den Thread “Was haltet ihr von Age of Empires 2? ” zu lesen? Obwohl Du doch von der Fragestellung nichts hälst? Nichts für ungut, aber wenn Dich der Thread nicht interessiert, dann lies ihn nicht und gut ist… (imnsho) Mischa

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 14. Dez. 2001 09:49 Uhr Nikolaj Thon  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Nikolaj Thon eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Mittelalter-Spiele

Dieser Tage entdeckte ich folgende dpa-Meldung, die vielleicht von allgemeinem Interesse sein mag:
Mittelalter-Trend bei Computerspielen
Gütersloh (gms) - Gegensätze ziehen sich an - eine Spruchweisheit, die sich auch im Lager der Computerspieler bewahrheitet. Denn was könnten gegensätzlicher sein, als ein Hightech-Gerät wie einen hoch gerüsteten Computer einzusetzen, um darauf mittelalterliche Ritter kämpfen zu lassen, mit alten Koggen Handel zu betreiben oder gar die digitale Bevölkerung mit selbst gebackenem Brot zu ernähren.
Doch gerade dem Reiz der Kombination dieser gegensätzlichen Welten unterliegen, wie es scheint, immer mehr Spiele-Entwickler und auch Millionen von Spielern.
Mittelalter - der Begriff steht, je nach wissenschaftlicher Auslegung, für eine Phase der Weltgeschichte, die im frühen ersten Jahrtausend unserer Zeitrechnung begann. Das Ende des Mittelalters wird mal auf das 15., mal auf das 17. Jahrhundert gelegt. Doch abgesehen von solchen Feinheiten ist das Mittelalter vor allem die Zeit der Ritter und Entdecker, der fahrenden Händler und der Burgen.
Die Zahl der Spiele, die sich dieses Zeitalters als Kulisse bedienen, ist kaum mehr überschaubar. Auch wenn die Art der Umsetzung unterschiedlich ist: Mal finden sich annähernd reale Szenarien, mal wird mit den Mythen und Geheimnissen dieser längst vergangenen Welten im wahrsten Sinne des Wortes gespielt.
Der jüngste Erfolg des digitalen Mittelalters trägt den Namen «Stronghold». Die Burgen-Aufbausimulation fand nach Angaben des deutschen Vertriebs Take2 Interaktive in München in nur etwa vier Wochen rund 100 000 Käufer. Ein Grund für diesen und ähnliche Erfolge in Sachen mittelalterliche Spiele ist nach Angaben der Fachleute darin zu sehen, dass der Mensch vor dem Computer sich vergleichsweise schnell in die mittelalterliche Spielewelt einfinden kann.
«Das Thema Burgen hat in Europa eine lange Tradition, jeder kann etwas damit anfangen», sagt Markus Wilding, Sprecher von Take2. Anders als in Science-Fiction- oder Fantasy-Spielen stehen die Spieler speziell bei den unvermeidbaren Kämpfen nicht vor Rätseln über die Wirkungsweise ihrer Kämpfer oder Waffen. «Jeder weiß auf Anhieb, was ein Katapult bewirkt oder wozu ein Leiterträger beim Erstürmen einer Burg gut sein kann.»
Dieses Verständnis für Zusammenhänge kommt auch den Wirtschafts- oder Handelssimulationen zu Gute. So verkaufte Ascaron in Gütersloh binnen rund eines Jahres etwa 150 000 Einheiten des Spieles «Patrizier2», das die Handelswelt der alten Hanse in Nord- und Ostsee auf den Bildschirmen wieder aufleben lässt. Die Umsetzung dieser Zeit liegt für Marketing-Leiter Bernd Almstedt auf der Hand: «Damals war alles noch recht übersichtlich und damit eben auch einfacher in ein Spiel umzusetzen. Außerdem trifft der Spieler auf ein vergleichsweise vertrautes Umfeld.»
So gab es bestimmte einfach zu verstehende Produktionsabläufe, der Handel fand nach dem einfachen Prinzip von Angebot und Nachfrage statt. Für Spannung sorgen Belagerungen, Piratenüberfälle oder auch mal eine Seuche, die die Bevölkerung der Städte dahin rafft. Die realistisch spielerische Umsetzung der komplexen Wirtschaft unserer Zeit würde dagegen laut Almstedt für viele Benutzer kaum noch zu durchschauen sein.
Derartige Prinzipien macht sich eine ganze Reihe weiterer Spiele zu Nutze - mal realistischer, mal verfremdeter. Das gilt für die knuffigen «Siedler» ebenso wie für den Bestseller «Anno 1602» oder dessen für das erste Quartal 2002 angekündigten Nachfolger «Anno 1503».
Nicht unerheblich ist für all diese Spiele auch die «Niedlichkeitsfaktor» der Grafik, was nicht selten auch für einen erheblich höheren Frauenanteil unter den Spielern sorgt. Ascaron zum Beispiel meldet für «Patrizier2» rund 15 Prozent registrierter weiblicher Spieler, während es beim Fußballspiel «Anstoss3» nur zwei Prozent sind.
Selbst für die Entwickler bietet der Umgang mit den historischen Welten nicht unbeträchtliche Vorteile. Denn was bei den Zusammenhängen in Sachen Produktion und Kampf später an den Schreibtischen gilt, das gilt auch in den Software-Schmieden. So können die Entwickler eine komplette Welt aufbauen, bei der schon auf Anhieb recht schnell klar ist, wie ausgewogen zum Beispiel die Kraftverhältnisse der zur Verfügung stehenden Einheiten sind. «Wer dagegen ein Fantasy- oder Science-Fiction-Spiel ohne reale Vorbilder entwickelt, muss stark darauf achten, die Einheiten auszubalancieren, um es dann am Ende für die Spieler begreifbar und logisch hinzukriegen», erklärt Boris Schneider-Johne, Pressesprecher von Microsoft in München.
Manchmal allerdings kann gerade die Anlehnung an das reale Mittelalter auch unerwartete Probleme bergen. So bietet das Echtzeit-Strategiespiel «Age of Empires 2» von Microsoft verschiedene Kampagen, die an die Taten tatsächlicher mittelalterlicher Helden angelehnt sind. Gerade das soll bei der Einführung des Spiels im asiatischen Raum zu Meinungsverschiedenheiten geführt haben: Manche Staaten haben bestimmte historische Ereignisse, vor allem Erfolge und Niederlagen, in ihren Geschichtsbüchern eben recht unterschiedlich niedergeschrieben.
© dpa - Meldung vom 10.12.2001 09:51 Uhr
Beste Grüße Nikolaj

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 01. Okt. 2004 08:03 Uhr Hilmar Becker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Hilmar Becker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Admin-Hinweis

Hallo Lukas
Leider mußte ich heute erneut einen Beitrag von dir löschen, da du deine Angaben immer noch nicht korrigiert hast.
Ich werde auch weiterhin neue Beiträge von dir kommentarlos löschen, bis du entweder deinen vollen Namen angibst oder die Zeit, die wir dir zu dieser ßnderung einräumen, abgelaufen ist… und das wird eine Woche nach meiner ersten Mail an dich sein.
Also ändere bitte jetzt dringend deine Daten, da wir deinen Account ansonsten sperren müssen.
Gruß
Hilmar Becker
Tempus vivit! Team

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 01. Okt. 2004 17:39 Uhr Kurt Scholz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Kurt Scholz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was haltet ihr von Age of Empires 2?

Ich finde die Idee durch Spiele eine Welt zu simulieren toll. Aber meiner Meinung nach, sollte es viel mehr Diplomatiemöglichkeiten geben und militärisch sollten Taktik, Bewaffnung und Gelände eine größere Rolle spielen. Ein Launegenerator für Soldaten und Bewohner wäre eine feine Sache, wenn man den nicht nur mit Gold und Wirtschaftswachstum beeinflußt, sondern vielleicht auch autoritärer Führungsstil, militarisierung, Verrohung der Umgangsformen, etc.
Es gibt viel zu tun und nicht vergessen, das MA ist knallbunt. Eine Gruppe Sims als Dorfbewohner zu verwalten und im Multiplayer gegen andere zu ziehen wäre mal echt was. Stellt euch vor, das läuft genauso ab wie die mittelalterlichen Feldzüge zu organisieren. Ich denke, da kämen wir viel näher an ein realeres Bild.
Vielerlei Grüße

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 01. Okt. 2004 18:04 Uhr Martin (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Martin eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was haltet ihr von Age of Empires 2?

Nun auf dem Gebiet könnte man viel tun!
Die bekanntsten Beispiele sind aber Ami-Produkte, will sagen ihnen fehlt das Gefühl fürs Mittelalter.
Das Optimale wäre wenn ein echter Mittelalter- freak sowas programieren würde und es über ein bekannten Label vermarkten könnte so das die Leute davon erfahren. Spiele wie AOE 2 oder Stronghold sind zwar ganz nett, aber da sind soviele unlogische Sachen drin. Wer käme auf die Idee mit einem Schwert auf einer Mauer zu dengeln in der irrsinnigen Hoffnung durch diese zu kommen? Aber das ist nur ein Beispiel von vielen. Man kann nur hoffen das die Leute sich mal etwas mehr Mühe machen, aber ganz ehrlich das ist wie das Hoffen auf einen “guten” Mittelalterfilm, man geht voller Hoffnung hin und geht enttäuscht wieder von dannen.
Schmierfink

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne