Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Was ist SCA?

Einträge 1 bis 35 (von insgesamt 35 Einträgen)
Eintrag #1 vom 04. Dez. 1998 21:44 Uhr Andreas   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Leute, oder besser: Salvete ich war am Wochenende zum ersten Mal auf der Ronneburg beim Weihnachtsmarkt. Dort erfuhr ich von dieser Internetseite, die ich seitdem jeden Tag studiere (es hat recht lang gedauert, alle Einträge zu lesen ;-)) ). Was ich sagen wollte: Auf dem Markt tummelten sich die verschiedensten Leute. Ich habe hier im Netz auch schon viele Erklärungen zu einigen Gruppierungen gehört und mitbekommen, daß sich nicht alle gleichermaßen mögen. Naja, da kommt eben vor. ßfter traf ich schon auf den Namen “SCA”. Nun meine Frage: Wer ist das, was macht diese Gruppe (was macht sie nicht) und wo findet man sie? Ich habe schon mach seltsame Dinge gehört, z.B. sie hätten Rüstungen aus Plastik und Schwerter aus Holz. Kann mir jemand nährere Infos dazu geben, oder auch zu anderen Gruppen, die mir vielleicht eine “Heimat” bieten? Ich komme aus der Nähe von Fulda und möchte spätestens auf dem Fest an der Burg Herzberg Mitglied einer Gruppe sein. Mein Hauptinteresse gilt dem 12/13. Jahrhundert. Natürlich möchte ich auch so ein schönes, glänzendes Schwert schwingen, wie die Torwachen auf der Ronneburg. Als Romantiker träume ich aber auch von lauen Sommernächten am Lagerfeuer, von mittelalterlich angehauchter Musik und den Frauen in ihren wirklich sehr hübschen Kleidern. Um euch nicht zuzulabern, schließe ich hier und freue mich auf ein paar Infos über vornehmlich hessische Mittelaltergruppen. Danke :-) @ndreas P.S.: Eine “Persona” habe ich allerdings noch nicht und von daher auch noch keinen Namen. Sorry :-(

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 04. Dez. 1998 23:58 Uhr Gunther E. Biernat  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Gunther E. Biernat eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hi! Ich denke zum Thema SCA wird Dir Thorsten Piepenbrink noch einiges erzählen wollen (wenn er das nächste Mal reinschaut), er dürfte hier der »Tempus vivit!«-interne OberSCAler sein… Vorab nur soviel: SCA steht für ´Society for Creative Anachronism´. Zu finden unter www.sca.or und diversen anderen Stellen… Zu Deinem PS: Schizophrenie ist durchaus keine Voraussetzung, um sich hier zu Wort zu melden…&nbsp;<G> Gunther Markgraf von Bärennoth

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 05. Dez. 1998 15:05 Uhr Udo Brühe   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Andreas! erstmal willkommen im Tempus-Vivit-Land. Du suchst Infos über hessische M.A. (Mittelalter)-Gruppen? Schau doch mal in die Rubrik “Vereine” oder “Links”, ich weiß von mindestens einer Gruppe, die da heißt “DER HESSISCHE RITTERBUND”. Ansonsten schau ab und an mal in den “Markt”, manchmal suchen Leute und/oder Gruppen neue Mitglieder/Gleichgesinnte.

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 05. Dez. 1998 16:15 Uhr Andreas Thiel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Thiel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Namensvetter! Man möge entschuldigen, daß ich Eigenwerbung betreibe - ABER - eine hessische MA-Gruppe mit Schwerpunkt auf dem 12./13.Jhdt. ist u.a. auch Pennon. Wenn Du also Interesse hast, steht Dir unsere Tür jederzeit unverbindlich zum beschnüffeln offen. Melde Dich doch einfach mal. Gruß Andreas Thiel (Sigbert von Bernau)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #5 vom 06. Dez. 1998 20:21 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin zusammen, bei dem Thema könnte ich ja dann vom Leder ziehen, wennn ich wollte! Glücklicherweise kann ich an mich halten und tu´s in aller Kürze. Hallo Andreas, wenn Du Interesse an einer internationalen, in sich sehr unterschiedlichen Gruppierung hast, bei der jeder Einzelne seinen persönlichen Grad der Authentizität für sich festlegt und die etwas andere Interessen als authentische Darstellung auf einem Markt in sich vereint, sind wir vielleicht für Dich interessant. Bei “authentischen” Gruppierungen, die sich auf eine Zeit spezialisieren, wende Dich besser an Andreas. Ich kann Dir gerne Infomaterial zumailen. Ich habe unser Anfängerhandbuch als PDF-File. Mail mich einfach an und ich sende es zu Dir rüber - es sind aber in etwa 900 kb. Weiterhin möchte ich noch auf die “Drachenwald-Website” hinweisen, die das Forum der SCA in Europa ist (in Hessen gibt´s, so glaube ich, etwa ein halbes Dutzend Gruppierungen). Hier ist die Web-Adresse: www.users.wineasy.se/gilliam Du findest dort die für Europa verbindlichen Reglements, Eventkalender, Photos, Infos etc. Zu den seltsamen Dingen, die Du gehört hast: wir bbenutzen “Schwerter” aus Rattanholz, da wir unseren Kampf als Vollkontaktkampfsport verstehen, bei dem, bis auf einige wenige Teile, der ganze Körper, incl. Kopf, Trefferfläche ist. Das kann man nicht sicher mit Stahlwaffen machen. Genauso gilt bei den Rüstungen Sicherheit vor Authentizität. Z.B. haben alle an sich offenen Helme, wie Beckenhaube oder Spangenhelm, ein Gittervisier, da bei uns Stöße zum Gesicht erlaubt sind. Wenn man einen leicht gerüsteten Wikinger darstelen will, kann man leider nicht ohne Rüstung auf´s Feld (es gäbe sonst mindestens gebrochene Knochen). Alternativ wird tatsächlcih gelegentlich dann Plastik unter der Kleidung verwendet. Ich selber trage z.B. jetzt im SCA-Kampf vorübergehend einen Plastikpanzer (meinen Bluesuit) unter einem leichten Gambeson, da ich nach meinem zweiten Bandscheibenvorfall meine alte Rüstung (25 kg) nicht mehr tragen durfte und eine leichte, historisch genaue Rüstung erstmal zugunsten meines 14. Jhdt.-Projektes zurückstecken mußte. Weiterhin gibt Plastik immerhin auch nicht so gut betuchten Kämpfern bei uns die Möglichkeit an unseren Kämpfen teilzunehmen. Und das geht sicher von einfachem Turnier bis zu Massenschlachten mit mehreren Tausend Mann. Es gibt leider ´ne Menge Misinformationen über uns, da wir selten auf öffentlichen Events zu finden sind und lieber unter Ausschluß der ßffentlichkeit unsere eigenen Dinge durchziehen. Leider fallen dann immer unsere Negtivbeispiele, wie unsere Anfänger auf :-). O.K. alles weitere bei Nachfrage oder per E-Mail, ich muß wieder an die Arbeit (Bin ich blöd!). Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 07. Dez. 1998 00:12 Uhr Thomas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Andreas! Der Hessische Ritterbund ist im übrigen der Veranstalter des Burgmarktes und der Rittespiele auf Burg Herzberg zusammen mit der Freiherrlich Dörenberg´schen Stiftung Burg Herzberg. Im übrigen laut “KARFUNKEL” die zweitbeliebteste Veranstaltung in Hessen, knapp vor Pennon´s Markt in OF, wenn man mal nur die “Idealisten-Märkte” rechnet. Der HeRiBu (13. Jhd.) hat seinen Hauptsitz in Schwalmtal (bei Alsfeld), wir hier in Ffm sind “nur” eine Splittergruppe, aber genauso eingebunden. Im Gegensatz zu Pennon sind wir kein e. Verein, hat alles seine Vor -und Nachteile. Mein Tip: überall mal Nase rein und nach persönlichem Gusto entscheiden. Egal ob SCA, Pennon, HeRiBu, Gottweißwas, Du mußt Dich wohl fühlen. Viel Spaß beim probieren… Heinrich von Ebersberg (der Name dürfte Dir als Fulderaner was sagen…)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #7 vom 07. Dez. 1998 00:14 Uhr Thomas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thomas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Korrektur! Der beliebteste in Hessen, der zweitbeliebteste in Deutschland. Mich würde im übrigen mal interessieren, wieviele Leute bei der Befragung von KARFUNKEL überhaupt mitgemacht haben… HvE

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #8 vom 08. Dez. 1998 12:18 Uhr Gerhard Quanz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Zur Karfunkel-Befragung: Ich hab einfach vergessen mitzumachen, vermutlich ging es etlichen anderen genauso, denn die jeweiligen Spitzenergebnisse sind doch etwas arg daneben - zumindest was die Szene betrifft. Burg Herzberg auf Platz 2 ist ok, bzw. könnte m.E. sogar auf Platz 1 kommen (meine Präferenz dafür liegt vielleicht auch daran, daß ich dort zum ersten Mal als Gewandeter auftauchte und jenseits der Lagerabsperrungen willkommen geheißen ward), aber der Rest, Kaltenberg z.B., ist eigentlich nur aus unbedarfter Touri-Sicht zu erklären, oder irre ich mich da? Daß In Extremo so hochgelobt wurde, liegt dann wohl eher darin, daß die jetzt zur Pop-Szene gehören - mit viel Erfolg, wie mir der Musikredakteur vom Wildwechsel (Magazin für die Region Paderborn-Kassel-Marburg, ich mach die Internetseiten für die) gestern mitteilte. Der Wildwechsel wird sich des Themas MA demnächst deshalb auch mal annehmen. Wie auch immer, eine Befragung dieser Art kann nicht repräsentativ sein, wie jeder weiß, der sich mal mit Statistik beschäftigt hat, deshalb sollten die Nicht- oder Schlechtplazierten das Ergebnis nicht allzu tragisch nehmen. Entscheidender als das Umfrageergebnis dürfte das Stimmungsbild auf den Veranstaltungen selber sein. Olm

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #9 vom 10. Dez. 1998 20:54 Uhr Andreas   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Vielen Dank für die zahlreiche Hilfe. Da soll doch noch mal jemand sagen, die Mittelalterscene würde Neulinge im Regen stehen lassen. Ich werde mich mal umschauen und im nächsten Jahr als aktiver Anfänger mitlaufen. Mittlerweile habe ich über die SCA Internetseiten gefunden und weiß nun, daß ich nicht zu dieser Gruppe finden werde. Ich möchte mehr auf der so-weit-wie-möglich-authentischen Seite arbeiten. Holzschwerter finde ich daher eher albern. Den A-Schein finde ich gut, man kann dann auch recht sicher mit Metall kämpfen (wenn man überhaupt kämpfen möchte. Nochmals vielen Dank

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #10 vom 10. Dez. 1998 23:20 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Andreas, von wegen “Holzschwerter finde ich albern”, schon mal was vom Tournir á plaisance gehört? War verbreiteter als das beliebte Stechen und wurde auch mit Holzwaffen ausgetragen - und was authentisches Kämpfen angeht: vergiss einen großen Teil der Stahlfraktion und lass Dir mal von Hartmuth ´n bißchen was dazu erzählen. Ich denke mir, hier im Forum ist er neben dem Jörg Bellinghausen der versierteste. Bis dann Thorsten (der sich mit begeisterung sein letztes bißchen Him mit Holz aus dem Schädel prügelt ;-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 11. Dez. 1998 14:51 Uhr Michael E. Wolf   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Also Holzschwerter gab es definitiv. Was die Güte einer Veranstaltung, egal ob Herzberg oder Freienfels betrifft, so bitte ich einfach darum, Verständnis dafür aufzubringen, daß nicht Karfunkel die Veranstaltungen gewählt hat, sondern Karfunkel-Leser. Im ßbrigen ist es wie bei den Bundestagswahlen: Wer sich nicht daran beteiligt, kann auch nicht falsch gelegen haben. Im Artikel habe ich versucht zwischen den Zeilen durchblicken zu lassen, daß ich nicht besonders erfreut war mit den Ergebnissen, sie aber toleriere - tolerieren muß. Ich bin, denke ich, dafür bekannt, daß ich weder ein Freund des einen, noch des anderen 1. Platzes bin. Kaltenberg habe ich nie gesehen, werde ich wohl auch nicht, wenn nicht irgend etwas schief läuft- und die Extremisten sind seit über einem Jahr nicht mehr auf meinen Veranstaltungen gewesen. Aber so Gott will werden die Ritter des Hessischen Ritterbundes im kommenden Jahr für mehr A bei uns sorgen, gelt? miwo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #12 vom 11. Dez. 1998 17:42 Uhr Felicitas Ingendahl   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

MoiN! Tja, schade, Andreas. Full speed, full contact, choreografiefrei gibt es nun mal nicht mit Metallwaffen. Mit Rattan sehr wohl. Sicher kämpfen…? Grins. Waffen waren meinem Wissen nach nicht dazu da, den Gegner zu streicheln wenn man denn einmal durch seine Deckung gekommen war, und sie waren auch nicht zum theatralischen Funkenschlagen gegen das gegnerischen Schwert da. Viele der nicht abgesprochenen Metallschwert-Kämpfe wirken auf mich als Betrachterin wie Zeitlupen. Dagegen rappelt und ´klongt´ es echt rasant und ordentlich, wenn die SCAdians aufeinander losgehen. Es ist bei weitem nicht so albern wie Du es Dir beim Lesen wohl vorgestellt hast. ;-) So lonG! die Pennsic-sehen-und-sterben-FeliX ;-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 11. Dez. 1998 23:42 Uhr extraVagant   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Aber die Extremisten haben wohl oder übel gewonnen, guter Geschmack setzt sich durch. Aber ihr habt noch nichts von uns gehört,ich glaube, wir werden der Reiser. Euer extraVagant

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 13. Dez. 1998 22:52 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin “extraVagant” (existiert eigentlich noch´n Name bei dem man Dich ansprechen kann?), zugegebenermaßen verstehe ich Deinen Beitrag nicht. Wer sind die Extremisten (ich hasse Extremisten aller Art!) und was haben sie gewonnen (einen Wettbewerb für guten Geschmack?)? Und was ist ein Reiser? Mit Bitte um Aufklärung Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 14. Dez. 1998 11:59 Uhr Andreas Thiel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Thiel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Heißt das nicht Reisender? Oder war etwa ein Reisser gemeint? Riecht es hier nicht etwas nach Weihrauch - von der Selbstbeweihräucherung? ;-) Gruß Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #16 vom 14. Dez. 1998 12:32 Uhr Dietrich (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Dietrich eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin zusammen. Ich glaube schon, daß “Reisser” gemeint war. Es geht doch nichts über eine gesunde Selbstüberschätzung. Nach allem, was ich bisher von unserem neuen Freund extraVagant gelesen habe, scheint mir der SCR- Thread genau der richtige für ihn zu sein, mit allem Respekt, Thorsten; wieder einer von denen, die sich das MA so gestalten, wie sie es gern gehabt hätten. Dietrich

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #17 vom 14. Dez. 1998 15:07 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Dietrich, an sich nichts dagegen zu sagen, daß man ich das MA selbst gestalten kann - aber alles im richtigen Rahmen. Ist ja auch ´ne Form Spaß am MA zu haben. Aber bitte nicht in der “authentischen” Szene. Dafür habe ich ja die SCA ;-) Bis dann Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 14. Dez. 1998 16:28 Uhr Jörg Bellinghausen  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Jörg Bellinghausen eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Thorsten! Vielen Dank für das Kompliment! ;-) Lieber Andreas! Wenn Du meinst, das Holzschwerter albern sind, so lade ich Dich hiermit herzlich ein, den einen oder anderen Gang damit zu fechten! Zur Info: Holzwaffen wurden schon in der Römerzeit zu Trainingszwecken verwendet (die Quelle dazu liegt bei mir zu Hause, kann ich aber nachliefern) und es gibt sogar ein mittelalterliches Gedicht aus dem frühen 15. Jhd. - findest Du im Netz unter www.soton.ac.uk/~roy/sca/flame/war/7.html welches die Ausbildung mit Holzkeule und -schild am Schlagpfosten beschreibt.Thorsten hat ja bereits das “Tournir a plaisance” genannt. In Japan wurden und werden Holzwaffen schon seit langer Zeit benutzt (Miyamoto Musashi hat einige seiner Kämpfe mit Holzschwertern bestritten -und gewonnen.) und die philipinischen Kampfkünste wie Kali oder Arnis verwenden u.a. feuergehärtete Rattanstöcke. Holzwaffen sind also keineswegs eine Erfindung der SCA oder sonstiger neuzeitlicher Gruppierungen. Zum Thema “Sicher kämpfen”: “Sicher kämpfen” ist ein Widerspruch in sich. Geht nicht, genauso wie “ein bißchen schwanger” oder “etwas tot”. Daß Ziel eines bewaffneten Kampfes liegt darin, einen mir feindlich gesonnenen Mitmenschen von seinen weltlichen Sorgen zu befreien. Alles andere sind Hollywoodmyhten oder romantisierter Unsinn. Da die heutigen Schwertschwinger niemand mehr umbringen wollen (hoffentlich!), müssen Abstriche in Bezug auf die Sicherheit gemacht werden, aber:ein Restrisiko gibt es immer und alle Sicherheitvorkehrungen können dieses Risiko nur minimieren, aber nie gänzlich ausschalten. Die Authorisierung von Kämpfern, die an einer freien Schlacht teilnehmen wollen, ist ein Riesenschritt in die richtige Richtung, aber sie ist bei weitem kein “Allheilmittel” und kein Garant dafür, das zukünftig nichts mehr passiert. Kleiner Gedankensprung: Jeder, der Autofahren will, muß den Führerschein machen, aber trotzdem werden täglich Menschen bei Autounfällen verletzt oder getötet. Ich hoffe Du verstehst, was ich sagen will. Bitte verstehe meine ßußerung nicht als Angriff auf Deine Person, vielmehr als kleinen Denkanstoß. Urteile nicht vorschnell, sondern probiere verschiedene Wege aus und entscheide Dich dann für einen davon. Mit Fechtergruß Jörg

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #19 vom 14. Dez. 1998 21:12 Uhr Andreas Thiel  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas Thiel eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Also Andreas auch wenn ich bereits (mindestens) der Dritte bin, der Dir wegen Deiner ßchtung von Holzwaffen einen Rüffel erteilt… ;-)) Es gibt so einige Leute, die mit Holzwaffen jeden “Verfechter” blanken Stahls über die Wiese treiben würden, ohne auch nur “den Finger aus der Nase zu nehmen” (wie ich aus einem anderen Thread passenderweise zitieren möchte) ;-)) Das ist alles eine Sache der TECHNIK! ßbrigens mit den Rattanhölzern wird bei Arnis originär nur trainiert. Auf den Phillipinen benutzt man nach meinem Kenntnisstand Stöcke aus dem Kern bestimmter Bäume - diese Kernholz-Kampfstöcke haben dann so in etwa das Gewicht eines entsprechenden Eisenstabes ;-)) Gruß Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 20. Feb. 1999 20:14 Uhr Andreas   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Sicherlich hatte man schon früher Holzschwerter im Kampf benutzt. Aber sie können mir nicht das gleiche Gefühl vermitteln wie ein Stück Stahl in der Hand. Wenn ich sage, Holzschwerter finde ich albern, so ist das meine alleinige Meinung - ich lache deshalb niemanden aus, der mit einem Holzschwert herumrennt. Vor kendokas habe ich auch ne Menge Achtung, sie haben Bambusstäbe. Wieso haben denn die meisten von Euch Metallschwerter? Wenn ich mir einen Ritter (natürlich romantisch verklärt) vorstelle, hat er ein Kettenhemd, ßberrock und Schwert bei sich, keine blaue Plastiktonne, Footballhelm und Holzschwert. Da fällt mir ein: Bei der SCA gibt es ein Event, bei dem man sich mat Würstchen und Stangenweißbrot schlägt. Das geht entschieden zu weit. Ich möchte an einem Mittelaltermarkt teilnehmen. Notfalls mit Lumpen bekleidet ohne Schwert, damit ich nicht beachtet werde. Sonst gibt es einen neuen Eintrag im TV: “Habt ihr den Andreas gesehen? Wie der rumläuft” Dann erhalte ich haufenweise Belehrungen, wie ich mich zu kleiden habe, wie ich zu leben und zu sprechen habe und so. Danke, ihr wart hilfreich, aber ich verschwinde lieber in der Versenkung aus der ich gekommen bin. Mea culpa, ich bin nicht perfekt und weit davon entfernt, ich habe über manche Sachen vorgefertigte Meinungen. Tschüß, vielleicht betrachte ich Euch ja mal auf einem Markt. @ndreas P.S.: DAS ist kein Angriff, sondern ein geduckter Rückzug;-)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #21 vom 21. Feb. 1999 02:22 Uhr Frank Moser  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Frank Moser eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Tach zusammen, Tach Andreas bin zwar manchal mal etwas schwerfällig, aber zu diesem Eintrag muß ich etwas sagen: -Wenn ich sage, Holzschwerter finde ich albern, so ist das meine alleinige Meinung - ich lache deshalb niemanden aus, der mit einem Holzschwert herumrennt.- *Herumrennen* tut wohl keiner mit einem Holzschwert, dafür haben die meisten eins aus Stahl, sie kämpfen damit Mann gegen Mann, Vollkontakt als ßbung/Spaß/Ehre/etc. Alle Stahwaffen sind nur Show. Es sei denn ich will jemanden wirklich umbringen…Und wer was anderes behauptet soll mir seine Leichen nennen. -Wenn ich mir einen Ritter (natürlich romantisch verklärt) vorstelle, hat er ein Kettenhemd, ßberrock und Schwert bei sich, keine blaue Plastiktonne, Footballhelm und Holzschwert.- Warum stellst du dir einen Ritter *natürlich romantisch verklärt* vor? Das Mittelalter bietet genügend Freiraum in vielen Rollen, nicht nur der der Ritter. Schutzkleidung ist halt notwendig gestern wie heute und Plastik und Footballhelm dienen nur als solches und nicht als nachgemachtes Kostüm. -Da fällt mir ein: Bei der SCA gibt es ein Event, bei dem man sich mat Würstchen und Stangenweißbrot schlägt. Das geht entschieden zu weit.- Wenns Spaß macht? Warscheinlich handelt es sich um ein event der versammelten Narrenschaft. In Ermangelung von Schweinsblasen und anderem Neckwerck sind sie wohl auf Wurst und Brot übergegangen. Besser als Stock und Peitsche. -Ich möchte an einem Mittelaltermarkt teilnehmen. Notfalls mit Lumpen bekleidet ohne Schwert, damit ich nicht beachtet werde. Sonst gibt es einen neuen Eintrag im TV: “Habt ihr den Andreas gesehen? Wie der rumläuft” Dann erhalte ich haufenweise Belehrungen, wie ich mich zu kleiden habe, wie ich zu leben und zu sprechen habe und so.- Uuuups, hier ist nicht die Bibel und nicht der Weisheit letzter Spruch. *Haufenweise Belehrungen* sind meist nur gut gemeinte Ratschläge, die Egozentrismen Einzelner sind immer von den Fakten zu trennen:)(inkl. dieser Meinung) -Danke, ihr wart hilfreich, aber ich verschwinde lieber in der Versenkung aus der ich gekommen bin.- Wer A sagt (schuldigung nciht das a), wer anfängt sollte sich nicht so schnell ins Bochshorn jagen lassen, Hunde die bellen beißen nicht. -Mea culpa, ich bin nicht perfekt…- Nobody is perfekt, but don´t worry be happy…. -vielleicht *betrachte* ich Euch ja mal auf einem Markt.- Ich würde reden immer vorziehen… als meine Tracht nur zu begutachten… -DAS ist kein Angriff, sondern ein geduckter Rückzug;-)- Rückzug von was? Frank

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #22 vom 02. Mrz. 1999 19:12 Uhr Eugene Seline   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Viele Gruesse! Zum thema SCA, Brot & Wurste und andere waffen. Ich glaube mich an die besagte fehde zu erinnern. Tatsachlich waren viele Narren voll da. Es handelte sich um ein kleines event namen´s “Feast of Fools” oder zu Deutsch Narren Fest. Eine etwas verspaetet Karnivals feier oder vielleicht ein etwas fruehes Fruehlings fest. Kommt eher aus der Englishen Mittel Alters tradition mit Mumming Dances oder so? Auf jeden fall ein Spass Event dass nicht auf einem offentlichen platz abgehalten wird. Dass brot war saumaessig hart und die wurste kalt, hab Ich mir sagen lassen. Hab leider nur nachher herein geschaut um auf zu raumen. Schweins blasen wurden auch benutzt. Ich hab ein helm mit “football” kafig vorne dran und auch blaues plastik unter mein roten waffen rock. Schutz mich sehr gut auf SCA events (ist ja auch nicht fuer “A” events gedacht). Trotzdem, das plastik sieht mann nicht und der “football” kafig ist ziemlich nah am “Authentischen” turnier helme. Mit holz geschlagen zu werden kann sehr weh tuen, macht aber spass (vielleicht bin ich zu lang bei der SCA? oder zu oft am kopf geschlagen worden.) Das nachste “Feast of Fools” findet 9-11 April 99 in Germersheim (sudlich von Speyer) statt. Ich glaube es sind mehr infos auf der SCA-Drachenwald website. Verbleibe zu diensten, Eugene Seline teller waschender knecht

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #23 vom 17. Mrz. 1999 10:49 Uhr Felicitas Ingendahl   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Apropos Würschtelchen: Hier in Gießen ist ein ´Parzival´ uraufgeführt worden. Und als Promotion gab es eine Fechterei - mit würstchen. 8-) Ich schwöre, ich habe das unserem Herrn Intendanten hier in Gießen NICHT eingeredet. 8-) Irgendwie lache ich mich halb schimmelig, wenn ich sehe, daß das, was auf einem SCA-event vor langer Zeit passierte und hier vehement kritisiert wurde, auf einmal hohe künstlerische Weihen erhalten hat. ;-) So lonG! FeliX

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #24 vom 18. Mrz. 1999 18:26 Uhr Andreas (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Andreas eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Ende Februar war ich mit ein paar Freunden (nicht SCA) auf einem Event der neuen Münchner Gruppe des SCA (ich glaube, das heißt shire), in der Nähe von Augsburg eingeladen. Das Fest nannte sich Bard´s Night und war mein erster Event bei der SCA. Es gab zwar Momente, in denen ich mich im falschen Film glaubte und auch Gewänder die ziemlich schrill waren, aber selten wurde ich so herzlich in einer “fremden” Gruppe aufgenommen. Zum Kampf mit Rattanwaffen kann ich mich nicht äußern, da die einzigen Kämpfe mit Sportfechtwerkzeug ausgetragen wurden, aber auf einem der nächsten Trainingstermine werde ich erscheinen. Obwohl manches was so lief nicht authentisch war (auf welchem Fest ist schon ALLES a?), kam trotz relativ moderner Räumlichkeiten tolle Stimmung auf. Von den Nähkünsten, Kalligraphien, Tanz- und Musikstunden der anwesenden SCAlern kann sich mancher “Berufsauthentiker” meiner Meinung nach mehrere Scheiben abschneiden. Ich werde mich jedenfalls hüten, jemals über die SCA zu lachen. Dort ist es genau wie in “unserem” Hobby: jeder macht was er möchte, so gut er kann. Der Unterschied ist nur: bei der SCA sagt wohl seltener jemand: das paßt nicht zu Deiner Rolle. Ich fühle mich in beiden Gruppen solange wohl, als mich keiner schief anmacht. Ich betreibe das Hobby aus Spaß und bin ehrgeizig, was meine Person betrifft. Anderen will ich keine Vorschriften machen. Es stimmt, das manches in der SCA für mich echt schwer nachzuvollziehen ist, wie bei vielem aus USA. Aber andersrum geht mir das bei manchem aus der MA Szene genauso. mit lieben Grüßen an die SCA Indy (Der im Sommer beim Krieg gegen Turmstadt als Söldner für Isengau kräftig mitmischen wird)

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #25 vom 01. Apr. 1999 00:08 Uhr Albrecht van der Zee   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Ups, beim Giessener Theater von “künstlerischen Weihen” zu sprechen ist meiner Meinung nach arg heftig übertrieben. Mit wenig Mitteln recht armselig über die Bühne zu rutschen hat mit Kunst so viel zu tun, wie McDonald´s mit einem 4-Sterne-Restaurant. (Wer hat schon einen nackten Hamlet gesehen? In Giessen ist sowas möglich. Wiliam würde sich im Grabe rumdrehen.) Wenn diese Aktion also von diesem Theaterchen übernommen worden ist, dann ist das eigentlich kein Zeichen von Güte. Aber natürlich hat die SCA ihre Daseinsberechtigung. Nur sooo tolerant, wie sie hier beschrieben worden ist, habe ich zumindest einige SCA´ler nicht erlebt. Einige fingen an zu lästern, als ich bei einem Event der SCA mein Kettenhemd anzog, andere betreiben eine Gruppenpolitik nach dem Motto: Entweder, man richtet sich nach mir, oder man verläßt hoffentlich freiwillig die Gruppe. Wenn mir nicht das reden über die SCA verboten worden wäre, würde ich ja sagen( *fg* ), sie sollte einfach verschweigen, daß sie etwas mit Mittelalter macht oder damit irgendwie in Zusammenhang steht. Als Hobbyanachronistengruppe ist sie durchaus ok. Aber in fast allen Flugblättern taucht immer das Wort “Mittelalterdarstellung” auf. Für mich haben englischsprechende kaugummikauende Amerikaner mit dem europäischen Mittelalter soviel gemeinsam, wie Adolf Hitler mit der Friedensbewegung. Vielleicht habe ich Vorurteile (wer hat sie nicht), aber ich kann mit amerikanischen Massengruppierungen nicht viel anfangen - sie sind mir manchmal zu aufgeblasen. Na, jetzt werden Thorsten und Felix was zu schreien haben ;-) Albrecht

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #26 vom 01. Apr. 1999 09:33 Uhr Thorsten (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Thorsten eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Moin Mirko, ehrlich gesagt issses mir egal, was andere Leute über die SCA denken, solange sie mir meinen Spaß lassen oder fehlerhafte Darstellungen in die Gegend heraus posaunen. Jedem sein eigener Spaß. Ich kenne ein wenig eure Probleme mit der Gruppe in Gießen, das will ich nicht ins Netz posten, da hat´s nichts zu suchen. Aber ehrlich gesagt, wenn Du der SCA den Anspruch auf MA-Darstellung (in ihrer eigenen SCA-Welt, die voll mit Bildern aus Hollywoodschinken ist und die ich deshalb mag) absprichst, dann bitte ich Dich das auch für mindestens die Hälfte der Marktszene zu machen, da sie in Bezug auf wenig a. Kostüme, auf Geschichtsklitterung und Falschinformation für Besucher keinen Deut besser ist. Sie gibt es bloß nicht zu. Bis dann Thorsten

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #27 vom 12. Apr. 1999 13:05 Uhr Felicitas Ingendahl   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

MoiN, MirkO! Mach Dich mal schlau zum Thema ´Godwins Law´im Zusammenhang mit Diskussionsführung im Netz. Du hast verloren. Ende. So lonG! FeliX

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #28 vom 21. Mai. 1999 10:22 Uhr Ivo Malz (IMMS)  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ivo Malz (IMMS) eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht

Kurzen Nachschlag und Brechen einer Lanze für die SCA: Im Net geben die SCAdians (sagt man so?)wenigstens zu, daß sie ei HOBBY betreiben und dabei SPASS haben wollen. In der Yahoo-Suchmaschine steht bei den Suchstichworten RECREATION dabei, und ich glaube nicht, daß sich auch nur eine der deutschen “Rittergruppen” unter Freizeit einsortieren lassen würde. Zu den betriebenen Handwerken schließe ich mich den Vorrednern an: kann sich so mancher ne Scheibe von Abschneiden. Daß in Deutschland ohne *STAHL!* selten was geht, ist ein altbekanntes Manko, daß sich ein Ritter nicht mit ßbungswaffen abgibt ebenso. Aber die vollkommene Leugnung der Existenz von Kolbenturnieren ist sträflich, insbesondere, da sich ja viele, die außer Kampf nichts (zugegeben:wenig) mit der Geschichte des MA verbinden können oder wollen, sich ja immer wieder gerne das Bonbon mit der Aufschrift “Kulturhistorisch” an den Wappenrock heften. Hatte in FF einer der kämpfenden Recken eine seinem Stand entsprechende Zivilgewandung dabei? Ich habe kaum eine gesehen. Mich wundert eh, daß sich noch keiner eine streng a. Kolbenturnierrüste hat bauen lassen. Oder doch? Was Klüngelwirtschaft angeht: Die gibt es überall genauso wie nette, hilfsbereite und offene Leute. Und soweit ich informiert bin, legt sich jeder seine Meßlatte nach Ermessen höher oder tiefer. Dann müßte es doch möglich sein, selbst auf das böse A zu achten und mit den weniger a. Leuten auf angenehme Art seine Freizeit zu verbringen, ohne zum Prediger zu verkommen, oder? Ich persönlich würde mir ein SCA-Event gerne mal anschauen und diese “verfemte Minderheit” persönlich in Augenschein nehmen. Ich denke jedenfalls, daß es besser ist, sich seine eigene Meinung zu bilden, da es auf diese Seiten zwischen der “Presseversion” von Thorsten, auf den ich große Stücke halte, und ein paar Eimern Häme wenig zu erfahren gab. Wenn sich ein Shire im Königreich Drachenwald meiner erbarmte, wäre ich gerne einmal Gast, um eine Meinung zu entwickeln, endlich einmal etwas über die Philosophie der SCA zu erfahren und auch mal andere Gesichter und Ansichten kennenzulernen. Danke im Voraus, Bleibt wacker Ivo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #29 vom 26. Mai. 1999 22:49 Uhr Tassilo von Rabennest   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Ivo, dieses Wochenende ist ein Event bei mir ums Eck. Thema ist Bogenschießen. Michael Reape und ein paar andere aus der Hanauer Ecke kommen auch hoch. Kontakt läuft über PenrodTimo@manpower.de Infos zu weiteren Veranstaltungen findest du auf der Homepage www.users.wineasy.se/gilliam Würde mich freuen dich oder auch andere mal dort zu treffen.
Tassilo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #30 vom 27. Mai. 1999 02:38 Uhr Christoph Bitter   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Ivo! Würde mich freuen, Dich mal wieder zu sehen! Die letzte Begegnung war vor zwei Jahren und ich kann mich kaum noch erinnern! Wo könnte man das machen? Pax v. Arlen

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #31 vom 17. Feb. 2000 18:31 Uhr Michael Glockzin   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht

Hallo Leute, nett, die Sache mit den Holzschwertern. Ich habe mir selbst vor längerer Zeit mal einen “Schaudolch” auf dem Hradzin in Prag gekauft, weil das Ding zu nett aussah. Ich brauchte es für mein Kostüm. Das Ding war mir dann aber irgendwann überdrüssig, weil zu schwer, ausserdem konnte man kein Brot (!) damit schneiden. (Sehr wichtig, beim morgendlichen Frühstück auf einem Markt o.ä.). Habe mittlerweile ein nettes Brotmesser, recht praktisch. Das heißt, ich habe einen Schaudolch zuviel. Er ist wirklich sehr schön (hat eine Gravur einer nackten Frau, aber nicht obszön, sondern sehr gut gemacht) und ist stumpf (Klingenbreite 1mm oder so), ein SCHAUSTßCK ebend. Eine schöne Scheide aus echt dickem Leder gibts mit dabei. Mich hat das gute Stück 350.- DM gekostet (wers nicht glaubt, fährt selbst nach Prag…), wer interessiert ist, kann ja ein Gebot schicken, ich feilsche (was, er will nicht feilschen ?!) gern. Grüße an alle “mittelalterlichen”, ob sie sich nun um Holzschwerter, authentisch oder nicht streiten, fakt ist eins: Im Moment ist es unmöglich, sich in eine Zeitmaschine zu setzen und den Rittern zuzusehen (dafür gibts ja dann uns… :)) Pocht man ruhig auf “authentizität” oder Geschichtsschreiber (die haben auch nicht das schreiebn dürfen, was sie wollten) oder sonst irgend einen schlauen Menschen oder eine Wissenschaft, Hauptsache ist, IHR HABT SPASS AN DEM WAS IHR DA MACHT, lasst es euch von niemandem vermiesen. Ich bezweifle, ob die Leute damals schon SCHIESSER-Unterhosen anhatten oder so richtige Socken wie man das heute immer wieder auf den MA-Veranstaltungen sieht, oder ob die überhaupt so alt geworden sind, wie das Hauptpublikum dort oder oder oder. (Aber wie gesagt, Hauptsache ist der Spaß!) In diesem Sinne, Michael
Glocke von Anhalt

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #32 vom 24. Okt. 2002 11:48 Uhr Guido Rosenbauer   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht SCA ist Spass/Hobbie/lernen/machen

Man kann aus jedem Verein Sachen bemängeln,schlecht machen und natürlich auch nur vom Guten erzählen.
Letztendlich kann ich nur jedem raten,schaut doch mal rein, wenn ihr von einem SCA-Event oder sogar nur Fighterpractice oder Arts&Sciences Treffen hört. Jedenfalls werdet Ihr dort genügend Leute finden,die mit Liebe und Inbrunst zu Ihrem Hobbie Mittelalter/SCA Eure Fragen und was weiß ich sonst noch zu beantworten,Euch zu helfen sogar mitzumachen.
MFG My`lord Guido vom Driesch
Naja,ganz verkneifen kann ich es mir ja nicht: “Die Sache mit den Holzkeulen, ich find es einfach ”“"”GEIL“"”“",so ein bißchen mit `nem Stahlschwert rumspielen mag ja ganz schön sein,aber mit `nem Kampf hat das nichts zu tun und da geh ich lieber ”zu `de Männers von de SCA."
My´lord Guido vom Driesch

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #33 vom 13. Sep. 2003 22:42 Uhr Sascha Bohlender  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sascha Bohlender eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was wird aus SCA

Hallo zusammen,
vor kurzem haben wir in unserer SCA-Gruppe darüber diskutiert, wie sichtbar SCA in Deutschland eigentlich ist…und natürlich insbesondere innerhalb der Medien in denen sich Mittelalterbegeisterte (oder auch solche, die es werden wollen) bewegen. Deshalb habe ich mal bei “tempus vivit” reingeschaut und zu meiner ßberaschung gesehen, dass es einen Thread “Was ist SCA” gibt.
Allerdings schon uralt.
Nun - vielleicht interessiert sich ja auch heute noch jemand für uns… und falls das der Fall sein sollte, würde ich gerne weiterhelfen, erklären, gegen Vorurteile kämpfen oder was auch immer….
Es gibt ja über die SCA viele Vorurteile, die leider nur allzu oft stimmen oder noch stimmen. Die A - Diskussion wird - natürlich in abgeschwächter Form - durchaus auch innerhalb der SCA geführt und wie gross die Defizite sind, ist von Gruppe zu Gruppe und von Mensch zu Mensch verschieden. Wir werden auch besser….aber leider behindert uns unsere Größe, Vielschichtigkeit, ständig wechselnde Population durch z.B. US-Soldaten und letzlich auch unsere Grundeinstellung.
Grundsätzlich ist die SCA nicht mit der Mittelalterszene zu vergleichen, weil sie einfach nicht auf Darstellung, sondern auf Spielen ausgelegt ist.
Wir haben die Freiheit, uns auch noch mit anderen Dingen zu beschäftigen ausser “Sieht das gut aus”, “ist das auch A”, “Wer isr der Beste”
man kann auch thematische “events” machen, Questenspiele, Mythologie und vor allem immer wieder viel Blödsinn mit einbeziehen. Einfach weil es Spaß macht!
Das bedeutet aber nicht, dass SCA nicht (zumindest teilweise) mit der Marktszene kompatibel sein kann.
Ich wünsche mir mehr Kontakte zwischen den beiden Lagern, weil ich der festen ßberzeugung bin, dass solche Kontakte für beide Seiten vorteilhaft sein können. Es gibt schon ziemlich viel SCA ler auf Mittelaltermärkten, denen man es oft gar nicht ansieht - und das ist gut, oder?
Ich kann auch keinen triftigen Grund sehen, warum sich nicht hie und da mal ein paar Leute aus anderen Umfeldern auf SCA-vents amüsieren sollten.
Aber Toleranz braucht man da schon!
Sollte also irgend jemand eine Meinung haben oder wissen wollen wie gross die blauen Flecken sind, die ein “albernes Holzschwert” erzeugen kann, oder warum SCAler anders sind als ensthafte Mittelalterleute - ich würde mich freuen!
Sascha
Aelric of Battle

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #34 vom 13. Sep. 2003 23:18 Uhr Ivo Malz (IMMS)  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ivo Malz (IMMS) eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Dann...

…laß mal was von Dir hören, Nachbar…oder komm nach Hanau auf n Tass Kaff. Würde mich freuen.
Gruß
Ivo

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #35 vom 14. Sep. 2003 18:01 Uhr Sascha Bohlender  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Sascha Bohlender eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Was?

Ivo…Ivo? Der Name kommt mir irgend wie bekannt vor…
Wir haben uns bestimmt schon mal auf der Ronneburg oder so getroffen…
Und das mit der Tasse Kaffee ist sicher keine schlechte Idee…. wir machen mal ´nen Kontakt direkt per email..
Jetzt wäre es natürlich gut zu wissen was Du eigentlich wissen willst?
….was wäre denn interessant?…
Hängt natürlich alles davon ab, wie viel man über die SCA schon weiß…
Ich will mal nicht so sehr auf das allgemeine eingehen, weil man sich das ja von den Webseiten holen kann.
Zur Sicherheit die Adresse: www.drachenwald.sca.org
Stattdessen will ich mehr darüber schreiben, was SCA für mich ist und was ich darin sehe.
Grundsätzlich ist SCA für mich ein Hobby wie jedes andere auch. Sie hat mit dem Mittelalterhobby als solches natürlich viele Dinge gemeinsam. Zum Beispiel dass es eigentlich gar nicht ein Hobby ist, sondern eine riesige Menge von Aktivitäten, die sich innerhalb dieses Umfeldes abspielen. In meinem Fall sind die Hauptaktivitäten: Heavy fighting (also Kampf mit Schwert, Speer oder was auch immer), Musik (als einzelner Barde oder innerhalb des kleinen Chores, den wir innerhalb unserer Hanauer Gruppe gegründet haben) und Katapulte (das kleine Katapult, das in Herzberg immer sein Unwesen treibt, ist eine Konstruktion von mir, die Holzarbeiten sind von mir, das Metall von Jan Hulverscheid, der übrigens auch Mitglied unseres SCA-shires ist). Darüber hinaus gibt es natürlich noch andere Dinge wie mittelalterliche Möbel, Rüstung (man bastelt sowieso immer daran) und ähnliches.
Die Hauptunterschiede zwischen SCA und der Marktszene sind meiner Meinung nach der wesentlich geringere Aufwand zum Einstieg, die insgesamt sehr lockere Atmosphäre und die Internationalität (quasi jeder event ist multikulti, da meist auch Amerikaner so wie sehr oft auch Leute aus anderen europäischen Ländern mit von der Partie sind).
Desweiteren noch ein anderer wichtiger Umstand, der elementar anders ist, als in der Marktszene:
Ich bin Aelric of Battle, Mitglied verschiedener Orden und Knappe eines Ritters, der schon lange wieder in die Statten zurück gegangen ist. Ich gehöre zu dem “Shire of Meadowmarsh” (der lokalen Gruppe Hanau), bin ein Untertan des Königs von “Drachenwald” (des Königreichs, das ganz Europa und Südafrika einschliesst) und darüber hinaus - ein SCAdian. Das bedeutet ein kompliziertes Netz von Loyalitäten, die mich im Fall der Loyalität zum Königreich mit jedem Untertan von Drachenwald verbinden. In der Praxis bedeutet das, dass man sich in gewisserweise auf wildfremde Menschen verlassen kann.
Im normalen Leben - auch auf dem Mittelaltermarkt - ist es eher so, dass im Fall eines Problems (jemand benimmt sich daneben -agressiv oder aufdringlich einer Frau gegenüber - diejenigen), die es nicht betrifft einen Bogen um das Geschehen machen und der Rest verhält sich mehr oder weniger nach der eigenen Courage oder je nachdem wie sie zu der Person stehen.
Innerhalb der SCA wird der erste, der auf das Problem aufmerksam wird, sich Unterstützung holen und das Problem angehen.
Es ist eine Frage der übergeordneten Ethik.
Eine Gruppe, die sich ritterliche Ideale auf die Fahnen geschrieben hat, kann nicht untätig dabeistehen wenn sie verletzt werden.
Das bedeutet nicht, dass wir irgendwie besser wären, als andere…. wir sind alle kleine dumme Menschen, die natürlich auch ständig versagen.
Aber man fühlt schon einen Unterschied darin, wie die Leute miteinander umgehen.
Genug für heute - war eh schon wieder viel zu lang!
Bis demnächst….
Aelric/Sascha

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne