Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Einträge 1 bis 17 (von insgesamt 17 Einträgen)
Eintrag #1 vom 24. Okt. 2006 14:20 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Diese eher theorethische Frage kam bei mir auf, als ich ein paar Photos von Ausstellungstücken, die im Moment bei mir im Ort zu sehen sind.
Man versucht ja, sich so nahe wie möglich in seiner Darstellung geographisch und zeitlich einzugrenzen. Manchmal hat man aber das Problem, daß es für die gewählte Zeit und Ort Lücken gibt, so daß man auf Kompromisse zurück greifen muss.
Zum Konkreten Beispiel: Für usnere Region ist es mit Schuhen relativ Mau. Also wäre der eine Kompromiss, Schuhe zu wählen, die für diese Zeit, aber für eine andere Region belegt sind, zu nehmen.
Jetzt habe ich in den Ausstellungsexponaten einen Schuhfund gefunden, der frühestens aufs 14. Jahrhundert datiert werden konnte. Für unsere Darstellung also um die 100 Jahre zu spät. Dafür hätter er aber den Vorteil direkt aus meiner Stadt zu kommen..
Also kurz noch mal zusammengefasst:
Lieber zeitlich korrekt, dafür geographisch ungenau
oder zeitlich inkorrekt, dafür geographisch genau?
liebe grüße, Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #2 vom 24. Okt. 2006 14:40 Uhr Alexander Klenner  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Alexander Klenner eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Hm...

Also pauschal würde ich das nicht beantworten wollen.
Für das konkrete Beispiel:
Wenn es für deine Zeit und Region keine Schuhfunde gibt, dann würde ich einen zeitlich passenden, in vielen Regionen aufgefunden Schuh als optimale Lösung betrachten.
Ebenfalls denkbar wäre ein älterer Schuh aus deiner Region, solang er nicht deutlich zu alt wird.
Doch grob verallgemeinert:
Prinzipiell halte ich zeitlich passende Objekte für die einzig vertretbaren Ausrüstungsgegenstände.
Es gab im Mittelalter Handel, es gab diverse andere Gründe, überregional unterwegs zu sein und Anregungen, Stile, und Gegenstände mitzunehmen.
Solang dies in sinnvollem Rahmen (die eigene Definition von “sinnvoll” bitte verantwortungsbewußt treffen) geschieht (also norddeutsche Schuhe in Süddeutschland), und nicht ausufert (chin. Kurzschwert in Haitabu) ist das denke ich vertrebar.
Die Reise 100 Jahre in die Zukunft und zurück ist allerdings niemand möglich gewesen, und sollte deshalb entfallen.
Gruß, Ivain

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #3 vom 24. Okt. 2006 15:07 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Also konkret ginge es um diese Schuhe:
www.lemgo.de/images/engel/Schuhe.jpg
Diese können frühestens 14. Jahrhundert sein, da das Kloster, wo sie gefunden wurden erst 1306 gegründet wurde..
liebe grüße, Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #4 vom 24. Okt. 2006 15:49 Uhr Andre Henning  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Andre Henning eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Hallo,
Der Fund sieht ganz nett aus, scheint aber meiner Meinung nach kaum Informationen für eine Rekonstruktion herzugeben. Du könntest die Sohlenform kopieren, was aber keinen Sinn macht, da diese deinem Fuß angepasst werden muss. Die konkrete Form des Oberleders und damit die Schuhform an sich kann man aus den gezeigten Fragmenten nicht entnehmen. Daher solltest du auf Literatur zurückgreifen und eine Schuhform wählen, in die du diesen Fund hinein interpretieren kannst.
Kann mir mal jemand erklären, warum das Fersenleder rechts oben Nahtlöcher aufweist??? Ist das nicht verkehrt herum?
André

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 24. Okt. 2006 17:11 Uhr Johannes Kulick  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Johannes Kulick eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Vielleicht der Fersenkeil, der wird ja auch oben festgenäht.
Johannes - www.hildensia.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #6 vom 24. Okt. 2006 17:29 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Die Frage musst du dir selbst beantworten…
Am besten gelingt das nach einer ausführlichen Recherche zu Schuhformen in Europa in deiner Zeit.
Hört sich aufwendiger an als es ist, mit vier fünf Bücher aus der Bibliothek hast du schon einen guten ßberblick.
Es gibt durchaus Schuhformen, die sich quer durch Europa wiederholen (auch durch die beiden Jahrhunderte), die sind dann m.E. natürlich auch für verschiedene Orte verwendbar.
Du wirst bei aller Sympathie zur Reginalität, nicht alle notwendigen Gegenstände aus deinem Ort als Fundgut haben…leider…
Hier mal ein paar Literaturtipps bez. der Schuhe:
Volken, M.und S. Die Lederfunde der Ausgrabung Hundestraße 95 in Lübeck. In: Archäologische Untersuchungen auf dem Lübecker Stadthügel: Funde und Befunde. (Lübecker Schriften zu Archäologie und Kulturgeschichte, 26) Bonn, 2002. S. 473-502
Schnack, Christiane. Die mittelalterlichen Schuhe aus Schleswig (Ausgrabungen in Schleswig, Berichte und Studien 12). Neumünster 1992
Schnack, Christiane. Mittelalterliche Lederfunde aus Schleswig - Futterale, Riemen, Taschen und andere Objekte, Ausgrabung Schild 1971 - 1975 (Ausgrabungen in Schleswig, Berichte und Studien 13). Neumünster 1998
Schnack, Christiane. Mittelalterliche Lederfunde aus Konstanz (Grabung Fischmarkt). Stuttgart 1994
Goubitz/ Driel- Murray/ Groenman- van Wateringe. Stepping through time. Archaeological footwear from prehistoric times until 1800. Zwolle, Stichting Promotie Archeologie, 2001
Grew/ De Neergaard. Shoes and Pattens (Medieval Finds from Excavations in London 2 )London, 1988.
Neben diesen, gibt es unzählige Einzelfunde von Schuhen, im ganzen Land verstreut…
Um welche Region geht es denn?
Viele Grüße,
David
www.familia-ministerialis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #7 vom 24. Okt. 2006 20:12 Uhr Andreas Pilz   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Hi David!
Danke für die Info.
Bei der Region handelt es sich um Westfalen genauer gesagt um Lippe.
Naja, ich werd wohl besser schauen, was es für meine Zeit an Westfälischen/ Sächsischen Schuhen gibt.
Ansonsten werd ich mich von Roland beraten lassen, wenn ich die Schuhe bei ihm in Auftrag gebe ;)
liebe grüße, Andreas

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #11 vom 26. Okt. 2006 22:18 Uhr Marius Knorr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Hallo Andreas!
Mir der zeitlichen Einordnung haben meine Vorredner nicht ganz unrecht!
Ich würde dir empfehlen dich mit der Mittelalter Manufaktur in Bielefeld in Verbindung zu setzen.
mittelalter-manufaktur.de
Dort bekommst du Kontakt zur Jeanette, der du den Fund aus Lemgo vorlegen kannst. Die ist in solchen Sachen fachkompetent und hat Improvisationstalent.
Von Lemgo nach BI zur Anprobe ist ja auch nicht so weit, oder?
Was ist das für eine Ausstellung im Lipperland/Lemgo? Bin selber Lipper, allerdings nicht mehr so oft im Ländle…
Lieben Gruß,
Marius

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #12 vom 27. Okt. 2006 10:04 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Hallo,
ich will hier auf keinen Fall jemanden schlechtreden oder ähnliches, aber wenn die Dame soviel Kompetenz besitzt, sollte sie über diesen Satz auf der Homepage nochmal nachdenken:
“Unsere Schuhe sind wie Ihre hochmittelalterlichen Vorbilder ohne Leisten wendegenäht.”
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #13 vom 27. Okt. 2006 11:53 Uhr Marius Knorr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Hallo David,
was möchtest du damit sagen? Ich sehe kein Problem darin wendegenähte Schuhe im HMA zu tragen.
Marius

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #14 vom 27. Okt. 2006 12:02 Uhr Jens (Nachname für Gäste nicht sichtbar)   Nachricht Bitte einloggen, um Jens eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht *grin*

Ich glaube, David bezieht sich eher auf die Aussage mit den Leisten, Marius *g*
Gruß, Jens

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #15 vom 27. Okt. 2006 12:13 Uhr Marius Knorr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht *grin back*

Jaja schon klar, aber “ohne Leisten” als Info ist doch okay. Es besitzt halt nicht jeder ein entsprechendes Vorwissen…
Marius

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #16 vom 27. Okt. 2006 12:25 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Hallo Marius,
wendegenaht ist doch klar. Aber das Gros, der in Deutschland gefundenen Hoch- und Spätmittelalterlichen Schuhe wurden über Leisten gefertigt. Das lässt sich über kleine Nagellöcher in der Sohle sowie über einige Leistenfunde nachweisen.
Gruß,
David

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #17 vom 27. Okt. 2006 12:28 Uhr Marius Knorr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Okay… War mir neu. Nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil!
Marius

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #18 vom 27. Okt. 2006 12:34 Uhr Marius Knorr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Literatur dazu?

Hallo David,
das gehört zwar jetzt nicht hier hin, aber da ich neugierig bin und nicht doof sterben will…
Hast du einen Literaturtip dazu? Wär nett von dir.
Gruß,
Marius

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #19 vom 27. Okt. 2006 12:44 Uhr David Seidlitz  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um David Seidlitz eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Hallo Marius,
ja habe ich, sogar diverse: siehe mein Eintrag weiter unter (Eintrag 6):o)
Gruß,
David
www.familia-ministerialis.de

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #20 vom 27. Okt. 2006 13:02 Uhr Marius Knorr   Nachricht

nach oben / Zur Übersicht Welchen Kompromiss fändet ihr erträglicher?

Wenn ich mich daran erinnert hätte, dass ich das gestern abend schon mal gelesen hatte…
Man wird älter!
Danke dir!
Gruß,
Marius

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne