Thema als Feed (RSS 2.0) Thema als Feed (ATOM 1.0) Wie Organisiere ich ein Mittelalterturnier/-markt

Einträge 1 bis 5 (von insgesamt 5 Einträgen)
Eintrag #1 vom 22. Feb. 2002 15:03 Uhr Roland Wyler  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Roland Wyler eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Veranstaltung in der Schweiz

Hallo, ich könnte von erfahrenen Organisatoren oder Veranstalter etwas hife gebrauchen. In der Schweiz ist der Mittelaltertum nicht so verbreitet wie in Deutschland. Demächst ist ein Mittelaltermarkt in Zürich ansonsten ist nichts los.
Ich würde gerne mal in eigenes Turnier Organisieren und dazu brauche ich etwas Unterstützung. Es sollte keine halppatzige sache werden. Von meiner seite habe ich mich noch nicht festgelegt wan/wie/wo/was dies ist noch alles offen. Ich bin mit ein paar Gemeinden im Gespräch. Das interessen ist da, doch sie wollen ein Konzept sehen. Auch will ich zuerst noch die Werbetrommel lauten lassen, um mitzuhelfen.
Ich denke das reicht mal vorerst für eine Diskussion. Ansonsten kan man sich bei mir melden wyko@bluewin.ch.
Ich Grüsse Euch und Danke im voraus für Eure Unterstützung.
Haubtmann Wyler von Feusisberg statzioniert in Bern
Roli Wyler

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #2 vom 06. Mrz. 2002 07:41 Uhr Joachim Meinicke  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Joachim Meinicke eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht nur eine Anregung

Vielleicht einfach mal schauen, welche hist. Ereignisse bei den in Frage kommenden Gemeinden, Städten, Dörfern so stattgefunden haben. Z.B. erste urkundliche Erwähnung, Besuch einer bedeutenden Persönlichkeit, Belagerung durch feindliche Truppen usw. Daraus kann man dann eine Rahmenhandlung stricken, bzw. schon mal den Zeitrahmen, in der der Markt angesiedelt sein soll, vorgeben.
Und vielleicht seit ihr in der Schweiz ja schlauer und wiederholt nicht alle Fehler, die in Sachen MA-Märkten hier in Deutschland so verbrochen wurden/werden…
Grüezi
Joachim

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Avatar
Eintrag #3 vom 06. Mrz. 2002 10:29 Uhr Ranes Haduwolff  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Ranes Haduwolff eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Planung...

Grüß Euch,
…wie fängt mans an? Das ist eine schwere Frage. All die Punkte, die Joachim nannte, sind zwar entscheidend, aber nicht in erster Linie.
Erste Frage:
Wie groß ist das Gelände, wie ist es verkehrstechnisch absicherbar?
Zweite Frage:
Wieviel Zuschauer sind real möglich, wie liegen die Zufahrtswege und Parkmöglichkeiten?
Dritte Frage:
Infrastruktur -Strom, Wasser, Abwasser, Müll- und vor allem Toiletten fur Besucher und (getrennt davon) für Aktive!
Vierte Frage:
Werbepartner, Werbebudget und Einzugsgebiet. Regionales Personal für Kassen, Parkplätze, Nachtwache usw.
Fünfte Frage:
Wie siehts aus mit Versicherungen, Umweltauflagen, Schankerlaubnisse, Marktgestattung, Veranstaltungszeiten, Sperrstunde, Feuerwehr, Sanitätsdienst, und vor allem ORDNUNGSAMT!!!
Sechste Frage:
Steht die regionale Politik UND Bevölkerung hinter dem Projekt? Wird es von ortsansässigen Vereinigungen und/oder Firmen gestützt?
Siebte Frage:
Nachdem all diese Sachen geklärt sind, nimm einen Zettel und rechne NOCHMAL, ob sich das wirklich alles finanzieren lässt, bevor Du anfängst, Dir Gedanken über die auftretenden Gruppen, Stände usw machst, und deren Gagen auch noch DAZURECHNEST.
Achte Frage:
Bist Du bereit, den arbeitstechnischen Aufwand zu tragen, die Verantwortung zu übernehmen, und im schlimmsten Falle auch finanziell einzustehen, wenns schief geht? Stichwort Vorfinanzierung - (viele Gruppen treten in anderen Ländern und bei fremden Veranstaltern nicht mehr ohne Anzahlung auf)…
…so. Wenn Du jetzt noch den Nerv und das finanzielle Zutrauen hast, dann mach Dir Gedanken ums inhaltliche Konzept.
Noch ein kleiner Tip…vergiss diese dollen bunten superteueren “Prospektritter” und andere Hochglanzprospekt-Profis, die das ganze herzlos und ohne echten Anspruch abspulen. Such Dir Menschen, die das Mittelalter lieben und achten…das ist zwar der harte Weg, aber die bringen erst wirkliche Atmosphäre auf Deine Veranstaltung.
P.S.: …ist zwar alles heftig, aber machbar.
Euer Haduwolff

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #4 vom 22. Apr. 2003 10:32 Uhr Dennis Hofacker  Profil   Nachricht Bitte einloggen, um Dennis Hofacker eine Nachricht zu schreiben.

nach oben / Zur Übersicht Partner suchen!

Ich kann mich Haduwolff nur anschließen. Und da dies eine Maloche sondergleichen ist, wäre es ratsam Partner zu suchen.
Erstens: Partner, die mit Dir die Organisationsarbeit übernehmen. Was da auf Dich zu kommt, wird fünf bis sechs Leute ganz schön auf Trab halten. Mit den Leuten solltest Du auch im “privaten” Leben oft Kontakt haben - das macht den Informationsfluss definitiv leichter.
Zweitens: In fast jeder Region gibt es eine Touristikgesellschaft, die den jeweiligen regionalen Raum durch Events atraktiver machen sollen. Das sind potentielle Ansprechpartner. Und hier muss ich Haduwolff mal widersprechen. Denn ein historischer Hintergrund kann einem die Tür bei solchen Touristikgesellschaften öffnen (Thema: Lokalpatriotismus!)und ist damit auch im Anfangsstadium hilfreich.
Die Touristikgesellschaften haben meistens schon Erfahrungen mit “normalen” Veranstaltungen. Das bedeutet, dass Sanis, Feuerwehr und manchmal sogar das Ordnungsamt sehr kooperativ werden. ;-) Vorsicht: Manchmal sind solche Touristik-Leute ebenfalls in den Gewerbegemeinschaften. Und wenn sich eins beisst, dann kommerzielle Motive und das böse “A”. Soll heissen: Wieviel Kommerz verträgt ein Markt/Turnier ohne seinen eigentlichen Charakter zu verlieren? Also lieber mal kein Markt/Turnier, als sich als Werbefläche zu prostituieren.
Drittens: Beziehe regional ansässige MA-Gruppen mit in das Geschehen ein. Die sind meist unerwartet gut und eben auch günstig. Es muss eben auch nicht eine weiterer Poeta- oder KZK-Markt sein. Oft sind die kleinen Gruppen noch näher am eigentlichen MA.
Gruß
Johann von Buenichheym

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Eintrag #5 vom 19. Mai. 2003 11:45 Uhr Beitrag anonymisiert

nach oben / Zur Übersicht Welche Bestimmungen sind einzuhalten ?

Hallo,
Ich weiß nicht, wo dieses Thema überhaupt reingehört, ich versuche es einmal hier. Wenn es falsch plaziert ist, bitte ich einerseits um Entschuldigung und bitte den Admin/Moderator um Verschiebung an die richtige Stelle. Vielen Dank.
Welche Bestimmungen muß man einhalten, wenn man einen Markt organisiert ? Paragraphenangabe wäre nicht schlecht, muß aber nicht sein …
Mal sehen, ich weiß was von:
1.
Ausschankgenehmigung
2.
Gesundheitszeugnis vom Gesundheitsamt, wenn man selber hinter einem “Freß- und Saufstand” will
3.
Händler müssen ein Reisegewerbe angemeldet haben (Stellt sich mir die Frage, ob ich als Veranstalter das kontrollieren muß ?)
4.
Veranstaltung der örtlichen Behörde, sprich Gemeinde, melden und genehmigen lassen
5.
ggf. Straßen von Polizei sperren lassen ?
6.
Beantragen von Anwesenheit des DRK und Feuerwehr
7.
bei gewisser Anzahl von Leuten muß Toilette da sein, somit Bestellung von Dixi (?)
8.
GEMA - Gebühren ?? Nur bei Radiomusik, oder ? Oder auch dann, wenn man nur Gruppen engagiert hat ?
Was fehlt sonst noch ?
Nicole

Bewertung:
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne
Durchschnittlich 0 Sterne